Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

"Hausmittel" gegen Übelkeit

Empfohlene Beiträge

Nux Vomica in einer 6er Potenz habe ich von meiner Tierärztin auch schon empfohlen bekommen. Vor allem dann, wenn die Tiere so Bauchgrummeln haben wie Du es beschreibst. Ich will ja nicht unken, aber bei Elli ging es auch so schleichend los und nun liegt sie hier wie ein Trauerklos und es hat sie böse erwischt.

Gute Besserung :kuss: Hoffentlich ist es bald wieder gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

der Scotty hat im übrigen für diese Symptome und viel Grasfressen

zum brechen, das MCP und auch Beutelchen verschrieben bekommen.

Seitdem wir allerding das Futter umgestellt haben, tritt es nur noch ganz selten auf.

Wie geht es der Maus denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihrs!

Danke der Nachfrage... leider sind wir um den TA-Besuch doch nicht rumgekommen. :(

Ich habe Fanja MCP-Tropfen gegeben, gewartet, aber es war keine Wirkung zu sehen. Fanja war total unruhig, hat immer wieder vehement eingefordert, dass ich sie in den Garten lasse, und dort hat sie dann immer wie eine Blöde Gras gefressen. Danach schien's ihr ein paar Minuten besser zu gehen, und dann ging's wieder los mit dem Rumtigern.

Ich hab mir das eine Weile angeschaut, und dann hab ich beschlossen, dass es so nicht geht, und beim Tierarzt angerufen. Gott sei Dank durften wir gleich kommen. Fieber hatte sie zum Glück nicht, aber die Geräusche im Bauch waren immer noch deutlich zu hören. Sie muss auch ziemliche Schmerzen gehabt haben, so wie sie sich verhalten hat. Normalerweise lässt sie sich beim Tierarzt relativ gut untersuchen und quiekt auch nicht, wenn sie eine Spritze bekommt. Heute war das ganz anders.

Die Tierärztin meinte, es könnte natürlich einiges sein - von einfach nur Magen verdorben über Würmer über Infekt bis hin zur Bauchspeicheldrüsenentzündung. Obwohl ich ja sonst kein Freund davon bin, habe ich zugestimmt, erstmal symptomatisch zu behandeln. Das wichtigste war mir einfach, dass Fanja erstmal keine Schmerzen mehr hat. Eigentlich wollte die Tierärztin ihr das Schmerzmedikament intravenös geben, was den Vorteil gehabt hätte, dass die Kanüle schon drin gewesen wäre und man gleich hätte Blut abnehmen können (für Nachweis oder Ausschluss der Bauchspeicheldrüsenentzündung). Da hatten wir aber die Rechnung ohne Fanja gemacht: sie hat sich total gewehrt und verkrampft (was nicht normal ist bei ihr), und es war unmöglich, die Nadel in die Vene zu bekommen. Daher hat Fanja nur eine normale Schmerzspritze bekommen, und jetzt bekommt sie erstmal ein Medikament für den Magen und eins für den Darm. Zusätzlich haben wir noch was mitbekommen, was wir ihr nur geben sollen, wenn sie wieder Schmerzen hat und erbricht.

Momentan sieht's ganz gut aus. Das Grummeln im Bauch hat aufgehört, Fanja bricht nicht mehr und hat den ganzen Tag geschlafen. Jetzt dreht mein Mann grad eine ruhige Abendrunde mit ihr. Morgen sollen wir nochmal beim Tierarzt anrufen und berichten, und dann wird entschieden, ob Blut abgenommen werden muss.

Ich hoffe jetzt einfach mal, dass die Medikamente weiterhin so gut anschlagen und es nicht sofort wieder losgeht, sobald sie keine Tabletten mehr bekommt.

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, gute Besserung für die arme Maus!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Mensch... Fanja macht ja ganz schön was mit im Moment :(

Wünsche ihr gute und auch schnelle Besserung. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung der armen Fanja!

Zu den Paspertintropfen kann ich nur sagen, daß ich aus eigener Erfahrung (und meiner Kinder)

davon Abstand genommen habe!

Diese Tropfen unterdrücken nur den Brechreiz, beheben aber nicht den Grund der Übelkeit,

das ist schlimmer, als wenn man endlich erbrechen kann,

jeder weiss, daß man sich danach erstmal wieder etwas besser fühlt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mh, wenn man kann ja, ich bin jemand der sehr schlecht brechen kann,

deshalb könnte ich wohl nie magersüchtig werden.

