Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cassya

Umgang mit unklarer Angst

Empfohlene Beiträge

Vielen Dank für eure Antworten!

Ich kann leider auch nicht immer abschätzen, wann es mit der Ängstlichkeit losgeht. Es ist ähnlich wie bei Ilona, manchmal hört sie gar nichts, manchmal ist es ein Drama!

Ich denke es wird wirklich das Beste sein, es zu akzetieren und damit zu leben....

Danke schön! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu.

Hast DU vor irgndetwas Angst?

Jetzt mal abgesehen vom Problem deiner Hündin?

Spinnen? Mäuse?

Dunkelheit?

Stille?

Nadeln?

Irgendwas?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo tanja,

mein Sammy, hat unwahrscheinliche Angst vor Gewitter, auch wenn es nur ein bissl grummelt, geht das schon los mit Jammer, und Schutz suchen bei mir.

Früher habe ich da auch manchmal extrem genervt reagiert(man ist ja nur Mensch), und habe festgestellt es wird noch Schlimmer!

Habe die Strategie geändert, wenn Gewitter kommt, er versteckt sich draussen, und Jammert dann gehe ich mit raus, rede beruhigend mit ihm und was soll ich sagen.........................es hilft!

das Jammern hört auf, sobald ich da mit hingehe wo er Schutz sucht, sobald ich ihn aber ins Haus nehmen will wirds schlimmer!

Also raus zu deiner Nase, und reden! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tanja,

hast Du schon das neue Halsband von D.A.P ausprobiert bei Cassaya? Das ist ein Halsband, das beruhigende Pheromone abgibt. Gibt es beim Tierarzt oder bestell es über`s Internet.

Ich habe es vor Silvester (mit dem D.A.P.-Stecker) ausprobiert und die Hunde waren relaxter - die Angst war nicht gänzlich weg aber gelindert und das ist doch auch schon was.

Mein Hund ist geräuschempfindlich, hatte früher schon Angst, wenn Regentropfen auf ein Autodach ploppten oder wenn ein Apfel vom Baum fiel. Ausserdem hatte er Angst vor der Dunkelheit.

Ich habe ihn an alles langsam und mit Geduld herangeführt. Wichtig ist, dass man in solchen Situationen nicht auch noch selbst die Nerven verliert und hektisch wird, sondern dem Hund signalisiert, dass Frauchen ruhig und souverän jede Situation meistert.

Wenn Du also dann vom Verhalten Deines Hundes genervt wirkst, verschlimmerst Du die ganze Sache noch, da der Hund merkt/riecht, dass Du auch nicht damit umgehen kannst.

Ein Versuch mit dem D.A.P. Halsband wäre es doch wert!

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zeit ihres Lebens waren Ängste ein Thema für sie. Manchmal realer Natur (also vor Autos, Fahrrädern o.ä.), manchmal von irrealer Natur (sich bewegende Türen...)

Jeder, dem als kleines Kind an einer Tuere durch den Wind die Finger engeklemmt hat, wuerde all diese Aengste als real einschaetzen.

Es ist windig....und Cassya hat Stress...sie läuft hin und her....fühlt sich scheinbar draussen sicherer als im Haus und bleibt jetzt die meiste Zeit im Garten. Nur ab und zu kommt sie zu mir und hechelt....Mutti? Hilf mir?

Ist es wirklich ein um Hilfe fragen?Oder nimmt sie allen Mut zusammen um zu sehen ob Du ok bist? Weisst Du wo sie im Garten liegt?

Gehst Du gelegentlich zu ihr raus und sagtst ihr, dass alles in Ordnung ist und sie nicht nach Dir sehen muss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hast DU vor irgndetwas Angst?

Natürlich! Nenn mir jemanden' der keine Angst vor irgendwas hat....?

Hallo Tanja,hast Du schon das neue Halsband von D.A.P ausprobiert bei Cassaya?

Ich habe den Stecker ausprobiert, der half leider gar nicht...

Ist es wirklich ein um Hilfe fragen?Oder nimmt sie allen Mut zusammen um zu sehen ob Du ok bist? Weisst Du wo sie im Garten liegt? Gehst Du gelegentlich zu ihr raus und sagtst ihr, dass alles in Ordnung ist und sie nicht nach Dir sehen muss?

Ich glaube schon, dass sie um Hilfe bittet....

ich bewege mich in solchen Momenten wie immer, gehe also auch ab und zu raus. Sage aber nichts anderes als sonst zu ihr um sie nicht weiter zu bestärken.

Danke für eure Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Shyla wuerde unsicher werden, wenn ich nichts sage im Vorbeilaufen :kaffee:

minderstens ein Good Girl und dass ich noch eine Weile laenger arbeiten muss....dann weiss sie gleich, dass es sich nicht lohnt den Kopf zu heben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist nicht so, dass ich NICHT mit ihr spreche....nur eben nichts anderes oder in einer anderen Tonlage als sonst auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hast DU vor irgndetwas Angst?

Natürlich! Nenn mir jemanden' der keine Angst vor irgendwas hat....?

Was tust du in der Situation, wenn du in die Angst kommst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

ich kenne solche für uns schon fast irrationalen Ängste auch sehr gut und habe einiges probiert was hier auch schon beschrieben wurde. Ehrlich gesagt glaube ich, das jeder Hund anders reagiert und deshalb muss man unter Umständen einges ausprobieren. Die frage ist ja auch immer wie lange man so damit durch kommt...ignorieren oder beruhigen, hat ja offensichtlich hier auch schon bei einem Hund geholfen, sind ja alles gegensätzliche Dinge die man da versucht. Das braucht zeit (kann die ssachen ja nicht abwechselnd oder einmalig anwenden) und viel Geduld.

