Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Milka1510

Mein Besuch beim Tierarzt ... (lang)

Empfohlene Beiträge

...war leider alles andere als "toll".

Vorher sei gesagt, dass ich diesen Tierarzt nur vom Hörensagen kenne und, das wisst ihr ja alle, bekommt man immer 5000000 verschiedene Meinungen.

Naja, bin halt vorhin hin und war auch alles ganz ok, nette Praxis, nette Leute, 7 Mon. alter Labbi im Wartezimmer, in den Ayla sich ganz spontan verliebt hat.

So, dann sind wir rein und ich geschildert, dass Ayla eben seit Mo Durchfall hat und es trotz Diät nicht besser wird und dass gestern eben auch ein bisschen Blut mit dabei war.

Sie meine kleine Maus untersucht und Ayla wurde schon ramdösig. Ja, dann sollte sie 2 Spritzen bekommen, Diät-Futter von Royal Canin und eine Glukose-Lösung fürs Wasser haben sie mir auch mitgegeben. Ist ja auch alles gar kein Thema. Da wir uns nicht einig waren, wieviel Mausezahn wiegt, eben noch gewogen: 9,66 kg.

(Ich lag mit meinen geschätzten 9,5 also SEHR gut).

So...erste Spritze..Helferin den Körper festgehalten, ich den Kopf, kennt man ja. Ayla geschrien und gejammert. GING noch.

2. Spritze das gleiche Spiel. Aber dieses Mal hat diese blöde Kuh ( und das ist noch harmlos ausgedrückt) sie total scheiße gespritzt, hat nämlich die Nadel in Ayla(!!!) "verloren". Versuchte es zudem noch zu verheimlichen und tat so, als ob Ayla extrem nervös wäre ( war sie auch, ist ja logisch) und hats runtergespielt.

Ich hab meinen Mausezahn noch NIE so schreien gehört...Gott im Himmel..meine arme Maus, was muss das wehgetan haben. Ich hätt fast mit angefangen. Ich mein, wie kann man so dämlich sein und die Nadel IM HUND verlieren???

Ich soll morgen nochmal wiederkommen, zur 2. Spritze. Und wenn es nicht besser wird, Röntgen und Blutbild.

Nun hadere ich natürlich mit mir nach diesem Erlebnis:

Geh ich da morgen nochmal hin oder zu irgendeinem anderen TA?

Davon mal ab, steht für mich fest, dass die mich DA niemals wiedersehen werden!!!

Ich weiß es wirklich nicht, ob ich dann morgen nochmal hinfahre.

Auf dem Nachhauseweg war Ayla schrecklich ruhig..ist aber, denke ich, auf den Stress zurückzuführen. Habe ihr gerade das Futter gegeben und sie hat sich wie sonst was drüber hergemacht. Nun lasse ich Ruhe einkehren hier zuhause..muss mich ja auch wieder erholen.

Und ich gebe mir wirklich schon Mühe, Ruhe und Gelassenheit auszustrahlen. Aber DAS war nun wirklich zuviel.

Ich war ja auch nicht das erste Mal dort und hab auch Praktikum beim Tierarzt gemacht, weiß also, was da auf jemanden zukommt.

Was meint ihr denn? Soll ich da morgen nochmal hin und evtl. Röntgen und Blutbild machen lassen? Obwohl mir gerade durch den Kopf geht, dass sie Ayla evtl. in Narkose legen wollen. Und da fangen dann wieder die Bedenken an..

Ich komme immer noch nicht drüber weg, was ich meiner Maus da angetan habe..und hoffe, ihr könnt mir irgendwie helfen. Wer könnte mich besser verstehen als ihr?

PS: Sorry, ist ein wenig lang geworden :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Caro... Kann Deinen Schrecken gut verstehen :knuddel

Zuallererst: Das RC würde ich nicht füttern :whistle

Bleib bei der Diät-Fütterung. ;)

Wie kann ich das verstehen: Die Nadel IM Hund verloren??? :o

Wie weit steckte die Nadel drin?

Sammy hat auch immer nen Mordskasper gemacht, wenn er ne Spritze bekommen sollte, da konnten ihn auch 3 Leute nicht festhalten.

Da kam es auch mal vor, dass die Spritze im wild zappelnden Hund hing und erst wieder entfernt werden konnte, als er still sass.

