Jump to content
Hundeforum Der Hund
Katze

Unterschiede zwischen großem Bluttest und Quicktest??

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle!

Wie schon in einem anderen Thread (hier) geschrieben , lasse ich morgen Diegos Blut untersuchen.

Nun weiß ich leider nicht, was der Unterschied zwischen dem Quicktest (heißt der überhaupt so?) und dem großen Bluttest ist und wo sie in etwa preislich angesiedelt sind :??? Ich habe auch beim googeln nichts brauchbares gefunden...

Also wenn jemand von euch Bescheid weiß... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne nur das große Blutbild. Das kann der betreffende Tierarzt direkt in der Klinik machen. Ich meine, dass die Kosten so um die 40 - 50 € liegen. Beim großen Blutbild bekommst du halt eine sehr weitgehende Auskunft darüber, ob mit den Organen und dem Immunsytem alles in Ordnung ist.

Es kann aber sein, dass es teurer ist, wenn der Haustierarzt die Probe einschickt und ihm die Klinik dies als Fremdkosten berechnet. Er muss dir die Ergebniss dann ja erläutern und rechnet seine Beratung wohl auch noch ab. Das ist aber nur eine Vermutung.

Ich habe wegen der Nase von meiner armen Maus gerade ein großes Blutbild + Spezialuntersuchung auf Antikörper und Mittelmehrerkrankungen + Biopsie machen lassen und musste 330 € löhnen. Da waren die weiteren Medikamente noch gar nicht drinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der Humanmedizin wird bei einem Quicktest nur die Blutgerinnung ermittelt. Das hat aber nichts mit einem großen oder kleinen Blutbild zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...das heißt, es gibt eh nur ein Blutbild (die Sonderuntersuchungen jetzt mal nicht mit eingerechnet) für Hunde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt ja immer mal die Frage, welche Werte ein Blutbild beinhaltet.

Ein Blutbild, so wie es die Labormedizin definiert, beinhaltet die Zählung der

Leukozyten, Erythrozyten und der Thrombozyten, sowie die Bestimmung von Hämatokrit und Hämoglobin.

Unterschieden wird ein Blutbild in ein kleines und großes Blutbild, der Unterschied zwischen beiden ist der, das man beim kleinen Blutbild nur die Anzahl der oben genannten Leukos, Erythrozyten und Thrombozyten bestimmt und den Hämatokrit und Hämoglobin Wert ermittelt.

In einem großen Blutbild dagegen, fließen alle Werte aus dem kleinen Blutbild mit ein, wobei zusätzlich noch die verschiedenen Unterarten der Leukozyten ermittelt werden (das sogg. Differentialblutbild). Anhand dem prozentualen Vorkommens und der Verteilung der einzelnen Leukozytenarten, lassen sich dann evtl. Rückschlüsse auf Erkrankungen besser erkennen.

Wenn wir als Hundebesitzer von einem Blutbild sprechen, meinen wir aber meist die Abklärung der einzelnen Organe mittels Bestimmung von Enzymen, Substraten, Mineralstoffen oder die Überprüfung der Elektrolyte – also Werte, die uns einen groben Überblick über den Gesundheitszustand unseres Hundes geben sollen.

Die meisten Labore bieten in ihren Leistungskatalogen sogenannte Profilbestimmungen an d.h. es werden in einem Paket einige ausgesuchte und relevante Bestimmungen zusammengefasst. Diese Werte sind meist so ausgesucht, das sie für die bestehende Fragestellung eine gute Aussagekraft bringen.

Ein großes Profil beinhaltet meist auch ein großes Blutbild, zusätzlich zu Werten, die einen Überblick über Leberstoffwechsel, Nierentätigkeit, Muskelstoffwechsel, Säuren-Basen-Haushalt, Pankreas etc. liefern.

Sollten aus diesen Werten sich Auffälligkeiten ergeben, kann man durch weitere gezielte Untersuchungen (auch Laborwerte) der Ursache auf den Grund gehen.