Ich kann nur sagen was bei uns gut funktioniert.

Also vom Prinzip her habe ich versucht das ganze eher sportlich zu sehen :D so unter dem Prinzip zeigt sie dieses Verhalten kann ich wenigstens daran arbeiten (Fenster auf und los gehts!) .Und kein Mitleid, sie muss nur etwas lernen und dann wird es besser und vor allen stressfreier für den Hund. Wenn sie dann wirklich, immer aus heiteren Himmel und aus verschiedestens Anlässen vor etwas Panik bekam und den Raum verliess sagte ich erst einmal zu mir selbst "Ganz locker bleiben, nicht verkrampfen", einfach genau den gleichen Emotionalen Zustand behalten und schaute dann mal ganz beiläufig was sie macht.

Legte sie sich einfach nur irgendwo anders hin war das ok, lief sie nervös hin und her oder tat etwas "komisches", in der Badewanne flach ablegen war sehr beliebt, schickte ich sie auf ihren Platz. Einfach so wie ich das auch im Alltag tun würde.

Und dann habe ich wieder das gemacht was ich vorher gemacht habe.

Es war wie beim Trainieren von dem Kommando sie stand öfter mal auf, obwohl das Kommando sehr gefestigt war, und ich habe genauso darauf reagiert wie damals und brachte sie konsequent zu ihren Platz zurück. Emotional ging es mir in diesem Moment nur darum das sie auf ihren Platz geht und sich ablegt so wie sie es gelernt hat, mehr Wertung habe ich dem ganzen nicht eingeräumt.

Es hat sicherlich mehr als doppelt so lange gedauert als das eigentliche lernen des Kommandos, aber irgendwann ist sie dann auf ihren Platz geblieben und nach einer ganzen zeit, beim ersten mal vielleicht 30 minuten, hat sie sich auch nicht entspannt. Aber es wurde besser und die zeit bis sie entspannte wurde kürzer. Ich habe in den Moment das Entspannen angefangen mit einem Wort zu belegen, ganze leise und vorsichtig um sie nicht hochschrecken zu lassen. Heute hebt sie den Kopf wenn was ist und bleibt liegen, merke ich sie wird etwas nervöser sage ich ihr sie soll sich entspannen.

Sicherlich kein Patenrezept...

Weg ist das alles nicht, aber es ist unter Kontrolle. Silvester zB hat sie verschlafen.

Ach und das Nähe suchen habe ich vorher auch eine Zeit zugelassen, aber dann sprang sie halt immer zu mir bei Angst und das fand ich auch nicht so "gesund" sie war ja immer noch ängstlich aber statts in der badewanne zu liegen klebte sie nun an mir. Ich denke die Nähe verträgt auch jeder ängstliche Hund ganz anders, für sie war es schon Bestätigung.

Sorry, das war wirklich viel....

:redface

Gruss

Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierschutzhündin, Gassi gehen und die liebe Angst

      Hallo in die Runde, Ich bin ganz neu hier und auch neue Hundehalterin. Vor etwas über einer Woche haben wir unsere Kleine adoptiert. Sie ist eine ca. 4 Jahre alte Hündin, die in Griechenland erst bei einem Mann lebte und dann in einem riesigen Tierheim. Danach kam eine ganz liebe Pflegestelle und jetzt ist sie bei uns. Die Kleene ist wirklich toll, ist aber verständlicherweise oft noch unsicher und ängstlich. In den ersten Tagen konnte die Pflegestelle nur auf dem Grünstreifen vor dem Haus

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fairer Umgang mit Pferden

      Stimmt tatsächlich nicht, natürlich ist das möglich  aber  das will ich nicht unterstellen,braucht es aber  gar nicht kein Hexenwerk.  Ich  beurteile nur  was ich sehe  ,das ist kein gutes Bsp. Pferde und Hunde  sind  aufgrund ihrer  sozialen  Strukturen nicht  vergleichbar aber jetzt müsste man spätestens abtrennen.       

      in Andere Tiere

    • Was hat Eure Begeisterung und Euren Umgang mit Hunden geprägt?

      Alles was wir je gesehen haben, verbleibt in unserem Gehirn, nur haben wir nicht ständig den Zugriff auf Alles. Welche Erlebnisse, Filme, Bücher und was-weiß-ich-noch haben Eure Sicht auf die "Hunde-Sache" geprägt?

      in Plauderecke

    • Angst und Stress bei Hund

      Hallo, ich hoffe mir kann einer von Euch einen Rat geben. Wir haben seit 5 Jahren einen Terrier Mischling und einen Rhodesian Ridgeback. Beide Hunde sind aus Notstellen. Bekannt ist dass beide ein arges Problem mit Gewitter und Knallerei haben. Dies haben wir immer berücksichtigt und beugen entsprechend vor . Unsere Hunde sind unsere Wegbegleiter und sehr wenig allein. Das war bisher auch nie ein Problem. Im Auto ist das bis heute kein Thema. In der Wohnung ist der Terrier seit neuestem nicht ma

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst beim Hund

      Wir haben einen 5 jährigen Labrador der durch einen anderen Hund in seinen jungen Jahren sehr dominiert wurde.Wenn der andere Rüde sich vor ihn gestellt hat,hat unser Hund am ganzen Körper gezittert.Wir haben diese Situation gelöst aber leider ging das zwei Jahre lang und aus einem lustigen lieben Hund wurde ein ängstlicher angespannter Hund.Wir konnten diese Situation wirklich nicht ändern nur dazwischen gehen.Der andere Hund ist vor 3 Jahren verstorben aber diese Zeit hängt noch in ihm.Wir hab

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.