Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tröte

Unser Leben ändern

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich muß euch schon wieder mal was erzählen,

ich muß es einfach los werden.

Ich habe am Sonntag sehr lange mit meinem Mann über unsere Familie

inklusive Spike geredet.

Da es sehr schwierig, bzw aussichtslos ist, jemanden zu finden der mal

unseren Spike in Obhut nehmen kann, haben wir beschlossen unser Leben

zu ändern.

Bisher haben wir unseren Spike eigentlich nirgendwo mit hingenommen,

da wir uns gesagt haben, es hat keiner was davon, wenn wir ihn mit auf

Flohmärkten oder sonst wo mit hinnehmen.

Wir werden ab nächste Woche anfangen ihn mit zunehmen, auch auf die

Gefahr hin, das wir auf andere Hunde treffen.

Wir werden ihn mitnehmen zum Eisessen, z.B und werden auch langsam anfangen

ihn mit in die Stadt zu nehmen und wir werden uns für nächstes Jahr eine

Ferienwohnung irgendwo suchen und ihn mit nehmen.

Wenn wir anfangen ihn halt überall mit hin mitnehmen, sind wir zeitlich nicht mehr

so eingeschränkt, das Leberwurstbrot kann man ihm ja auch unterwegs geben.

Vielleicht habt ihr ja auch noch irgend welche Tips was wir unternehmen könnten, oder

wie wir das ganze Handhaben können.

Es kann ja nicht sein, das wir wegen Spike, jetzt wo er krank ist nichts mehr machen können

und das die nächsten 4 viellcht 6 Jahre. Gott lass ihn lange leben aber da ja keiner weiß

wie lange er noch bei uns ist, müssen wir das beste draus machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Andrea,

dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen! :klatsch:

Auch wenn ihr auf andere Hunde trefft, euer Leben soll durch euren Hund ja bereichert werden, und nicht abgeschaltet werden!

Gute und richtige Entscheidung! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moinsen,

also, das ist doch ein guter Gedanke.

Habt Ihr ihn nie mitgenommen aus Angst, daß andere Hunde kommen könnten?

Ich nehme Dana fast überall mit hin (außer zur Arbeit, zum Einkaufen, ins Kino :D ).

Unseren Urlaub haben wir sowieso auf sie ausgerichtet: FeWo und Hundestrand muß in der Nähe sein. Da kommt sie auch mit in die City zum Bummeln oder ins Eiscafe.

Ich hätte aber später auch kein Problem, sie mal in Pflege zu geben, wenn wir eine Flugreise machen wollen.

Auf Flohmärkte usw. nehme ich sie nicht mit. Wäre einfach zu stressig für sie und für mich, weil ich in Ruhe gucken möchte. Ist mein Mann dabei, sieht das anders aus ;)

Ihr solltet Euer Leben aber nicht nur vom Hund abhängig machen. Er kann sich ebenso gut an Euren Rythmus anpassen.

Wenn man mal abends losgehen will, dann kriegt Hundi eben vorher eine längere Runde. So machen ich das.

Ihr solltet die Sache aber langsam angehen, damit er nicht gleich völlig überfordert ist. Nach einem Gang über den Flohmarkt würde ich z.B. ein paar kleine Spielchen zur Auflockerung machen, um seinen Streß abzubauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sabine,

als Spike noch ein Welpe war haben wir ihn schon überall mit hingenommen was

auch immer gut geklappt hat.

Als er dann größer wurde haben wir es immer mehr vermieden ihn mitzunehmen,

weil er eigentlich nix davon hatte und wir auch nicht wirklich irgend was genießen konnten.

Da wir ihn als Junghund schon an die Hundepension von unserer HS gewöhnt hatten,

weil wir auch mal Flugreisen machen wollten, war das auch nie ein Problem.

Da er nun aber ja sehr krank ist fällt die Hundepension aus und unser Urlaub muß dann halt

irgendwie mit ihm stattfinden.

Abends weg gehen war auch nie das Problem, solange er gesund war.

Da er heute aber gegen 22.30Uhr Tabletten bekommen muß ist das so eine Sache aber das

kriegen wir auch irgend wie hin, wann gehen wir denn abends mal weg.

Er gehört halt zu uns und wir müssen nun halt mit dieser Krankheit lernen umzugehen aber ja

trotzdem auch weiter leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Andrea, das ist doch eine super Idee.

Was ist denn mit der Freundin, die auch mal bei Euch sitten wollte?

Ein paar Stunden kann Spike ja sicher auchmal alleine bleiben,

dann wäre er von so Sachen wie Flohmärkten verschont weil das

finde ich persönlich nicht ideal für einen Hund (das ist aber nur

meine Meinung, jeder wie er kann und will) aber Essen gehen,

Eis essen etc. pp, da kann er ja super mit.

Hast Du mal den Doc gefragt, wie das ist, falls er mal eine halbe

Stunde/Stunde später seine Tablette bekommt?

Meist hat man ja ein wenig Karenzzeit und so könntet ihr auch mal

abends alleine über die Zeit hinaus mal weg.

Ihr kriegt das hin, da bin ich mir sicher!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Karenzzeit bei diesen Tabletten liegt bei ca ne halben Stunde rauf oder runter.

Na da kann man schon was schieben aber auchnicht wirklich viel.

Aber das ist halt so und wenn wir mal ein Bier trinken gehen wollen, kann unser Sohn

ja auch mal die Tabletten geben, wir kriegen das schon irgendwie hin.

Und wenn alles gut läuft, vielleicht bringe ich dann Spike ja auch nächstes Jahr mal mit

zum Sauerlandtreffen. Wir werden sehen.

Wir müssen halt immer sehen, das das alles nicht zu großer Stress für ihn ist.

Abwarten und Tee trinken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

jepp, verstehe ich sehr gut, weil es ist ja A: dann Streß für Euch und für ihn.

Für beide Parteien.

Wenn Du die Tablette gut verpackst kann Dein Sohn die bestimmt mal

geben. Wie alt ist er denn?

Steht denn das Angebot der Freundin noch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich finde diese Entscheidung gut.

Lieber 6 gute und interessante Jahre als 12 langweilige und trostlose.

Es wird ihn freuen, bei euch zu sein.

Gibt es ein Höhle, die ihr ihm mitnehmen könnt, damit er sich zurückziehen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, klar, das Angebot der Freundin steht noch aber immer abhängig sein ob sie kann oder nicht ist auch nicht immer toll.

Spike gehört halt zu uns und wir lieben ihn, also müssen wir alle damit leben lernen, solange er

lebt.

Unsere Freundin geht ja auch den ganzen Tag arbeiten und immer zu fragen, kannst Du mal ist halt auch nicht einfach.

Letztes mal als wir weg waren und Spike bei unserer Freundin war wollte er garnicht bei ihr bleiben, obwohl sein Labbifreund da war.

Wir müssen Spike viel mehr in unser Leben integrieren und dann wir unser alles Leben bestimmt

einfacher. Wie wir das machen wird sich noch rausstellen.

Lydia:

Nein eine Höhle gibt es nicht, dafür ist Spike auch einfach zu groß, das geht nicht.

Aber danke für den Vorschlag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich klatsche gerade ganz fest in die Hände, meine Einstellung kennst

Du ja dazu und ich finde es prima!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.