Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

huhu,

Also ich habe schon einige Tiere dieser Rasse erleben dürfen. Einen festen Charakter ansprechen kann ich diesen Hunden nicht. Von denen die ich kennenlernen durfte, waren einige mit einer immens niedrigen Reizschwelle ausgestattet andere wieder nicht. Einer musste leider eingeschläfert werden, ich erinner mich ungern an diesen Zwischenfall !! Hier spreche ich von Tieren die in der Stadt gehalten wurden. Würde ich nie machen !! Das überfordert diese gutmütigen Tiere, zumindest die, die ich kennengelernt habe, hat das überfordert und die blühen auf dem Land nun so wunderbar auf !!

Ich denke, das es nicht die Frage sein sollte, wie schwierig oder leicht dieser Hund sein kann. Sondern eher, die Tatsache, das wenn er austickt, einfach nicht mehr kontrollierbar ist und leider eine immense Kraft hat. Nicht nur körperlich, sondern auch die Bisskraft ist immens. Der schnappt mal eben und ein ganzer Hund ist weg.

Ein Stadthund ist er sicher nicht. Allerdings fühlt er sich auf dem Land sicher pudelwohl und hat dort die nötige Ruhe und den nötigen Freiraum ein ruhiger, ausgeglichener Hund werden. Schliesslich ist er ja eine Dogge und die kenne ich nur als gutmütig, sanft, einfühlsam und absolut verschmust. Das steckt dann ja auch in so einem Dogo Argentino :)

Der Gehorsam funktioniert nur bei wirklicher Konsequenz und starker Selbstpersönlichkeit. So ein starker Hund MUSS auf das Wort hören. Anders ist er im Falle eines Falles nicht mehr zu halten. Das funktioniert dann allerdings auch !!

Wenn er dir nicht mehr aus dem Kopf geht ist es sowieso blödsinn über die Rasse ansich sprechen. Dein Gefühl täuscht dich schon nicht. Vielleicht ist es vernünftig mal mit deiner kleinen Besuche dort machen, wo er jetzt ist. Und die Vorgeschichte ist auch wichtig, finde ich.

Grüsse

Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, die Rasse hat ja Eigenschaften, und was ich nicht will ist eine unglückliche Pebbles und einen unglücklichen DOGO!!!!!!!!!!!!!

Ganz sicher ist, das ich immer Pferde haben werde und auch immer viel draußen unterwegs bin. Urlaub und alles ist kein Streß. Ach, ich werd mir den nochmal anschauen und gaaanz viel nachdenken müssen.

Momentan wohne ich halt in der Stadt. Irgendwann ändert das sich zwar, aber wenn es nicht für den Hund passt, dann muß ich einfach warten bis alles passt.

Wenn es nicht geht, dann geh ich einfach Gassi mit ihm bis jemand kommt der zu ihm passt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Verena!

Ich kenne mich mit dem Dogo Argentino nicht aus, aber wenn ich das hier so lese, sagt mein Bauch ganz laut "Tu's nicht!" :(

Ich weiß nicht mehr auswendig, wie alt Pebbles ist, aber wenn ich mich richtig erinnere, ist sie jünger als Fanja. Damit dürfte sie mit der Pubertät noch nicht komplett durch sein. Der Dogo-Rüde mit 8 Monaten ist es sicher noch nicht! Wenn's dumm läuft, hast du zwei junge, pubertierende, noch nicht fertig erzogene Hunde. Das wäre schon bei zwei einfachen Rassen nicht ganz ohne, aber wenn der Dogo tatsächlich das Potenzial hat, das aus den Beiträgen der anderen spricht, kann es in einer Katastrophe enden.

Wenn du ihn unbedingt haben willst, würde ich an deiner Stelle nichts übers Knie brechen, sondern intensiv überlegen, den Hund kennenlernen und mit ihm Gassi gehen.

Ich wünsche dir für dich, Pebbles und den heimatlosen Dogo, dass du eine gute Entscheidung triffst!

