Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Maryjoy

Mann vs. Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben Frauchen

Wenn ihr ein Haustier abgeben müsstet...welches wäre es? Hund oder Mann?

Ich möchte diesen Gedankengang weiterführen und vergleiche das für und wieder in Anlehnung an einem typischen Samstag:

Morgens 8.00:Beide liegen laut schnarchend im Bett, teilen sich meine Decke und kraulen/lecken sich erstmal die Geschlechtsorgane beim aufwachen bevor ich von den Beiden einen "Gute-Morgen-Kuss" bekomme.Ergebnis 1:1

Die Morgentoilette:Fiffi (also der Hund) trottet raus und pischert in den Garten, mein Mann stellt sich vor die Toilette und versprüht ein lustiges Tropfenmuster quer durch das Badezimmer.Ergebnis 2:1 für den Hund.

Frühstück:Schnell erzählt, Mann saut den Tisch ein, der Hund den Boden.Ergebnis:3:2

Bis Mittag Hausarbeit:Fiffi gibt sich größte Mühe die Arbeiten für kommende Woche vorzubereiten durch Fellverteilen, Garten umgestalten und Sabberflecken machen, während mein Mann sich nützlich macht. Insofern ein Mann dies kann......Ergebnis:3:3

Mittagessen:Vom Prinzip wie das Frühstück,nur mit dem Unterschied, dass Fiffi nicht über das Essen nörgelt.Ergebnis:4:3 für den Hund.

Spazieren:Fiffi freut sich wie ein Kind über Schnee, mein Mann jammert über katastrophale Feldwege, zu enge Schuhe, den eisigen Wind und wie fies doch sein Chef ist.Ergebnis:5:3 für den Hund.

Fernsehen:Auf meinem Sofa liegt Fiffi und möchte den Bauch gekrault bekommen, auf dem 2er Sofa liegt mein Mann und möchte seinen ..... gekrault bekommen.Klarer Vorteil Hund!!6:3

Einschlafen und schlafen:Beide streiten sich um

meine Decke und Fiffi schläft nach gewonnenen Kampf selig schnarchend ein. Mein Mann gewährt mir, freundlicher Weise, unter seiner Decke Unterschlupf,verlangt dafür aber "körperliche Aktivitäten".Vorteil Hund 7:3

Mein Mann wird mir fehlen.....

Solltet ihr irgendwann an einer Autobahnraststätte einen angebundenen Mann sehen, dann nehmt ihn auf und behandelt ihn gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch::klatsch::klatsch: Der arme :klatsch::klatsch::klatsch:

Ich glaube das ist Grund genug Single mit Hund zu bleiben :so .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja der BRÜLLER

:megagrins

Hab ich so noch nicht betrachtet. Habe allerdings auch zwei Mädels :think: geht das da auch???

*kurzüberleg*

:winken: Mann :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D Marion, wie lange bist du verheiratet! :D

Und: Wie lange musst du noch? :D

Demnächst werden zur Urlaubszeit nicht mehr die Tierheime überfüllt sein, sondern die Männerwohnheime! :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ha ha, der ist echt gut und wirklich ziemlich aus dem Leben gegriffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann habe ich ja alles richtig gemacht!

Mann weg!

Dann Hund her! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Maryjoy,

Hallo ihr lieben Frauchen

Mein Mann wird mir fehlen.....

Solltet ihr irgendwann an einer Autobahnraststätte einen angebundenen Mann sehen, dann nehmt ihn auf und behandelt ihn gut.

Dieser Mann kann sich glücklich schätzen, denn es kann für ihn nur besser werden, natürlich bei einem neuen Frauchen, mit mehr Verständnis, für die Bedürfnisse eines armen missverstandenen Mannes. ;):)

LG Hans Georg

Ein Mensch gleicht allen anderen Menschen, einigen Menschen und keinem anderen Menschen (?).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solltet ihr irgendwann an einer Autobahnraststätte einen angebundenen Mann sehen, dann nehmt ihn auf und behandelt ihn gut.

nö, sorry, den nehme ich niemals mit :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hahaha....ich schmeiß mich wech...sehr geil!

