Jump to content
Hundeforum Der Hund
archiv-master

Bevorzugen im Rudel?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Eine unmöglich zu beantwortende Frage (in Eurem Fall), wenn man die beiden Hunde nicht gesehen hat.

Tut mir leid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, wenn ich das jetzt richtig verstanden hab, dann sollte man die Rangordnung zwischen den Hunden nicht unterstützen? Dann hab ich das jetzt die ganze Zeit total falsch gemacht. Buddy hat sich nämlich über Tessy gestellt , und Tessy ordnet sich unter, und seit dem ich das gemerkt hab, hab ich immer erst Buddy begrüßt, er hat zuerst Futter bekommen usw.

Sollte ich das dann eurer Meinung ändern? Und was ist der Unterschied zwischen Rangordnung und Rudelordnung? ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also, wenn ich das jetzt richtig verstanden hab, dann sollte man die Rangordnung zwischen den Hunden nicht unterstützen?

Dann hast du es nicht ganz richtig verstanden oder ich. :o Wichtig ist es die vorhandene Harmonie(Ordnung) nicht zu stören, indem man permanent den Ranghöheren unterstützt, weil es in manchen Situationen eben auch Sinn macht den anderen zu unterstützen.....

Wichtig ist auch hier, dass es eben im Zusammenleben mit anderen Lebewesen keine festen Regeln und Fahrpläne gibt, wo man Punkt 1-10 abarbeiten kann und dann stimmt alles.

Alle Aktionen der Hundehalters müssen zwar geordnet (Ordnung durch die Hunde entstanden) aber der Ordnung entsprechend ausgeglichen sein.
Und was ist der Unterschied zwischen Rangordnung und Rudelordnung?

Die Rangordnung bezieht sich in dieser Diskussion auf die Hunde, in die Rudelordnung ist die komplette Familie (alle Mitglieder eures Rudels) eingeschlossen.

Sollte ich das dann eurer Meinung ändern?

Wenn du kein harmonisches Zusammenleben hast, läuft etwas nicht richtig und du solltest/könntest etwas ändern, wenn aber alles harmonisch abläuft und weiter keine Probleme da sind.....warum dann etwas ändern?

Was ich bisher immer wieder von Karl höre ist: Weniger denken, mehr handeln.....wenn man vorher jedes Problem von allen Seiten analysieren muß, bevor man zur Tat schreitet, wird man aus hundesicht nicht wirklich überzeugender als Rudelführer sondern wirkt eher zögerlich/unsicher (wer will sich von einem unsicheren Partner führen lassen?). Hunde überlegen sich auch nicht vorher, wie die Folgen sind, wenn sie jetzt so oder so handeln, sie tuen es einfach.

So, ich hoffe mal, dass ich damit nicht völlig daneben liege. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, ja das wirklich einleuchtend ! Habe es die ganze Zeit nicht analysiert und nicht drüber nachgedacht, weil alles, so wie du sagst, harmonisch abläuft. Aber ich finde, es ist gut zu wissen, weil man, falls auf einmal eine Veränderung eintritt, man anders reagieren kann. Wieder was dazu gelernt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boah, Sabine, absolut Klasse dein Beitrag! :respekt: :respekt:

Kann dem nichts hinzufügen, so machen wir es hier auch!

Karl wird stolz auf dich sein, das zu lesen! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz super erklärt, verstehen auch hinz und kunz, zu denen ich mich auch zähle.

vielen dank

regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist ja schon älter, das Thema, trotzdem mal meine Erfahrungen.

Wir haben darauf geachtet, wie die Hunde die Rangordnung unter sich ausgemacht haben und wie sich das auswirkt und richten uns danach. Wir bevorzugen den Ranghöheren nicht besonders, bemühen uns aber, darauf zu achten, nicht versehentlich den rangniedrigen zu etwas zu animieren, was ihm nicht zusteht.

Mal ein Beispiel: Esca ist Chefin. Eyla darf meist nicht den ganzen Garten benutzen. Wenn wir jetzt hinten im Garten sind, und Rex und Esca kommen mit, kann es sein, dass Eyla nicht "darf". Sie kommt damit klar und wartet. Auch wenn mir das eigentlich leidtut, halte ich mich daran.

Oder wenn ich Eyla knuddel und Esca drängt sich dazwischen, dann warte ich ab, wie sie sich einigen, dann wird weitergeknuddelt.

Dadurch hat es bisher keine echten Streitereien zwischen den Hündinnen gegeben, was bei einigen mir bekannten TWH Haltern schon öfter vorgekommen ist.

Rex hat als Rüde übrigens fast Narrenfreiheit (obwohl er kastriert ist). Wenn es Esca zuuuu bunt wird, kriegt er mal ne Abreibung, aber das stört ihn auch nicht wirklich ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Interessantes Thema... Ich habe hier ja auch zwei Knuddel rumlaufen, und da läuft das etwas seltsam ab:

Eigentlich ist Rakko, der Collie-Schäferhund-Mix, der Ranghöhere, das merkt man, wenn es darum geht, wer bei leckerem Essen der Erste ist, oder wehe, die Kleine (Molly - Cocker Spaniel) versucht, ihm einen feinen Knochen zu klauen.

Aber beim normalen Futter lässt er die Lütte fast immer vor. Beim Begrüßen ist die Wilde auch fast immer vornedran. Sie darf ihm die Spielzeuge wegschnappen, er lässt fast alles souverän über sich ergehen ;) Nur manchmal wird es ihm zu bunt, dann wird schon mal geschnappt. Da mische ich mich nicht ein, ab und zu muss er die Kleine einfach mal daran erinnern, wer der Boss ist. Hat auch noch nie Verletzungen nach so einem kleinen Krach gegeben. Und wenn Verletzungen, dann trägt eher der Große mal eine Schramme davon, weil die Lütte so wild mit ihm toben will.