War halt bloss wichtig, dass er damit nicht irgendwo gegenstösst.

Kann es sein, dass Ayla so fürchterlich geschrieen hat, weil sie Deine Nervosität bemerkt hat? Den Schreck: Oh mein Gott- Spritze im Hund! *Panik*

EIGENTLICH ist so eine Spritze nicht besonders schmerzhaft- wenn sie richtig gesetzt wird.

In NArkose legen lassen würde ich sie morgen auf keinen Fall!

Dazu ist sie m.M. nach derzeit zu geschwächt.

Was hat sie denn gespritzt bekommen?

Antibiotikum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tina...

Dass die Spritzen eigentlich kein Thema sind, weiß ich ja auch. Und ich war bei den Spritzen auch nicht nervös, weil sie beim Impfen ja total still war. Beim Chippen hat sie nicht einen Mucks von sich gegeben.

Naja, genau gesehen habe ich es ja nicht, dass die Nadel noch steckte, sah nur, dass sie nur die den Rest der Spritze noch in der Hand hatte und eben noch am Hund rumfummelte.

Sie hat Subcutan bekommen, laut meiner Rechnung. Und eben dieses Pulver, das da heißt Oralpädon 240.

Ich versuche gerade rauszufinden, was die andere Spritze war, aber das sieht man an dieser Aufstellung hier leider nicht.

Eben ein AB und noch was..wozu jetzt das Subcutan gehört, übersteigt leider meine Kenntnissse ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie sagte noch, dass ihr Bauch doch sehr hart sei, dagegen bekam sie auch was gespritzt. Jetzt fiel es mir wieder ein ;-)

AB gegen Entzündung und des andere gegen den harten Bauch, der sich seit der Spritze wirklich entspannt hat..merkte man sofort

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, ich muss grad grinsen: Subcutan bedeutet: Unter die Haut ;)

Ich denke, das andere Mittel war etwas, was den Magen beruhigen soll.

Das Oralpädon sorgt für Eketrolyte und Salze, die sie sicherlich durch den anhaltenden Durchfall verloren hat. Über welchen Zeitraum sollst Du ihr das geben?

Für mich hört sich das alles nach einer Magen-Darm-Entzündung an.

Geh morgen hin, lass die 2. Spritze geben. Halte Ayla dabei nicht mit zu grossem Druck fest, weil Du befürchtest, dass sie wieder zappeln könnte. Dann wird sie ganz sicher zappeln.

Druck erzeugt Gegendruck ;)

Nimm Leckerlie´s mit und drück sie der TÄ in die Hand.

BEVOR sie die Spritze gibt soll sie Ayla zeigen, dass sie doch "ne Nette" ist. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Subcutan bedeutet "unter die Haut" . Ist also kein Mittel. ;)

Wenn du diesen Tierarzt nciht mehr willst, ist das sicher richtig. Hat nunmal viel mit Vertrauen zu tun - und zwar mit DEINEM Vertrauen in IHN (oder SIE). Dennoch würde ich morgen nochmal hingehen. Denn eine begonnen Behandlung abbrechen ist sicher nicht gut. Warum soll sie denn geröngt werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leckerli´s soll sie ja eigentlich noch nicht bekommen, aber ich werd se auf jeden Fall mitnehmen.

Von dem oralzeugs hab ich einen Beutel mitbekommen, rechne aber morgen mit einem 2.

Ist auch ok..

Und morgen verordne ich MIR absolute Ruhe..

Ansonsten nehm ich meinen Freund mit, dass der Ayla festhält, wenn ich es nicht kann.

Der ist bei sowas ruhiger als ich, hihi. Dass ich nervös werde beim TA, kenn ich garnicht von mir...liegt aber vielleicht daran, dass ich psychisch doch etwas angeschlagen bin derzeit...Also...* mir selber vorbet: Caro, du bist gaaaaaaaaaanz ruhig*

*ggg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Subcutan bedeutet "unter die Haut" . Ist also kein Mittel. ;)

Wenn du diesen Tierarzt nciht mehr willst, ist das sicher richtig. Hat nunmal viel mit Vertrauen zu tun - und zwar mit DEINEM Vertrauen in IHN (oder SIE). Dennoch würde ich morgen nochmal hingehen. Denn eine begonnen Behandlung abbrechen ist sicher nicht gut. Warum soll sie denn geröngt werden?

