Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

"Hausmittel" gegen Übelkeit

Empfohlene Beiträge

MCP habe ich mal für meine Katze vom Tierarzt bekommen, die unspezifisch viel und lange an Übelkeit und Erbrechen gelitten hatte.

Die Mengenangabe von Jasminx kommt mit meiner auch hin.

Es hat gut geholfen.

Für den Notfall/Akutfall bin ich homöopathisch leider nicht ausgestattet, was eigentlich viel besser wäre...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, Erwachsene Menschen sollen 25 bis max. 35 Tropfen nehmen.

Ein Mensch wiegt im Schnitt mindestens 60 Kg.

4 ml wie bei Marks Raspu verordnet finde ich hammermäßig viel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deswegen gilt ja auch: Immer mitdenken ;)

Aber nochmal zurück zu den Tropfen: Diese Tropfen gibt es

  • a) von verschiedenen Herstellern
  • B) auch noch in unterschiedlichen Konzentrationen und
  • c) um die Verwirrug komplett zu machen auch noch unter verschiedenen Bezeichnungen bzw. Ergänzungen zu dem Namen MCP.

Meine z.B. enthalten als grundelegende Empfehlung für Menschen 45 Tropfen 3 bis 4 Mal täglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ok, ich habe die von Ratipharm, dort steht halt drinnen 25 Tropfen normal.

Die habe ich aber schon seitdem ich Hund habe und auch für uns Menschen.

Immer die MCP von Ratiopharm mit dem gleichem Inhaltsstoff und Stärke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meinen steht 3 - 4 x täglich 36 Tropfen ...

@Mark

Wie kommt denn der Tierarzt auf 3xtäglich 4 ml ????

Soviel mehr als Tagesmenge haben deine Tropfen auch nicht.

Gut, dass du mitgedacht hast.

DAS wäre in die Hose gegangen, denke ich!

Oder war das doch eher die Tagesgesamtmenge??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Ahnung was er sich dabei gedacht hat - möglicherweise war es einfach ein Versehen. Es hätte sowieso Sinn gemacht sämtliche Dosierungen in Tropfen anzugeben, denn bei Angaben in mg oder ml besteht zumindest bei einigen Hundehaltern schon wieder die Gefahr, dass sie den Dreisatz nicht beherrschen :D

Im Ernst: Solche Dosierungsempfehlungen, wo man erst umrechnen muss, sind einfach Nonsens. Und es gibt immer welche, die sich verrechnen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

jepp, 25-30 Tropfen passen bei mir, ich nehme das Zeug 2x im Jahr,

wenn mir mal übel ist, auf einen Teelöffel. Mehr paßt dort dann auch schon

nicht drauf. Ich nehme bei Medikamenten aus der Humanmedizin auch immer

gerne die Angaben wie für Säuglinge und Kleinkinder.. z.B. bei Hustensaft

oder so...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das stimmt.

Kaum einer beheerscht mehr den guten alten Dreisatz.

Allerdings rechne ich mir die Tropfen in ml um, damit ich mir das dann mit einer 1 oder 2 ml Spritze aufziehen und direkt ins Maul geben kann.

Aber in diesem Fall hat sich wohl das Herr Doktor vertan :whistle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

jepp, so mache ich es auch, habe immer die kleinen Spitzen zuhause...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Iris, wie geht es Fanja denn mittlerweile? :Oo

Du beschreibst ja diese lauten Geräusche die vom Magen/Darm kommen, dieses *Pfeifen*, dazu noch häufiges Grasfressen.

Beverly hat diese Magen-/Darmgeräusche dreimal in ihrem Leben gehabt, sie hatte jedesmal einen Bandwurm (fraß leider ab und an mal eine Maus :motz: ).

Allerdings hatte der Cairnterrier einer Bekannten die gleichen Symptome, er bekam dauerhaft ein Medikament das ein Zuviel an Magensäure geblockt hat.

Weiß nicht ob ich dir damit weiterhelfen konnte, aber nach deiner Beschreibung fiel mir dies sofort ein. :Oo

Drücke die Daumen daß es Fanja bald wieder besser geht.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Literatur oder Links zum Thema Hausmittel

      Hallo Ihr Lieben,   ich suche Buchempfehlungen und Links zum Thema "Hausmittel" bei Erkrankungen von Hunde (evtl auch Menschen, vieles ist ja auch übertragbar). Im Netz habe ich z.B. durch Zufall ein Rezept für die sog. "Morosche Möhrensuppe" gefunden. Das ist genau so etwas was ich suche. Ich habe zwar schon einige Bücher zur Heilkunde (Homöopathie etc.) doch dazu benötigt man ja doch sehr viel Hintergrundwissen oder den Rat bzw. eine sichere Diagnose eines Fachmannes (TA od

      in Gesundheit

    • hausmittel gegen husten

      Hallo, ich habe das gefühl,dass mein hund sich etwas erkältet hat.waren die letzten 3 tage im regen spazieren und seit gestern habe ich den eindruck,dass sie husten bekommt.sie hustet nicht andauernd,mal hier mal da.ich kann das geräusch ganz schlecht erklären...es ist kein lauter,bellender husten.eher hört es sich für mich so an als ob ein mensch mit geschlossenen lippen kurz aufhustet.sorry,ich kanns nicht besser erklären:-) Was für hausmittel kennt ihr?wenn es natürlich schlimmer werden sol

      in Hundekrankheiten

    • Hausmittel bei Ohrenentzündung

      Ja, der Arak hat ne Ohrenentzündung. Tierarzt... naja ich habe es versucht, aber meine Eltern denken, das es bis Dienstag schon geht. ( Ich weiß, ist bescheuert, aber wenn ihr das jetzt alle schreibt, hilft das Arak auch nicht. Also bitte, lass solche Kommentare.)   Hat jemand ne Ahnung was ich jetzt hier zuhause machen kann, damit es nicht ganz so sehr weh tut? Wäre echt dankbar, denn ich leide total mit ihm.

      in Hundekrankheiten

    • Übelkeit laaange Autofahrt

      Mein Mann hat bald eine wirklich lange Autofahrt mit den Hunden vor sich. Leider wird es Ben meistens übel beim Autofahren und er erbricht. Da die Fahrt ziemlich lang ist, kann er auch nicht die ganze Zeit nüchtern sein. Er ist nicht aufgeregt, liegt ruhig, steht nur irgendwann auf und gürbelt. Von daher braucht er nichts zur Beruhigung sondern nur gegen die Übelkeit. Die Tierärztin sprach von super teuren Tabletten, alternativ MCP Tropfen. Hat von euch noch jemand eine Idee?

      in Urlaub mit Hund allgemein

    • Übelkeit beim Autofahren - was tun?

      Hallo, ich denke einige von euch werden das kennen. Der Hund kann Autofahren einfach nicht ab, erbricht sich, ect. Ich habe das Problem mit Polly (franz.Bulldogge,3 Jahre). Auf fast jeder Autofahrt muss sie sich erbrechen. Selbst auf kleinen Strecken von 10min. Leider meist ohne viele Voranzeichen, man kann es höchstens am Blick erkennen und dann versuchen schnell anzuhalten damit das Auto verschon bleibt Wir haben uns ja schon "verbessert", inzwischen bricht sie nur noch, früher hat sie

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.