Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Lasbelin

Geschirrproblem

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben,

ich habe diesen Beitrag bewusst in den Themenbereich "Lernverhalten" eingestellt, falls ich aber damit falsch lag - bitte liebe Mod´s :) setzt ihn doch um.

Es geht darum, Natas trägt Geschirre und auch HB. Nachdem wir auch Mantrailing machen natürlich auch dann ein Geschirr.

Nun habe ich damals - als Natas noch ein Würmchen war den Fehler gemacht dem Geschirr vielzuviel Wertigkeit zu geben. Im Nachhinein betrachtet wundert es mich nicht das er sehr "skeptisch" Geschirren gegenüber ist (und das ist noch sehr freundlich ausgedrückt).

Je mehr "Angst" er bekam - destomehr Leckerchen, Streicheleinheiten, beschwichtigten Worte gab es.

Ihr seht also - ich habe aus einem einfachen Geschirr ein MONSTER gemacht.

Natürlich hat er mehrere Geschirre - Geschirre wo ich mit Leckerchen gearbeitet habe, Geschirre die im Napf lagen, Geschirre die unter vielen Liebkosungen :Oo angezogen wurden, Geschirre die einfach angezogen werden ohne großes pipapo.

Ich muss dazu sagen - sobald Natas das Geschirr anhat läuft er erstmal gestreßt durch die Wohnung - neurotisch? - aber dieses verhalten hört sofort auf sobald wir draussen sind. Er versucht auch nicht das Geschirr abzustreifen etc. er bewegt sich völlig normal draussen (er läuft auch mit HB oder nackt draussen genauso).

Nun die Frage von euch: Warum muss er dann überhaupt ein Geschirr tragen wenn es zu solchen Konflikten für ihn kommt.

Natas trägt sein Geschirr wenn wir in den öffentlichen fahren einfach weil es vorallem MIR mehr sicherheit gibt (wenn ich es bedenke). Ich muss dazu sagen das Natas auch einen Maulkorb in den öffentlichen trägt (der Geschirr Konflikt bestand schon davor). Dies ist eine sicherheit für uns beide, für Ihn weil das Frauchen dann die Ruhe und sicherheit ausstrahlt - für Natas - weil ihm nichts passieren kann UND - weil keinem meiner Mitmenschen etwas passieren kann. (Falls jemand meinen ellenlangen Text von vor 2 Tagen gelesen hat weiß das ich früher auch von einem Hund gebissen wurde und wirklich weiß was Hundeangst bedeutet). Früher war ich überzeugt davon das dieses Verhalten (was uns zum MK geführt hat) nur von der Hunderasse bestimmt wäre - gsd hat sich mein Gehirn dann dochmal angeschaltet und mir mitgeteilt das das eine mit dem anderen nichts zu tun hat .Aber ich schweife ab.

Das zweite ist das Natas in den "Stoßzeiten" wenn wir läufige Weiber hier haben - an der SL läuft und das möchte ich nicht am HB haben.

Und er läuft auch an der SL wenn ich krank bin oder es mir psychisch schlecht geht, den wir sind noch lange nicht soweit das er mir vollends vertraut (jedenfalls deute ich es so).

Ihr seht also das ich das Geschirr wohl in so machen Situationen benötige, aber nicht weiß ob es jetzt immer so bleiben wird. Momentan zieh ich es ihm einfach an und mache keinen "Hehl" drauss. Sprich - Natas läuft in unter den Schreibtisch und er bekommt trotzdem das Geschirr an - und das stößt mir aber auf den - er sucht sich doch gerade Schutz in der Ecke und es hilft ihm nichts :( Wie kann mein Hund vertrauen in mich haben wenn ich es regelmässig breche.

Was meint ihr?

Momentan arbeite ich sehr an mir selber (dank Natas =) ) damit ich ihm das geben kann was er braucht - aber mit dieser Geschirrgeschichte nunja.

Ich hoffe mein Text war nicht zu wirr und ihr findet es nicht lächerlich. Beim letzten Mantrailing Seminar habe ich schon böse Blicke geerntet als ich am Platz Natas das GEschirr anziehen musste und er sofort in seine neurotischen Streß verfallen ist - ich glaube das alle - die Seminarleiterin mit eingeschloßen - dachten das ich ihm mal was ganz schlimmes damit angetan habe. Das habe ich aber nicht - ob mein Exfreund dies mal getan hat weiß ich nicht aber - ich glaube nicht das da was war den Natas ist immer noch sein Bärchenbär.

Liebe Grüße

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Bine,

also bei uns ist es so, dass Hansi auch so tut, als würde ich ihn 5 x täglich mit seinem Geschirr verprügeln. Nur das Anziehen ist ihm ein Graus, danach ist alles schick und schön. Er freut sich zwar wie Bolle, wenn ich das Geschirr nehme weil er weiß, dass es jetzt raus Gassi geht, aber windet sich wie ein Aal, duckt sich, schleicht in die Ecke, beschwichtigt ohne Ende - das volle Programm. Hat er es dann an, ist alles wieder gut.