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also bei uns auf der Wiese läuft ein Dogo Welpe rum, einfach nur goldig und keine Spur von Aggression, denke es liegt immer am Besitzer...denn ein Hund wird nicht "böse" geboren sondern böse gemacht also ist der Mensch Schuld, nicht der Hund !!!

Gruß

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Verena,

schließe mich Iris an. Es ist sicher nicht einfach, einen Dogo in dem

Alter, der zur Zeit unausgelastet im Tierheim sitzt zu erziehen,

vor allem wenn Dein kleiner Quirl noch dabei ist.

Vielleicht gehst Du mal mit ihm spazieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

auf jeden Fall ist der Dogo Argentino ein Spätentwickler - mit acht Monaten noch fast ein Baby. Die Pubertät beginnt oft erst mit eineinhalb Jahren.

Aber - wie bei allen Molossern ist die Sozialisierung in der ersten Zeit extrem wichtig.

Potenzial haben diese Hunde - gezüchtet als Saupacker kann je nach Hund die eine oder andere Rasse vorwiegen, und da sind die verschiedensten Rassen eingekreuzt. Außer Doggen auch Boxer, Greyhound, Bullterrier und einige andere. Bei dieser Rasse ist leider vom Schaf bis zum hochnervösen Beißer alles möglich.

In die Stadt würde ich einen solchen Hund ohne Wissen um die Herkunft und Sozialisierung nicht unbedingt holen, außer du hast schon Erfahrung mit solchen sensiblen aber Konsequenz erfordernden Hunden.

Lieben Gruß, Karin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Verena,

eine Bekannte hat einen Dogo, ist echt ein ganz lieber Kerl. Allerdings hab ich auch schon oft von solchen "Austickern" gelesen, was ja anscheinend doch etwas rassebedingt ist.

Ich hab ja auch einen Boston Terrier und muss ganz ehrlich sagen, hab immer weng ein bloedes Gefuehl wenn die 2 aufeinander stossen. Musst dir vorstellen, mit einem Haps ist der kleine Boston weg... :Oo

Also mir waere da die Verantwortung zu gross, einen Dogo aufzunehmen und ich haette zu viele Bedenken. Ueberleg's dir auf jeden Fall sehr gut!!!

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gibt es denn sonst keinen der mit dieser Rass erfahrung hat??? Vielleicht einer von den Trainern????

Hallo Verena,

meine Freundin Anne hat ebenfalls einen Dogo-Mix. Sie kennt sich sehr gut aus mit diesen Hunden.

Wenn Du mehr wissen möchtest kannst Du gerne Kontakt zu ihr aufnehmen. Sag ihr liebe Grüße. Ich schick Dir mal ne PN.

LG

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, wir waren heute im TH und haben ihn uns mal angeschaut. So ist der Hund ein wahnsinnig lieber Kerl, er war natürlich etwas aufgedreht und hat an der Leine gezerrt wie irre, aber nach ein zwei mal üben und viel loben habe ich ein Bussi bekommen und er hat sich einigermaßen benommen (er hat ja keinen guten Grundgehorsam). Wir hatten auch Pebbles dabei, aber sie war nicht so wirklich angetan von dem tolpatschigen Riesen!!!

Wir haben die beiden auch auf dem Paltz dort von der Leine gelassen. Was natürlich klar war ist das das ganze nicht auf anhieb passt!!!! Aber Pebbles hat ihn ein paar mal zurecht gewiesen und er hat mehr auf sie geachtet. Ich breche gar nichts übers Knie!!!!

Pebbles war die erste und auf sie werde ich als aller erstes Rücksicht nehmen bevor ich darüber nachdenke ob er zu mir und meinem Freund passt!!!

Ich habe auch mit der Gutachterin gesprochen die sich nächsten Sonntag Zeit nimmt und sich das ganze mal anschaut. Ich will Pebbles nicht unglücklich machen, und das geht wirklich vor alles!!!!!!!!!!!

