Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Großer Unterschied bei diesen Futtersorten?

Empfohlene Beiträge

Seht Ihr zwischen diesen beiden Futtersorten gravierende Unterschiede, also was für das eine oder andere Futter spricht, bzw. dagegen?

Futter A:

Zusammensetzung:

Geflügelfleischmehl (mind. 22 %), Mais, Reis (mind. 12 %), tierisches Fett, Lammfleischmehl (mind. 7 %), Weizengrießkleie, Karotten, Petersilie, Rübentrockenschnitzel, Calciumphosphat, Natriumchlorid

Inhaltsstoffe:

Rohprotein: 25,00 %, Rohfett: 13,00 %, Rohasche: 6,20 %, Rohfaser: 2,50 %, Calcium: 1,22 %, Phosphor: 0,98 %, Magnesium: 0,15 %, Natrium: 0,30 %, Lysin: 1,34 %, Methionin: 0,42 %, Linolensäure: 0,36 %, Linolsäure: 1,80 %

Zusatzstoffe je kg:

Vitamin A: 14.000 I.E., Vitamin D3: 1.750 I.E., Vitamin E: 80,00 mg, Vitamin B1: 3,70 mg, Vitamin B2: 4,90 mg, Vitamin B6: 3,70 mg, Vitamin B12: 37,00 mcg, Vitamin C: 76,00 mg, Cholinchlorid: 281,00 mg, Calciumpantothenat: 18,30 mg, Nikotinsäure: 41,10 mg, Folsäure: 0,90 mg, Biotin: 366,00 mcg, Eisen als Eisen-III-Sulphat: 70,00 mg, Zink: 122,00 mg, Kupfer als Kupfer-II-Sulfat: 12,20 mg, Mangan: 25,30 mg, Kobalt: 2,10 mg, Jod: 1,20 mg, Selen: 0,20 mg

Futter B:

Zusammensetzung:

Geflügelfleischmehl, Vollkornmaismehl aufgeschlossen, Vollkornreismehl aufgeschlossen, Wildpansenmehl, Reiskeime, Wildknochenmehl, Maiskeime, Topinamburmehl, Rübenmehl, Meerfischmehl,

Leinöl, Rapsöl (beides kaltgepresst)

Fruchtpulver aus: Johannisbrot, Ananas, Papaya, Banane, Acerolakirsche, Apfel, Birne, Heidelbeere, Mango, Himbeere;

Gewürzkräuter, Eigelbmehl, Lachsöl, Algenmehl, Spurenelemente, Vitamine.

Inhaltsstoffe:

Feuchtigkeit 11 %, Rohprotein 25 %, Rohfett 10,5 %, Rohfaser 3,3 %, Rohasche 7 %, Calcium 1,3 %, Phosphor 1,0 %, Natrium 0,39 %, Magnesium 0,18 %, Kalium 0,69 %

Zusatzstoffe je kg:

Vitamin A 10500 i.E., Vitamin D³ 1050 i.E., Vitamin E 200 mg, Vitamin B1 3,5 mg, Vitamin B2 7,0 mg, Vitamin B6 4,2 mg, Vitamin B12 42 mcg, Biotin 210 mcg, Folsäure 0,35 mg, Niacin 21,0 mg, Vitamin C 140 mg, Panthothensäure 7,0 mg, Cholinchlorid 1050 mg

Spurenelemente je kg:

Eisen 200 mg, Kobald 1,0 mg, Mangan 48 mg, Selen 0,25 mg, Kupfer 10 mg, Zink 65 mg, Jod 1,6 mg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachtrag: Futter B ist kaltgepresst, bei A finde ich auf der Packung dazu keine Angabe (also wird es das wohl nicht sein)!

