Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Reno-Gehilfin (Azubi) hier?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Gibt es hier jemanden, der in dem Bereich tätig ist und mir ein wenig von den Aufgaben und den Ausbildungstätigkeiten erzählen kann!

Ich überlege nämlich noch mal eine Lehre in dem Bereich zu machen - bei einem Bekannten von mir! Habe mit ihm selber noch nicht gesprochen, aber so ein wenig mit seiner Frau darüber nachgedacht, wie ich denn irgendwie wieder ins Berufsleben reinkomme und da schlug sie das vor!

Ich bin mir nur nicht so sicher, ob ich das in meinem "Alter" noch schaffe!

Wäre an sich 'ne ideale Stelle - deren Sohn geht mit meiner Tochter zur Schule und die haben viel Verständnis für die Dinge, die da so vorkommen (immer wieder mal schulfrei wegen irgendwelcher Fortbildungen und was weiß ich) - theoretisch könnte ich Jana da auch mal "parken", wenn ich länger arbeiten müßte und Joey dürfte ich mit ins Büro nehmen - - wenn er denn nicht mit irgendwelchen Mandanten rumzickt (hat wohl der Hund einer Helferin mal gemacht, deshalb ging das mit ihrem nicht mehr), aber an sich spricht da nix gegen! Und Joey ist im Haus ein sehr ruhiger Vertreter und bellen kennt er wohl nur vom Hörensagen!

Muss ich da irgendwelche Voraussetzungen mitbringen, so dass ich vielleicht im Vorfeld schon mal ein paar Kurse machen sollte?

Werde mal demnächst mit dem Mann meiner Freundin drüber sprechen, aber ich bin im Vorfeld schon ein wenig neugierig!

Vielleicht sagt ihr auch es ist sehr Lern- und Zeitintensiv, so dass ich das vielleicht gar nicht auf die Reihe kriege (Kind, Haushalt, Hund)!

Wäre toll, wenn mir da schon mal vorab jemand was zu erzählen könnte! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Ute,

ich habe eine Freundin, die ist gelernte Reno-Gehilfin, aber schon

nach der Ausbildung nicht mehr bei einem RA tätig. Somit schon 20 Jahre wieder

nicht in dem Bereich tätig.

Das Problem was bei den meisten Renos ist, das sie sehr schlecht verdienen

und dann in andere kaufmännische Berufe übergehen....war früher zumindest so.

Aber sicher meldet sich hier noch jemand, der aktuell was dazu sagen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch: Gratuliere, finde ich eine supertolle Idee! :respekt:

Ich hab zwar RA-Gehilfin gelernt, aber das ist schon ..... Jahre her! :kaffee:

Ich drück die Daumen und wünsche dir ganz, ganz viel Glück! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das habe ich früher auch immer gehört, dass der Verdienst eher bescheiden ist, aber ich mache das ja auch erst mal nur, um überhaupt wieder was zu machen und um ein wenig dazu zu verdienen - so als Halbtagskraft mal, oder 400€ Job oder so, den Rest darf weiterhin mein "netter" Ex machen! ;)

Ja, Renate, je öfter ich darüber nachdenke um so besser gefällt mir die Idee auch - ich hoffe echt nur, dass mir das Lernen nicht allzu schwer fällt - ich hab's nicht so mit trockener Theorie und hoffe nicht, dass man da ellenlange Paragraphen auswendig lernen muss (oder so was in der Art) :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Ute...

ich weiß zwar net welche Aufgaben Du da zu erledigen hättest...

...wenn es aber für Dich passt dann `fass`die Gelegenheit beim Schopf!!!!

Und wenn Du merkst es passt net...dann kannst Du immer noch abspringen...

