Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hundeneuling

Weintrauben

Empfohlene Beiträge

Sorry, aber sowas verantwortungsloses kapier ich nicht -.-

Ich hätte nicht mal bis drei gezählt und hätte schon beim Arzt gesessen.

Naja, da kann man echt nur froh sein, dass deiner Nase nichts passiert ist..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man nun einerseits kund tut, dass "mein Hund alles frisst" und ich auch noch einen gewissen Stolz heraus lese, dass der tapfere Kerl wohl alles so gut verdaut, dann kann ich das nicht mehr nachvollziehen.

Wo kannst du da einen Stolz heraus lesen?

Ich habe gefragt, wie man ihm das abgewöhnen kann, da das ja doch mal gefährlich werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sorry, aber sowas verantwortungsloses kapier ich nicht -.-

Ich hätte nicht mal bis drei gezählt und hätte schon beim Arzt gesessen.

Naja, da kann man echt nur froh sein, dass deiner Nase nichts passiert ist..

Wo kannst du lesen, daß ich nichts unternommen habe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sorry' aber sowas verantwortungsloses kapier ich nicht -.-

Ich hätte nicht mal bis drei gezählt und hätte schon beim Arzt gesessen.

Naja, da kann man echt nur froh sein, dass deiner Nase nichts passiert ist..

Wo kannst du lesen, daß ich nichts unternommen habe?

Naja ich will Lisa nun nicht vorgreifen, aber wenn mal alle Postings liest steht dort immer wieder Deine Frage, ob Du zum Tierarzt musst.... und wenn ja wann denn dann was passiert...

Niergends steht das Du beim Tierarzt warst, und wenn ja was er gesagt oder behandelt hat...

Da geht denke ich jeder davon aus, dass Du nicht beim Tierarzt gewesen bist ich auch ;)

Freut mich für Deinen Hund, dass es ihm gut geht, aber es ist wirklich sehr leichtsinning, dass Du nach all den warnenden Postings und den klaren Infos von Mark noch immer hier am posten warst anstatt beim Tierarzt oder in einer Klinik, das ist leider einfach Fakt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sorry' aber sowas verantwortungsloses kapier ich nicht -.-

Ich hätte nicht mal bis drei gezählt und hätte schon beim Arzt gesessen.

Naja, da kann man echt nur froh sein, dass deiner Nase nichts passiert ist..

Wo kannst du lesen, daß ich nichts unternommen habe?

Naja ich will Lisa nun nicht vorgreifen, aber wenn mal alle Postings liest steht dort immer wieder Deine Frage, ob Du zum Tierarzt musst.... und wenn ja wann denn dann was passiert...

Niergends steht das Du beim Tierarzt warst, und wenn ja was er gesagt oder behandelt hat...

Da geht denke ich jeder davon aus, dass Du nicht beim Tierarzt gewesen bist ich auch ;)

Freut mich für Deinen Hund, dass es ihm gut geht, aber es ist wirklich sehr leichtsinning, dass Du nach all den warnenden Postings und den klaren Infos von Mark noch immer hier am posten warst anstatt beim Tierarzt oder in einer Klinik, das ist leider einfach Fakt...

Ich war auch nicht beim Tierarzt. Trotzdem heißt das nicht, daß ich nichts unternommen habe.

Da braucht mich eine Lisa nicht gleich in so einem Ton anzugehen, ohne zu wissen, was war.

Wenn es nicht unbedingt sein muß, dann möchte man seinem Hund ja auch diesen Stress ersparen. Ich weiß nicht ob eure Hunde gerne zum Tierarzt gehen, aber meiner bekommt Panik da, da er nach einem Unfall schon mal 3 Tage und Nächte beim Tierarzt verbracht hat. Der war tagelang total verstört danach.

Ich bin fast die ganze Nacht aufgeblieben. Ich habe ihn beobachtet. Ich war ab und zu mit ihm draußen, ob er Durchfall hat. Wenn er wach war, war er immer munter und wollte spielen. Wenn ich ihm ein Leckerchen hingehalten habe, hat er jederzeit gierig danach geschnappt. Ich habe geguckt, ob er ruhig schläft oder ob ihm schlecht oder so ist. Bei den geringsten Anzeichen einer Vergiftung wäre ich in 15 Minuten in der Tierklinik gewesen. Aber es wäre natürlich einfacher für mich gewesen, ihn beim Tierarzt abzuliefern damit die ihn beobachten um mich ins Bett zu legen.

Wenn ich mit Weintrauben nicht andere Erfahrungen gemacht hätte, ja dann wäre ich wahrscheinlich in Panik verfallen und sofort mit ihm zum Tierarzt gefahren, und der Hund hätte unnötigen Stress ohne Ende gehabt. Mein erster Hund hat ständig Weintrauben bekommen, und nicht nur eine als Leckerchen. Er hat die geliebt. Auf die Idee, daß Hunde keine Weintrauben bekommen sollen, kommt man ja auch nicht. Und er ist 16 Jahre alt geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal ist es super schön, daß es Ihm gut geht und nix passiert ist. DAS ist das wichtigste...

Was ich allerdings nicht verstehe... Du schreibst, Du wärst zum Tierarzt gefahren etc. Warum hast Du hier dann erst gefragt, wenn Du wie in Deinem letzten Posting alles im Griff hattest.