Keiner was zu zu sagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ute,

mir würde das 2. Futter besser gefallen. Dort ist Vollkornmaismehl enthalten im Gegensatz zum Mais beim ersten Futter. Mit Mais wird evtl. die komplette Pflanze bezeichnet, nicht nur die Körner. Das erste Futter ist sicherlich ein Extruderfutter, also nicht kalt gepresst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir würde das zweite Futter auch besser gefallen, erstens da es Kaltgepresst ist, es ist Öl und vor allem viel Obst mit drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin zwar kein Futter-Spezialist, aber ich würde mich auch für Futter Nr. 2 entscheiden. Vor allem aus dem Grund, weil es kaltgepreßt mit Lein- und Rapsöl ist und zum anderen enthält es eine Menge an Obst. Aber bei den ganzen Vitaminen und div. Stoffen, schwirrt mir der Kopf :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Darf ich mutmaßen? :D

Futter A Allco, Futter B MarkusMühle

Futter A hat für mich einen zu hohen Rohprotein- und Rohfett-Gehalt.

Somit wäre Futter B auch mein Favorit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och, Winnie, Dich könnte ich regelmäßig Knutschen :kuss: , Dir bleibt nix verborgen! :klatsch::klatsch:

[sMILIE]100 Gummipunkte für Dich!![/sMILIE]

Ja, stimmt, das erste ist Allco Vollkost Lamm und Reis und das Zweite tatsächlich MM!

Als Joey hier hin kam, frass er HuFu von den Brüdern Albrecht oder ähnlich günstiges Zeug!

Fand mein Portemonnaie zwar Klasse, aber ich dann doch nicht, zumal er immer viel und ziemlich dünne Verdauung hatte.

Habe dann auf Allco umgestellt und bin soweit damit zufrieden, das Fell ist wesentlich glänzender und nicht mehr so struppig, der Kot etwas besser aber mindestens dreimal täglich, auf langen Gängen auch immer dünner werdend!!

Abends bekommt er ja jetzt "Rohkost", sprich Fleisch und Gemüsemix, was ihm sehr gut gefällt! Aber dass die Kotmenge jetzt so viel weniger geworden ist, kann ich auch nicht behaupten, fester allemal, hin und wieder auch dünner, wenn er aufgeregt ist (in der Hundegruppe spazieren gehen, oder auch beim Fahrradfahren hat er oft Dünnsch.....)!

Habe dann hier in einem Bericht von Markus Mühle Futter gelesen, hörte sich ganz gut an, war mir aber nicht so sicher, ob die Zusammensetzung jetzt wirklich riesig unterschiedlich ist, dass es sich lohnt, umzusteigen! Viel teurer ist es jetzt auch nicht, aber wenn es doch etwas besser ist, teste ich es wohl doch mal aus.

Muss ich dann aber auch langsam machen, oder kann ich das gleich von heute auf morgen komplett ändern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

Mich spricht der Anteil an Wild(mehl) an. Grundsätzlich ist Wild (wenn es denn "wild" war) gutes Fleisch, dass weniger "zugedröhnt" wurde mit Antibiotika und Co. Aber Hundefutter-Kenner bin ich auch nicht, und mein Wuffel bekommt aufgepeptes-Albrecht-Futter (mit Wuark, Joghurt, mal ein Ei...).

Bekommt ihm aber gut, sonst würde ich wechseln.

Am besten mischst du immer mal das neue Futter mit ein. So wird man auch Reste los ;)

Aber wenn du gerade am Ende des Sackes bist: probier es aus. Lemmy würde es nix machen. Ist schon öfter imgestellt worden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lucky hatte früher immer wieder mal Durchfall. Oft war der Kot 2 Tage normal, dann wurde es von Tag zu Tag immer weicher, bis hin zum kompletten Durchfall. Mit dem roh füttern ist es besser geworden, ist aber nicht komplett verschwunden. Seit ca. 3 Wochen bekommt Lucky täglich Bierhefe-Pulver ins Futter und sein letzter weicher Kot war vor ca. 1,5 Wochen. Das ist für schon eine Sensation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe noch reichlich, um das langsam umzustellen, es eilt ja auch nicht und ich werde da nicht den, 1/4 Sack ca. noch, Rest einfach wegtun!

