Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Wuff

Jimmy - Geschwister sind da!!! B-Wurf der ostdeutschen DSH "vom Spiegelwald"

Empfohlene Beiträge

Endlich sind sie da, die neuen Babys vom Spiegelwald-Zwinger.

Ganze zweieinhalb Jahre lagen zwischen Jimmys Wurfkiste und dem Zeitpunkt, dass sie nun für den B-Wurf aufgestellt werden "musste".

In der Nacht um 2:36 Uhr bekam ich eine SMS, dass schon 5 Welpen aus der Mama geschlüpft sind - nach oben hin offen ;)

Am 1. März war Mama Bonny vom Dammendorfer Park zum Deckakt bei Ron vom Ludwigseck, einem wunderschönen, dunkelgrauen, rein ostdeutschen Schäferwuffel.

Scheint auf Anhieb geklappt zu haben ;)

Da die Züchter Susann und Andreas aber grad das Esszimmer/ Büro renovieren, gibts leider noch keine Fotos oder News auf ihrer Homepage - denn der PC ist während der Renovierung "in Urlaub" geschickt worden :D

Bilder werden aber (mit Zustimmung von Susann und Andreas) unverzüglich nachgereicht, sobald es welche gibt! ;)

Typisch!!! :Oo

Das hat Bonny gewusst und bei dem Humor in der Familie war es ja logisch, dass sie sich genau DEN Termin zum Werfen ausgesucht hat :D

Die hats schon mit der Läufigkeit so spannend gemacht :klatsch:

Einmal warten alle, dass sie heiß wird und dann lässt sie sich 2 Monate Zeit :D tztztz

Aber so sind sie, die Spiegelwäldler - immer für n Späßchen aufgelegt :klatsch:

Drückt uns die Daumen, dass alle Babys ein liebevolles Zuhause finden, wo sie zusammen mit ihren Besitzern das tun können, was sie am besten können:

Zeigen, dass sie die tollsten Schäfis auf der ganzen Welt sind, die mit viel Herz, Ausdauer und Köpfchen alle Aufgaben bewältigen, die man ihnen stellt!

Solche Schäfers braucht die Welt!!! =)=)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Das ist ja lustig, "Geschwister" von Jimmy. Sind es Halbgeschwister, oder "nur" aus der gleichen Zucht??

Freu mich auf Bilder :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sind Halbgeschwister - haben die gleiche Mami!

Jimmys Papa ist ja leider schon über die Regenbogenbrücke gegangen :(

Aber der Papa von den Welpis guckt bisserl aus wie Jimmys Opa "Gent od Police", einem Tschechen ;)

So richtig wolfig.

Hach, was bin ich gespannt auf die ersten Fotos von den Würmern :klatsch:

Jaaa, ich weiß, ich soll geduldiger werden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und natürlich bekommt Jimmy ein Brüderchen oder Schwesterchen, wenn Winnie sich verliebt hat und am liebsten alle auf einmal hätte ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um Spekulationen vorzubeugen:

Hier wird definitiv kein Baby einziehen. :D

Ich hab noch genug mit Jimmy und mit mir zu tun. ;)

Aber wenn er mich eines Tages perfekt erzogen, mich ausreichend geschult hat und ich endlich mal wirklich weiß, was ich tu, DANN werd ich mit dem Gedanken spielen, ob nicht doch mal ein Baby bei uns einziehen soll ;)

Und selbst wenn ich mich 1000 Mal in ein Geschwisterchen verliebe... *seufz*

Da muss ich hart bleiben mir gegenüber! *jammersnief*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, vllt ist es ja nicht der letzte Wurf von den Züchtern ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns mal ein Baby werden soll, dann eins das "Spiegelwald" mit Nachnamen heißt ;)

Ehrensache!!!

Mir ist wichtig, dass mein zukünftiger Knirps mit "Liebe" gezeugt wurde, mit aller erdenklicher Sorgfalt aufgezogen wurde und die ersten Wochen nur Schönes erlebt hat.

Und "meinen" Züchtern vertrau ich!

Die haben mich in all der Zeit keine Sekunde allein mit einer Frage gelassen, hatten immer offene Ohren und auch ohne besonderen Anlass schreiben wir uns sehr viel oder besuchen uns gegenseitig.

Und das ist wichtig!

Für mich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi Winnie, :kuss:

ja dann hoffe ich, dass ich Patentante für Jimmys Halbgeschwisterchen werden darf. ;) Und Kuno ist dann der Stiefonkel :D:D:D:D:D:D:D ,von dem das Baby sich die besten Manieren abschaut :D:D:D:D:D

Liebe Grüße

von Sabine und Kuno

Guck ma in arcor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tztztz - ich hab in gmx geguckt, aber viiiele Zeilen vermisst!

Vielleicht versuchst dus nochmal :)

Den Kuno als Lehrmeister für n Spiegelwald-Baby?