Du bist vielleicht mutig..in deinem Alter nochmal`ne Lehre..WOW!!! :respekt: ...schon die Überlegung allein... :o

Ich :kuss: dich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ute :winken: ,

ist doch ne super Idee :) .Ich würde diese Chance auch nutzen. Und wegen dem Alter -wenn man etwas wirklich will, ist das Alter egal ;)

Außerdem haben wir hier auch oft juristische Fälle zu klären. ;)

Liebe Grüße

Sabine und Kuno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

jetzt mal gaaaanz vorsichtig und doof nachfrag, was ist eine "Reno-Gehilfin"?

Helfen die bei reno die Schuhregale einräumen? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
jetzt mal gaaaanz vorsichtig und doof nachfrag, was ist eine "Reno-Gehilfin"?

Helfen die bei reno die Schuhregale einräumen? :D

:kaffee: TZTZTZTZ !!!!!

Rechtanwalts- und Notarfachangestellte!

Früher waren das zwei getrennte Ausbildungsberufe, ist heute vereint!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Brüller, Rechtsanwalts- und Notarsgehilfin

Ute, vergaß das noch zu schreiben, wenn Du die Möglichkeit hast und

das machen willst, DANN AUCH HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH von mir!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, wenn das nix wird - dann Schuhgeschäft, dann muß ich mir keinen neuen Namen merken!! ;) ;)

Na, ich werde mal demnächst mit dem "Chef" persönlich sprechen, dann weiß ich mehr, ob er sich das wirklich vorstellen könnte, mir noch 'ne Ausbildung zu verpassen!

Wenn ich in meinen gelernten Beruf zurück wollte, müßte ich auch fast noch mal 'ne neue Lehre machen, nach fast 15 Jahren, dann doch lieber was Neues!

Und wie Anke schon sagte, wenn es dann doch nix ist, dann lasse ich es eben, dann gibt's auch bestimmt noch irgendwo was anderes, was man machen kann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kein Hundethema - aber wie um alles in der Welt finanziert man sich als Azubi eine Wohnung? -.-

      Ja, der Titel sagt ja schon alles.. Ich dreh langsam durch, ehrlich. Das kann doch nicht sein, ich bin jeden Tag 12-13 Std außer Haus arbeiten (2 Std Fahrt, 10-11 Std auf der Arbeit), und trotzdem reicht mein Geld hinten und vorne nicht um mir ne Wohnung zu finanzieren. Wofür geht man überhaupt arbeiten? Ich will doch nicht bis ich 30 bin bei meinen Eltern leben. Ich verdiene zwischen 420-500 € im Monat (bin im 1. Ausbildungsjahr), je nach dem wie viele Wochenenddienste/Feiertage in dem Monat waren. Und ich habe monatliche Ausgaben von +/- 300€, für Sprit geht am meisten drauf, der Rest für Lebensmittel. Und ich kaufe ja nicht Unmengen, ich kaufe nur das was ich unterwegs esse oder auf der Arbeit. Kann mir mal einer sagen wo das ganze Geld immer hin verschwindet? Mensch, das nervt mich langsam wirklich. Ich würde irgendwann gerne mal richtig auf eigenen Füßen stehen und verdammt nochmal ausziehen. Aber wie?? Meinen Freund würde ich mitnehmen^^, der wohnt zur Zeit mit mir bei meinem Eltern. Ich bin 21 er 23. Da muss man sich doch iiiirgendwann mal ne Wohnung leisten können? Meine beste Freundin/Arbeitskollegin/Schwester von meinem Freund zieht nächsten Monat mit ihrem Freund in ihre erste eigene Wohnung. Sie hat ja die selben Aus/Einnahmen wie ich, wie macht die das nur.. Naja, die Eltern des Freundes finanzieren Möbel und Miete mit. Aber ich weiß nicht, ich finde das irgendwie blöd. Dann bin ich ja immernoch abhängig von meinen Eltern. Was mach ich denn wenn die mir im Streit den "Geldhahn abdrehen"?? Glaube zwar nicht dass die das tun, aber es KÖNNTE ja mal sein, wer weiß. Wann seid ihr von zu Hause ausgezogen? Stelle ich mir das vllt auch einfach schwerer vor als es wirklich ist? Bin ich einfach -wie immer- zu pessimistisch? Genervte Grüße Steffi

      in Plauderecke

    • Azubi Zoey am Rad - die Arme ...