Was die Kosten betrifft, ist der Versand von Blut in ein externes Labor sogar oft billiger, denn hier kommt die Masse zum tragen. Einsendelabore bekommen täglich sehr viele Proben, somit verteilen sich die Kosten für Reagenzien, Personal, Geräte etc. auf die Masse,

Klar ist, das Du auch hier die bestimmten Werte bezahlen musst, hinzu kommt dann wahrscheinlich noch die Kosten für die Entnahme, die hättest Du aber so oder so.

Der Quick-Test von dem Du gesprochen hat, ist wie bereits erwähnt ein Test, bei dem die Gerinnungsfähigkeit des Blutes überprüft wird. Ein einzelner Test, der aber wirklich auch nur zu diesem Zweck dient.

Ein großes Profil, so wie man es machen sollte, kostet meist so um die 30 bis 40 Euro. Zumindest bezahle ich für ein solches immer soviel, es beinhaltet dann insgesamt so um die 40 Werte.

Ich sage aber gleich, dass das nur ein Richtwert ist, denn der Tierarzt bekommt vom Labor meist Vergünstigungen. So kostet so ein großes Profil meinen Tierarzt nur 21 Euro. Es liegt also an Deinem Tierarzt, wie viel er dann noch draufrechnet.

So...ich werde jetzt mal schauen, um es Neuigkeiten von Euch in dieser Sache gibt.

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi,

jetzt will ich mich auf jeden Fall bedanken für deine suuuper ausführliche Antwort :kuss:

Wenn wir als Hundehalter von einem Blutbild sprechen, meinen wir aber meist die Abklärung der einzelnen Organe mittels Bestimmung von Enzymen, Substraten, Mineralstoffen oder die Überprüfung der Elektrolyte – also Werte, die uns einen groben Überblick über den Gesundheitszustand unseres Hundes geben sollen.

...und diese Werte gibts anhand des Differentialblutbildes (im Prinzip ein Synonym für das große Blutbild), gelle? Ich hoffe, ich habe das jetzt so richtig verstanden :kaffee:

Das mit den Preisen ist wirklich sehr unterschiedlich - ich habe 56,- Euro incl. Borreliosetest für das große Blutbild bezahlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht ganz ;)

Ein großes Blutbild beeinhalter das Differenzialblutbild, es hat aber nichts mit der Untersuchung von Organprofile zu tun. Im Sprachgebrauch der Leute, meint man aber mit dem großen Blutbild eben eine umfassende Abklärung auch der Organprofile.

Allerdings ist das jetzt wirklich ein auseinanderzupfen von Wortbedeutungen, wenn man zum Tierarzt geht, dann weiß dieser schon was wir unter großes Blutbild verstehen.

Ich habe das jetzt mal so zusammengestellt

Kleines Blutbild

Untersucht wird:

  • Erythrozytenanzahl
  • Leukozytenanzahl
  • Thrombozytenanzahl
  • Hämoglobingehalt
  • Hämatokrit

manchmal zusätzliche Berechnung von

  • MCV
  • MCH
  • MCHC

Großes Blutbild

Untersucht wird:

  • alle Werte aus dem kleinen Blutbild

zusätzlich

  • erfolgt die Bestimmung der Leukozytenformen an der Gesamleukozytenanzahl
  • sowie die Untersuchung der äußerlichen Form von Erythrozyten und Leukozyten

diese beiden Untersuchungen laufen auch unter dem Namen Differentialblutbild.

Eine Abklärung, so wie wir sie beim Tierarzt in Auftrag geben wird meist von den Laboren als Screening-Tests angeboten.

Ein großes Screening welches einen Überblick über "alle" Organe liefern soll beinhaltet