Ich glaub, das ist überflüssig :D

Die wissen schon, wie man Quatsch macht :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kam gar nix ?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: PATTY, 4 Monate, Perro de Agua-Mix - sucht wie ihre beiden Geschwister ein Zuhause

      Patty (geboren 25.02.18) ist die Tochter einer Perro de Agua-Hündin und eines Vaters, welcher seine Vaterschaft bislang nicht annerkannt hat Wir gehen aber von einem mittelgroßen Mischling aus. Patty ist, ganz anders als ihre zwei Geschwister, eine eher schüchterne kleine Dame, welche für neue Dinge ein wenig Zeit und gutes Zusprechen benötigt. Mit anderen Hunden verträgt sie sich gut, ist hier im Erstkontakt aber auch eher etwas vorsichtig. Ein großer Hundefreund in der Familie könnte ihr helfen, die kleinen Dinge des Lebens ein bischen mutiger zu nehmen. Kinder sollten aufgrund ihrer Unsicherheit schon ein wenig älter sein. Ihr Fell hat sie vermutlich von ihrer Mutter geebrt, sodass sie in Zukunft den ein oder anderen Friseurtermin sowie regelmäßige Fellpflege benötigen wird. Wer zeigt der kleinen Maus, dass es in der Welt keinen Grund gibt, sich zu fürchten?           Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641-52251
      info@tsv-giessen.de
      www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Patellaluxation, HD, Arthrose... Jimmy geht's schlecht

      Hallo,

      Ich bräuchte mal dringend einen Rat, denn ich habe echt Angst das Falsche zu machen. Wir haben unseren Dicken am 29.10. aus dem Tierschutz bekommen (Bulgarien). Er ist ca. 2 jahre jung, 29 Kilo, schulterhöhe ca. 65 cm (also nicht klein), mischling (vielleicht labbi, hütehund, schäfer und irgendetwas großes noch ... wer weiß das schon...). Der Transport war eine Katastrophe... wenn ich DAS gewusst hätte, der arme Schlumpf!!

      Es ging ihm von Anfang an nicht gut. Er hatte in der ersten Woche, neben zeitweise starker Schwäche und Fressunlusst zweimal so seltsame heftige leck-krächz-würge-knabber-Anfälle, mit Erbrechen, starkem hecheln und Unruhe etc. (licky fits?). Er knabberte den Teppich an und Biss decken durch, er wirkte regelrecht wahnsinnig vor Schmerz? / Übelkeit? oder alles zusammen... das hörte nicht auf und wir mussten mit ihm in die Klinik.

      Nach etlichen Besuchen in der Tierklinik, Haustierarzt, Chirurg und Neurologen ist der momentane Stand folgender:
      -  beidseitige Patellaluxation der Hinterläufe
      - Hüftdysplasie bereits mit Arthrose, zumindest einseitig
      - gelenksarthrose und schmerzhaftigkeit im ellenbogengelenk rechts vorne
      (Links vermutlich auch, die Seite würde nur noch nicht geröntgt.... )
      - Blutbild u.a. mit Entzündungszeichen (BB vom 2.11. Und 7.11.)
      - Lunge war auch etwas "überzeichnet" im Röntgen (er hatte zwischenzeitlich aber auch etwas Husten, der nun wieder weg ist)
      - sono zeigte leichte LK - Schwellungen im Bauchraum (er bekam zwischenzeitlich starken Durchfall, Kotuntersuchung ergab auch Wurmbefall/ nach Diätfutter und zwischenzeitlicher  Umstellung von Schmerztabletten auf Schmerzspritze und Wurmkur ist der Stuhlgang momentan okay
      (Seit 2 Tagen wieder Tabletten carprodyl, davor ca. 1 woche schmerzspritze, davor metamizol als tablette)
      - Tests auf mittelmeerkrankheiten sind alle durchweg negativ ausgefallen

      So, nachdem wir nun die anfängliche starke Schwäche, den Husten und den durchfall überstanden haben und er mittlerweile gut frisst, und diese schrecklichen leck-anfälle seit dem 7.11. nicht mehr aufgetreten sind, ist er zwar stabil, aber wirklich gut geht es ihm nicht. Trotz Schmerzmittel merkt man, dass immernoch Schmerzen vorhanden sind. Vor allem nachmittags und abends geht's ihm schlechter (er hechelt viel, hat eine hohe atemfrequenz). Manchmal fängt er kurz an wieder an irgendwas zu lecken und zu kauen, doch nur ganz kurz und dann geht es wieder. Er hat ja nun definitiv starke orthopädische probleme, läuft starkselig, das hinterteil steht auch irgendwie höher (als ob die hinterläufe zu lang wären), hat Gangunsicherheiten (wirkt wackelig hinten), wackelt auch mit dem Po beim gehen und er wirkt insgesamt etwas steif. Beim Platz machen, setzt er sich erst hin und lässt sich gaaaanz vorsichtig und behäbig mit dem vorderkörper ab. Und irgendein Gelenk knackt bei ihm immer...  Ich fand, als er letzte Woche noch Schmerzspritze bekam ging es ihm besser, als jetzt wieder mit Tablette, beides aber gleicher Wirkstoff (vielleicht geht ihm die auch auf den Magen...?).
      Wir massieren ihm jetzt immer ein wenig den Rücken, aber seit ca. 3 Tagen, schnellt er gelegentlich mit dem Kopf nach hinten, wenn sein Rücken berührt wird- ein andermal lässt er sich aber wieder genüßlich massieren.