Morgen gehen wir wieder ein bissal gassi und machen bestimmt auch einen Probetag nächste Wochen und dann wird alles ganz in Ruhe durchdacht und auch mit der Trainerin besprochen!!!!!! Lieber sage ich nein, und er bekommt bestimmt einen Platz anstatt das Pebbles der Dogo und dadurch auch ich unglücklich sind!!!!

Er gehört auf jeden Fall in die Kategorie Schaf!!! Ein ganz ganz lieber, der auch auf alles freundlich reagiert, selbst auf Hunde die im nicht feundlich gesonnen sind!!! Naja, ich werde mal überlegen und alles austetsten., Denn wenns nicht 100% passt dann lass ich da lieber die Finger davon!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hört sich doch gut an :)

Aber eins haste doch vergessen zu schreiben...

Verliebt haste dich doch schon :D

Ich kenne nur eine Dogo-Kaukasier-Mischlingshündin.

Ein dusseliges Riesenknuddelsabberschaf :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Aixopluc: AIRE, 4 Jahre, Dogo Argentino-Mix - ein bildhübscher Kerl

      AIRE: Dogo Argentino-Mix, Rüde, geb.: 04/2014 , Gewicht: 24 kg , Höhe: 62 cm   AIRE kam als Fundhund zu uns ins Tierheim. Er zeigte sich zunächst misstrauisch in der neuen Umgebung, so dass es sein kann, dass er auch nach einem Umzug in ein neues Zuhause ein bisschen unsicher reagiert. Es hat bei uns aber nicht lange gedauert, da war er aufgetaut und entpuppte sich als sehr menschenfreundlicher, anhänglicher Hund. AIRE liebt alle Menschen und möchte ihnen immer nahe sein. Dies zeigt er auch, indem er sehr gerne „Küsschen“ gibt. Wenn er mit den anderen Hunden im Auslauf ist, so bleibt er meist immer in der Nähe der Menschen, statt mit den anderen Hunden herumzutollen. AIRE ist ein freundlicher, fröhlicher Hund. Er ist sehr bewegungsfreudig und liebt Ausflüge in die Natur. Er benötigt dabei aber noch ein wenig Erziehung, denn noch weiß er nicht, wie man ruhig und ohne Ziehen an der Leine läuft. Im Zwinger zeigt er sich nervös, entspannt aber, wenn er sobald er den Zwinger verlassen darf. Artgenossen begegnet der hübsche Rüde unsicher. Begegnet AIRE der andere Hund ruhig und gelassen und darf AIRE an ihm schnuppern, so entspannt er sich und spielt dann auch mit seinem Gegenüber. Lässt sich aber der andere Hund von AIREs Unsicherheit anstecken, wird AIRE nervös und reagiert mit lautem Bellen und ggf. auch einer Aggression. Im Tierheim läuft AIRE immer gemeinsam mit dem unkastrierten Rüden „Smart“ im Auslauf. Die Beiden spielen viel miteinander. Selbst wenn Smart versucht, bei AIRE aufzureiten, reagiert AIRE gelassen. Wir sind uns sicher, dass AIRE auch als Zweithund in einer Familie leben kann. Jedoch sollte der Ersthund ruhig und sehr sozial sein, damit AIRE seine Unsicherheit ablegen kann. Katzen sollten nicht in seinem neuen Zuhause leben, denn wenn die Katzen rennen, so versucht AIRE diese zu jagen. AIRE ist ein toller, verspielter Hund. Für eine aktive Familie ist er sicher ein toller Begleiter.   AIRE ist kastriert, geimpft, gechipt, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.             Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Dogo Argentino Wachstum

