Jump to content
Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Huhu!

Tja, heute fing Ayla das erste Mal an, IHREN Rocky auf dem Spaziergang zu fixieren.

Habe ich natürlich sofort mit PFUI unterbunden in entsprechendem Ton.

Gibt es sonst noch etwas, was ich machen kann, damit sie nicht mehr fixiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Caro,

bist Du sicher, das es sich um Fixieren gehandelt hat ?

Wie hat sich das genau abgespielt, erklär mal bitte etwas.

In ihrem alter denk ich, dass es eher kein richtiges fixieren war.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, beim ersten Mal blieb sie wie angewurzelt stehen und STARRTE Rocky richtig an, ging auch leicht in die Knie. Das war kein normales Beobachten, das war fixieren, das denke ich schon. Kurz darauf rannte sie eben wie von der Tarantel gestochen los auf Rocky zu,

Und beim 2. Mal legte sie sich flach auf den Boden und starrte Rocky eben wieder an. War aber kein Schwanzwedeln und nix. Und als sie da so lag, legte sie auch den Kopf hin, starrte, Ohren nach hinten...

Ich weiß ja, wie das Fixieren aussieht, von meiner damaligen Pflegehündin. Deswegen deute ich das so...und Aylas Aufforderung zum Spielen sieht auch definitiv anders aus, da wedelt der ganze Hund mit ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das war eine Aufforderung zum Spiel....

Zum Fixieren.....da schließ ich mich Muck an....da ist sie noch zu Klein zu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ansich gebe ich euch recht... denke auch, dass es eine Spielaufforderung war.

ABER... ich denke schon, dass man das im Auge behalten sollte.

Fixieren und alles was dazugehört wird im Rudel von den Kleinen auch erst spielend, d.h. im Spiel erlernt.

NOCH ist es Spiel. Aber irgendwann wird es u.U. auch mal für etwas "anderes" eingesetzt. Jetzt wird gebalgt, getestet, usw. später provoziert.

Und deshalb würde ich es, wie gesagt, "im Auge behalten" und nicht "einfach mal machen lassen".

Was dabei rauskommt, sehen wir wohl jeden Tag. Ich würde es jedenfalls gar nicht erst soweit kommen lassen. Später, wenn Pubertät o.ä. anfängt, hat man dann meist den Salat und mehr Arbeit.

Vielleicht würde ich es auch nicht jedesmal unterbinden... schwer zu sagen. Kommt auf die Situation an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das war spielerisches Anpirschen..so,wie wir mal aus Spass wütend gucken,Caro.

Und das Hinlegen und Ohren zurück deutet eher auf Beschwichtungsverhalten hin.

Schau mal unter calming signale im net.. :-)

LG Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Caro, sei mir nicht böse, aber ich halte das im Alter Deines Hundes absolut für harmlos, wenn sie fixieren und attackieren.

In der Regel bedeuten die Spielchen zwischen Welpen und jüngeren Junghunden, dass sie für den Ernsfall üben. Dazu gehört auch das Fixieren. In einer Spielsituation würde ich da gar nichts unterbinden und schon gar nicht mit einem befreundeten Hund.

Dieses Hinlegen und Aufeinander warten ergibt sich oft bei Hunden, die sich gut kennen, wie eine Art Ritual, das machen sie auch später noch.

Mach dich um Gottes Willen nicht verrückt. Wichtig ist, wie sie insgesamt mit Hunden umgeht, wie sie spielt. Nimm ihr keine Kommunikationsmittel, denn Fixieren gehört dazu und kann im Zweifel auch mal wichtig sein.

Das Wedeln mit der Rute ist nicht immer ein Zeichen von Freundlichkeit. Es bedeutet eigentlich vor allem "Erregung". Genauso wie die aufgestellten Haare im Rückenbereich nicht grundsätzlich, wie von vielen propagiert, Aggression bedeutet. Es ist schlichte Erregung, die natürlich in beide Richtungen gehen kann.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Caro,

nach deiner Beschreibung dachte ich auch erstmal an:

Spielaufforderung - da werden auch oft verschiedene Register gezogen.

Ansonsten - ab-/umlenken - versuchen den Blick auf dich zu lenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Genauso wie die aufgestellten Haare im Rückenbereich nicht grundsätzlich, wie von vielen propagiert, Aggression bedeutet. Es ist schlichte Erregung, die natürlich in beide Richtungen gehen kann.

Joh, bei uns gibt es eine Husky-Mix-Hündin, die beim Spielen "eine Bürste hat".

Wundern sich alle - aber es ist so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eben, Lotte fletscht und hat das Fell komplett aufgestellt wenn sie spielt, wedelt auch dabei, zwickt auch mal. ICH dachte, wir hätten einen aggressiven Hund, aber nu ja, so spielt sie halt... Die Trainerin sagte, wenn sie's wirklich böse meinen würde, würden die anderen Hunde auch nicht freiwillig mit ihr (weiter-) toben... Und es sah ECHT böse aus in unseren Augen.

Ich würd's auch im Auge behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.