Ich versuche auch wenig Gewese darum zu machen, lobe ihn aber schon wenn er sich überwindet frei stehen bleibt, ziehe es ihm Ruckzuck an und dann ab die Post.

Ich habe nicht das Gefühl, dass es unserer Bindung geschadet hat oder er es ein Vertrauensbruch gab, weil er sich "vergewaltigt" fühlt. Ich setze mich da aber auch selbst nicht so unter Druck. Es gibt Dinge die sind nicht schön und müssen trotzdem sein. Wie bei Regen Gassi gehen. Da muss ich ihn auch fast "zwingen", die ersten Tage wollte er keinen Schritt tun, inzwischen marschiert er mit, aber er hasst Regen.

Aber ehrlich? Mich fragt auch niemand ob es mir gefällt, ich muss ja auch :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:( Wie kann mein Hund vertrauen in mich haben wenn ich es regelmässig breche.

Was meint ihr?

hmmm...

ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass Du ihn "brichst"

wenn Du ihm ein Geschirr anziehst!!

Du schreibst, so bald Ihr draußen sein läuft er ganz normal,

also geht es ihm nicht schlecht damit.

Schleppleine, Mantrailing....

es gibt vieles das geht NUR mit Brustgeschirr!

Also ist es richtig und gut, dass Du eins benutzt!

Mein persönlicher Eindruck beim lesen Deines Beitrages ist,

dass das größte Problem Deine Unsicherheit und Dein schlechtes Gewissen ist.

Wenn Natas sich draußen völlig frei mit Geschirr bewegt, dann vermute ich,

dass seine Reaktionen beim Anziehen eher ein Spiegel Deiner Unsicherheit sind und nicht das Geschirr an sich für ihn so schlimm ist...?

;)

LG

Rike mit Meggie.

:winken::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bine,

ich kann mich nur Rike anschließen.

Und je mehr Brimbramborium um dasn Geschirr machst, desto mehr Reaktion forderst du heraus.

Ich denke, du hast es schon selbst erkannt und musst einfach selbst damit klarkommen.

Es als ganz normal betrachten.

Bei unseren beiden benutzen wir auch Geschirre.

Ich habe nie irgendwie versucht sie mit Leckerli oder sonst was dran zu gewöhnen. Angezogen und gut.

Unser Mädel weiß genau, bei welchem sie sich hinsetzt und eine Pfote hebt, um es angezogen zu bekommen.

Unser Bub steckt schon immer den Kopf vor und geht ein Schritt vor, wenn er das Norwegergeschirr angezogen bekommt.

Dieses Verhalten haben sie sich angewöhnt, ohne dass ich da direkt drauf hingearbeitet habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ihr lieben,

entschuldigt das ich erst jetzt wieder antworte.

Ja natürlich weiß ich das wir an dem "Problem" Schuld tragen - aber damals wussten wir es noch nicht besser :)

Heute würde ich keinem "Ding" mehr so eine Wertigkeit geben - deswegen klappt es z.b. auch super mit dem Maulkorb - da gibt es gar kein Meideverhalten sondern er streckt auch den Kopf vor und lässt ihn sich anlegen.

Es ist ja jetzt schon seit ca. 1 1/2 Jahren so das ich da auch keinen großen Terz drum mache - ich zieh ihm das Geschirr einfach an und Ende - ich bin auch nicht Unsicher dabei (habe das auch von Aussen Beobachten lassen) nein ganz wie immer. Ausser beim Seminar - da war ich dann auch Unsicher weil ich ja von den anderen Teilnehmern beobachtet wurde. Im Übrigen verhält er sich bei allen so die Ihm das Geschirr anziehen wollen, Christiane Liebeck hat es z.b. auf dem Seminar auch versucht, auch meine zwei Hundetrainer, meine Eltern, Freunde (die selber Hunde besitzen). Da war es auch egal ob ich dabei war oder nicht.

Mir ist das Geschirr wie gesagt auch wichtig und ich werde es nicht "absetzten" - eben wie du schon schriebst Rike - wegen Trailen, wegen Schleppleine, wegen den öffentlichen und weil es mir vorallem auch persönlich mehr "Zusagt" (innerlich)

Nun ich werde mich wohl damit abfinden das es so ist wie es ist, ich weiß ja nicht das er darunter leidet :) Danke euch - ihr habt recht - eigentlich wäre es ja auch seltsam wenn diese Geschirrschichte einen Vertrauensbruch auslösen würde und wenn hätte ich diesen ja auch schon längst merken müssen, aber genau das Gegenteil ist der Fall , wir sind ein tolles Team (mit Ecken und Kanten *g* wir schleifen gerade an diesen).

Zu Natas Leid muss ich ja auch noch gestehen das ich ein absoluter Geschirrfan bin und er nur ein paar *hust* besitzt *g*

Lieben Dank euch nochmal.

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.