Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

@Jacky / Wica

Empfohlene Beiträge

magst du die Geschichte deines Stammes hier erzählen?

Ich hab es dir damals nicht gesagt, aber es war die (jüngste) Geschichte deines Stammes gewesen, die mich veranlasste als junge Erwachsene der Kirche den Rücken zu kehren.

So hat die Geschichte deines Volkes und der Lakota als auch der Hopi im Besonderen in gewissem Sinne mein Leben und meine Überzeugungen geprägt. Ich war baff als du mir deine Herkunft erzähltest.

Hat zwar gar nichts mit Hunden zu tun und wenn du Nein sagst ist das für mich in Ordnung. Vielleicht ist es auch unverschämt, dir diese Frage öffentlich zu stellen. Wenn ja, klopf mir auf die Finger.

P.S. es ist meiner Ansicht nach viel zuwenig bekannt, was noch heute in den USA geschieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sorg mit einem Link mal für die Grundlage.

Der Stamm der Oglala

Dann muss Jacky nicht alles erzählen - falls sie will.

Manchmal tut die Vergangenheit auch so weh, dass man sie lieber nicht so öffentlich macht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn es so ist, bitte ich um eine Löschung und Jacky um Entschuldigung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Also mich würde das auch wahnsinnig interessieren und deswegen würde ich mich freuen, wenn Jacky dazu etwas schreiben möchte. Aber ich respektiere und verstehe es natürlich auch, wenn sie es lieber nicht möchte! :)

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schließe mich Iris an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jacky wird sicher einen Weg finden, um uns Einzelheiten zu erzählen, ohne sich selbst zu vergessen.

Was da drüben passiert muss an die Öffentlichkeit.

Es gab schon zu viele Opfer.

Und dann werden wir eine ganz tiefe Dankbarkeit spüren, dass es bei uns so ist, wie es ist...

Entschuldigt, ich schreib schon wieder, was man eigentlich nur fühlen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Winnie, wer soll den das ganz klein gedruckte lesen????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst einmal bin ich baff, das ich hier soviel Verständnis und Interesse erlebe. Das ist selten. Ich hatte auch eine Zeit in der ich einfach für mich behalten versuchte, wer ich eigentlich bin.

Ich habe bei diesem Beitrag ein grosses Problem. Meine Familie wird politisch verfolgt. Ich kanng erne grob erzählen, was ich in der Zeit vor der Flucht selbst dort erlebte und was ich jetzt noch meine "Familie" dort erlebt.

Gebt mir Zeit. Gerade als ich den Abschnitt "Heutige Situation" in Wuff`s geposteten Link bei Wikipedia las, flossen mir wieder die Tränen. Mein Herz fühlt sich so schwer und ich fühle einen Ansatz Wut in mir aufsteigen, was mir und meinen Ahnen und meiner Tochter alles genommen werden musste. Es kommt soviel Schmerz an die Oberfläche, den ich in einem Leben gar nicht kompensieren kann.

Ich denke ich möchte grundsätzlich gerne etwas Aufklären über dieses Land der Vereinigten Staaten, unser kleines Land und die Kultur, eingekreist in dieser harten, kranken, kalten Welt der Amerikaner und der vielen Priester, die uns immer wieder erzählt haben und heute noch erzählen, das die, die an ihrem Ursprung festhalten, dunkle Seelen sind, die sie retten wollen.

Bis die Zeit des Anfangs,

Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jacky,

ich bedauere, dir zu nahe getreten zu sein.

Du wirst feststellen, wie normale Menschen erschüttert sind über das, was drüben geschieht. Ich habe die Wahrheit damals im Detail verfolgt und war bei der Gesellschaft für bedrohte Völker.

Es ist ein Skandal.

Um nichts zu verschlimmern, lass deine Familie außen vor oder schweige.

Ich wünschte, ich hätte nichts geschrieben :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Lydia,

bitte bedaure nichts, du tust das, was du tust aus deinem vollen Interesse heraus. Selbst wenn du mir nahetreten solltest.

Ja, ich fühle mich sehr nah berührt. Und ich habe Angst, das mich jemand findet, der nach mir, oder meiner Familie sucht. Aber das ist nur Angst und ich bin doch eigentlich beschützt. Da bin ich mir sicher. Ich werde immer wieder mal Erlebnisse aufschreiben in diesem Post.

Jedesmal wenn eines so an die Oberfläche dringt, das ich nicht gleich "Seelensterbe", oder Aufschreie.

Es ist schwer, wenn der Mensch Dinge erlebt, die ihn fast zerreissen, die dann auch schreiben und ansehen, ohne das es ihn erneut zerreisst, ist Klasse..........so nahe bist du mir gekommen und ich danke dir dafür.

Grüsse

Jacky, die sich nicht wünscht, das Lydia nichts geschrieben hätte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.