Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Welpen zum älteren Hund dazu nehmen oder lieber nicht?

Empfohlene Beiträge

Echt??? Ist das schon länger her? Angela hat doch schon 2 Hunde... :D Oder meinst du wegen gleichgeschlechtlich?

Naja, vielleicht kommt Anita nachher ja nochmal vorbei...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ricky, sie will sich nächstes Jahr eine 2. Apachi holen

=)=) =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Ricky-Maus!!

Ich hätte keine Bedenken ,das du einen Welpen dazu holst!

Unser Hund wr damals über 10 Jahre als wir einen 10 Wochen alten Pflegehund für mehrere Monate aufnahmen.

Der Welpe wurde beschnuppert und gut war es!

Wir hatten keine Probleme!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:heul: :heul: :heul:

Gibt es denn KEINEN, der was dagegen zu setzen hat? Sowas wie: "Nein, tue es nicht, ist nicht gut für Shelly!"???

Kennt jemand einen guten DSH Züchter, wo man sich schon mal informieren könnte???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leute,Leute!!!

Blond muß man sein!!!

Jetzt erst habe ich bemerkt,das Shelly,der Hund von Ricky und Caren ist!!!

Hatte keinen blassen Schimmer vorher!!!

Da ich nicht dauernt im Forum bin ,hatte ich es garnicht mitbekommen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tue es Ricky!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ricky!

Doch! Habe nen Haufen Gegenargumente.

1. DSH sind oft (nicht immer!) Hunde die gerne Verantwortung übernehmen. Das zeigt sich wenn man nur einen Hund hat meistens nur in einer Hundegruppe, wo sie oft eingreifen und für Ordnung sorgen. Dein Hund ist alt und krank.. das würde ihn aber nicht davon anhalten... gut wäre es für seine Nerven sicher nicht.

2. DSH lieben es ab einem bestimmten Alter "ordentlich". Wenn alles ruhig und in geordneten Bahnen verläuft geht es ihnen gut. Ein Welpe aber bedeutet Unordnung in höchsten Masse!

3. Ja, Hunde lernen voneinander. Das finde ich aber nicht gerade positiv. Erstens lernen sie die "falschen" Sachen 10 mal schneller als die "richtigen" (dann haste zwei die bellen wie doof..;-)) und zweitens ist der Bindungsaufbau viel schwieriger wenn dem Hund ein Kommunikationspartner zur Verfügung steht der "hündisch" perfekt spricht. Kann (wenn es gaaaaaanz gut läuft) dazu führen, dass der eine Hund nur hört wenn der andere dabei ist. Was aber, wenn der nicht mehr da ist? Ich bin mit jedem meiner Hunde 1 Jahr lang konsequent alleine gegangen um zu gewährleisten, dass ich das mit dem Führen besser drauf habe als die anderen. Viel Arbeit!

4. Ein Hund der solange alleine gelebt hat kann es durchaus überhaupt nicht witzig finden, wenn er nun die Aufmerksamkeit teilen soll. Und ein Welpe braucht nun mal viel Aufmerksamkeit.

Sooo, genug..

Sicher gibt es eine Menge positiver Aspekte.. aber die hier sollen ja uch zum Nachdenken anregen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
.. aber die hier sollen ja uch zum Nachdenken anregen...

Das tun sie Anita, das tun sie. Danke. Denn ich konnte mir nicht vorstellen, dass alles daran positiv sein kann.

Shelly hat ja jetzt einige Erfahrungen mit Welpen gemacht, wie ich schrieb, dem Hund seiner Schwester. Klar, er gehört nicht zum Rudel und ist nicht immer hier.

WENN wir einen "neuen" Hund haben sollten, irgendwann mal, wollen wir sowieso viiiieles anders machen. Jetzt haben wir einen ganz anderen Blick für Hundeerziehung, als mit dem "ersten Hund". Auch wenn aus Shelly, wie ich finde, ein sehr ordentlicher/erzogener Hund (mit klitzekleinen Ausnahmen) geworden ist. Ohne ordentliche Schulung (Hundehalterschulung) läuft ab jetzt sowieso nichts mehr, das haben wir uns vorgenommen...

