Jump to content
Hundeforum Der Hund
gummibärli

Ausländische Hunde

Empfohlene Beiträge

Sagen wir so, mir geht es drum einen Hund aus Ungarn zu holen, aber Papa ist sich nicht ganz sicher ob dann auch wirklich die chemie zwischen uns stimmt.... Meine Schwester würde auch so einen Hund holen :)

Lg gummibärli

Wie lange müssen denn die Hunde bei euch so allein bleiben ? Und wie schnell haben die sich eingewöhnt ( wielang hattet ihr Urlaub) ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wie wäre ein Kompromiss: es gibt etliche Hunde auf Pflegestellen hier. Die kannst du ansehen, dich entscheiden und wenn du einen nimmst rückt der nächste nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo gummibärli,

ich hatte leider nur das Wochenende Zeit.Aber wir hatten ja noch unsere ältere Hündin und die hat die Aufpasserpflicht gern übernommen.

Wir arbeiten ganztags und ich bin morgens 4 Stunden weg und am nachmittag auch nochmal 4 Stunden.Mittags dann 2 Stunden zuhause.

Aber die Hunde können ins Haus und in den Garten, wie sie wollen und sind ja auch zu zweit.

War nie ein Problem!

:winken:

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

wie wäre ein Kompromiss: es gibt etliche Hunde auf Pflegestellen hier. Die kannst du ansehen, dich entscheiden und wenn du einen nimmst rückt der nächste nach.

:klatsch::klatsch::klatsch:

Gerettet ist gerettet und für euch nur von Vorteil.

Gruss

Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

stimmt auch wieder ! Daran hatte ich ehrlich gesagt noch gar nicht gedacht :Oo

Muss mal fragen ob hier in der Nähe Hunde auf Pflegestellen sind...

Sonst ist ja auch noch des Tierheim da, waren erst am Samstag dort (niemals am Wochenende ins Tierheim fahren !!! )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hoi :winken:

Ich hab Yuma im April aus Ungarn kommen lassen, ohne ihn zu kennen.

Die einzigen Bilder waren mehrere Wochen alt, da war er noch welpig und ich hatte keine Ahnung, wie er mittlerweile aussieht.

Es sollte ein Rüde sein, nicht zu klein und nicht unsicher und jünger, wegen Cleo, weil sie sicher einer erwachsenen Hund nicht akzeptiert hätte.

Yuma kam von hier :Ungarn, die Leiterin hat ihn mir selbst nach D gebracht .. eine junge und engagierte Frau, die versucht, gegen das Elend anzuschwimmen.

Er war einen Ticken größer als gedacht ;) und beschrieben als *dominant* aber wir sahen sehr schnell : Nix dominant, nur unsicher.

Er hat sich sehr schnell sehr eng an mich gebunden und war vom ersten Tag an vollkommen unkompliziert mit unseren Katzen, Kindern und anderen Tieren, obwohl er das alles nicht kannte. Ich war allerdings auf mehr Stress eingestellt. ;)

Ich hatte mir 2 Wochen Urlaub genommen, um ihn einzugewöhnen, und schnell hatte er den Rhytmus drin... morgens lange laufen, vormittags alleine, mittags kommen die kids heim, ab nachmittags bin ich dann da und habe alle Zeit der Welt für meine Hunde.

Stubenrein war er übrigens sofort, obwohl er nie etwas anderes als den Zwinger gekannt hatte - ich bin abends um 11 die letzte Runde gelaufen, dann morgens um 6 wieder, habe aber 4 Wochen mit ihm im Wohnzimmer geschlafen, falls er nachts doch raus muß .. war aber nix.

Gefressen hat er ab dem ersten Tag das, was alle meine Hunde bekommen - lecker BARF ;) Es gab keine Umstellungsprobleme.

Mehr fällt mir im Moment nicht ein.. frag, wenn Du noch was wissen magst.

:winken:

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haloa

Ich kann nur für mich sprechen, da bei ausländischen Hunden die Meinungen

auseinander gehen. Meine Fellnasen sind aus Spanien sie wahren dort in

einer Perrera u. hätten nicht mehr lange zu Leben gehabt. Mein ersten

Sonnenschein sah ich auch auf einem Foto, er sah mich an mit seinem

traurigen Blick alswie hol mich ihr raus .Ich setze mich gleich mit Orga. in

Verbindung fragte dies u. das . Soweit sie Infos über diese armen Geschunden

Seelen haben , geben sie dir auch Auskunft ( wenn es eine seriöse Orga. ist )

Ich würde immer immer wieder eine Seeelchen aus dem Ausland bei mir auf

nehmen, habe es keine Sekunde bereut. Es muß aber jeder für sich

Entscheiden bei mir hört Tierschutz nicht an der nächsten Ecke auf.

WAS für eine Rasse ist der, die Kleine denn ?????

L.G. nobody

" Ich fand heraus,dass einem in tiefen Kummer von der stillen Kameradschaft

eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet "

Doris Day

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na klar.

Monty habe ich auf einem Bild gesehen, da war er gerade 6 Wochen alt.

Als er ankam war er locker das doppelt, ca. 12-14 Wochen und

bildhübsch.. die süß Wundertüte.

Luca ist ja seit Anfang Mai bei uns, genauso.

Beide lt. Bild ausgewählt. Man weiß halt bei einem Welpi

in dem Alter nie was dabei dann rauskommt aber das war mir auch

total egal.

Immer wieder...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben auch eine kleine Spanierin.

Wir kannten sie nur von Fotos.

Für einen Hund, den wir vorher nicht kennenlernen konnten, war es mir allerdings wichtig, daß es ein Welpe oder Junghund ist. Weil ich Angst hatte, einem erwachsenen Hund (mit evtl. schlimmer Geschichte) nicht gewachsen zu sein.

Ich bereue nichts!

Ich habe den wunderbarsten Hund den ich mir vorstellen kann!!!

Wie lange müsste Dein Hund denn alleine sein?

Soll es ein Welpe sein oder ein erwachsener Hund?

Das allein macht schon einen riesen Unterschied in der Dauer des Allein bleiben könnens.

Auch, ob der Hund es bereits gelernt hat, evtl. unter Trennungsängsten oder unter großer Unsicherheit leidet....

Ich denke, so pauschal lässt sich das nicht beantworten.

Lg,

Carpe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Njein, die Bedingungen für 'Überrasschungspaket' müssten stimmen. Also eigenes Haus, viel Zeit etc. Die Tendenz geht aber eher Richtung Nein.

Wir haben eine Kundin im Training mit einem jetzt 11 Monate alten Bardinomix aus einer Tötungsstation. Auch ein Hund, den sie nur vom Foto kannte, mit einer sehr ungenauen Beschreibung. Hund und Besitzerin passen zusammen, aber einfach ist Teddy nicht. Er ist sehr unsicher gegenüber Hunden und Menschen und muss noch vieles lernen, bei Hunden ist er aufgrund seiner Unsicherheit z.T. auch aggressiv. Bei Menschen im Moment mehr unsicher als aggressiv. Alles in allem kein einfacher Hund. Aber nun isser da und wir machen das beste draus. :)

LG Theresa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.