Danke, könnte mir schon vorstellen, dass Joey da auch nicht so empfindlich ist, aber man muß es ja nicht herausfordern! Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der Unterschied

      "Warum schafft Ihr Euch eigentlich alle Hunde an, wenn Ihr längst wisst, dass es sowas wie Silvester gibt? Jetzt wird wieder gejammert auf Teufel komm raus!!! "   1 Million (übertrieben, aber sekündlich neue ...) Beiträge zu diesem mehr als dämlichen Thema - in einer FB Gruppe.   Dass es so schlimm ist, hatte ich nicht vermutet ... social media auf dem Tiefpunkt.

      in Plauderecke

    • großer Rüde schüttelt kleinen Rüden

      Hey Ho!   Ich bin neu hier und habe da mal eine Frage, die mich beschäftigt. Mein Hund (Mischling Bernersenne und weißer Schäferhund) ist ein großartiger Typ, gut sozialisiert, hat Menschen schon von ihrer Hundeangst befreit und meistens keine Lust auf Stress. 
      Meistens. Manchmal passiert dann da doch der ein oder andere Machtkampf mit unkastrierten Rüden oder einfach aus einem Revierverhalten heraus. Das habe ich trotz seiner Größe gut im Griff. 
      Ich kenne die Körpersprache, kann denke ich gut die Hundekommunikation untereinander interpretieren und eigentlich ist alles gut.  Eigentlich.  Letztens kam es zu einer Situation, die mir dann doch Sorgen bereitet hat. 
      Wir waren im Schwarzwald in einem kleinen Hotel auf einem Berg, um bei einer Hochzeit dabei zu sein. Es waren noch keine Gäste da, eine gewisse Anspannung lag in der Luft, weil alles noch aufgebaut, organisiert werden musste. Der kleine Hund der Hotel-Besitzerin war auch da und ich halt mit meinem Hund. Mein Hund zeigte zunächst einmal keine Anzeichen davon, dass er gestresst von dem kleinen Tier war, hat ihn beschnüffelt und ist weg gegangen.
      Beim zweiten Kontakt mit diesem Hund sah die Situation anders aus: Mein Hund hat dem Kleinen eindeutig gezeigt, dass er keine Lust auf ihn hat. Typische starre Körperhaltung, Zähne zeigen etc.
      Der kleine Hund hat ihn scheinbar nicht verstanden und ging nicht weg von seinem Hintern, lief hinter ihm her. Ich habe das natürlich beobachtet und habe meinen Hund zu mir gerufen, er kam auch, aber einen kurzen Augenblick später, ich hatte noch keine Chance ihn vorher zu packen, hatte mein Hund diesen kleinen Hund schon im Nacken gepackt und schüttelte ihn wie sein Kuscheltier. Wir haben sofort zu zweit eingegriffen, ich habe mich auf meinen Hund drauf gesetzt und er ließ den Kleinen auch sofort wieder los, aber der Schock über so ein Verhalten war groß. 
      Sowas habe ich in sechs Jahren mit diesem Hund nicht erlebt. Ich weiß, dass er manchmal Aggression zeigt, aber nicht so und vor allem eigentlich nicht fernab seiner Heimat. 
      Die Größenverhältnisse haben natürlich auch dazu beigetragen, dass es böse aussah. Ich denke der kleine Hund war in etwa so groß wie Kopf und Hals von meinem. 
      Was ich erstaunlich fand: Der kleine Hund hatte nicht mal Macken in seinem Nacken. Er hatte nur etwas Blut am Mund, weil er sich wohl auf die Zunge oder Lippe gebissen hatte bei der Aktion.  Nun zu meinen Fragen: Ist das ein Verhalten, das "normal" sein kann? Ist dieses im "Nacken packen und schütteln" immer mit Tötungsabsicht verbunden oder kann das in diesem Augenblick "erzieherisch" gemeint gewesen sein? 
      Ich bin seitdem noch vorsichtiger geworden, würde aber eigentlich behaupten, dass ich schon immer äußerst bedacht an alle Hundekontakte rangehe. Und trotzdem ist sowas passiert. 
      Wie wäre eure Einschätzung zu dieser Geschichte? 