  • alle Werte aus dem großen Blutbild (siehe oben)
  • sowie meist folgende Werte (von Labor zu Labor unterschiedlich)
  • Alpha-Amylase (Verdauungsenzym)
  • Lipase (Verdauungsenzym)
  • Fructosamine (Glukosestoffwechsel)
  • Triglyceride (Fettstoffwechsel)
  • Cholesterin (Fettstoffwechsel)
  • Bilirubin (u.a. Leberstoffwechsel)
  • Alkalische Phosphatase = AP (u.a. Leberstoffwert)
  • Glutamatdehydrogenase = GLDH (Leberwert)
  • Gamma-GT (u.a. Leberwert)
  • Alanin-Amino-Transferase = ALT manchmal aber auch GPT für Glutamat-Pryuvat-Transminase (Leberwert)
  • Aspart-Amino-Transferase = AST manchmal aber auch GOT für Glutamat-Oxalacetat-Transminase (Leber, Muskeln)
  • Kreatininkinase = CK (Muskelwert)
  • Gesamteiweiß (Proteinstoffwechsel)
  • Albumin (Proteinstoffwechsel)
  • Globuline (Proteinstoffwechsel)
  • Harnstoff (Nierenwert)
  • Kreatinin (Nierenwert)
  • Anorg. Phophat (Nierenwert)
  • Magnesium (Elektrolytstatus)
  • Calcium (Elektrolytestatus)
  • Kalium (Elektrolytestatus)
  • Natrium (Elektrolytestatus)
  • Eisen (Elektrolytestatus)

Aber wie gesagt...das kann von Labor zu Labor unterschiedlich sein

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Übungssituation Realsituation- Übertragung und Unterschiede

      Unterscheiden eure Hunde merklich zwischen Übungs-und Realsituation oder wird da direkt übertragen? Von welchen Faktoren ist das abhängig? Ich hab' mich das gefragt, weil wir ja viel im Alltag auslöserabhängig aufgebaut haben. Kommt ein Radfahrer, kommt ein "Seite" usw. Das "Seite" haben wir also nie ohne einen Grund auf die Seite zu gehen geübt. Auch das "Nein" hat sie so elernt. Nicht mit der Übung Faust/Leckerlie sondern immer in Verbindung mit einem Abbruch von unerwünschter H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Gedeckt von sehr grossem Hund.... gefährlich ?

      Hallo zusammen, ich bin neu hier und muss gleich mal fragen. Wir haben eine 2-jährige Bernersennenhund Dame zu Hause. Sie war läufig und jetzt in den Stehtagen. Als mein Mann und ich heute arbeiten waren ist unsere grosse Tochter(12 Jahre) mit Sunny Gassi gegangen. Da sie nicht mehr blutete hat sich unsere Tochter nichts mehr dabei gedacht, wir hatten sie schon vorher aufgeklärt, welche Gefahren es birgt, wenn Sunny läufig ist. Tja was soll ich sagen, es ist zum Deckakt gekommen und da

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Hund und Pferd

      Hallo zusammen   Die Fragen interessieren mich schon lange. Pferde sind ja wie Menschen und Hunde sozial lebende Säugetiere. Welche Ähnlichkeiten und welche Unterschiede gibt es bez. der Tier-Mensch-Beziehung–in der Prägung, der Erziehung, der Kooperationsbereitschaft? Im Sozialverhalten? Muss ein Pferd auf Menschen geprägt werden? Als was betrachtet ein Pferd seinen Menschen? Als so etwas wie einen "Sozialpartner", wie die meisten Hunde?   Und Pferde untereinander? Hierarchi

      in Andere Tiere

    • Urlaubsfahrt mit grossem Hund

      Hallo, wie die Überschrift schon aussagt, geht es um die Fahrt in den Urlaub mit einem grossen Hund. Wir nehmen, damit alle ins Auto passen nicht unsere Privatautos sondern nutzen den Geschäftswagen meines Mannes. Es handelt sich um einen grossen Transit mit 6 Sitzen und geschlossenem Abteil hinten (Werkzeug usw). Momentan streiten wir uns darüber wie unser Hund transportiert wird. Er ist der Meinung der Hund kann hinten im geschlossenen Abteil sitzen - gepolstert, gesichert usw. wenn er in dies

      in Urlaub mit Hund allgemein

    • Unterschiede von Collie und Border Collie

      Hallo ihr Lieben, welche Unterschiede/Gemeinsamkeiten fallen euch ein? Vergleichspunkte wären die Intellligenz, Lauffreude., Ausdauer, Charakter, ... und warum ist das so? Sind ja beides Hütehünde und trotzdem ist der Collie viel viel ruhiger als der Border Collie. Liebste Grüße und einen schönen Wochenstart

      in Hüte- & Treibhunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.