Aber mitnehmen würde ich einen angebundenen Mann auch niemalsnie...es wird seine Gründe haben warum er ausgesetzt wurde ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube das ist Grund genug Single mit Hund zu bleiben :so .

So sehe ich das auch, wohl nur genau andersrum.

Aber das ist wirklich gut. Habe lange nicht mehr so gelacht. :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Warum pullert er nur bei meinem Mann?!

      Hey, ich bin Jeszy und neu hier. Wir haben seit 2 tagen einen Schäferhund Labrador Mix der 18 Wochen alt ist.  Nun zum Problem - Wenn man Mann von der Arbeit kommt lässt er ein wenig Urin, wir dachten vor Freude. Nun war ich aber ca. 45minuten weg und Herrchen war allein mit Teddy. Da wollte mein Mann ihn streicheln-zack hat er aufs Sofa gepinkelt und hinterher auf die Spieldecke+Puppe meiner Tochter. 🙈 nicht ganz so witzig wie ich finde und ich weiß auch nicht warum es so ist, bei mir hat er nicht gemacht als ich wieder kam und auch so hat er langsam den Dreh raus dass er draußen sein Geschäft erledigen muss.. mein Mann hat ihm nichts getan.. nicht gemeckert und nichts.. woran kann das denn liegen? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Verhütungsgel für den Mann vs Pille für die Frau

      Hier mal der Artikel dazu Klick mich!   Bei der Tatsache, sich als Mann das Gel auf den Oberkörper  schmieren zu müssen, damit es na? Ich  wo genau wirkt, musste ich jetzt zwar irgendwie grinsen, aber eine Schmerztablette weiß im Zweifelsfall ja auch, dass sie im wehen angestoßenen großen Zeh zu wirken hat.   Ansonsten bestimmt eine gute Sache.  

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • Gassi-Mann gebissen

      Hallo,   ich bin neu hier und habe bisher keine Probleme mit Hunden gehabt. Meinem Hunde-Wissen würde ich schon eine gute Note geben. Deswegen hole ich bei einem Freund seit fast einem Jahr seine 2 franz. Bulldoggen (2,5 Jahre und 4 Jahre alt, beide Weibchen) mittags zum Gassi gehen ab.   Die beiden Hunde sind bis dahin immer den ganzen Vormittag alleine im Haus. Natürlich ist darum ihre Freude sehr gross, wenn ich mittags komme. Ignorieren hilft beim Eintritt ins Haus nicht... es wird gebellt und mir werden oft erstmal die neuesten Spielzeuge gezeigt. Ein Trubel. Zweimal aber haben sie sich schon aus Konkurrenz untereinander, wer mich zu erst an der Tür begrüßen darf ineinander verbissen. Bisher hatte ein energisches "Aus!" geholfen gepaart mit dem gleichzeiten Griff nach beiden Halsbändern, wenn es möglich war. Heute nun biss die jüngere Hündin bei dem Griff (nach dem Halsband der älteren) in meinen Daumen - ich war nicht ganz geschickt. Der Griff nach beiden Halsbändern war nicht synchron.   Ich weiss, dass das Problem durch die häufige und täglich lange Abstinenz der Halter bestimmt nicht besser wird. Es ist sogar meiner Meinung nach die Ursache. Zu wenig Erziehung und zu wenig sozialer Kontakt auch zu anderen Artgenossen. Die Ältere verhält sich auch extrem sprunghaft und ist aggressiv-impulsiv bei fremden Hunden. Sie ist auch eher ein er geworden nachdem sie vor 1,5 Jahren ein Hormonproblem hatte. Aber das ist ein zu grosses Thema.  Meine konkrete Frage ist, wie kann ich es erreichen, dass die beiden mich weniger überschwänglich begrüssen und diesen Konkurrenzkampf bei Eintritt in die Wohnung sein lassen?

