Jump to content
Hundeforum Der Hund
aniramhund

Verändertes Verhalten bei Lieblingsrüden ...

Empfohlene Beiträge

Hallo, =) =)

Hab da mal wieder eine Frage: wie ihr ja vielleicht schon wisst, ist Lena meine erste Hündin die ich von Welpe auf an habe. :D In der letzten Zeit läuft sie mir etwas aus dem Ruder. Ich fahre normal viel Fahrrad mit ihr ( ohne und mit Leine) und wir sind ein eingespieltes Team. :) :) ! Der Jagdtrieb geriet ziemlich in den Hintergrund und ich konnte sie ohne Probleme kontrolliert frei laufen lassen. ( an der Leine gibt es eh null Probleme) :) Aber neuerdings fängt sie das Rumzicken an, meint Boss zu spielen, besonders dann wenn ihr Lieblingsrüde dabei ist.( eine Jagdhundrasse) Beide schallten auf Durchzug beim Rufen wenn sie sich zuweit entfernen. Es ist eigentlich nur bei diesem Hund so, der darf rumstrolchen wie er will. Lena halt nicht, sie muss für mich jeder Zeit abrufbar sein. Ich hab aber keine Lust ständig nach meinem Hund zu schaun wo er mal gerade wieder ist, sollte ja eigentlich umgekehrt sein. :Oo :Oo Ich geh dann weiter, ignoriere ihr Verhalten und nach kurzer Zeit kommt sie angerast. Was mache ich dann??? Im Grunde hat sie doch entschieden wann sie kommen will, sie kann " mich" nicht mehr kontrollieren da ich ausser Sichtweite bin? Ich hab sie bisher immer gelobt, aber macht sie dann nicht bald absolut was sie will??? :Oo :Oo Ich hab gehört, man soll nie den Hund tadeln wenn er zu einem zurück ommt. :Oo

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Problem kenn ich!

Meine Shelly rastet bei ihren Geschwistern, wenn wir sie per Zufall unterwegs treffen, vollkommen aus!

Gehirn wie weggepustet.

Allerdings sind die null erzogen und stromern auch alleine im Wald rum.

Ich kann mit allen anderen Hunden gehen, Shelly hört dann immer noch auf mich, nur bei diesem Rudel bin ich abgemeldet!

Ich geh ihnen mittlerweile aus dem Weg, ist mir einach zu stressig! ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... hab ich auch schon überlegt Renate..., das ist immer bei dieser wilden Gang so... dann schaltet sie auf Durchzug. Ich finde das auch stressig. Dabei ist auch noch ein völlig durchgeknallte Mops( liebevoll gemeint) der absoluter Chef ist. Meine Hündin versucht sich dann auch immer gewisse Rechte heraus zu nehmen. :prost: :prost: Dann gibt es hier und da ein Leckerchen, feines Hundeleben... ;) Nee, ich werd mal die Gang ne Zeit meiden glaub ich. Es sei denn, ich bekomm noch die Tipps überhaupt. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hab auch so Eine ,wenn die einen Hasen sieht,dann aber.

Uns Menschen wird gesagt, egal wie lang es dauert,wenn der Hund kommt,dann loben.

Nun will ich erzählen wie es meine Rudelchefin macht.

Da bekommt die Ausreisserin Prügel,wird richtig umgeknallt.

Nichts mit freundlichen Empfang.

Was ist nun richtig?

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

..., dein Hund knufft deinen anderen Hund zusammen wenn er wieder kommt..., hab ich das richtig verstanden??? :Oo :Oo :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nun will ich erzählen wie es meine Rudelchefin macht.

Da bekommt die Ausreisserin Prügel,wird richtig umgeknallt.

Nichts mit freundlichen Empfang.

Was ist nun richtig?

LG Andrea

Macht Shelly hier auch!

Macht Boomer mal einen Alleingang, was äusserst selten vorkommt und nur ne Minute dauert, gibt es "Haue" von ihr, wenn er wieder kommt!

Und er lässt es geduldig über sich ergehen, bleibt dann auch bei uns!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... ja, Hunde untereinander sind schon Klasse!!! :) Aber was mach ich jetzt mit meiner freiheitsliebenden Dame? Wie gesagt, die wild gewordene Hundegang meiden, aber was sonst noch? ... :Oo :Oo Würd mich jetzt auch interessieren, wie reagieren bei Wiederkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie isses mit Schleppleine?

Shelly läuft auch im Moment nur noch an der Schlepp, funktioniert ganz gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

..., ja wenn es nicht in den Griff zu bekommen ist, muss ich mir wohl was einfallen lassen... Wenn wir wieder Fahrrad fahren können, hat sich das Thema hoffentlich eh wieder erledigt. Sie scheint mir z.zt. etwas unterfordert zu sein.Hundegang meiden, Schleppleine. Hm... !! Kann mich mit der Schleppleine nicht so recht anfreunden ,jetzt wo sie schon fast 5 Jahre alt wird. :Oo Mal schaun was noch kommt. Hundegang meiden passt schon eher. Danke für eure schnellen Antworten.

( hast du Erfolge bei Shelly mit der Schleppleine Renate? Shelly ist doch auch schon etwas älter oder? ) :Oo=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

aniramhund( hast du Erfolge bei Shelly mit der Schleppleine Renate? Shelly ist doch auch schon etwas älter oder? ) :Oo=)

Shelly sag ich das mit dem "älter" aber nicht! :klatsch:

Unser Küken ist 19 Monate! :D

Ich bin mit den Erfolgen recht zufrieden, sie ist ja auch abgehauen, wenn gar nix war, einfach mal 10 Minuten im Wald verschwinden!

Sie bleibt jetzt bei mir, guckt auch, ob ich noch da bin.

Bei Begegnung mit Wild leg ich allerdings nicht die Hand ins Feuer!

Aber ich kann mittlerweile auch durch den Wald mit ihr, ohne dass sie versucht, wie ne Wilde hin und her zu zerren!

Aber die Schlepp wird uns noch ne Zeit begleiten!

Kann ich aber gut mit leben, ich mach halt unterwegs verschiedene Sachen mit den Beiden, wird nie langweilig mit mir! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.