Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Er zieht sich zurück

Empfohlene Beiträge

Huhu,

hm, irgendwie ist es schon komisch zu Zeit. Bacardi scheint sich immer mehr an Luna zu gewöhnen. Die beiden toben schon immer öfter ausgelassen miteinander. Klar, manchmal nervt sie ihn auch und das zeigt er dann auch, was ich ok find denn er muss sich ja nicht alles gefallen lassen. Die Kleine scheint schon völlig vernarrt in ihn zu sein. Wuselt ständig um ihn rum. Wenn ich merk, er mag das grad nicht unterbinde ich das auch.

Aber irgendwie hab ich den Eindruck, er zieht sich auch langsam von uns zurück :(

Beispiel:

Normalerweise schläft er bei uns im Bett. Hat dort in der Ecke sein Körbchen. Lunas Kiste steht neben dem Bett.

Heute Nacht hat er aber nicht im Korb sondern hinterm Bett geschlafen. Das hat er noch NIE gemacht.

Normalerweise verzieht er sich im Wohnzimmer hinters Sofa wenn ich sauge. Gestern lag er da auch mindestens ne Stunde, obwohl ich nicht gesaugt hab. Macht er auch sonst nicht.

Ist das normal ? Bin ich einfach zu ungeduldig ? Oder ist er wirklich eifersüchtig?

Ich mach mir echt Gedanken, dass er sich nun voll verändert.

Dabei nehm ich mir mehrmals am Tag Zeit nur für ihn. Ob spielen oder kuscheln. Dann wird die Kleine auch ignoriert, damit er merkt er wird nicht benachteiligt.

Was mach ich falsch?

Nächste Woche muss ich ein paar Tage nach Bochum, ich denk ich werd ihn mitnehmen, damit er Frauchen mal für sich allein hat...

Mach mir echt Sorgen um mein Baby :(

LG Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denk mal, das Schwips zieht sich nicht wegen EUCH zurück, sondern gönnt sich einfach ne Ruhepause.

So kleine Kinder sind eben manchmal richtig anstrengend (Wirste früher oder später noch selber erfahren, Lisa :D ) und da nimmt man sich eben ne Auszeit - auch an ungewöhnlichen Orten :yes:

Sieh nicht alles so menschlich, Lisa! Hundis ticken anders. ;)

Eifersüchtig oder traurig, dass er euch nimmer ganz für sich allein hat, ist er bestimmt nicht!

Aber ne "Nur-Schwips-und-Frauchen-Zeit" findet dein Großer sicher trotzdem prima =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HUHU Lisa :winken:

Ja ich denke auch, dass er mal einfach ne ruhe Pause für sich braucht, mach dir keinen Kopf!

Mylo ist auch so,m wenn meine Pflegehündin hier ist, es wird getobt usw, aber irgendwann brauch er dann seine Ruhe, und geht in ein anderes Zimmer.

Ist halt anstrengend sich den ganzen Tag mit "Kleinkindern" zu beschäftigen*lol*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

jepp schließe mich an.

Wenn er arg eifersüchtig wäre, würde er wohl eher bei Euch im

Bett schlafen weil näher an Frauchen und MEIN PLATZ

Vielleicht ist ihm auch warm, meine Hunde schlafen im Sommer auch

weniger im Bett als im Winter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, das mit dem warm könnte vielleicht sogar stimmen. Im Urlaub hatte er auch nicht im Bett sondern in ner Ecke auf ner Decke gepennt...

Ich hab halt nur Angst irgendwas falsch zu machen. Ich dachte ja wir tun ihm nen gefallen mit nem zweiten Hund...

Vllt muss ich geduldiger sein. Danke erstmal für eure Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Lisa, mach Dir nicht zu viele Gedanken, lass das doch einfach alles mal

auf Euch zukommen. Bisher funktioniert es doch gut mit den Beiden oder?

Da gibt es ganz andere Stories und auch die Annäherung dauert bei vielen

viel länger als ich das bei Euch jetzt herauslese.

Scotty schläft immer im Körbchen neben meinem Bett, die ganze Nacht,

durch und tief und fest.

Jetzt ist ihm auch schon warm und er hat sich auf ein Kissen verkrümmelt,

was mehr im Raum ist und somit luftiger....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lisa,

ich würde mir im Moment auch nicht zu viele Gedanken machen!

Erstmal ist dein Rüde einen zweiten Hund im Haus nicht gewöhnt...maximal zu Besuch, dann ist ein Welpe immer sehr aufdringlich und ständig und immer toben will...deinem Dicken fehlen einfach seine sonst so ruhigen Minuten.

Außerdem führt ein Welpe als zweiter Hund vielfach dazu, dass der Welpe mehr Aufmerksamkeit bekommt als der Althund...es müssen sich alle (ihr und der Hund) erst an die neue Situation gewöhnen!

Helfen kannst du deinem Rüden indem er weiterhin seine Zeit alleine mit dir verbringen kann und darf! Von daher finde ich die Idee ihn mit nach Bochum zunehmen gar nicht verkehrt!

Bei meinem Rüden konnte man ihm das früher sogar ansehen wie glücklich er war, wenn er mal wieder nur mit mir alleine los durfte!

Das wird schon...mach dir keine Sorgen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu,

und auch immer erst Bacardi, dann Luna.

Also bei Verteilung der Leckerlies etc. Bacardi soll sich ja

nicht zurückgesetzt fühlen.

Auch mal kleine Spaziergänge mit Bacardi alleine finde ich gut.

Außerdem darf ja die Kleine noch gar nicht so große Gänge machen.

Bacardi freut sich sicher und Luna muss das auch lernen, dann mal

ohne Bacardi zu sein. Ist nämlich auch gar nicht so einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Moment machen wir es so, dass sie nur die Morgenrunde mitgeht.

Grad waren wir Kaffee trinken und Luna hat natürlich alle begeistert. Sie ist zu nem Mann gehüpft und der hat sie gestreichelt. Bacardi hat sofort geknurrt. Hat er sie verteidigt ?

Hab es unterbunden, dass er knurrt...

Dass Bacardi immer alles zuerst kriegt, machen wir auch so. Als erstes sein Futter usw...

Puh... vielleicht mach ich mir echt zuviele Gedanken. Aber ich hab Angst, dass es Bacardi schlecht geht mit der Situation...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, bleib mal locker. Wenn ich das so lese, finde ich es sehr entspannt

bei Euch. Warte erstmal ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.