Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nainy

Äpfel reiben - Warum?

Empfohlene Beiträge

Hallo Gini,

zunächst einmal ein ganz herzliches Willkommen bei uns, schön, dass du den Weg zu uns gefunden hast :)

Zu deiner Frage: Schau mal u.a hier: http://www.polar-chat.de/topic_669.html

Ich habe mich allerdings, soweit ich mich erinnern kann, noch mehrfach zu den Dingen geäußert, teilweise auch mit Quellenangabe. Schau doch einfach mal in der "Suche".

Viele Grüße

Mark

Hallo Mark,

ich hab im Forum mal gesucht aber keine Quellenangaben gefunden. Mich würde besonders interessieren wo du die Infos über die Gefährlichkeit des Vitamin C gelesen hast.

In der Studie der Uni Berlin z.B. stand darüber nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ging bisher leider genauso, hab nur Sachen gefunden, die dann Aussagen machen, das dies im Zusammenhang mit Trockenfutter steht.

Weitere Aussage: Hunde die nur eine einzige Futtersorte bekommen, tragen ein höheres Risiko.

Also wer nur Trockenfutter ohne Abwechslung füttert oder wie hat man das zu verstehen?

Bin ein wenig verwirrt, weil ich im Net nichts weiter dazu finden konnten, die diese Aussagen bestätigen, dass man Hunden kein Obst füttern soll. Schliesslich hat das nichts damit zu tun, dass man denkt, was dem Menschen gut tut, sei auch für den Hund gut...sondern das man den Hund ausgewogen ernährt, denn nur Fleisch will ja wohl keiner sagen, dass dies gut wäre...da sind wir uns sicher einig.

In TroFU ist meist ein hoher Anteil an Getreide drin, oft mehr als der Fleischanteil, das ist für den Hund auch nicht das Wahre....also man müsste dann dort ähnlich argumentieren wie Du beim Obst @Mark. Nicht alles was für den Menschen gut ist, ist es auch für den Hund...lächel.

Gespannt auf weitere Info bin.

LG Gini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, es geht ja vorwiegend um den Vitamin C Anteil, der ja zwangsläufig im Obst relativ hoch ist im Vergleich zu anderen Nahrungsmitteln.

Hier die Original Studie (...gute Englischkenntnisse sind gefragt): http://www.vet.purdue.edu/epi/bloat.htm

Wer es lieber in deutsch mag, der findet hier den Ansatz einer Übersetzung:

Deutsche Übersetzung

Anmerkung: Es klingt zwar blöd, aber ich erwähne es dennoch, da einfach prozentuale Ausdrücke vielfach nicht richtig erkannt werden. Also, die erwähnte Steigerung um den Faktor 4,2 entspricht prozentual gesehen einer Risikosteigerung von 420%. Damit jeder auch eine Vorstellung von dem Ausmaß der Erkenntnisse hat :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist das nun eine Neue oder die von 1998? ...uih ich blick nicht mehr durch... :(

neueres Thema hier: http://www.hundezeitung.de/top/top-85.html

Zwangsläufig relativ hoch ist der Vitamin C Gehalt nicht in allen Obstsorten!!! Da muss man auch unterscheiden find ich, klar in Johannisbeere, Sanddorn, Zitrone und Co ist mehr zu finden, als in manch anderen. Aber sowas füttere ich meinem Hund auch nicht, da die Sachen eh schon zu sauer schmecken.

Auch in Kartoffeln und Leber zb. ist Vitamin C drin.

Ich denk man kann es nicht sooo grundsätzlich sagen, dass man nun garkein Obst verfüttern darf, genauso wie auch Gemüse zum Speiseplan des Hundes gehört. Je grüner desto besser, also keine roten Sachen wie Paprika, wie Du ja auch in einem anderen Thread richtig geschrieben hast.

Was mich in dem Zusammenhang interessieren würde, ob wer weiss wieviel Vitamin C denn z.b. in so einem Sack Hundefutter steckt, dabei muss man bedenken das dies Futter der Hund jeden Tag bekommt. Obst ist aber nicht jeden Tag auf dem Speiseplan, daneben eben auch nicht immer das Gleiche, so dass man diese Zusammenstellung beim Rohfüttern auf längere Sicht sehen muss.

Nachtrag:

hab mal ein bisschen gesucht: in vielen Trockenfutter sind Mittelmass 50mg/kg Vitamin C drin, das bekommt der Hund aber dann bei jeder Mahlzeit! In einem Apfel sind mal gerade 5mg, dabei bekommt er diese nicht immer und auch nicht mit jeder Mahlzeit. Beim Rohfüttern ist Vitamin C nicht einer der ersten vier Bestandteile, sondern läuft mehr unter "ferner liefen"...also Zusätze. Man muss halt beachten, dass bei der Rohfütterung der Obstanteil nur einen kleinen Teil der Fütterung ausmacht und dies entsprechend umrechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.