Jump to content
Hundeforum Der Hund
Daktari

Der Wissenschafts-Thread oder wie definieren wir Energie ...

Empfohlene Beiträge

Huhu an alle,

so, nun hoffe ich können wir hier „wissenschaftlich“ weiterdiskutieren…

Ich kann nur von meinen Erkenntnissen und Erfahrungen reden. Energien sind das, was zwischen uns, Hunden, etc passiert.

Es geht hier nicht um etwas greifbares, etwas messbares, etwas wir sehen können und wollen.

Was ist es für mich? Es ist etwas, was IMMER um uns ist, wir aber in unser hochtechnisierten Welt kaum mehr greifen können.

Beispiel:

Während der Tsunami, damals die Touristen vom Strand gespült hat, fingen die Tiere im Zoo an zu randalieren, freilebende Tiere „flüchteten“ in das Landinnere. Urvölker auf Inseln retteten sich auf Bäume ….

Versteht Ihr was ich meine?

Wer mir nicht glaubt, den lade ich auf ein „Experiment“ ein…

Erspürt euren Hund, ohne das ihr ihn sehen oder hören könnt. Manch einer hier aus dem Forum durfte diese Erfahrung schon machen. Und da ich diese Personen kenne, weiss ich dass sie ebenso wenig aus irgendwelchen spirituellen oder übersinnlichen Ecken kommen, wie ich.

„Erspürt“ man seinen Hund, so ist dies eine einzigartige Erfahrung, die WIR Menschen nicht greifen können.

Dazu fällt mir immer ein Satz eines wirklichen Indianers ein, den ich kennenlernen durfte.

Er sagte auf die Schilderung von mir und meiner Begeisterung darüber: Was soll das? Mancher Schamane, kann das Wetter machen!

Darüber denke ich bis heute nach …

LG

Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Micha...

ich hatte ja leider bisher nicht die Möglichkeit diesen Test zu machen, aber bereits beim Zuschauen- fand ich es hochinteressant wie der Körper den Hund erspürt hat- aber das Hirn uns daran gehindert hat dem zu trauen.

Und das fand ich höchst interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Micha,

ich glaube dieses Gefühl habe ich auch schon gehabt. Ich brauche mich nicht um zudrehen um zu wissen wann meine Hündin hinter mir steht. Ich weis das einfach. Sie ist ein Hund der sich zumindest bei uns im Haus lautlos bewegt.

Und in diesem Punkt hast Du mich erwischt. Ich kann das nicht erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

aber bereits beim Zuschauen- fand ich es hochinteressant wie der Körper den Hund erspürt hat- aber das Hirn uns daran gehindert hat dem zu trauen.

Ooooooooooooh jaaaa...... ich bin dafür ein sehr gutes Beispiel gewesen. *grummel*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D

Ich war an dem Tag nur Helferlein in dieser Übung und es war genial mit anzuschauen wie die Körperreaktion war und ich keine Ahnugn was verwettet hätte, dass diese Leute ihre Hunde erkannt haben und sie es ihm endeffekt nicht gemacht haben.

Die komplette Körpersprache hat nach dem Hund geschrien und wieso?

keine Ahnung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könntet ihr zu diesem "Experiment" mehr schreiben?

Kann grad nicht ganz folgen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ooooooooooooh jaaaa...... ich bin dafür ein sehr gutes Beispiel gewesen. *grummel*

*grummel*..........ich auch :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tina:

Das müsste dann mal ein HTSler machen. :Oo

@Caro:

Genauso war ich. Ich dachte dann auch noch so: "Hm... neeee, das kanns nicht gewesen sein.... schauen wir mal weiter." :Oo:wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tina!

Es wird ein Band gespannt. Der Hundeführer wird "entführt", ihm wird eine Augenbinde umgelegt.

Während dessen werden drei Hunde in beliebiger Reihenfolge nebeneinander hinter dem Band abgelegt. Zwei von unseren Hunden und der eigene.