      Hallo. Mein Dogo Argentino Weibchen ist jetzt 13 Monate alt. Widerristhöhe knapp 57cm und Gewicht ca 35kg. Die kleine ist kerngesund und sehr munter. Wir leben auf dem Land, daher hat sie immer genug Auslauf und Bewegung. Ich füttere sie mit Terra Canis Trocken und Nassfutter. Morgens Trocken, mittags und abends Nassfutter oder selbst zubereitetes Fleisch. Sie frisst immer alles auf, hat einen gesunden Appetit.  Ich bin sehr zufrieden mit dem Tier, allerdings hat sie in der Höhe ein paar cm zu wenig. Man liest, Molosser wachsen im Schnitt bis 2,5 Jahre. Zumindest Schädel, Nacken und Brustkorb. Abgesehen von der mentalen Reife. Wie sieht es aus mit der Höhe? Kann da noch was kommen? Bzw wird bei Dogo Argentino Weibchen angegeben 60-65cm. Kann es sein das ein reinrassiges Tier die "Mindesthöhe" nicht erreicht?   Beste Grüße 

      in Pinscher - Schnauzer - Herdenschutzhunde - Molosser - Schweizer Sennenhunde

    • Tierheim Aixopluc: TURCA, 1 Jahr, Dogo Argentino - benötigt Auslastung

      TURCA : Dogo Argentino-Hündin , Geb.: 08/2016 , Gewicht: 27 kg , Höhe: 60 cm   TURCA kam als Fundhund zu uns und wir konnten ihren ehemaligen Besitzer leider nicht ermitteln. Auf Grund des Fundortes und ihrer körperlichen Verfassung vermuten wir, dass sie als Wachhund dienen sollte. TURCA ist eine wundervolle, freundliche und fröhliche Hündin, die dem Menschen wirklich sehr zugetan ist. Sie ist gehorsam und loyal, wenn sie jemanden in ihr Hundeherz geschlossen hat. Sie bleibt in der Nähe ihrer Bezugsperson und achtet gut darauf, was man von ihr möchte. Mit anderen Hunden ist die schöne TURCA gut verträglich. Nur aufdringliche oder dominante Hunde mag sie nicht und zeigt das dann auch. Aber wenn der andere Hund gesellig ist und sie Vertrauen hat, spielt sie fröhlich und ist unzertrennlich mit ihm. Daher wäre es schön, wenn schon ein souveräner Hund im Haushalt leben würde. Kinder sollten auf Grund der Größe und der Kraft TURCAs schon älter und standfest sein. Denn TURCA ist noch eine junge und aktive Hündin, die ihre Kraft nicht richtig einschätzen kann. Katzen und andere Kleintiere sollten nicht im Haushalt leben, da TURCA eine Portion Jagdtrieb hat, welchen ihre neue Familie zu Händeln wissen sollte. Für die tolle TURCA suchen wir eine erfahrene, aktive und liebevolle Familie, die sie wirklich an ihrem Leben teilhaben lässt. TURCA ist kein Hund für Menschen, die lieber auf dem Sofa sitzen, anstatt sich draußen zu bewegen. Sie braucht ein gewisses maß an Auslastung und sie muss noch einiges lernen. TURCA wird, bei der richtigen Familie sicher zu einem Juwel werden, der viel Freude verbreiten wird. Wo sind TURCAs Menschen?   TURCA ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.             Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: TYSON, 10 Monate, Dogo Argentino - ein Riesenbaby

      Der junge Dogo Argentino Tyson, geb. am 24.07.2016, ist im Moment noch ein echtes Riesenbaby. Da der Dogo in Hessen auf der Rasseliste steht, müssten Interessenten über einen sogenannten Sachkundenachweis verfügen, oder bereit sein, diesen abzulegen. Auch sollte man sich bewusst sein, dass ein Listenhund in vielen Gemeinden höhere Steuern kostet. Es gibt allerdings auch einige Bundesländer, in welchen Tysons Rasse nicht auf der Liste steht. Da würde dies natürlich wegfallen. Tyson sollte den mit 18 Monaten anstehenden Wesenstest (wie gesagt, in Hessen :-) ) aber problemlos bestehen dürfen. Denn der junge Kerl ist einfach nur zauberhaft. Er mag Menschen egal ob groß oder klein. Nur an seiner Erziehung sollte noch gearbeitet werden, damit er seine stürmischen Begrüßungen in formvollendete Vorstellungen verwandeln kann. Das Alleinsein zählt auch noch nicht zu seinen Stärken und Geduld im Allgemeinen müsste dem jungen Rowdy auch nochmal genauer erklärt werden ;-)
          Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Aixopluc: SAURON, 2 Jahre, Dogo Canario-Mix - Menschenfreund