Huhu:)

Das Röntgen ja nur, wenn es nicht besser wird. Ich denke, um auszuschließen, dass da irgendwas im Bauchraum oder sonst was ist..keine Ahnung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Caro,

was für ein schreckliches Erlebnis für euch beide.

Ich hab das zwei mal lesen müssen, das mit der Nadel, daß hab ich ja noch nie gehört.

Ich glaube, daß es demnächst bestimmt eine Katastrophe wird wenn Du mit deiner süßen noch mal zum Tierarzt mußt.

Ich glaube ich würde morgen zu einem anderen Tierarzt fahren in der Hoffnung, das deine Fellnase dort ein positives Erlebnis hat, sonst bekommt sie womöglich noch richtig Panik vorm TA.

Geht es ihr denn jetzt etwas besser?

Erholt euch erst mal von dem Schreck und alles alles Gute

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube ich würde morgen zu einem anderen Tierarzt fahren in der Hoffnung, das deine Fellnase dort ein positives Erlebnis hat, sonst bekommt sie womöglich noch richtig Panik vorm TA.

Hätte ich auch vorgeschlagen... Aaaaaaaaaber:

Was, wenn mal ausgerechnet DIESER Tierarzt Notdienst hat?

Und Caro keine andere Wahl hat, weil es schnell gehen muss?

Dann kriegt Ayla doppelt Panik.

Deswegen mein Tip mit den Leckerlie´s (Kannst ja von dem RC was mitnehmen :D ).

Sammy war anfangs sehr viel krank und hat unzählige Spritzen bekommen.

Ich musste ihn in die Praxis "schleifen".

Mittlerweile geht er freudig wedelnd hinein und *verlangt* erstmal sein Leckerchen, bevor ihm irgendeiner zu nahe kommt ;)

Erreicht haben wir das, indem ich immer mal wieder mit ihm dorthin gefahren bin, Leckerlie abholen und wieder raus- OHNE Behandlung.

Ich find das schon wichtig, dass ein Hund keine Panikattacken bekommt.

Wenn Du Dir nicht zutraust, Ruhe auf Ayla zu übetragen, nimm Deinen Freund mit, Caro :)

Siehe Thema: Der Hund auf 2 Beinen. Stichwort: Energie ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Welpe ist nicht abrufbar wenn er andere Hunde sieht !

      Hey also heute ist mir mal was aufgefallen. Zwei Hunde gingen vor uns spazieren so 30 m entfernt und meine Pudeldame (16) Wochen. Hat hakengas gegeben um zu den Hunden zu kommen. Eigentlich bleibt sie immer im Radius von bis zu 10 m bei mir aber diesmal waren es viel mehr erst nach 3 mal pfeifen kam sie wieder zu mir. Ich weiß sie ist noch jung und verspielt und das es wahrscheinlich normal ist. Aber vielleicht habt ihr ja tipps für mich wie ich das mit der Ablenkung mit ihr üben kann.    Viele Liebe Grüße Ayla🐩und Julie👧 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe zu Besuch

      Hallo ihr Lieben,    Mein Name ist Anna und ich habe einen 20 Monate alten Labrador Rüden Namens Carlo. Ich bin sehr zufrieden mit ihm :). Wir beide kommen prima zurecht. Ich gehe regelmäßig mit anderen Hunden spazieren. Nach der Runde trinken wie meistens mit den Besitzer einen Kaffee. Die Hunde bleiben dann liegen.  Wir haben die Regel das in der wohnung nicht gespielt wird. Das klappt super. Carlo macht das immer prima. Heute abend haben wir einen Welpen zu gast. Die Besitzer sind essen. Naja was soll ich sagen nach einer halben Stunde habe ich das Chaos im griff. Beide liegen ruhig :D. Ich meine das das bei dem kleinen dotz nicht so einfach ist ist mir ja klar. Was ich nur komisch fand ist das ich Carlo ziemlich oft zurück weisen musste. Das mit den Liegen bleiben hat auf einmal gar nicht mehr so gut geklappt. Ihm Spiel mit ihr ist er hingegen sehr sehr vorsichtig. Jetzt meine Frage: Ist es irgendwie normal das Carlo bei einem Welpen mehr Interesse zeigt und nicht mehr so gut hört wie sonst? Hatte das schonmal jemand von euch?   Liebe Grüße Anna 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Sorgenkind

