Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Das Juri Thema - Fragen das Form betreffend & mehr

Empfohlene Beiträge

Man muss keine 15 sein, um sich durch ein Forum und die vielen verschiedenen Meinungen und unterschiedlichen Herangehensweisen verunsichern zu lassen.

Jeder ist auch mit 15 unterschiedlich weit entwickelt.

Wäre Anika meine Kundin, dann hätte ich sie wohl dahin gehend beraten, NICHT jeden Schritt im Forum zu posten, sondern eine Art Tagebuch für sich selbst zu führen, das dann hinterher zu einem Beitrag und Bericht verarbeitet werden kann.

Letztlich finde ich es schade, dass ein solches Thema geschlossen werden muss, im vorliegenden Fall war es aber wohl offensichtlich nötig.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anika macht die ersten Schritte in ihrem Leben, in denen sie selbst in Unsicherheiten eintaucht und die ihr niemand mehr abnimmt. Da ist keine schützende Mamahand, die tröstet, oder Situationen für sie klärt, da sind solche Situationen immer erstmal Drama, Drama, Drama.

Wer Kinder hat, oder diese eigene Zeit nicht vergessen hat, kennt das. Sie sind dann so durcheinander, das sie erstmal nur wie aufgescheuchte Hühner nach einem Strohhalm greifen wollen, weil keiner mehr da ist, der einen in dem Moment beschützt.

Anika ist in einem Alter in dem sich Verstand, Klares Sehen, beginnende Selbstsicht der Dinge, Kindersehen, Jugendsehen und Dramaturgie mischen und für ein grosses Wirrwarr im ganzen Erscheinen sorgen.

Sie mag die Worte kennen, die einen Beitrag ausmachen, allerdings weiss sie die noch nicht richtig einschätzen und einsetzen.

Anika erzählt die Situationen mit soviel Dramaturgie, das ich als Erwachsener da saß und mir nur dachte, so war das doch gar nicht. Das sieht man allerdings erst, wenn man die Situationen auch live miterlebt hat und danach ihre Berichte gelesen hat.

Ich habe mit Anika lange telefoniert.Wir haben uns bevor das Thema geschlossen wurde, überlegt, wie wir für mehr Klarheit und Realistische Berichterstattung sorgen können. Ich werde mich diesbezüglich noch mal mit Mark darüber unterhalten.

ich finde es traurig, allerdings richtig, das dieses Thema erst einmal geschlossen wurde, gegen Windmühlen kämpfen, macht einfach keinen Sinn.

Ich möchte zu der Thematik jetzt nichts sagen.. stelle mir persönlich gerade eine andere Frage...Wieso wird andauernd auf das Alter von Annika angesprochen.Mit 15 ist man bereits fähig Verantwortung zu übernehmen.... wieso ist das was besonderes?!Vielleicht gehe ich einfach anders an die Sache ran, aber ich bin mit 15 von zu Hause ausgezogen, hatte meinen eigenen Haushalt und meinen Hund....15 ist für mich kein Alter auf das man sooooo Rücksicht nehmen müsste, wie das gerade so dargestellt wird.

So könntest du meiner Meinung nach nur vergleichen, wenn Anika exakt die gleichen Eltern, Erfahrungen und Erlebnisse wie du erlebt hat. Dann wäre sie genau an dem selben Entwicklungspunkt wie du mit 15. Kein Mensch ist wie der andere. Sobald er die ersten immer unterschiedlichen Schritte im Leben geht, verändern sich alle Individuell, auch wenn wir biologisch gleich aufgebaut sind und es Normen für jede Altersstufe geben sollte. Was wir erleben und wie wir damit umgehen macht uns Erwachsen, oder eben nicht.

Grüsse

Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Anika hat trotz verschiedener Meinungen und Kritiken von jedem immer

Respekt erhalten für Ihren Mut, Ihren Ehrgeiz, Ihren Fleiß etc. pp

Jeder hat ja die Gelgenheit für sich ganz allein das Thema noch einmal anzuschauen. Das was du schreibst stimmt aber leider nicht. Denn einige sind direkt ohne diesen wie du es nennst Mut, Ehrgeiz Respekt und dergleichen herauszustellen oder überhaupt zu erwähnen, offensiv in die Kritik quasi von der Seite eingestiegen.