Hier wollten Dir alle nur helfen und haben sich riesige Sorgen gemacht. Und Du hast jeden Vorschlag gerechtfertigt. Keiner wollte Dich hier angehen, aber es ist auch verständlich, wenn so reagiert wird.

Nur wer fragt, wird auch eine Antwort bekommen... auch wenns nicht immer eine angenehme ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Erstmal ist es super schön, daß es Ihm gut geht und nix passiert ist. DAS ist das wichtigste...

Ja, das finde ich auch :)

Was ich allerdings nicht verstehe... Du schreibst, Du wärst zum Tierarzt gefahren etc. Warum hast Du hier dann erst gefragt, wenn Du wie in Deinem letzten Posting alles im Griff hattest.

Naja, ich habe doch gesagt, wenn es zu den geringsten Anzeichen gekommen wäre, dann wäre ich sofort in die 15Minuten entfernte Tierklinik gefahren.

Ich habe gefragt, weil ich gelesen habe, daß Weintrauben giftig sein sollen und das nicht so richtig glauben konnte und dachte, das wäre ein Scherz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sorry' aber sowas verantwortungsloses kapier ich nicht -.-

Ich hätte nicht mal bis drei gezählt und hätte schon beim Arzt gesessen.

Naja, da kann man echt nur froh sein, dass deiner Nase nichts passiert ist..

Wo kannst du lesen, daß ich nichts unternommen habe?

Naja ich will Lisa nun nicht vorgreifen, aber wenn mal alle Postings liest steht dort immer wieder Deine Frage, ob Du zum Tierarzt musst.... und wenn ja wann denn dann was passiert...

Niergends steht das Du beim Tierarzt warst, und wenn ja was er gesagt oder behandelt hat...

Da geht denke ich jeder davon aus, dass Du nicht beim Tierarzt gewesen bist ich auch ;)

Rüchtöööög ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich kann nur raten das Du Deinen Hund weiter beobachtest, denn das was ich in der Verlinkung gelesen habe, hat mich doch sehr erschreckt.

z.B. das: akutes Nierenversagen mit Oligurie oder Anurie innert 24-72 Stunden!!!

Akutes Nierenversagen zeigt sich nicht mit Durchfall und auch nicht an Unfreude ein Leckerchen zu nehmen.

Übrigens, ich habe mit meinen Hunden den Besuch beim Tierarzt geübt. Bin da vorbei gefahren, habe Hallo gesagt und gefragt ob wir mal in die Praxisräume dürfen. Da gab es dann ein Lecker und sind mit positiven Eindrücken wieder gegangen.

Auch heute, wenn eine Behandlung ansteht, gehen meine Hunde gerne in die Praxis und springen freiwillig auf den Behandlungstisch.

LG

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Erstmal finde ich es schön, dass es deinem Hund gut geht.

Aber ich muss mich den kritischen Stimmen anschließen. Es sollte dir klar sein, dass, wenn diese Geschichte überhaupt folgenlos bleibt (kann vielleicht ja immer noch sein, dass die Schadstoffe kein akutes Nierenversagen hervorgerufen haben, sich aber trotzdem in der Niere anlagern und es zu Spätfolgen kommt), du und dein Hund unglaubliches Glück gehabt haben!

Du darfst und sollst dich über dieses Glück natürlich freuen, es aber nicht herunterspielen mit Äußerungen wie "Man liest zu viele Horrorgeschichten im Internet" und dem Hinweis darauf, dass euer alter Hund auch immer Weintrauben gefressen hat. Hier lesen viele Hundebesitzer mit, was ist, wenn einer, der sich auch unsicher ist, deinen Bericht liest und sich denkt "Na, dann warte ich auch erstmal ab"?

Für mich wäre der Weg spätestens nach dem Link, den Mark gepostet hat, völlig klar gewesen: Tierklinik, und zwar schleunigst. Nein, mein Hund geht auch nicht gerne zum Tierarzt. Aber lieber setzte ich sie diesem Stress aus, als darauf zu warten, dass sie Schmerzen bekommt und ob ihre Niere versagt oder nicht - denn dann können die 15 Minuten Weg 15 Minuten zu viel sein!

Und ganz ehrlich, wenn auf der Seite des Instituts für Veterinärpharmakologie und -toxikologie der Uni Zürich (eben keine dahergelaufene Internetquelle, sondern ein renommiertes Forschungsinstitut) Weintrauben als "sehr giftig" eingestuft werden und dann als nähere Erläuterung dazu steht:

Toxische Dosis

Hund: 10-30 g Weintrauben/kg Körpergewicht, entspricht 10-12 g Monosaccharide/kg Körpergewicht.

Klinische Symptome

Hund: Erbrechen, Lethargie, Abdominalschmerzen innert Stunden; akutes Nierenversagen mit Oligurie oder Anurie innert 24-72 Stunden, Tod.

Dann würde ich sogar zum jetzigen Zeitpunkt, obwohl keine Symptome zu sehen sind, zum Tierarzt fahren, Blut abnehmen und zumindest die Nierenwerte checken lassen, um mögliche Spätfolgen auszuschließen.

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.