      Hallo, ich erstelle mal ein neues Thema für den Femo. Wir haben das Ergebnis vom Allergietest und ich war echt geschockt: Futtermilben, Hausstaubmilben, Schimmelpilz, Kräuter, Gräser, Flohspeichel und Rind/Milchprodukte (nur leicht). Zu meinem Erstaunen wurden keine anderen Futtermittelunverträglichkeiten festgestellt. Ich weiß aber auch noch nicht, was alles getestet wurde. Bisher habe ich mit der Ärztin nur telefoniert. In der Praxis heißt das jetzt: Weiterfüttern wie gehabt: Reis mit Dosenfleisch (aktuell haben wir Truthahn, Ente und Wild von Happydog), dazu Karotten, 12g Optimix jeden Abend und einen Schuss Distelöl. Manche Fleischsorten verträgt er mit dem Magen nicht, z.B. Pferd und Lamm. Da müssen wir uns rantasten. Er bekommt morgens eine Tablette Apoquel (wahrscheinlich quasi für immer, da wir weder hyposensibilisieren, noch die Allergene ganz meiden können) und ich kann ihm bei Bedarf eine halbe Tablette abends zusätzlich geben. Das habe ich diese Woche einmal gemacht, als wir tagsüber lange auf der Wiese waren und er abends hochrote Ohren und eine rosa Haut hatte.   Der Kot hat in letzter Zeit stark von der Konsistenz gewechselt. Als ich nur Fleisch und Reis gefüttert habe, war er eine zeitlang zu hart. Da habe ich mehr Wasser hinzugegeben und das öl. Dann ging es. Seit ein paar Tagen war die Konsistenz dann sehr weich, die letzten zwei Tage hatte er Durchfall, allerdings keinen häufigeren Kotabsatz als normal (1-2x am Tag). Gestern Abend hat er das Abendessen nach ner Stunde quasi unverdaut ausgebrochen und heute morgen nur die Fleischstücke rausgepickt. Ich habe beim Arzt angerufen und kann morgen früh eine Kotprobe vorbeibringen. Ich habe Sorge, dass es Giardien sind. Er ist auch ruhiger und langsamer als sonst, hat Blähungen und einmal schien er heute auch Krämpfe im Darm zu haben.   Ich wollte heute Abend mal diese Möhrensuppe kochen, wobei ich die mit Fleisch mischen muss, damit er sie frisst. Bis vor ein paar Tagen hat er noch alles gefressen, was ihm so vor die Nase kam. Er trinkt zum Glück und sein Zustand ist nicht akut kritisch. Aber ich sorge mich natürlich.

      in Hundekrankheiten

    • Hochgradige Aggression beim Tierarzt

      Hallo,   wollte mal so in die Runde fragen, ob noch jemand so ein Problem hat.   Wir haben einen Malinois. Er war bis vor 4 Jahren weitgehend problemlos beim Tierarzt. Misstrauisch und aufmerksam, aber der Tierarzt konnte ihn noch untersuchen. Dann kam ein Tag wo er in einen Bach sprang und sich an der Vorderpfote den Ballen fast abriss. Er wurde dann unter Vollnarkose operiert und das wars dann mit Tierarzt. Den Verbandswechsel konnte er schon nicht mehr machen. Den machten wir selbst. Keine Chance mehr beim Tierarzt. Er kämpft wirklich und beisst um sich. Egal wen. Zuhause ist er der liebste Hund. Maulkorb ist er gewohnt und funktioniert im Normalfall auch. Eben nur nicht beim Tierarzt. Er geht auf die Hinterbeine und reißt ihn runter (Krallenverletzung inklusive).   Es ist ein wirklich ganz furchtbar, ihn nicht untersuchen lassen zu können. Er ist natürlich fit und eben so lebhaft wie Malis eben sind. Aber was ist, wenn er wirklich krank wird?

      in Aggressionsverhalten

    • Mein HUND kratzt an Wänden

      Die machte er noch nie und jetzt auf einmal kratzt er an den wänden rum obwohl man da ist sonst ist er ein ganz lieber HUND. Was kann ich dagegen tun das er nicht mehr an den Wänden kratzen tut

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.