      Zoey darf ja momentan in die Lehre gehen. Bei Fiona. Und Fiona ist eine sehr strenge Lehrerin. Da gibt es kein "ausderreihetanzen" oder "nasehinterwildspurherziehen" und auch garkein "zuhundenhinrennenwollen". Tja, so sind sie halt die Lehrjahre. Die Videos haben wir ziemlich am Ende gemacht, aber Zoey ist echt ne Rennsau. Die hat eine Wahnsinnsausdauer und gallopiert die ganze Zeit mit. Und am Ende gibt sie irgendwie immer nochmal alles. Als wüsste sie, dass es bald vorbei ist. Jedenfalls macht sie sich richtig richtig gut! Diesmal hatten wir auch alle Kombis durch: Fiona und Zoey an meinem Rad, Fiona bei Caro und Zoey bei mir, Fiona und Zoey fürs Video bei Caro und Fiona am Rad & Zoey frei. Wir sind also ganz kreativ. Aber genug gelabert... Sorry mal wieder für die sch*** Handyqualität. Ich bin auch besseres gewohnt. (Der erste Laut klingt wie ein Nieser

      in Hundefotos & Videos

    • AZUBI im Turnierhundesport

      Hallo! Ich war früher eine kurze Zeit mit Pepper in unserer Turnierhundesportgruppe und hatte da sehr viel Spaß (ganz tolle Menschen) und dann ging es ja leider recht schnell nicht mehr, wegen ihrer Gesundheit. Ich besuche die Gruppe aber regelmäßig. Agility habe ich auch ab und an gemacht, aber THS ist mit Rollstuhl einfach viel einfach und der Hund kann mehr Gas machen *g* Jetzt hab ich ja Maniya und nehme die immer mit und sie darf die Hunde schon alle kennenlernen und die Geräte ansehen und Ruhe üben ;-)... Ich denke, das wird wieder unser Sport! Freue mich total. Am 7. Juni ist bei uns im Verein Tag der offenen Tür und jede Gruppe führt etwas vor oder zeigt den Sport etc. und so auch die THS-Gruppe. Nun haben sie mich heute gebeten, dass ich mit Maniya auch etwas vorführe, da sie ja der neue AZUBI ist (und der einzige). Werde dann mal ab nächste Wo. Steg und Tunnel vertiefen und ein par Schwimmnudeln auf den Boden legen zun herübergehen... Muss mir mal eine kleine Choreo ausdenken:-) Freue mich sehr, denn die nehmen eigentlich erst Hunde, die die BH haben und 1,5 Jahre alt sind. So, wollte nur mal meine Freunde teilen:-)

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Fanja, der Rettungshund-Azubi

