Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Sabo1977

Verzweifelt - Hund frisst schlecht!

Empfohlene Beiträge

Also das ich einen schlechten Fresser habe wußte ich ja schon aber das es so extrem ist...das bringt mich echt zur Verzweiflung....

Mein Hund kriegt normalerweise drei Mahlzeiten am Tag...( Nassfutter )

Heute hat mein Hund nichtmal eine Mahlzeit gegessen und gestern nur eine und Vorgestern auch nur eine.

Das ist doch nicht NORMAL...

Es geht mal ein paar Tage gut und dann wieder doppelt soviele Tage schlecht.

Wenn überhaupt frißt sie eine am Tag und hält dann wieder solange aus bis der Hunger ganz stark ist.

Natürlich kriegt sie auch keine Leckerchen in der Zeit....

Momentan läuft das wieder so....eine Mahlzeit ein Tag Pause....eine Mahlzeit ein Tag Pause.

Ich bin total verzweifelt das macht mich echt fertig....

Ich glaube langsam mein Hund ist psychisch krank oder irgendsowas....

Ich meine es muß doch einen Grund haben das ein Hund so ungern frißt ????

Das ganze Hundefutter was ich wegen ihrer Fressunlust schon weggeworfen habe mag ich gar nicht dran denken...

Sie steht dann vor dem Napf und schiebt mit der Schnauze einfach nur die Brocken rum und schnaubt.

Bitte HELFT MIR...........

WORAN KÖNNTE DAS LIEGEN....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du denn schonmal ne andere Sorte /Marke ausprobiert ?

Welches fütterst Du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leckerlies nimmt er und nur sein normales Futter mag er nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wie alt ist Dein Hund? War sie Läufig?

Bei meiner Maus ist das so, wenn sie Scheinträchtig war hat sie immer schlecht gefressen.

Vielleicht liegt es bei Deiner auch an den Hormonen.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei unserem Alwin war das auch mal ne ganze Zeit lang so schlecht mit dem Essen. Nichtmal Leckerchen hat er teilweise angerührt, jeden Tag musste man überlegen anderes Futter zu geben, da er scheinbar sehr verwöhnt war...

Wir haben dann mal wieder Tage zwischendurch gehabt (meist so nach einer Woche nur eine Mahlzeit pro Tag), da hat er dann mal ein oder zwei Tage normal gefressen und sich scheinbar das fehlende so wiedergeholt. Wie sieht das beu euch aus?

Was wir auch festgestellt haben ist, dass unser Hund nach einiger Zeit das JA-Futter (Nassfutter), was er ne ganze Zeit gerne gefressen hat überhauptr nicht mehr gefressen hat, die müssen irgendwas neues da reingemacht haben...

Im Moment testen wir ihn auf Allergien, und da muss er Straußenfleisch fressen. Erst haben wir gedacht um gottes Willen, dann frißt er ja gar nichts mehr, aber das frißt er erstaunlich gut, sogar richtig viel... Könnt ihr ja zur Not auch mal austesten, ob euer Hund das fressen würde (www.straussensehnen.de -A die haben das auch als Nassfutter).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Setterhündin war ihr ganzes Leben lang so...

Erst recht, als sie rausfand, das wir, immer wenn sie nicht frisst, etwas Besseres besorgen ;)

Wir haben sie zich mal beim Tierarzt untersuchen lassen, sie war früher so dürre, dass uns einige Leute den Tierschutz auf den Hals hetzen wollten. Wir haben uns irgendwann mit unserem krüschen Tier abgefunden, Futter hingestellt, 15 min stehengelassen, in Kühlschrank gestellt und noch einmal angeboten, dann weggeschmissen. Als sie ungefähr drei war, wollten wir mit dem Wohnmobil in den Urlaub und mussten sie somit von Pansen, Herz, Lunge ect. auf Dosenfutter umstellen, daraufhin hat sie 14 Tage das Futter verweigert ( alles mit Tierarzt Kontrolle, wenn sie von der Fitness her abgebaut hätte, hätte es auch wieder Pansen gegeben, aber sie war genauso fit, wie immer )

Tatsächlich fraß sie irgendwann, aber sie verweigerte immer mind. zwei Tage das Futter, wenn man ihr mal etwas Gutes tun wollte und ihr mal Frischfleisch oder etwas anderes Tolles gab.:no:

Sie wurde 13 Jahre alt und war bis auf den Lungenkrebs zum Schluss nie krank.

Lass deine Maus mal vom Tierarzt checken und mache Dir nicht so viele Sorgen. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja also was Nassfutter betrifft hatten wir schon eine menge durch...bei jeder Futtermarke war das selbe Problem schließlich Füttern wir jetzt Rinti...und da bleiben wir jetzt auch bei...

Aber trotzdem es ist immer das gleiche...sie bekommt erst Leckerchen am Tag nachdem sie eine Mahlzeit gegessen hat, ansonsten nichts....

Aber das scheint sie nicht zu interessieren.

Dreimal am Tag stell ich den Napf hin und nach 20-30 Minuten wieder weg.

Das einzige was passiert ist das sie kurz schnuppert und dann wieder weg geht...

Manchmal stößt sie mit der Schnauze ein paar Bröckchen an und das war es auch...

Vielleicht wird sie morgen Abend mal wieder einen Napf fressen, aber dann ist auch wieder Sense.

Wir werden mal in den nächsten Tagen ein großes Blutbild machen lassen...

Ist das einzigste was ich jetzt noch weiß...

Es ist nur so das ich mir hin und wieder die Frage stelle ob sie sich hier vielleicht nicht wohl fühlt?

Ob das Psychisch ist...zumal sie aus einem Zwinger kommt hat sie ja jetzt den puren Luxus...

Aber wer weiß vielleicht hat sie depressionen....

Keine Ahnung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Warum eigentlich DOSE? Hast Du mal Trockenfutter probiert?

Vielleicht mag sie das schlabbrige Zeug einfach nicht?

Helf uns mal auf die Sprünge. Rasse (Westie oder mix?) Alter,

Gewohnheiten....

Kontrollierst Du ihr Gewicht? Wie groß und wie schwer ist sie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Probier mal, ob du im Handel Pansenmehl bekommst, ne Prise drüber streuen, und normalerweise frisst dann JEDER Hund! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jepp, das stimmt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.