Jump to content
Hundeforum Der Hund
PokkyCharly

Probleme mit Nachbarn

Empfohlene Beiträge

Hmmm weiss nicht wo ich sonst Posten kann :)

Wir haben Probleme mit unseren Nachbarn über uns ..... von oben kommt regelmässig putzwasser, Spielzeug, Gläser u.s.w. daher haben wir uns jetzt nach 12 mal drauf ansprechen entschlossen den Vermieter anzuschreiben.....

naja ende vom Lied plötzlich stören unsere Hunde......sie bellen plötzlich den ganzen Tag u.s.w.

Sie wollen jetzt auch den Vermieter anschreiben

Was kann nun passieren ???? Die sind die einzigen die dieses Bellen hören

Hat jemand solche erfahrungen gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

also mal ehrlich, wenn Euer Vermieter etwas Grips im Kopf hat, dann sieht er doch, dass die Beschwerden über die Hunde erst nach Eurer Beschwerde kam.

Also kann er davon ausgehen, dass es sich bei Euren Nachbarn um einen Racheakt handelt.

Wie ist das...steht bei Euch im Mietvertrag was über Hundehaltung? Also sind Hunde bei Euch im Haus erlaubt? Wie lange wohnt Ihr schon dort? Wie lange Eure Nachbarn?

Geh zu Euren anderen Nachbarn und lass Dir Unterschreiben, dass sie sich nicht von Euren Hunden und deren Gebell belästigt fühlen. Bzw. lass Dir bestätigen, dass Eure Hunde nicht bellen.

Das wäre, was ich machen würde.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Hunde dürfen zu bestimmten Zeiten bellen....

Was sagen denn die Anderen nachbarn, Du schreibst, das sind die Einzigen, die sich Beschweren.....

Kannst Du Nicht zu den Anderen gehen und mit ihnen reden....so zwecks Unterschriften, ob sie auch was hören.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben im Mietvertrag stehen nach erlaubniss und zustimmung der Nachbarn

Wir mussten bei beiden auf einer Liste unterschreiben lassen

Die 2te Liste haben wir vor ca. 1 Woche unterschreiben lassen wegen Charly haben ihn seid ca.2 Monaten .... habe vergessen vorher mit der Liste rum zu gehen

und da haben alle unterschrieben. Die über uns habe ich nicht gefragt ..... aber nur weil einer nein sagt werden sie es bestimmt nicht verbieten......

Wir wohnen hier seid 1 JAhr , Pokky ( der auch so einen Krack machen soll ) haben wir seid 11 Monaten.

Wir haben vorhin auch nochmal ne Std. die Videokamera aufgestellt

Da war auch kein Bellen zu hören. Ich denke mal die beiden schlagen an wenn die Kinder im Flur spielen aber das ist tagsüber

Abends und NAchts bellen beide nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

wenn im Mietvertrag mit Zustimmung der Nachbarn und mit Erlaubnis des Vermieters steht, dann kann der Vermieter euch die Erlaubnis zur Hundehaltung entziehen.

Welche Auswirkungen das haben kann, wenn nur ein Nachbar die Zustimmung verweigert kann ich dir auch nicht sagen...aber wenn du den Nachbarn gar nicht erst gefragt hast, dann könnte das zu eurem Nachteil ausgelegt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die über Euch, sind das die die sich Beschweren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hmmm weiss nicht wo ich sonst Posten kann :)

Wir haben Probleme mit unseren Nachbarn über uns ..... von oben kommt regelmässig putzwasser, Spielzeug, Gläser u.s.w.

Hi,

ich muss mal nachfragen: Schmeißen die euch Sachen in den Garten oder auf den Balkon oder wie kommt das von oben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kommt von ihrem Balkon auf unseren.

Ja genau. Da wir uns jetzt beschwert haben wollen die sich wegen den Hunden beschweren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen, sprech am Besten mal mit euren Vermieter. Leider gibt es immer solche Leute (meine Nachbarin will auch meinen Hund los werden, nur weil sie sich keinen Am. Staff anschaffen kann, wegen ihrem Führungszeugniss) Am Besten ihr redet mal mit ihm und sagt ihm das, dass die Hunde nur tagsüber bellen wenn die Kinder im Flur laut sind aber sonst ruhig sind.

Ich weiß, dass ein Hund aus dem Haus entfernt werden muss, wenn er aggressiv ist, oder es nach den Hund im Flur dermaßend stinkt...

Ich hoffe, es klappt so wie du dir es vorstellst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

als Hundehalter würde ich mich nicht auf den Nachbarschaftlichen Krieg einlassen. Der Vermieter kann auch einfach sagen die Hunde stören die Hausgemeinschaft, weil ie sich eben jetzt um diese Beschwerde kümmern müssen und entziehen dann doch gerne mal die Hundehaltungsgenehmigung.

Klar kannst du dagegen klagen, aber das kostet zeit und geld.

Ja, Hunde dürfen bellen, aber die Hausverwaltung wird auch wahrscheinlich nicht sagen "Wir entziehen ihnen die Hundehaltungsgenehmigung weil die Bellen" sondern "...stören die Hausgemeinschaft" und der eine Nachbar wird sicherlich sagen das ihn die Hunde stören....

Kommt halt ganz auf die Hausverwaltung an und ob der Sachbearbeiter Hundefreund ist oder nicht.

In solche Fällen,,, es gibt doch Mieterschutzbund überall oder? An die wenden, die helfen dann auch wenns zur Klage kommt.

Die Unterschrift der anderen Nachbarn würde ich schon mal sammeln (das die Hunde nicht bellen) aber ohne über den anderen Nachbarn von oben zu reden, Gras drüber wachsen lassen und wenns ganz schlimm wird schon mal nach neuem Wohnraum umschauen.

Gruss

Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.