      Hallo! So, wie versprochen kommt jetzt der Bericht von Fanjas und meinem ersten "richtigen" Rettungshunde-Training (bisher haben wir ja nur die Theorie und die Unterordnung mitgemacht), das wir am Sonntag hatten. Bilder gibt's auch, aber leider sind die auf der Kamera, die mein Göttergatte ausgerechnet heute mit zur Arbeit nehmen musste. Heute Abend werden sie aber nachgereicht, versprochen! Wir waren also am Sonntag zum ersten Mal beim Suchtraining dabei. Matthias, mein Mann, musste auch mit, da ich ihn gleich mal ein bisschen in mein neues Hobby einbinden wollte, um bei ihm auch ein bisschen die Akzeptanz dafür zu steigern, dass ich jetzt sehr viel Zeit mit der Rettungshundestaffel verbringen werde. Außerdem kam uns ein Fremdopfer ganz gelegen. Als wir beim Übungsgelände angekommen waren, haben wir zum Aufwärmen eine Verbellübung gemacht. Ich habe ja hier schon von meinen Problemen geschrieben, Fanja zum Bellen zu bekommen, und die Probleme hatten wir zunächst auch am Sonntag. Die Ausbilderin hat zuerst versucht, Fanja über das Vorenthalten von Leckerchen und Spielzeug zum Bellen zu bekommen, was aber nicht funktioniert hat. Fanja ist wieder in das Muster verfallen, alles zu zeigen, was sie kann, und als höchste "Trotzreaktion" war gerade mal ein Kratzen drin. Wir haben Fanja dann nach einiger Zeit wieder ins Auto gebracht und beschlossen, beim nächsten Durchgang zu versuchen, die Situation am Wasser, die wir einmal hatten, zu reproduzieren (auf dem Übungsgelände war praktischerweise ein See). Rückverweisen wollten wir nur als letzten Notnagel in Erwägung ziehen, weil die Staffel damit nicht so tolle Erfahrungen damit gemacht hat. Doch erstmal waren die anderen Hunde wieder dran. Alle Teams mussten nacheinander jeweils 2 Opfer suchen und finden, was ziemlich lustig war, weil das Gelände viele interessante Verstecke hergegeben hat. Matthias wurde ziemlich oft versteckt, weil die Hunde ihn ja noch nicht kannten, und auch ich musste natürlich Opfer spielen. Eklige Löcher mit vielen Spinnen sind mir diesmal noch erspart geblieben, aber mir ist schon angekündigt worden, dass die Schonzeit nicht lange währen wird. Dann haben wir einen zweiten Versuch gestartet, Fanja zum Bellen zu bringen. Ihr werdet nie erraten, wie wir es geschafft haben! Eigentlich wollten wir ja, wie gesagt, ans Wasser gehen. Doch davor, in einer Pause, als Fanja noch im Auto saß, kam uns ein lustiger Zufall zu Hilfe: ein Staffelkollege ging an meinem Auto vorbei, hat Fanja angeschaut und sie kurz angebellt. Und was macht die Kröte? Bellt zurück! Ich hab mich dann sofort mit Leberwurst bewaffnet und wir haben ausprobiert, ob das nicht nur Zufall war. War es nicht! Kollege: "Wuff!" Fanja: "Wuff!" Zum Piepen! Natürlich gab's dafür ein ganz großes Stück Leberwurst. Als Fanja wieder an der Reihe war, hat sich der Kollege auf den Boden gesetzt und Fanja wieder angebellt, und Fanja hat zurückgebellt! Wir haben uns alle königlich amüsiert und total gefreut, und der Kollege hat jetzt den Spitznamen "Hundeflüsterer". Beim letzten Durchgang musste dann Matthias für Fanja das Opfer spielen, damit wir schauen konnten, ob sie bei ihm auch bellt, weil wir das ja zu Hause üben sollen. Auch bei ihm kam das Bellen ohne Probleme! Toll ist auch, dass Fanja sich, bevor sie bellt, schon ohne Anweisung hinlegt, was gut ist, weil sie das später am Opfer auch machen soll. Am Ende hat sie es sogar geschafft, spontan zu bellen, ohne dass Matthias sie angebellt hat! Ganz zum Schluss haben wir noch eine ganz ganz kurze Suche gemacht. Fanja hat das Opfer natürlich sehr schnell gefunden, es ist ja auch nur einmal um die Ecke gegangen, aber das Schöne war, dass sie sofort und ohne Zögern hingelaufen ist. Wir alle waren mit Fanjas erstem Suchtraining sehr zufrieden und ich hatte den Eindruck, dass sie wirklich Spaß hatte. Abends war sie zwar sehr müde, wirkte aber auch zufrieden. Mir ging es genauso, und auch Matthias hatte erstens Spaß gehabt und war zweitens begeistert von Fanjas Leistung, so dass ich optimistisch bin, dass er es auch nicht schlimm finden wird, wenn die Arbeit für mich einen großen Zeitaufwand bedeutet. Viele Grüße, Iris

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.