Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Nachbarjunghündin mit Stacheln nach innen :-(

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hab eben Pörcy`s Beitrag gelesen unter *Leute gibts* und mir brennt was auf der Seele.

Wir treffen in der Nachbarschaft immer Mutter und Tochter mit 2 Junghunden -7 Monate.

Vorher hatte die Tochter einen Dobermann,sehr gut erzogen und sehr leinenführig,wie auch freundlich,der aber wegen Tumoren eingeschläfert wurde.

Danach schuf sich Mutter einen Zwergpudel an und die Tochter einen Dobermannwelpen.

Der Pudel,auch 7 Monate,knurrt plötzlich alle Leute und Hunde an,spielt aber dann,zumindest mit Jimmy.Er macht sich also immer mal erst kinggerecht..Unsicherheit.

Die Doberhündin...oha...sie geht mit ihr vor die Tür und die Hündin bellt,jault,dreht sich in der Leine...und so geht das ungefähr 20 Minuten,bis sie sich *eingelaufen* hat.Dann zieht sie nur noch.

Jetzt erzählt meine Mom mir gestern,sie habe diese Junghündin mehrmals gestachelt getroffen,Stacheln innen.

Ich dreh bei dem Gedanken ab..,Problem: spricht man sie an, gibts böses Blut..sind viele Tratschdamen mit Hunden unterwegs und meine Mom und ich würden draussen geschnitten etc.

Wie kann man da diplomatisch vorgehen?

Wir hören die Hündin schon morgens um 8 zwei Strassen weiter rumbelljaulen..Jimmy sucht dann immer am Gartentor.

Wie das Spiel aussieht,wenn die Mutter mit beiden Hunden rausgeht,weil Tochter arbeitet,kann man sich vorstellen...

Aber deshalb Stacheln??

Ich wundere mich,wieso der erste Hund sowas von klasse lief und sie mit diesen Beiden mal gar nicht klarkommen.Da wäre eine Hundeschule sowas von Nöten....

Lg Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde einfach mal in aller Ruhe versuchen, den Leuten die gesundheitliche Gefahr klarzumachen die von so einem Ding ausgeht, sie fragen ob sie sich für die Hündin später chronische Kehlkopfentzündung, Schilddrüsenprobleme oder ähnliches wünschen.

Und ich würde versuchen zu erklären, das Schmerzen erzieherisch sinnlos und kontraproduktiv sind. Wenn es nichts nützt, zmindest den Versuch unternehmen die Sache als Tierquälerei anzuzeigen, mehr fällt mir auch nicht ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Silke,

meines Wissens sind die Stachler eh verboten.

Sag das mal Deiner Nachbarin. Sie soll anfangen den Hund vernünftig zu erziehen,(ohne Starkzwang) sonst wirst Du sie beim Tierschutz anzeigen.

Sorry, aber bei sowas bin ich nicht zimperlich, Ich warne vor und wenn sich nichts tut wird gehandelt. Ganz einfach. :motz:

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir dreht sich auch so sehr der Magen um und ich bin da dann offen und warte nicht.

Ich habs selbst noch nicht gesehen,nur ein Halti vor längerem.

Mir sind da eigentlich auch diese Elsestrathmannweiber draussen egal.Ging mir um meine Mo,die letzten August zu uns zog und hier langsam Leute kennenlernt.

Ihr habt recht,es geht nur direkt.

Ich werd meinen *Diplomatenkoffer* rausholen und es freundlich versuchen.

Lg Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.