Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Jimmy verbellt und verjault Hündin der Nachbarn über uns

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir leben in einem 3-Familienhaus in der Maisonettewohnung Parterre.

Über uns zog im November eine Familie mit einer 3 Jahre alten,sterilisierten DSH Dame ein.

Sie ist sehr ängstlich,kam frisch aus dem TH,wo sie ca 1 1/2 Jahre weilte und hat mit anderen Hunden nicht viel am Hut.

Sie bellt so gut wie nie,nur,wenn sie spielen will.hohe Töne wie ein Dackel..g*

Alles in allem eine draussen wuselige,drinnen ruhige Hündin.

Das Problem:

Draussen verstehen sich die Beiden *relativ* gut,Jimmy schnuppert an ihr,sie geht ihm aber meist aus dem Weg,bzw stört sich nicht wirklich an ihn,völlig auf Herrchen,Schnuppern und Stöckchen konzentriert.

Hört oder riecht Jimmy sie im Flur,schlägt er kurz an,rennt danach sofort zu seinem Napf *MEINS*,

steht sie jetzt ,da Wetter schön,auf dem Balkon oben,dreht unser Hund im Garten am Rad.

Er bellt - nicht gerade in einem freundlichen Tonfall -,rennt jaulend hin und her und ist nur schwer zu beruhigen,ich versuch es durch Ablenkung mit Spielen usw.

Cora von oben liegt dann ruhig und schaut von oben zu.

Rührt sie sich..fängt das Spiel von vorn an,heute bellte sie wieder dackelmässig runter,als wolle sie spielen.

Wie kann ich das jetzt werten..will unser Hund,der ja eher hier war,sein Revier verteidigen

oder will er zu ihr?Mich irritiert der Spurt zum Futternapf...was mich eher an ersteres erinnert.

Ich hatte vorgeschlagen,die beiden von draussen öfter ZUSAMMEN in den Gemeinschaftshausflur zu führen,Cora sogar vorgehen zu lassen - klappt wunderbar.

Es ist nervig für uns und auch die Nachbarn um und über uns,wenn Jimmy durchdreht,ich bring ihn dann teilweise rein,kann ja schlecht drauf warten,dass die unschuldige Hündin rein geht.

Ich bin neugierig,was bei einer Zusammenführung in unserem Garten passieren würde - wenn man sie auch dort mal zusammen reinführte.

Da fällt mir noch ein,unsr Hund lag vor längerem schlafend im Schlafzimmer,ich brachte Müll raus und ließ Tür angelehnt (Jimmy öffnet die nicht).

Der Nachbar kommt mit Cora immer offline die Treppe runter..schwupps ging die Tür auf,Cora rannte durch Wohn-,Esszimmer und Küche,schnupperte auf seinem Platz im Wz und rannte wieder raus,weil ich sie rief,Nachbar stand hilflos vor unserer Tür.

Jimmy wachte dann auf und roch was..war deeeer sauer!

Ich weiß nicht,was passiert wäre,wenn Cora noch drin gewesen wär.

Mein Mann sass am pc und hielt den rumschnüffelnden Hundeschatten für unseren Hund..g*,das ging alles so schnell.

Was kann ich für eine GUTE Nachbarschaft mit so gesehen gemeinsamen Revier tun?

LG Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Silke,

ich würde sie erstmal draußen auf "neutralem" Boden gezielt öfter zusammen lassen,

damit sie sich mehr aneinander gewöhnen.

Die Situation ist natürlich auch nicht ohne, wenn die Hündin oben liegt.

Ist eine sehr erhöhte Position.

So wie du es beschreibst würde ich sie noch nicht zusammen bei euch in den Garten lassen.

Erstmal außerhalb mehr Kontakt suchen.

Da musst du deinen, wenn er am Rad dreht reinnehmen.

Immer wenn er anfängt kommentarlos rein und gut.

Ist ja auch ein Erziehungseffekt - wenn ich Theater mache, muss ich rein...

Ich würde es bei deinem auch als Revierverhalten ansehen.

Da musst du wohl noch stärker zeigen, dass du bestimmst, was im Revier passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antwort.

Ich hab auch schon bemerkt,dass Spielen nicht wirklich half.Immer nur minutenweise - ich dachte,wenn ich die Situation ignoriere,würds helfen.

Ich brachte ihn gestern 3x rein,drinnen ist er auch ruhig,schaut uns natürlich mit Dackelaugen hinter der Terrassentür an ,weil wir draussen sitzen,grillen..

Ich glaub,da kommen mir dann meine 4 Kinder zugute,ich lass mich nicht erweichen..g*,ich geh nur zwischendurch rein und vorbei.

Hast bestimmt Recht,dass das noch eine grosse Weile mit Zusammenarbeit dauert,bis die 2 sich auf unserem terrain verstehen....

Wir mögen ja auch nicht jeden Nachbarn.

LG Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd ihn auch jedesmal, wenn er anfängt am Rad zu drehen, zur Ruhe mahnen, hört er nicht, SOFORT ins Haus. Mit der Zeit wird er schon kapieren, dass er den Garten nur geniessen darf, wenn er ruhig bleibt, egal ob da Cora oben steht oder nicht. Auch möglichst oft auf neutralem Boden zusammen bringen, halte ich für sinnvoll. Aber in dieser Situation würde ich Cora noch nicht in Eure Wohnung/Garten einladen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da die Hündin nicht wirklich mit ihm spielen will würde ich mal den Nachbarn fragen, ob ihr nicht gemeinsam mit den Hunden arbeiten könnt. UO, Nasenarbeit im Wechsel etc. Dabei kommen sich die 2 auch näher.

Ich würde ihn auch sofort kommentarlos reinholen, wenn er im Garten bellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Silke,

wir haben hier auf dem direkten Nachbarsgrundstück auch öfters eine Besuchshündin (total cooles Bordermädchen), wenn Nelly diese erspäht meint sie auch das jedem "sagen" zu müssen ... :Oo

Ich nehme Nelly dann kommentarlos und sie bekommt "Hausarrest" oder ich lege sie ins Platz, wenn ich auch draußen im Garten bin...... . Wenn Du mit Deinem Hund zur Ablenkung spielst, ist das quasi Belohnung für das Theater was er gemacht hat. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oha,wenn er das denn auch so verknüpft hat..kein Wunder.

Wir nehmen ihn aber jetzt jedesmal rein und dann ist ja Ruhe.

Leider sind die Nachbarn sehr viel unterwegs ,wenn ich mit Jimmy rausgehe.

Ich werd aber noch mal nachfragen,ob man nicht mind. 1 Runde am Tag auf die gleiche Zeit legen kann.

Mir ist das wichtig,ich möcht ja auch den Sommer im Garten geniessen,die Terrasse ist dann eigentlich unser Hauptwohnsitz....

LG Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wollte mal kurz von unseren Erfolgen in der Beziehung Jimmy - Cora berichten.

Wir sind viel mit beiden zusammen rausgegangen.

Cora ist zwar halt Einzelgängerin,verteidigt ihr Spielzeug ,aber jimmy hat Respekt davor.

Sie machen Ansätze zum Spielen - für Jimmy könnt`es viel mehr sein,aber für Cora ist es schon viel.

Im Hausflur begrüssen sie sich freudig,bellen sich auch von Balkon zu Terrasse an,aber eben freundlich.

Ich bin froh,dass das so geklappt hat....

LG Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.