      Vielen Dank und liebste Grüße aus Berlin :)  

       

      in Aggressionsverhalten

    • Tierheim aixopluc: ENZO, 3 Jahre, Mischling - ein hübscher, großer Rüde

      ENZO: Mischling, Rüde, geb.: 01.2014, Höhe: 65 cm, Gewicht: 30 kg   ENZO ist ein Fundhund. Sein Besitzer hat sich nie gemeldet, um den hübschen Rüden wieder abzuholen. Der große Mischling ist sehr aktiv und liebt es zu laufen. Menschen, die gerne wandern oder viel joggen, hätten in ihm einen wundervollen Begleiter. Allerdings sollten seine neuen Menschen wissen, dass er auch schon mal mit vollem Körpereinsatz in die Leine geht, um an den Fleck zu gelangen, an den er gerne möchte. Daran sollten seine neuen Menschen noch etwas arbeiten. ENZO kennt es aber auch schon ohne Leine zu laufen und ist dabei sehr gehorsam. Der große Rüde ist insgesamt sehr intelligent. Innerhalb weniger Tage lernte er seinen Namen und lernte auch schon den ein oder anderen Trick. ENZO hat drei große Leidenschaften: Bälle, Wasserschläuche und Futter. Für diese drei Dinge tut er alles. Mit Artgenossen ist er bei Erstbegegnungen erst einmal angespannt. Aber wenn sein Gegenüber nicht allzu dominant ihm gegenüber tritt, so ist er doch gut verträglich. Im Tierheim läuft er auch problemlos in einer größeren Gruppe von Hunden. Ihn interessieren die anderen Hunde aber nicht wirklich. Meist ignoriert er sie. Menschen gegenüber ist ENZO sehr freundlich. Egal ob jung oder alt, er ist immer nett. Er lässt sich gerne kraulen und spielt gerne und ausgelassen mit seinen Menschen. Dies fordert er auch schon mal lautstark ein, indem er die Menschen anbellt. Da dies für Kinder auch manchmal beängstigend ist, möchten wir ihn aber lieber in einen Haushalt vermitteln, in dem Kinder schon im Teenager-Alter sind. Wer möchte in dem hübschen Kerl ein Zuhause bieten? Wir sind uns sicher, seine neue Familie hat dann einen tollen Kumpel und treuen Begleiter an ihrer Seite.   ENZO ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.               Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537 Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264
        Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • größer als deutsche Dogge, amerikanische Dogge

      Gut das man nie auslernt, kennt ihr eine amerikanische Dogge?   Ich hatte sie noch nie live gesehen,  hatte sie aber heute im Training.   Optisch schon genau so wie eine deutsche Dogge, aber echt XXL, ich dachte die Pfoten einer Dogge sind schon groß.   Es war eine amerikanische Hundehalterin und sie informierte mich darüber, dass diese knapp  einen Kopf größer sind wie die deutschen Doggen und in Amerika wohl die Züchtungen zu  übergroßen Hunde ein großes Thema ist.   Kennt ihr diese Züchtungen?   wusste nicht wo ich das sonst rein schreiben sollte.

      in Plauderecke

    • Luckito auf großer (WoMo-)Reise

      Endlich ist es soweit, nach wochenlanger Warterei sind wir Anfang April endlich aufgebrochen in unsere 3 monatige Reise (davon 6 Wochen im Wohnmobil).   Luckito, Meine Freundin und ich.    In Berlin gestartet ging es bis jetzt durch Tschechien, Österreich, Slowenien (unglaublich tolles Land), Kroatien und nun Italien.    Unser 4-Beinige Macho hat mit Autofahrten nie Probleme gehabt und jetzt erst recht nicht wenn man die Fahrt über viel Platz zum Breit machen hat.  Wir müssen darauf achten, dass wir ihm nicht zuviel zumuten und ich denke das bekommen wir ganz gut hin.  Einzige Problem war vom 2. Tag an die fast komplette Verweigerung seines gewohnten Futters. Jedoch hat sich dies auch schnell wieder erledigt als es eine andere Geschmacksrichtungen gab     Es ist total spannend sich nochmal anders zu "begegnen", kennenzulernen auf einer Reise.   Es ist schön, all unsere Erlebnisse und Abenteuer mit unserem Vierbeiner teilen zu können.        Eis wird natürlich geteilt. Ehrensache.          Erste Bootsfahrt. Easy-peasy.   Wandern in Slowenien.    Lieblingsplatz. Vonwegen Körbchen. Chefsessel muss her!     

      in Hundefotos & Videos


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.