Jump to content
Hundeforum Der Hund
Faehe

Über Stöckchen oder Bälle "wutzeln" ...

Empfohlene Beiträge

So, nun muss ich vorweg mal erklären um was es eigentlich geht:

Bodo liebt es natürlich alle möglichen Dinge (je größer umso besser) durch die Gegend zu schleppen - na no na für einen Retriever......... ;)

Nun hat er aber die Gewohnheit all die geliebten Gegenstände - egal ob Ball, Dose, Stöckchen etc.. - auf dem Boden ab zu legen sich darauf zu werfen und mit dem Rücken vergnüglich darüber zu "wutzeln" (mir fällt leider kein "deutscherer" Ausdruck ein :D )

Tja, letztens hat er wieder einen schönen großen Ast gefuinden und trieb damit das übliche Spiel. Von diesem Ast standen aber ein paar Spitzen von kleineren abgebrochenen Ästen ab und die picksten Bodo dann immer. Meist gibt er dann ein (er ist ja sehr wehleidig) kurzes fiependes Bellen ab. Dies passierte 2x hintereinander. Als es beim 3. Mal wieder passierte, wurde er auf den Ast richtig zornig und hat ihn ganz empört angekläfft...........Mein Mann und ich haben uns gebogen vor Lachen! :D:D

Ich hätte nun gerne gewußt, was dies eigentlich zu bedeuten hat. Er macht dies ja mit allen Dingen. Will er da seinen Duft drauf festhalten oder was heißt das?????????? Entschuldigt den langen Beitrag!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Dani,

das habe ich noch nie gehört,über Stöckchen wutzeln (könnte das vielleicht auf deutsch wälzen sein ;) )

Diese Eigenart höre ich wirklich das erste Mal, muss aber ganz putzig aussehen.

Nur wenn er sich wirklich mal dabei verletzen sollte, ist es natürlich mit dem Spass vorbei.

Wie gesagt, Tipp habe ich keinen, ist mir absolut unverständlich, ob das was mit "Beute" zu tun hat :???

Vielleicht weiss ja hier irgendjemand Bescheid.Warte mal gespannt ab..............

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hätte zu gern ein Video davon gesehen, wie Bodo den tooven Ast verbellt, weil der ihn sooooo geärgert hat :klatsch:

@ Bodo:

Das war ja echt ein pöhses Ding, Bodo.

Such dir das nächste Mal einen, der besser kooperiert :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne das von Marlowe auch, wenn er etwas gaaaaaaanz besonders tolles hat. Und besonders dann, wenn er einen Ast aus dem Wasser geholt hat, dann wühlt er den Sand auf, schmeißt den Stock durch die Luft und wälzt sich drauf - und manchmal auch daneben :D

Ich glaube, das hat was mit dem Geruch zu tun, ob er nun den Geruch des Astes haben will, oder seinen Geruch auf den Ast übertragen :think:

Keine Ahnung. Aber wenn er ihn als "meins" markieren wollte, dann könnte er ja auch draufpullern....?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Susa

Yepp! Wälzen, na klaro :klatsch:

Nein, also, dass er sich nicht verletzt, da pass ich schon auf. Aber es geht oft sehr schnell. Er findet irgendwo ein größeres Stück Holz das ihm gefällt, schmeißt es vor sich auf die Erde und wirft sich regelrecht auf das Ding und alle viere strampeln in der Höh :D

Winnie

ja, werde mal versuchen dies mit der Kamera einzufangen! Sieht einfach zum schießen aus!

Friederike

na wenigstens eine deren hund auch diese kuriose Art hat! Also Bodo macht das mit allem was er findet und das er mitnehmen kann. Ob Steine, Tannenzapfen, Stöckchen, größere Holzscheite uvm....

Werde das filmen und Euch dann zeigen! War mit Bodo gerade in der Donau und da ist bei uns ein kleiner Sandstrand. Natürlich wieder mit Stöckchen werfen.........dann buddelt er ein Loch (keine Ahnung für was), saust herum, lässt das Stöckchen fallen und wirft sich nass auf den Sand........Nun ist er richtig paniert :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dani, eine Superidee mit den Fotos,

das muss ja gottvoll aussehen.

Siehste ja, haben noch nicht viele geantwortet, scheint wohl ziehmlich seltenes Verhalten zu sein.