      SAURON: Dogo Canario-Mix, Rüde , Geb.: 01/2014, Gewicht 33 kg , Höhe: 62 cm   Es gibt Hunde, die haben eine traurige Vergangenheit. Und es gibt Hunde, deren Schicksal geht unter die Haut. So ein Hund ist Sauron. Der imposante Rüde lebte mit noch zwei weiteren Hunden bei Hausbesetzern. Als deren Haus geräumt wurde, blieben die Hunde zurück. Um die Hausbesetzer daran zu hindern, das Haus wieder zu betreten, ließ es der Besitzer das Haus zumauern. Für die Hunde gab es so keinen Weg in die Freiheit. Sie hatten keine Chance als abzuwarten, ob sie jemand finden würde. Es dauerte einige Tage bis Anwohner die zuständigen Stellen informierten und das Haus aufgebrochen wurde. SAURON und eine Hündin mit ihren inzwischen geborenen Welpen konnten so gerettet werden. Für den dritten Hund kam die Hilfe zu spät. SAURON ist ein imposanter, großer Hund mit einem großen Herz. Er ist immer nur freundlich und wartet geduldig und ruhig im Zwinger auf ein kleines bisschen Zuneigung eines Menschen. Nähert sich ein Zweibeiner seinem Zwinger, so drückt sich SAURON an das Gitter und hofft, dass er ein wenig gekrault wird. Wenn der hübsche Kerl seinen Zwinger verlassen darf, so scheint er der glücklichste Hund der Welt zu sein. Voller Freude springt er dann in die Luft und beißt vor Übermut in die Leine. Er muss noch lernen, das dieses Verhalten nicht wirklich gewünscht ist von den Zweibeinern. Wir sind uns aber sicher, dass er dies schnell begreift. Kindern gegenüber zeigt sich der hübsche Rüde auch immer freundlich. So wäre es kein Problem, wenn er auch in eine Familie mit Kindern ziehen würde. Katzen sollten aber nicht in der Familie leben, denn er möchte sein Revier nicht mit einer Samtpfote teilen. Und auch im Zusammenleben mit anderen Hunden hat SAURON ganz eigene Vorstellungen. Er ignoriert beim Spazieren gehen zwar alle anderen Hunde, aber in seiner Nähe möchte er nur unterwürfige Hündinnen und Welpen dulden. Daher wäre er bestimmt nicht unglücklich, wenn er seine Menschen ganz für sich alleine hätte. Wir hoffen sehr, dass der liebevolle, sanfte Riese nicht lange auf ein Zuhause warten muss. Er ist unglücklich, von Zweibeinern weggesperrt leben zu müssen. Daher hoffen wir, dass er schon bald das Wohnzimmer einer netten Familie bewohnen darf und viele Krauleinheiten genießen darf.   SAURON ist kastriert, geimpft und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet. Er hat leider ein leichtes Herznebengeräusch. Bei der Untersuchung (Röntgen, Elektokardiogramm und Echokardiographie) zeigte sich aber, dass sein Herz ganz normal arbeitet und er daher auch keine Medikamente benötigt. Trotzdem sollte einmal im Jahr sein Herz überprüft werden.









        Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 02991 2379897, Handy: 0151 22632537, Mail: iloaixopluc@gmail.com Manuela Kroneck, Handy: 0170 2843235, Mail: manuaixopluc@gmail.com Hannah Wern, Handy: 0151 24126008, Mail: hannahaixopluc@gmail.com Astrid Weber: Handy: 0152 33658177, Mail: astridaixopluc@gmail.com Eddie Gonzales, Tel.: 08678 7477184, Handy: 01522 9626859, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.