Jump to content
Hundeforum Der Hund
grka

Hier tut sich was im Rudel

Empfohlene Beiträge

Hi

wie ihr alle wisst, haben wir hier ja in den vergangen Wochen einige Probleme zwischen unseren Rüden gehabt. Seit fast 1 Jahr mussten wir unseren Hundepoa strikt vn den anderen trennen weil er die großen sofort angegangen ist wenn er sie gesehen hat und umgekehrt. Da Tabs früher Chef war und inzwischen SEHR senil ging das gar nicht mehr. Er schläft ja auch nur noch. Gestern und heute komme ich aus dem Staunen nicht mehr raus. Angefangen hat es gestern biem TA. Ever musste früher immer draußen warten weil er s viel Theater gemacht hat wenn andere Hunde da waren. Gestern kam dann ein BernersennenRÜDE rein, erst gabs das übliche Theater aber DANN hab ich es geschafft ihn ins platz zu bringen und er hat den anderen total ignoriert obwohl der viel herrumgehampelt ist und gejammert hat. Ever lag entspannt zu meinen Füßen!!!!

Dann Abends haben wir wieder mit den beiden blue merles gemeines-in-einem-Zimmer liegen geübt und ich dachte mir, probier mal Tabs dazuzuholen weil der nach Aufmerksamkeit geschrien hat. Als7o hab ich den Hundeopa auf dem Arm gehabt und im Sessel gesessen während alle anderen auf ihrem Plätzen lagen. UND ES FUNKTIONIERTE!!!!!!!!!!!!!!!!!! Nach fast 1 Jahr war das Rudel mal wieder komplett beisammen!!!

Heute dann Tierarzt Termin mit Sam, unserem Angstbeisser-Spitzmix. Und was macht der? Der läßt sich beim Tierarzt zum ersten Mal von völlig Fremden anfassen und kraulen im Wartezimmer.

Und jetzt der nächste Hammer: Ich liege hier in meinem Zimmer bei unserem Hundeopa und Ever liegt keine 2 m von ihm entfernt und beide sind völlig entspannt. Opa grummelt nicht, obwohl er ihn gesehen hat und Ever ignoriert ihn.

Ey Leute ich bin grad total baff!!!!

LG

Grit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na da hat sich die unfreiwillige Kastration doch gelohnt

-------------------------

Liebe Grüsse

Luise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird nicht an der Kastration liegen.... Das wäre noch zu früh. So schnell verändert sich der Hormonspiegel nicht.

Es wird sicherlich daran liegen, das die gesamte 4beinige Gruppe Regeln hat, die Grit und Steffi mehr oder weniger ;) konseqeunt durchsetzen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenn mich ja mit Rudelhaltung absolut nicht aus,

aber ist es nicht eine Sonderstellung, wenn einer am Arm sein darf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, aber Opa kann alleine nicht mehr stehen, der hat hier eh eine Sonderstellung und war früher auch der Chef hier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, das ist ja eine schoene Erfolgsgeschichte.

Ich habe das ganze Geschehen nur halbwegs verfolgt.

Ihr habt eine Trainerin angerufen, die euch zu Hause geholfen hat? Wie lange lebt iht nun nach den neuen Regeln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Freut mich für euch! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ach, das ist ja eine schoene Erfolgsgeschichte.

Ich habe das ganze Geschehen nur halbwegs verfolgt.

Ihr habt eine Trainerin angerufen, die euch zu Hause geholfen hat? Wie lange lebt iht nun nach den neuen Regeln?

Unsere Trainerin ist Heike hier aus dem Forum, sie hat uns über ein paar Dinge die Augen geöffnet. Die neuen Regeln gibt's seit ca 2 Wochen. Hätte nicht gedacht, daß das so schnell wirkt :-)

LG

Grit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Komischerweise haben viele Menschen Skrupel oder nicht das Durchhaltevermögen in der Hunde-Erziehung konsequent zu sein, dabei heisst das einfach, dass man für den Hund eine klare Linie zeigt (mit Grenzen) und er einschätzen kann, was Sache ist.

Im Endeffekt lohnt es sich konsequent zu sein, da es einem selbst und dem Hund das Leben erleichtert.

Das fängt schon bei alltäglichen Dingen an, wie ein kontrolliertes Ein- und Aussteigen ins Auto,

wer zuerst durch die Tür geht, Hunde ins Platz legen, nur auf Kommando fressen lassen und selbst den Hund zum spielen aufzufordern (und nicht umgekehrt).

Man könnte das endlos fortsetzen - es fördert die Harmonie im Zusammenleben und strukturiert den Alltag für den Hund.

Cony

Am Anfang kommt es einem noch lästig vor konsequent zu erziehen - hält man es aber durch, hat man sehr schnell einen problemloseren Alltag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und da konntest Du Deine Hunde 1 ganzes Jahr nicht zusammen lassen?

Oh Gott wie hast Du das denn gemacht? :respekt:

Aber collm, wenn es jetzt besser ist. Vielleicht merken die anderen auch, das der ex Chef jetzt "Opa" ist und keine Gefahr im Sinne der Rangordnung mehr darstellt.

Hoffe es bleibt so gut.

Viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.