Mir helfen die Tropfen gut, so ein paar mal im Jahr nehme ich sie ja auch.

Bei mir helfen sie gegen die Übelkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Maria,

das mag in manchen Fällen so sein. Es geht doch aber meist gar nicht darum, dass ein Hund mal bricht. Dann macht er mal einen Tag Diät und gut ist. Ebenso, wenn einem Kind etwas im Magen liegt.

Aber wenn der Magen schon lange leer ist, der Brechreiz nicht aufhört, dann muss man behandeln und den Brechreiz unterdrücken. Bei Kleinkindern ist es ja fast noch gefährlicher als bei Hunden. Ich habe leider in der Praxis schon miterlebt, wie schnell ein Kind unter drei Jahren austrocknet. Zwischen dem 1. Brechen am Morgen und der Einweisung ins Krankenhaus, lagen gerade mal 9-10 Stunden. Lange Stunden, wenn man das Erbrechen nicht in den Griff bekommt.

Meine Hündin hat heute Nacht das Brechen angefangen, nachdem sie schon 1,5 Tage Durchfall hatte und gar nichts gefressen hat und konnte sich bis zum morgen nicht beruhigen. Das kann man nicht aussitzen, da hilft nur der massive Einsatz von Medikamenten.

Pauschal kann man das also nie sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Literatur oder Links zum Thema Hausmittel

      Hallo Ihr Lieben,   ich suche Buchempfehlungen und Links zum Thema "Hausmittel" bei Erkrankungen von Hunde (evtl auch Menschen, vieles ist ja auch übertragbar). Im Netz habe ich z.B. durch Zufall ein Rezept für die sog. "Morosche Möhrensuppe" gefunden. Das ist genau so etwas was ich suche. Ich habe zwar schon einige Bücher zur Heilkunde (Homöopathie etc.) doch dazu benötigt man ja doch sehr viel Hintergrundwissen oder den Rat bzw. eine sichere Diagnose eines Fachmannes (TA od

      in Gesundheit

    • hausmittel gegen husten

      Hallo, ich habe das gefühl,dass mein hund sich etwas erkältet hat.waren die letzten 3 tage im regen spazieren und seit gestern habe ich den eindruck,dass sie husten bekommt.sie hustet nicht andauernd,mal hier mal da.ich kann das geräusch ganz schlecht erklären...es ist kein lauter,bellender husten.eher hört es sich für mich so an als ob ein mensch mit geschlossenen lippen kurz aufhustet.sorry,ich kanns nicht besser erklären:-) Was für hausmittel kennt ihr?wenn es natürlich schlimmer werden sol

      in Hundekrankheiten

    • Hausmittel bei Ohrenentzündung

      Ja, der Arak hat ne Ohrenentzündung. Tierarzt... naja ich habe es versucht, aber meine Eltern denken, das es bis Dienstag schon geht. ( Ich weiß, ist bescheuert, aber wenn ihr das jetzt alle schreibt, hilft das Arak auch nicht. Also bitte, lass solche Kommentare.)   Hat jemand ne Ahnung was ich jetzt hier zuhause machen kann, damit es nicht ganz so sehr weh tut? Wäre echt dankbar, denn ich leide total mit ihm.

      in Hundekrankheiten

    • Übelkeit laaange Autofahrt

      Mein Mann hat bald eine wirklich lange Autofahrt mit den Hunden vor sich. Leider wird es Ben meistens übel beim Autofahren und er erbricht. Da die Fahrt ziemlich lang ist, kann er auch nicht die ganze Zeit nüchtern sein. Er ist nicht aufgeregt, liegt ruhig, steht nur irgendwann auf und gürbelt. Von daher braucht er nichts zur Beruhigung sondern nur gegen die Übelkeit. Die Tierärztin sprach von super teuren Tabletten, alternativ MCP Tropfen. Hat von euch noch jemand eine Idee?

      in Urlaub mit Hund allgemein

    • Übelkeit beim Autofahren - was tun?

      Hallo, ich denke einige von euch werden das kennen. Der Hund kann Autofahren einfach nicht ab, erbricht sich, ect. Ich habe das Problem mit Polly (franz.Bulldogge,3 Jahre). Auf fast jeder Autofahrt muss sie sich erbrechen. Selbst auf kleinen Strecken von 10min. Leider meist ohne viele Voranzeichen, man kann es höchstens am Blick erkennen und dann versuchen schnell anzuhalten damit das Auto verschon bleibt Wir haben uns ja schon "verbessert", inzwischen bricht sie nur noch, früher hat sie

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.