Und das Hunde sich schneller die "falschen Sachen", habe ich auch schon in nem anderen Beitrag geschrieben. Ist mir nämlich auch aufgefallen.

Also waren meine Bedenken doch nicht so falsch... Sieht wohl so aus, als müssen wir doch noch ein bißchen warten. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ricky!

Ja, das würde ich Dir auf jeden Fall raten. Wie Du weisst habe ich auch einen DSH. Und auch krank.

Auch wenn ich natürlich an dem Hund hänge, würde ich, wenn sich ein guter Platz finden würde den Hund abgeben. Das Leben im Rudel macht den Hund einfach nicht glücklich. Sie geniesst das alleine sein sehr. Wenn ich über das Wochenende drei mitnehme blüht sie richtig auf.

Wenn ich die Entscheidung noch mal treffen könnte, dann würde ich mir den nächsten Hund erst holen, wenn sie nicht mehr da wäre.

Zu oft handeln wir Menschen vordergründig zum Wohle des Hundes (ist doch schön, wenn er einen Kameraden hat) und in Wirklichkeit verfolgen wir egoistische Motive. Ich würde das nie mehr tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ist das auch wieder eine Sache der DSH? Du hattest ja im ersten Beitrag geschrieben: Ein DSH...

Ich dachte, alle Hunde sind so, dass sie ihre Ruhe haben wollen im Alter. Und dass (fast) jeder Hund, der lange alleine war, vielleicht so reagieren könnte.

Klar wär es schön, wenn Shelly einen Kameraden hätte, ABER sie soll ja nicht einfach nur einen Hund zum Spielen haben. Das eigentlich am wenigsten! Deswegen ja meine Überlegungen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Pavovirose bei Welpen

      Hallo zusammen,  bin erste mal in Forum und hoffe ich kann es richtig erklären,  so das ich von euch Hilfe bekommen kann. Also ich hatte mir am Samstag Nachmittag bei einen Züchter eine süße labrador dame gekauft. Sie ist 10 Wochen alt und machte einen guten Eindruck. Wie so jeder welpe spielte sie tobte rum alles ok. Eine Tag danach den Sonntag fing sie plötzlich an zu brechen und sehr starken Durchfall zu bekommen. Sie wollte nichts mehr essen und nichts trinken. Gestern Morgen brachte ic

      in Hundekrankheiten

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Urlaub mit Welpen?

      Was kann man einem ca 5 Monate alten Hund urlaubsmäßig zutrauen? Allein schon weil man ja eigentlich nur 25min am Stück laufen sollte stelle ich es mir ziemlich schwer vor überhaupt etwas zu unternehmen. Soll man den dann den ganzen Tag durch die Gegend tragen um überhaupt was unternehmen zu können oder doch besser nur für den Spaziergang raus und danach rein bringen.  Kann man ihn dann in einer komplett fremden Umgebung auch schon alleine lassen? (Die Leute die meinen man darf einen Hund

      in Hundewelpen

    • Was steckt in diesen beiden Welpen

      Hallo ich bin neu hier und lese immer mal wieder mit, da mich das Thema Hund seit einer Weile beschäftigt. Ich wollte fragen, welche Hunderassen in diesen beiden Welpen stecken könnten?      (Entschuldigt die schlechte Bildqualität)     

      in Hundewelpen

    • Begleitung für schüchternen Welpen rund um Marburg gesucht

      Hallo zusammen.    Ich habe bisher nur als stille Teilnehmerin mitgelesen, mich jetzt aber angemeldet, da ich auf der Suche nach netten Leuten (und vor allem Hunden! 😁) rund um Marburg bin.    Kurz zu mir; ich habe einen kleinen Welpen, der nun etwas über 9 Wochen alt und noch ziemlich schüchtern ist. Bisher haben wir leider keine schönen Erfahrungen mit anderen Hunden auf Spaziergängen gesammelt, in der Welpengruppe sieht das zum Glück anders aus. Ich verstehe leider nicht,

      in Spaziergänge & Treffen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.