Die Kritik ist nicht das Problem, es ist die Art und Weise der Kritik. Später des sich Verselbständigens der Kritik, des Einwerfens von Spitzen.

Und dann muss man auch noch bedenken, dass Situationen in denen Juri so oder so reagiert hat immer sehr subjektiv geschildert wurden (und auch nur konnten). Jeder der eine Rauferei unter Hunden, oder des eigenen Hundes miterlebt hat, weiß z.B. wie schnell alles geht und wie wenig (und da nehme ich mal 90% aller Personen, die ich in diesen Situationen beobachtet habe) man von der Situation überhaupt mitbekommt.

Von dem Verhalten, den winzigen Nuancen im Ausdrucksverhalten vorher, weil man dann meist noch nicht 100% aufpasst, wie auch - macht niemand zu jeder Zeit. Jedem von uns geht so unendlich viel durch, was auch nicht besonders schlimm ist.

In der Situation selbst, weil bei vielen der Schock Effekt dazu kommt, der Puls ansteigt usw.

Was sich wirklich exakt abgespielt hat bleibt meist verborgen.

Und genau hier werden auch Ratschläge aus der Ferne so schwierig. Man kann nur Denkanstöße geben - und zwar Denkanstöße an die Beteiligten, die dann vor Ort sich mit gesteigerter Aufmerksamkeit alles anschauen und dann vor Ort entscheiden. Und dann muss man darauf vertrauen, dass man einen verantwortungsbewussten und kompetenten Trainer hat.

Denkst du nicht auch daggi, dass das der richtige Weg gewesen wäre?

Wisst ihr noch wie häufig generell das Wort "Beisserei" fällt? Und wisst ihr noch, wie wenig (meist) daran ist? Bei den ganzen Beissereien, die mir immer von Leuten geschildert werden, dürfte es fast keinen Hund mehr geben, der nicht auf der Intensivstation iregdnwann mal gelegen hat.

Fragt man dann genauer nach, heißt es ... ja, wilde Rangelei und ein Loch im Ohr, aber sonst keine Verletzungen.

Was natürlich nicht heißt, dass es nicht auch richtig böe Beissereien gibt, aber sie sind eher die absolute Ausnahme als die Regel.

Ich habe hier selbst schon das Wort Beisserei, das von einem Moderator hier in einem Thema gestartet wurde korrigiert, als ich mir dann das Thema angeschaut hatte und weit und breit keine Beisserei stattgefunden hat. Es wurde dann durch Rangelei ersetzt.

Daran sieht man aber, dass es in unheimlich vielen Köpfen einfach festsitzt, auch bei sehr hundeerfahrenen Menschen.

Unter welchen Umständen also ein Maulkorb sinnvoll ist, wie sich Juri insgesamt verhält, welches Ausdrucksverhalten er zeigt, welche Aggressionsbereitschaft er aufweist ... all dass muss vor Ort beobachtet werden.

Und dahingehend kann man anhand des geschilderten Verlaufs durch Anika von dieser Stelle aus Denkanstöße geben, auf Gefahren hinweisen, Ratschläge erteilen. Die Umsetzung obliegt dann in erster Linie Jacky, die in zweiter Linie Anika an eine vernünftige Strategie heranführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mark, das mag ja alles sein, ich habe zum Beispiel einen Hund hier,

wo ich nicht möchte das er einfach mal ein Loch im Ohr hat sei es durch

Rangelei oder Beißerei, ein Hund der sehr friedlich ist (anders als meine Westies,

die hatten früher auch schonmal große Klappen), den Rückzug antreten

würde, durch so eine Rangelei oder Beißerei, ein sehr zurückhaltender,

ein eher devoter Hund...

Dem möchte ich solche Erlebnisse ersparen, verstehst du was ich meine?

Und wenn ich dann immer wieder lese, das Juri andere Rüden belästigt,

nennen wir es mal so, oder angeht, dann denke ich an mich, an meinen Hund

und das ich das für mich nicht möchte und es auch anderen nicht wünsche.

Ich war mit Jutta und Ihren Hunden spazieren, Ihr Balou hat auch schonmal

die große Klappe, sie hat mich vorgewarnt, Monty hat vor ihm gekuscht

und Jutta hatte Balou gut im Griff somit konnten wir Alle

zusammen gut + entspannt spazieren gehen. Offline.