Der HF wird an das Band geführt und vor den ersten Hund gestellt. Eine Hand kommt an das Band, die andere wird ausgestreckt. Von dort aus bewegt er sich, in einem ihm angenehmen Tempo, am Band entlang.

Ziel ist, zu erspüren, wo der eigene Hund liegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ziel ist, zu erspüren, wo der eigene Hund liegt.

und???

wie war das Ergebnis?

Hat das bei allen funktioniert, und wenn nein welche

Schlussfolgerung wurde daraus gezogen...?

*neugierigsein*

LG

Rike mit Meggie.

:winken::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vitamin D - ausreichend Energie etc. Fragen zu Barf

      Hallo, ich mal wieder Habe mir aus der Bibliothek mal das Buch ausgeliehen: Hunde barfen - Alles über Rohfütterung von Dr. med. vet. Julia Fritz Sehr interessant das ganze.   Nun habe ich auch für unsre Hunde mal die ganzen Nährstoffe berechnet, sowie auch den Energiebedarf bezogen auf das metabolische Gewicht. Und ich musste feststellen, dass unsre Hunde nicht genügend Energie abbekommen, dafür aber zuviel Eiweiß eigentlich!   Ebenfalls schreibt die Dame in ihr

      in BARF - Rohfütterung

    • Kann mir mal bitte jemand aversiv definieren?

      Hallo, ich konnte lange nicht reinschauen, da mein Laptop auf dem absteigenden Ast ist.   Anuschka ist nun gut und gerne 10 Monate alt und was man so alles hört, mit einem jungen, recht großen Hund... Erst neulich waren wir mal wieder in der Agra, zu einer Spielrunde. Nun ist es ja mit so einem großen Hundemädel nicht so einfach, geeignete Spielgefährten zu finden. Wenn es kleinere Hunde sind, passe ich auf, daß sie nicht allzu grob wird. Zur eigentlichen Frage: Als sie beim s

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Energie ohne Ende, vielleicht eine Phase?

      Hallo ihr Lieben! Karlo ist und war ein spring ins Feld. Doch jetzt wird es schlagartig viel seit 2 Monaten ungefähr. Ruhe ist schwer obwohl er das immer halten musste auch die Zerstörwut ist ausgebrochen Bei uns hat sich nichts großartig verändert. Wir machen etwas Leckerli suchen, bisschen Apportieren und Unterordnung. Alles in Maßen. Jetzt habe ich das Gefühl einen Bordercollie hier sitzen zu haben und das ist so ziemlich die einzige Hunderasse die nicht mitgemischt hat laut Gentes

      in Junghunde

    • Josera Optiness - nicht genug Energie für aktiven Hund?

      Hallo zusammen, ich bin nach einigen Futterversuchen nun bei Josera Optiness gelandet. Endlich ein Futter, von dem mein Rüde (Malinois, 12 Monate) keinen Durchfall/breiigen Kot bekommt. Auch meine 5-jährige Jack-Russell-Hündin, die leider zu Gelenkproblemen neigt (bereits Athrose, sie hatte als Junghund eine gebrochene Pfote, um die sich niemand gekümmert hat = sehr schief alles zusammengewachsen), kommt bestens damit zurecht. Und mein Mann betritt auch wieder die Küche. Hatte eine Zeit lang v

      in Hundefutter

    • Trockenfutter anreichern, mehr Energie zuführen

      Hallo Seit Samstag haben wir ja nun 2 Hunde. Die beiden verstehen sich ganz toll und spielen, balgen und toben sehr viel im Garten. Gestern habe ich die beiden gewogen, und festgestellt das DJ (unser 1. Hund) zum Vormonat 400 g abgenommen hat. Vorher 6 kg, jetzt 5,6 kg. Bei Happy muss ich das erst beobachten. DJ bekommt seit Welpenalter Platinum natural, mit etwas selbst gekochter Brühe. Dabei möchte ich auch bleiben. Es bekommt ihm sehr gut und auch Happy unser neuer Hund hat es gleich

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.