Jump to content
Hundeforum Der Hund
cooki

Wann sollte man sein Tier einschläfern lassen?

Empfohlene Beiträge

Achtung dieses Thema ist von Mai diesen Jahres, wühlt bitte nicht irgenwelche Gefühle auf, die

evt. ein bisschen zur Ruhe gekommen sind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es tut mir sehr leid das es deinem Hund so schlecht geht und auch ich weiß, wie schwer es ist, diesen Schritt zu tun, denn er ist endgültig.

Es gibt da vielleicht noch eine möglichkeit, das Dein Hund ruhig los läßt und von alleine geht.

Such Dir eine gute Tierheilpraktikerin. In fast allen Bücher (Homöopathie) steht, das es Globullis gibt (Sterbehilfe), die Deinen Hund nicht töten, aber kann der Körper nicht mehr und das Tier möchte eigentlich lieber sterben, dann schläft es friedlich ein. Ansonsten lebt es weiter.

Sonst würde ich noch einen weiteren Tierarzt fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

dazu habe ich auch eine frage unser 14 järiger goldie läuft nicht mehr gut (eher träge )

und hat so ein komisches zucken im bauch

mein bruder sagte mir schon man solle ihn einschläfern lassen

wovon ich nichts halte weil ich finde es gibt viele alte hunde denen es schlechter geht jetzt frage ich euch was ihr davon haltet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ic h kann jedem nur das Buch Sterbebegleitung für Tiere empfehlen. Darin steht eine menge über die Phasen des Sterbens und woran man erkennt in welchem stadium sein Tier ist. Für alle, die nicht so esotherisch "angehaucht" sind empfehle ich, die Stellen mit der tierkommunikation zu überspringen, denn der Rest ist echt super. Da steht eine Menge drin, die ich bei Tabs und damals auch bei checky erlebt habe. Ein bisschen tüteligkeit ist sicher kein Grund zum Einschläfern - es gibt auch Medis wie zB Karsivan was bei demenz ein wenig hilft. Bei Tabs fing es ähnlich an bis er zum schluss nicht mehr ohne Rolli laufen konnte. trotzdem hatte er bis zum Schluss noch viel Lebensfreude und hat es geliebt die anderen Jungs zu ärgern obwohl er die letzten 2 Wochen quasi Bettlägrig war

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Gralan,

zuerst herzlich willkommen und jetzt: Was sagt denn der Tierarzt dazu?? Denn so ein Verhalten kann viele Ursachen haben, Herzerkrankung, Wasser im Gewebe, Schilddrüsenproblem, zuviel Gewicht und und und.................

Bei Demenz wäre ein Versuch mit Selgian wert, allerdings muß dieses schon sehr früh eingesetzt werden, bei meinen Pulis hat dies nichts geholfen, auch Karsivan und andere diverse Mittel aus der Naturheilkunde brachten nichts, außer dem Stramonium, dies hat Bogi geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Raphaela

das mußt alleine du entscheiden hab diese entscheidung selbst vor einer Woche treffen müssen. Bei mir war es so Mein Hund Rambo hatte vot ein paar Jahren einen Schlaganfall. Dann war seine linke seit leicht eingeschränkt es ging dann aber noch ein paar Jahre gut wurde aber immer schlimmer. Zum Schluß konnte er nicht mehr alleine aufstehen mußte ihn durch die Wohnung tragen. Laufen konnte er nur ganz schwer aber nur mit meiner hilfe. Er mußte also so liegen bleiben wie ich ihn hingelegt habe und einmal als er sich umrehen wollte hat er sein Pfödchen so blöd verdreht das es ihm richtig weh getan hat. Er konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft helfen Gott sei dank war ich da. Wenn ich nicht da gewesen wäre hätte er voller schmerzen warten müssen bis ich wieder komme. Das Problem war das er uns nicht gezeigt hat das er nimmer will nein im gegenteil er war voller lebensfreude im Kopf wollte immer wieder aufstehen und laufen konnte es aber nicht mehr. Wir sind dann zum Tierarzt gegangen weil wir nicht gewußt haben was wir machen sollen. Der hat dann gesagt das er noch nicht leidet aber es ist kurz davor und das wir ihn erlösen sollte. Wir haben dann nochmal eine schöne Woche mit ihm verbracht und dann mußten wir ihn gehen lassen. Er ist dann in meinem arm eingeschlafen. Aber er fehlt mir total vermisse ihn und es tut verdammt weh aber du mußt in der Situation an deinen Hund denken was für ihn besser ist nicht an dich so schwer wie es ist

Ich hoffe konnte dir helfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • HILFE! Welches Tier ist das?

      Um unser Haus schwirren recht große Insekten herum, quasi eine Mini-Invasion.   Weiß jemand von euch, was das ist? Die Viecher sind ca. 2cm groß. 

      in Plauderecke

    • Einschläfern?

      Hallo Leute Bei meinem kleinen münsterländer (10jahre) wurden vor ca. 2 Monaten ein milztumor und Lebertumore diagnostiziert. Er hat Appetit, trinkt viel und gassi gehen tut er noch gern (mehrer kleinere runden) weil ihm aufstehen und gehen etwas Schwierigkeiten bereiten. Vor 2 Tagen mussten wir mit ihm abends in die Notaufnahme, weil er nicht mehr stehen könnte und mit den hinterbeinchen zitterte. Er stand wie ein umgekehrtes U. Es waren Gott sei dank keine innerlichen Blutungen. Nach einer s

      in Hundekrankheiten

    • Mensch-Tier-Gräber

      Eben bin ich auf diesen Artikel gestoßen, indem darüber nachgedacht wird, Mensch und Tier gemeinsam zu beerdigen: https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/hamburger-friedhof-denkt-ueber-gemeinsame-mensch-tier-graeber-nach-8455718.html   Es gibt aber scheinbar auch schon Friedhöfe, die das erlauben: https://www.domradio.de/themen/ethik-und-moral/2016-11-20/mehrere-deutsche-friedhoefe-erlauben-mensch-tier-bestattung   Mir ist das völlig neu, dass es das überhaupt schon gibt,

      in Plauderecke

    • Tier bei Euthanasie allein lassen?

      Tiere suchen ein Zuhause hat eine Diskussion eingestellt, die sich mit dem Thema beschäftigt. Grund sind Zahlen aus Amerika, wo sich herausstellte, dass dort viele Besitzer nicht bei der Euthanasie ihres Tieres dabeibleiben. Wie denkt ihr darüber? Und habt ihr mit euren Tierärzten im Vorfeld über Einzelheiten der Euthanasie gesprochen? Mit welchem Mittel das geschieht? Wie der Ablauf ist? Ob es auch zu Hause geht?   Mir ist klar, dass dieses Thema sehr sensibel ist, aber ic

      in Regenbogenbrücke

    • Geo-Artikel: Beziehung Mensch-Tier

      In Geo habe ich gerade ein Interview mit Kurt Kotrschal zum Thema Beziehung Mensch-Tier gelesen. Fand ich interessant und vielleicht finden es andere auch noch interessant. Das komplette Interview muss allerdings bezahlt werden. Aber ein großer Teil ist kostenlos lesbar:   https://www.geo.de/magazine/geo-wissen/17807-rtkl-mensch-und-tier-was-eine-gute-beziehung-zu-tieren-ausmacht?utm_campaign=&utm_source=email&utm_medium=mweb_sharing

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.