Du siehst, so ängstlich bin ich gar nicht...

Aber ist ja jetzt auch egal. Wir Alle sind halt Menschen mit Emotionen,

die oft auch mal hochkochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich habe zum Beispiel einen Hund hier,

wo ich nicht möchte das er einfach mal ein Loch im Ohr hat sei es durch

Rangelei oder Beißerei, ein Hund der sehr friedlich ist (anders als meine Westies,

die hatten früher auch schonmal große Klappen), den Rückzug antreten

würde, durch so eine Rangelei oder Beißerei, ein sehr zurückhaltender,

ein eher devoter Hund...

Dem möchte ich solche Erlebnisse ersparen, verstehst du was ich meine?

Habe ich etwas anderes geschrieben? Wer möchte schon Verletzungen?

Wobei, selbst wenn man aufpasst, so etwas nicht immer verhindern kann - aber das ist ein anderes Thema. Aber es ging hier ja um die geschilderte Situation - wie man sie selbst wahrgenommen hat bzw. sicherlich in wesentlichen Bereichen nicht (Anika) wahrnehmen konnte. Es geht um Begrifflichkeiten, die einfach zu gefährlich und auch viel zu unterschiedlich sind, als man da leichtfertig alles in einen Topf werfen sollte.

Es ging um die Art und Weise der Kritik. Es ging, darum wie man hätte Denkanstöße geben können. Ach ;) Lies es doch einfach nochmal, muss es ja nicht wiederholen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mark, wenn diese denn registriert worden wären, dann sicher. Dem war aber nicht so. Es wurde überlesen oder ignoriert, was dann letztendlich zur Vehemenz führte. Auch in einem Forum gehören zu einer Diskussion mindestens 2 Personen...Das dabei Emotionen eine Rolle spielen ist klar, da nehme ich mich ganz sicher nicht aus. Ein frühes, klärendes Wort hätte in dieser Situation doch schon viel bewirkt, fehlte aber zu diesem Zeitpunkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da gebe ich daggi Recht. Hier haben Anika und ich angesetzt und wollen anders verfahren. Es wurde einem auch nicht immer Zeit und Freiraum gegeben, alles wieder klar stellen. Manchmal wurde es auch einfach ignoriert, war wohl dann bereits zu spät. Man ist eben nicht in einem chat, wo jeder dransitzt und sofort schreiben kann. Es ist eben ein Forum und es vergeht nunmal Zeit, bevor alle Parteien wieder anwesend sind. Es hätten erst einmal Anika und ich schreiben sollen un dann Diskussionen gestartet werden, um ein realistisches Bild widerspiegeln. Geht im Forum allerdings auch nicht. Hier lief das nach dem Motto ab, erst mal schiessen, dann Fragen stellen. Wenn überhaupt welche gestellt wurden.

Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Habe für Paula heute Preventic geholt. Eine Anwendung des Teebaumöls kommt für mich nicht in Frage' wenn auch nur die geringsten Zweifel bestehen, dass es schaden kann. öhhh... und an der Anwendung der Chemie-Keulen bestehen etwa nicht die geringsten Zweifel dass es schaden kann ... ? :think:

genau das macht dieses Thema "Zecken-Abwehr" so schwierig und hitzig: es gibt schlicht weg keine 100% wirksame und 100% harmlose Lösung zugleich ...

LG

Rike mit Meggie.

:winken::winken:

Doch genau deswegen habe ich nach Alternativen gesucht. Aber nachdem wir diese Probleme immer wieder haben und Frontline nicht hilft, weil es über die Fettschicht wirkt und Paula eine sehr trockene empfindliche Haut hat, habe ich mich für Preventic entschieden, welches ins Blut geht.

Finde es auch nicht toll, dies anwenden zu müssen und habe lange mit mir gerungen.

Bin sowieso ein sehr nachdenklicher und hinterfragender Mensch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ,

Ich bin ja noch nicht lange hier und weiß nicht ob ich mir ein Urteil erlauben darf ?

Das ich mich hier angemeldet habe war der Grund ,das ich fand hier herrscht ein sehr netter Umgangston.

Ich wurde hier super nett aufgenommen was in anderen Foren nicht so ist .Man fühlt sich hier dazugehörig obwohl man noch nicht viel mitreden kann :???

