Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Renate

Seltsames Begegnung mit einem Ameisenhaufen

Empfohlene Beiträge

Renate   

Da es hier bei uns, wider Erwarten dann heute doch recht warm wurde, bin ich mit Shelly heute Abend in den Wald gegangen.

An einer Stelle hörte ich auf der rechten Seite ein leises *Rauschen*, als ich näher hinsah, war dort ein riesiger Ameisenhaufen und die Bewohner waren sehr fleissig unterwegs.

Shelly guckte kurz, schwupp die wupp verschwand ihr Schwanz unterm Bauch, dass er fast vorne wieder raus kam und sie war nur in einem seeeehr weitem Bogen an dem Haufen vorbei zu führen, immer mit Blick dorthin! :think:

Das ist nicht unser erster Ameisenhaufen, den wir sahen, aber sooo ein Verhalten hatte sie bisher noch NIE gezeigt! :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cassya   

Wer weiß, was die Ameisen der Shelly da geflüstert haben.... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luna22   

Mensch, dat Shellytier wird auch mal klein.

Vielleicht war es ihr einfach zu unheimlich, das Rauschen, die Bewegung, dazu die Größe. :Oo

Grüße Ilo u Kyra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Renate   
Vielleicht war es ihr einfach zu unheimlich, das Rauschen, die Bewegung, dazu die Größe. :Oo

Wie schon gesagt, ist nicht unsere erste Begegnung mit Ameisen.

In einem Nachbarort, wo wir oft laufen, stehen gleich 6 riesige Haufen nebeneinander, ABER: Heute der Haufen war von den grossen, roten Waldameisen bewohnt, die uns bisher bekannten bestanden aus den kleinen, normalen Ameisen!

Hat es damit was zu tun? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Kann schon sein, dass ihr die roten vielleicht doch nciht so ganz geheuer sind - die sind ja schließlich auch recht groß und wenn sogar du das "Rauschen" gehört hast, wie ist es dann erst deinem HUnd ergangen!

Hast du denn mal ein Bild von dem Haufen gemacht?

Liebe Grüße

Rosi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flitzliesel   

Hallo Renate,

wir haben dieses Jahr haufenweise Ameisenvölker im Garten, und gestern bin ich dem größten Volk grauer Wegameisen auf unserer Terrasse mit Backpulver zu Leibe gerückt. Die Emsen sind wie gestochen aus dem Bau, meine Hunde blieben respektvoll auf Abstand. Ich denke, die haben da einen gesunden Urstinkt.

Liebe Grüße

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Renate   
Hast du denn mal ein Bild von dem Haufen gemacht?

:kaffee: Nöö, hab ich gar nicht dran gedacht! :Oo

Heisst es nicht auch, dass der Biss der roten Waldameise *giftiger* bzw. mehr weh tut als von den anderen Arten? :think:

Das *Rauschen* hört man allerdings auch sehr deutlich bei der kleineren Rasse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Giftiger? Keine Ahnung, mit Ameisen kenne ich mich ja so absolut und gar nicht aus!

Aber imposanter sind die schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jutti1357   

Hi Renate,

soweit ich weiss stinken die roten Waldameisen anders.

Da unsere Fellnasen wesentlich empfindlicher sind,

hat es vielleicht damit zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tinosfrauchen   

Aus eigener Erfahrung weiss ich das die Bisse von Roten Waldameisen, schmerzhafter sind als die Bisse von schwarzen Ameisen.

Und ich glaube auch mal gelesen zu haben das die roten Ameisen einen anderen Geruche verströmen, das hat Shelly vielleicht unsicher gemacht. Ameisen die anders aus sehen, mehr Krach machen und noch anders riechen, das kann schon mal für den tapfersten Hund zu viel sein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×