Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Locke

Hautproblem nach Zeckenbiss

Empfohlene Beiträge

Mein Jacko hatte Ende lezter Woche eine Stelle am Rücken, an der er immer wieder

leckte und knabberte. Nach genauem Hinsehen stellte sich heraus, dass ich eine fiese Zecke

so richtig in die Haut reingebohrt hat. Ich bin mit ihm zum Tierarzt, der fummelte sie raus und

Jacko bekam eine Salbe mit. Das Problem ist, dass er sich immer in unbeobachtetem Moment dran

rumleckt, dadurch wirds aber immer schlimmer.

Ich habe ihm jetzt schon die Haare an der Stelle abgeschnitten. Gestern sah es richtig gut aus, habe

ihn mit einem medizinischen Bad behandelt. Aber seit heute früh wieder ganz rot und wund geschleckt.

Aber heute trägt er Kragen, auch wenn er überall hin rummst.

Meine Fragen: was kann man an der Haut zur schnelleren Heilung noch machen? Gibt es eine

Alternative für den Kragen, vielleicht irgendetwas, wo die Hunde freiwillig nicht dran lecken wollen?

Bin für Tipps dankbar!

Gruß Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo ist die Stelle denn genau? Lukas hatte vor ein paar Monaten ein Flohekzem an der Schwanzwurzel das behandelt werden musste, und da hab ich ihm anstelle eines Trichters eine Hose angezogen.

Behandelt wurde das ganze auch mit einer Salbe und Betaisadona Lösung. Damit war es nach einer Woche wieder gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Dog,

die Idee mit der Hose ist gut, muss mal überlegen, wie ich das machen könnte, dass

er da nicht drunter kann. Die Stelle ist am Rücken oben ca. 10cm vor der Schwanzwurzel.

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab eine gut anliegende, nicht zu enge Hose mit Gummiband genommen. Da ist konnte er nicht drunter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alte Badeanzüge und Bodys eignen sich sonst gut....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe Gismo als Ersatz für den Kragen ein T-Shirt angezogen...allerdings hatte er die Narbe auch am Bauch.

Ich denke aber, dass es bei euch auch geht...nur das An- und Ausziehen ist etwas aufwendig...aber es rutscht nicht ;)

Hier mal ein Bild

ay82of5itd701tm83.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ist die Stelle sonst OK? Nicht das er sich was eingefangen hat.

Ansonsten würde ich einen Bluttest mal machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Hallo,

ich habe Gismo als Ersatz für den Kragen ein T-Shirt angezogen...allerdings hatte er die Narbe auch am Bauch.

Ich denke aber, dass es bei euch auch geht...nur das An- und Ausziehen ist etwas aufwendig...aber es rutscht nicht ;)

Hier mal ein Bild

ay82of5itd701tm83.jpg

Ich schweife vom Thema ab, aber das ist ja ein kewles Foto. Sieht der fesch aus, was eine tolle Idee und sehr hübsch mit dem Verband gesichert. Der Hundeblick ist toll, hübscher Hund. :klatsch:

@ Locke

leider hab ich mit solchen "Hautstellen keine Erfahrung". Ich würde auch den Tierarzt aufsuchen, der kann was verschreiben und Infektionen ausschliessen.

Grüsse

Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ursache Hautproblem???

      Hallo,   mein 12 1/2 jähriger Hund hat inzwischen ja einige gesundheitliche Probleme. Seit 2 1/2 Jahren wird er wegen Diabetes insipidus behandelt und ist gut eingestellt. Vor ca. 5 Wochen bekam er plötzlich über den ganzen Rückenbereich eine entzündete Haut und hatte auch um die Augen herum Entzündungen. Nach einer Spritze mit Prednisolon war die Entzündung im Rückenbereich bereits nach einem Tag wie weggezaubert.   Die Hautprobleme um die Augen herum (Lider oben und unten dick geschwollen, entzündet und zusätzlicher Tränenfluss) haben sich nicht gebessert. Behandlung mit Isopto-Max wegen der Nähe zum Auge. Eine Behandlung mit Cortison ist beim Diabetes insipidus kranken Hund schwierig, da Cortision wieder dazu führt, dass der Hund vermehrt trinken will.   Über ein Blutbild wurde ausgeschlossen, dass es sich um eine Leishmaniose-Erkrankung handelt. Die Augen wurden auch vom Spezialisten untersucht, der hat altersbedingte Veränderungen festgestellt. Gestern wurde ein Hautgeschabsel entnommen und nun warte ich auf das Ergebnis. Mein Hund läßt alle Behandlungen brav über sich ergehen.   Seit einer Woche konnte ich feststellen, dass sich nun die Pigmentierung der Pfotenballen verändert hat und zwar von tiefem schwarz in fleckig mit rosa entzündeten Hautstellen.Streusalz kann nicht die Ursache dafür sein, da wir ländlich wohnen und der Hund fast nie mit Streusalz in Berührung kommt. Seit einigen Wochen (nach einer Ohrenentzündung) ist auch das Hörvermögen des Hundes stark eingeschränkt. An den Ohrrändern gab es ebenfalls eine Hautveränderung (vorsichtshalber wurde gegen Fuchsräude behandelt mit Spot-on) im neuen Blutbild konnten aber keine Antikörper gegen Sarkoptesmilben festgestellt werden.   In Frage kommen könnte noch eine Autoimmunerkrankung wie Lupus - ich hoffe nicht, dass es das ist, denn das müßte auch wieder mit Cortison behandelt werden.   Vielleicht fällt ja einem von Euch noch was ein, was das sein könnte?   Liebe Grüße   Cony