Aber ich lese und wenn ich was dazu sagen kann tue ich das .Doch immoment überlegt man echt zweimal . Ich hab heut in zwei themen gelesen und bei beiden war echt spannung zu spühren .

Ich finde es echt schade weil uns doch alle etwas verbindet ,die liebe zu unseren Fellnasen. Bei einer Diskusion gibt es doch immer zwei Meinungen sonst wär es ja keine.Doch ich denke man sollte sachlich bleiben und wenn man gerade echt stinkig ist erst noch mal durchatmen.Es ist auf keinen einzellnen gemünzt .Darüber kan ich mirkein Urteil erlauben Ist einfach mein momentarer Eindruck.

Ich bin echt gern hier . vielleicht sind immoment nur die gemüter erhitzt .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ehrlich gesagt finde ich es klasse, dass hier überhaupt eine Nachlese über ein geschlossenes Thema möglich ist. Denn genau das passiert doch hier gerade. Und ich finde in jedem Beitrag auch eine gewisse Selbstkritik und die Bereitschaft zuzugeben, dass manches hätte anders laufen können.

DAS ist es doch, was zählt. Fehler dürfen, ja müssen passieren, aber man sollte daraus lernen können und wollen. Und meiner Ansicht nach zeigen alle hier postenden, dass sie genau das tun.

:) Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Brrrr... des Rumses Cheffes komische Form zu urlauben

      ...weitergeleitet aus dem "Ärgerthread"       Es mehr gute Bergsteiger als alte...   In den späten 90ern und frühen 00ern hatte ich bei Treffen von de.rec.outdoors (Newsgroup, Usenet) auch ein paar dieser Spezies kennengelernt. Einige sind inzwischen tatsächlich nicht mehr unter uns, darunter auch Erfrierungstod.    Die für lappländische Wintertouren einzige wirklich permanente Gefahr ist eher Eis, das nicht trägt. Gerade bei eher milden Wintern ist das

      in Plauderecke

    • Fehlverhalten in Form von Knurren

      Hallo zusammen,  ich hoffe hier auf Hilfe die dringend benötigt wird. Meine kleine Prager Rattler Hündin hat seit längerem ein totales „Fehlverhalten“ sie ist eine absolute Pöblerin. Sei es draußen oder sogar in den eigenen vier Wänden.  Ich erkläre mal eine typische Situation draußen und auch in der Wohnung.  Wir gehen raus, setzen uns kurz auf eine Bank da ich mich mit jemandem unterhalten möchte, Yuki sieht jemanden in rund fünf Metern Entfernung und beginnt direkt leise zu Knu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Grünlippmuschel - wo beziehen und welche Sorte und welche Form?

      Hi, da mein Hund in letzter Zeit vermehrt Probleme mit seiner Arthrose im Ellbogen hat, wollte ich mal die vielgelobte Grünlippmuschel ausprobieren. (Die Arthrose ist noch nicht kritisch, man merkt es ihm aber auf langen Spaziergängen an. Tierarzt rät noch von Schmerzmittelgabe ab, meistens ist er ja auch Problemfrei.) Beim Futterlieferanten meines Vertrauens hab ich jetzt zwei Präparate gefunden, davon aber nur eins in Pulverform. Mögen Hunde denn das Zeugs in der Regel gerne (zwecks Tablette

      in Hundekrankheiten

    • Spekulatius backen - wo gibt es so eine Form?

      Hallo ihr lieben, ich möchte dieses Weihnachten gerne mal meinen eigenen Spekulatius backen, Stollen und Lebkuchen sowieso Rezepte finde ich bestimmt, entweder im Buch oder im Netz. Wer ein gutes kennt, darf es mir trotzdem gerne hier verraten Was ich aber viel dringender brauche, in der Überschrift steht es schon: eine Spekulatiusform, damit die eben so aussehen wie sie sollen. Weiß jemand wo man sowas kaufen kann? Ich habe im Netz nicht wirklich was gefunden, deswegen greife ich auf mens

      in Leckere Kochrezepte und Backrezepte

    • Mirjam Cordt -Dog in Form --Wer war schon mal da ?

      Hallo , morgen ist es endlich so weit ..... Wir fahren zu Mirjam Cordt . Mo. fängt dann das " Lernen " an War schon mal jemand dort und kann mir von seinen Erfahrungen berichten ? L.g. Carola mit Gondi und Nele

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.