      Soweit zur Vorgeschichte...

      Nun steht bereits der erste op-termin für die erste seite patellaluxation fest. Am 27.11. soll operiert werden. Jetzt meine Frage:
      Er hat definitiv Schmerzen, und zwar permanent, die im Laufe des Tages offenbar zunehmen. Bei einer Patellaluxation Grad drei, ist ja die Kniescheibe nicht permanent rausgesprungen- wir haben es bisher nur einmal erlebt, dass sie richtig verrutschte, konnten  sie durch Beinstrecken wieder "einrenken". Kann es trotzdem sein, dass der arme Knopf deswegen dauerhaft Schmerzen hat? Die Ärzte haben sich so auf diese patella-geschichte eingeschossen und wollen natürlich operieren, operieren, operieren. Das geht mir irgendwie alles zu schnell... Vielleicht erstmal Physio probieren, Richtige Schmerzmedikation finden, das arme Tier muss sich doch auch erstmal eingewöhnen... Doch wir müssen ja mal irgendwo anfangen, aber ich bin mir nicht sicher, ob es ihm damit besser gehen wird...Grünlippenmuschel haben wir schon bestellt...

      Hat jemand Rat, Erfahrung...? Komme aus Berlin...   PS: Sorry für den langen Text, aber es ist so viel passiert....

      in Hundekrankheiten

    • Tierschutz Spanien - 4 Geschwister - geboren Dezember 2015

      Tessa, Billy, Nancy und Timo haben noch drei weitere Geschwister. Alle 7 wurden vor ca. einem Monat mitten im Campo von einem Mann gefunden. Er nahm die Hunde zunächst auf, bis Plätze in Tierschutzvereinen frei wurden. Drei der Junghunde sind nun in einem anderen Verein untergebracht und diese 4 sind von San Animal Santuario Aguilas aufgenommen worden.   Das Alter wurde vom Tierarzt auf ca. drei Monate geschätzt und sie werden sich zu großen Hunden entwickeln. Ausreisen können sie ab Ende April. Dann sind sie fertig geimpft.   Interessenten können mir eine PN schreiben oder sich an Traudl Brückner wenden. Das ist die Präsidentin von San Animal und sie ist Deutsche. Ihre Email-Adresse: traudl@sananimal.org     Billy:   Tessa:   Timo:   Links Nancy und rechts nochmal Tessa:

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Suche Geschwister von Idefix aus Mahlow

      Hallo! Idefix (jetzt Paule) kam mit ca. 6 anderen Brüdern (siehe Foto) in Mahlow (bei Berlin) am 11.08.2006 zur Welt. Die hießen z.B. Buhmer, Felix,... Frau Pforte-Last war die "Züchterin". Ihre Hündin hieß Anna und der Onkel von ihm Oscar. Die Hündin war ein Mix aus Dalmatiner und Foxterrier und der Vater Dalmatiner und Labrador. Den Kleinsten behielt sie selber - Felix. Beide Eltern hatte Allergien und Unverträglichkeiten...   Ein Hund ging nach Potsdam, ein anderer stand kurz danach schon in der Berl. Woche zum Verkauf,... Buhmer hatte was mit den Nieren und der andere Felix hatte Allergien.   Mich würde einfach interesieren, wie es Euch mit den Brüdern geht. Sind diese auch verhaltensauffällig und krank???

      in Wurfgeschwister

    • Husky-Collie-Mix, Wurftag 10.07.2012 in 47906 Kempen sucht Geschwister

      Hallo zusammen Ich suche die Wurfgeschwister meiner Husky-Collie-Mix-Dame Holly. Holly wurde am 10.07.2012 in 47906 Kempen bei Familie Br....geboren. Ihre Mama ist ein grau-weisser Sibirian Husky mit braunen Augen namens "Shy", ihr Papa ein dreifarbiger Langhaarcollie namens Benji. Die Welpen waren ab dem 03.09.2012 geimpft und entwurmt abgabebereit. Ich habe den Wurf seit dem 20.07.2012 mitbegleitet und würde mich riesig freuen, wenn sich die neuen Besitzer( auch gerne zwecks Treffen) bei mir melden würden Würde soooooo gerne wissen, was aus den anderen 11 Fellnasen geworden ist und wie sie sich so entwickeln.. Anbei noch Fotos von Mama,Papa und der Rasselbande! LG Judith mit Holly

      in Wurfgeschwister


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.