      in Hundekrankheiten

    • Hautproblem, pickelig, teils nässend

      Handybilder zeigen das Problem.   Wir vermuten eine allergische Reaktion auf ihre Stroheinstreu in der Pension. Milben, Pilze o.Ä., da sie es bei mir zu Hause nie hatte. Sie würde lecken, es könnte auch jucken. Andere Hunde zeigen keine Reaktion.   Stroh wird täglich gewechselt - bisher hatte sie 1 mal eine wesentlich kleinere Stellen ohne Pustel. Nur kahl. Das Stroh jetzt wurde kürzlich geliefert, sieht optisch gut aus und ist Weizenstroh.   Ich gucke mir die Entwicklung jetzt an zu Hause. Wenn das Stroh der Auslöser war (sonst hat sich an ihren Pensionsbedingungen wie Futter etc. nichts verändert), müsste es abheilen.   Jeglicher Input dazu erwünscht! Momentan lasse ich es offen, lasse sie möglichst nicht lecken.  Auf den Bildern ist erstmalig Surolan drauf.   Lieben Dank Euch!  


           

      in Hundekrankheiten

    • Zeckenbiss -> Erbrechen

      Hi, mein Hund hatte neulich eine Zecke, im Korb gefunden, total vollgesogen (wir wissen auch nicht, wo sie am Körper saß). Danach dachten wir, er wäre ein wenig schlapp geworden, in unseren Augen lag er nur noch im Körbchen und lief nicht mehr herum etc. (wahrscheinlich benimmt er sich immer so, und wir denken nur, dass mit ihm was nicht stimmt wegen dem Zeckenbiss - man kann sich ja auch verrückt machen). So, gestern abend lief er aber die ganze Zeit hin und her und zog die Lefzen nach hinten, so als ob er husten/kotzen müsste. Wir haben ihn dann rausgelassen, kurze Zeit später stand er wieder an der Tür und wir lassen ihn rein. Das Ganze hat sich nach einer Weile noch mal genau so abgespielt und dann noch mal. Wir wissen nicht was er da draußen gemacht hat, wahrscheinlich Gras gefressen. Ich bin ihm auch einmal gefolgt, aber da ist er nur hin- und hergelaufen, dann bin ich wieder reingegangen und kurz danach stand er auch wieder vor der Tür. Eben habe ich ihn rausgelassen und auf die Wiese. Dann hab ich gesehen, dass er irgendwas frisst und bin ihm nachgegangen, er hat allem Anschein nach Gras und Brennsseln gefressen. Jetzt wissen wir nicht, was er hat und ob das vielleicht mit der Zecke zusammenhängt. Kann es Hunden auch von einem Zeckenbiss schlecht gehen ohne dass sie eine Krankheit wie z.B. Borreliose usw haben? Was könnte er sonst haben? Sollten wir ihn untersuchen lassen? Danke schon mal für eure Antworten

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe - Probleme mit dem Laufen nach Zeckenbiss

      Hallo, ich habe einen Westi, der wurde von einer Zecke gebissen. Die habe ich rausgeholt. Seit dem kann CESAR nicht mehr richtig laufen. Seine Hinterbeine knicken regelrecht weg. Kann mir jemand sagen was das sein könnte ? Zum Tierarzt werde ich ohnehin morgen gehen.

      in Hundekrankheiten

    • Zeckenbiss und Wunde

      Hallo ich habe bei Bella heute eine Zecke entfernt und es war schon eine richtige Wunde, die Zecke wurde ganz entfernt aber ich mache mir schon emga die Sorgen das mein geliebter Hund erkrankt:( sollte ich zum Tierarzt oder was meint ihr? Desinfiziert wurds auch schon:/

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.