Alle ratlos :klatsch::klatsch:

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Friederike

na wenigstens eine deren hund auch diese kuriose Art hat! Also Bodo macht das mit allem was er findet und das er mitnehmen kann. Ob Steine, Tannenzapfen, Stöckchen, größere Holzscheite uvm....

Na, aber hallo ;) Die kuriosen Sachen hat alle Marlowe gebunkert - ist allerdings der Hund meiner Eltern. Lemmy hat ganz andere MAcken ... und auch davon reichlich :D

[...]

Natürlich wieder mit Stöckchen werfen.........dann buddelt er ein Loch (keine Ahnung für was), saust herum, lässt das Stöckchen fallen und wirft sich nass auf den Sand........Nun ist er richtig paniert :Oo

GENAU! Loch buddeln, dabei wie verrückt die Vorderpfoten gleichzeitig einsetzen. Sand werfen, Stock herumwerfen und dann wir paniert :D

Kennen die beiden sich :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Shari wälzt sich auch auf ihren Bällen, auch auf Stöckchen oder Kauknochen. Erst wird das Teil ein wenig bearbeitet, dann wird sich *draufrumgewältert*, dann geht es mit dem Bearbeiten weiter. :)

Das alles macht sie aber nur im Haus (auf ihrem Platz, mit Ball oder Kauknochen), oder im Garten (da tut´s dann auch mal ein Stöckchen). :)

Sieht immer lustig aus, vor allem wenn sie den Gegenstand treffen will uns sich daneben rumwältert! :Oo

Komische Angewohnheiten haben unsere Wuffels, Shari macht es aus purer Lebensfreude heraus, so sehe ich das zumindest. Ist sie fertig dann steht sie auf, schüttelt sich und alles ist vorbei.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken:

jaaa, das macht Mocca auch, mit allem, was sie gern zu spielen nimmt: Bälle, Frisbee, Stöckle, Quietschtier (und wenn sie sich tausendmal bei erschrecken muss, wenn die Quietsche halt plötzlich quietsch, wenn sie sich drüber wälzt), zusammengeknülltes Papier, Steine, harte Erdklumpen usw.

Und es ist kein normales schnelles wälzen, sondern so ein richtig genüssliches drüberwälzen, langsam und immer wieder und dabei mit Poppes mal auf die eine und dann auf die andre Seite gedreht, und mit Kopf auch. Aufstehen, dran geschnüffelt (also wirds wohl mit dem Geruch zu tun haben), nochmal draufgezielt, nochmal wälzen, schütteln und fertig. Das kann ne ganze Weile so gehen.

Vor allem wird so (versucht) gezielt, dass das betreffende Stück so gut wie möglich unter den Nacken zu liegen kommt.

Ich versuche es so zu lesen, als ob sie damit signalisieren will: das ist Meins, und nur Meins.

Wenn ich es haben will, rückt sie es aber ohne Widerstand raus.

Ich sags doch: Marotten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Siehste ja, haben noch nicht viele geantwortet, scheint wohl ziehmlich seltenes Verhalten zu sein.

Also, Cleo hat diese "seltene" Krankheit auch :winken:

Absolut schnurzegal, womit sie gespielt hat, irgendwann wird sich mit solch einer Lebenslust darüber"gewutzelt" ( An dieser Stelle vielen Dank an Faehe, für dieses wunderbare Wort! Werde es umgehend in meinen Wortschatz aufnehmen ;) ), daß man meinen könnte, das vorherige Spiel war nur zum aufwärmen. :D

Sehr beliebt ist hier auch die Kombination:

Katze bringt stolz wie Oskar eine tote Maus...... wohlgemerkt zu Cleo!

Diese freut sich wie nur was und wälzt sich so lange darin, bis wir sie endlich damit erwischen.... oder die arme Maus dem Erdboden gleich ist...

Selten habe ich unseren Hund soooo glücklich gesehen, wie in solchen Momenten!

Was es jetzt genau ist, weiß ich auch nicht, aber mein Gedanke dazu:

Sie versucht, sich mit dem fremden Geruch zu tarnen, um sich effektiver an die nächste Beute heranschleichen zu können.

Würde für mich aus Raubtiersicht zumindest Sinn machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.