Was das Thema "den Ranghöheren bevorzugen" betrifft, so muss ich zusehen, dass die freche Zottelbiene den Großen nicht zu oft wegschubst und alle Knuddeleinheiten für sich einfordert. Das mach ich alles nach Gefühl, und wir sind - meiner Ansicht nach - ein harmonisches Rudel.

Ein oberflächlicher Betrachter könnte also glatt glauben, dass Molly hier das Sagen hat :whistle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn im Rudel alles stimmt, zeigen die Hunde auch nicht dauernd deutlich, wer Chef ist. Das haben sie gar nicht nötig. ;) Da gibt es oft kleine Gesten, die wir Menschen gar nicht bemerken. Die Hunde verstehen es aber.

Und Rüde und Hündin haben untereinander auch oftmals gar nicht eine so deutliche Rangordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann hier nur von meinen Erfahrungen mit meiner Hundegruppe berichten (ich sag nicht so gerne Rudel, weil das für mich per definitionem ein gewachsener Familienverband ist und keine willkürlich zusammgewürfelte Gruppe). Da habe ich festgestellt, dass am wichtigsten für eine funktionierende Gruppe stabile, vorhersehbare Umweltverhältnisse sind: dass also ich weiß, was ich will, ich mich berechenbar verhalte und nicht einmal so, einmal so, ich ganz klar den Rahmen bestimme, innerhalb dessen sich jeder frei entfalten und seinen Bedürfnissen gemäß leben kann.

Das heißt: ich bin dafür verantwortlich, dass jeder die Ressourcen vorfindet, die ihm wichtig sind, dass jeder seiner Aufgabe nachgehen kann (wachen, hüten oder was auch immer) und dass Konflikte gelöst und nicht etwas unterdrückt werden (z.B. durch aussperren eines Tieres) - dann scheppert's nämlich erst richtig.

Bezüglich der Rangordnung habe ich den Eindruck, dass eher verschiedene Aufgaben verteilt werden, die die Mitglieder dann zu erfüllen haben, weniger eine strenge lineare Hierarchie. Hunde, die da mehr Verantwortung tragen, haben die von den anderen angetragen bekommen, sie sind nicht hergegangen und haben die sich aktiv erkämpft. Ich will damit sagen, dass ich eher den Eindruck habe, dass der Rang eines Tieres vom Verhalten der Unterlegenen bestimmt wird.

So habe ich auch keinen "Rang" in der Hundegruppe - ich bin kein Hund - sondern ich bin einfach DER bestimmende Umweltfaktor ;) mit den lebenswichtigen Aufgaben Futterbeschaffung, Schlafplätze richten, zum Gassi gehen fahren, etc. Komme ich meinen Aufgaben nicht nach, gerät die Gruppe durcheinander, es kommt zu Stress, zu Rangeleien, zu Verhaltensauffälligkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin oder rüde zum rudel

      Hallo zusammen.    So nun zu meiner Frage.  Hündin oder rüde zum vorhanden Rudel?    Situation ist so wir leben in einem 3 Parteien Haushalt. Erdgeschoss Schwiegereltern.  Obergeschoss links ich mit Familie, rechts Schwager mit Familie.    Jeder von uns hat einen hund: Schwiegereltern einen wss rüde unkastriert, 9,5 jahre alt, krank(definiere ich nicht näher,)    Schwager rüde 2,5 unkastriert   Wir, Hündin 3,5 kastriert   Nun

      in Hunderudel

    • Neue Hunde in meinem Rudel

      Hallo Leute bin Neu hier deswegen sorry falls ich was falsch mache. Zu meinem Problem hatte seit 4 Jahren einen DHS Rüde seot welpen alter. damit ihm nicht langweilig ist alleine brachte ich zuwachs weibchen damals 9 wochen jetzt 3 jahre alt alles super gelaufen jedoch vor 1 monat verstarb mein rüde an hirn Tumor . Ich lebe nicht in Deutschland so nebenbei. Mein weibchen war sehr traurig depressiv als er verstarb deswegen brachte ich heute weil ein Freund auswandert seinen beiden Husky

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rudel und nur einen Hund mitnehmen

      Hallo, wir haben 3 Rüden. Leider ist einer davon ist leider nicht ganz einfach im Umgang sowohl was Hunde als auch Menschen angeht. Jedoch habe ich ihn gut im Griff und seine Attacken den anderen gegenüber ist auf ein Minimum reduziert. Er verteidigt sehr stark Resourcen egal ob es um Futter, Mensch oder Spielzeug geht. Dazu kommt das er ein Angsthund ist und sich nicht von anderen Menschen anfassen lässt. Ich arbeite von zu Hause aus und bin entsprechend die feste Bezugspersonen. Die anderen zw

      in Hunderudel

    • Ein Hallo an alle von Yagis Rudel

      Wir, das sind Alma, Dana und Emma und natürlich meine Wenigkeit grüßen aus dem schönen Nordschwarzwald.     

      in Vorstellung

    • Hallo von Woody's Rudel

      Hallo, hier erstmal eine kurze Vorstellung (eine ausführliche Vorstellung würde wahrscheinlich Seiten füllen ) Ich bin aus Niedersachsen, heiße Mona und habe ein internationales Rudel hier, meine Vierbeiner stammen aus Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Polen und Griechenland. Es sind alles Hunde aus dem Tierschutz, die eine schlimme Vergangenheit hinter sich haben. (Darüber vielleicht mal bei Gelegenheit mehr). Das war es erstmal kurz von uns ;-)

      in Vorstellung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.