      in Aggressionsverhalten

    • auch unser kleiner Mann braucht eure Daumen

      Seit Sonntag ist unser kleiner Mann krank und bereitet uns Sorgen.    Es fing an, dass er Sonntag morgen nicht reagiert hat, als sein absoluter Lieblingsmensch aufgestanden ist und ihn begrüßt hat. Normalerweise freut er sich morgens riesig, wenn wir aufstehen. Dann haben wir unsere Rituale wie Keks, Gassi, Frühstück, schlafen. Das war alles nicht. Mit Mühe ist er in den Garten und hat nur verhalten gegessen. Er hat sich dann hingelegt und irgendwann fing er an zu zittern. Fieber hatte er nicht. Wir haben ihn beobachtet, alle Adressen zur Vorsicht rausgelegt- ich war mir total unsicher, ob wir zum Notdienst bzw. in eine Klinik fahren sollten. Habe da auf mein Bauch gehört. Da es ihm aber auch dann nicht mehr schlechter ging, wir auch eine kleine Runde laufen konnten, haben wir bis Montag gewartet.  Zum Abend hin (Sonntag) haben wir festgestellt, dass sich im hinteren Bereich eine Beule bildet, die dann in der Nacht aufgegangen ist. Wir sind dann morgens direkt zum TA. Es ist ein Abszess. Der TA hat das gespült, gesäubert und er hat Antibiotika bekommen. Er hatte da auch Fieber. Gestern waren wir wieder beim TA. Die Wunde sah gut aus, sie wurde nochmal gespült. Aber er hatte immer noch Fieber. Und Ruby hat sich so gut wie nicht bewegt. Der TA hat nochmal was gegen die Schmerzen und Fieber gespritzt. Ab gestern Mittag ging es ihm dann zusehends besser. Er lief wieder mehr rum, hat seinen Lieblingsmenschen begrüßt, als der nach Hause kam. Jetzt hat die Wirkung wohl nachgelassen. Es ist wie gestern morgen.   Der TA möchte ihn heute auf jeden Fall nochmal sehen. Da fahren wir dann auch gleich hin.   Im Moment liegt der kleine Mann neben mir und schläft etwas. Fieber messen ging bis jetzt noch gar nicht (bin gerade alleine und er dreht und wendet sich und ich möchte ihm da hinten nicht noch mehr weh tun). Die Tablettengabe war auch sehr mühsam, er frisst kaum und die Wurst wird um die Tabletten herum abgeknabbert.    Ich werde heute Abend berichten.    Ich muss nach dem TA zur Arbeit, aber GsD ist Ruby, da mein Mann bereits Rentner ist, nicht mehr alleine zu Hause und ist unter Beobachtung.                   

      in Hundekrankheiten

    • Alles Liebe, kleiner Mann

      Herzlichen Glückwunsch, mein Seppel, Seppelchen, Seppi, Seppeli..... Du wirst heute 3 Jahre und somit laaaaangsam erwachsen. Du bist ein wundervoller kleiner Mann und jeder Tag mit Dir ist ein Geschenk. Niemals wollte ich einen kleinen Hund, unsere Papillons waren eigentlich gerade so noch größenmäßig vertretbar. Alles andere, was so unter Teppichporsche, Fusshupe, Wadenbeisser, Handtaschenbesetzer, Pelzwurst, Kampffussel, Ärmelhund und dergleichen Nettigkeiten läuft, war absolut tabu für mich. Bis ich einmal im Fernsehen einen Langhaarchihuahua sah, der sowas von niedlich und gut erzogen war dass sich in meinem Hinterkopf der Gedanke festsetzte - ich will auch so einen! So kamst Du zu unserem alten Gusti und unserer großen Bondi dazu. Und blieben die Leute schon bei unseren Papillons stehen, so steigen sie jetzt sogar vom Rad ab um Dich zu bewundern.  Du bist der niedlichste, süßeste, entzückendste Fratz, den ich kenne. Wer einen guten Freund möchte, einen  Beschützer, einen Begleiter - der schafft sich einen Hund an. Wer ein Lebewesen möchte, dass den Niedlichkeitsfaktor eines Kleinstkindes, die Unabhängigkeit einer Katze, die Intelligenz eines Physikprofessors, den Schmäh eines Wieners, den Charmevon Jean-Paul Belmondo und den Mut eines Löwen in sich vereint, der  m u s s  einen Chihuahua haben. Auf ein langes gesundes Leben, mein Schätzchen!      

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.