Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Erstausstattung für Malteserwelpen, Spielzeug, Schlafplatz usw.

Empfohlene Beiträge

Hallo,

so langsam geht es ja jetzt in den Endspurt. Die Hundebabys (Malteser-Yorki) sind jetzt 3 Tage alt, in 8 Wochen darf ich unseren kleinen Schatz abholen.

In 10 Tagen geht es zum ansehen und aussuchen, danach fahren wir in Urlaub und dann sind es nur noch 4 Wochen.

In dieser Zeit will ich natürlich alles perfekt machen für unser Hundebaby.

Da es aber nunmal mein erster Hund ist, gibt es gaaanz viele Fragen.

Natürlich habe ich schon Bücher und hier lese ich ja jetzt auch schon eine zeitlang mit. Trotzdem gibt es noch einige Fragen, auch weil es in einem so großen Forum wie hier etwas schwierig mit der Übersichtlichkeit ist.

Deshalb frage ich hier nochmal nach der Zusammenfassung.

Was genau benötigt ein soooo kleines Hündchen?

Wie genau sollte z.B. der Schlafplatz von diesem Miniwelpen aussehen? Es muß auch kein Platz für immer sein. Lieber kaufe ich ihm jetzt was ganz kleines kuscheliges und später nochmal der Größe angepasst.

Oder besser doch nicht?

Ich hatte z.B. für den Anfang an eine Plückkatzenhöhle gedacht. Aber irgendwie kam die mir jetzt doch wieder zu klein vor.

Was könnt Ihr raten?

Sehr viel habe ich schon von Welpenklos gehört, macht sowas Sinn? Wenn ich wieder arbeiten gehe (2mal die Woche 3,5 Stunden) kann es ja sein, daß der kleine Wurm noch nicht stubenrein ist (Leider kann ich mir nicht auf unbestimmte Zeit Urlaub nehmen bis zur Stubenreinheit), daher fand ich die Lösung eines Welpenklos erst mal ganz praktisch. Oder sollte ich das besser lassen und eben einfach wegputzen wenn ich heim komme?

Übrigens kommt mein Mann nach einer Stunde schon mal heim um den Hund nochmal rauszulassen und sich kurz mit ihm zu beschäftigen, d.h. der kleine ist erst nur eine Stunde und dann nochmal 2 Stunden alleine. Die ersten 2 Wochen bin ich zuhause.

Dann habe ich so tragbare Hundehütten gefunden, könnte das z.B. ein Schlafplatz darstellen, damit dem Hund das ganze später als Transportbox schon kennt?

Sollte ich in unserer 140 qm Wohnung dem Hund mehrere Schlafplätze anbieten?

Welches Spielzeug macht Sinn und wieviel brauche ich davon?

Gekauft habe ich z.b. schon einen speziellen Stoffhund für Welpen, einen Stoffknochen und einen dicken genkoteten Strick, sowie gaaaanz viele Stoffbälle.

Braucht ein Welpe schon dauerhaft einen Knochen oder ähnliches zum knabbern?

Welche Bürsten benötige ich eigentlich genau? Es gibt da ja massig viele Unterschiede.

Fragen über Fragen, es gibt bestimmt die nächsten Wochen noch viele mehr.

Grüße

Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Melanie :winken:

Ich will mal versuchen, Dir einige Fragen zu beantworten. Für die erste Zeit würde ich als Schlafplatz einen stabilen Pappkarton nehmen, weil Welpen erfahrungsgemäß ihre ersten Zähnchen an vielen Dingen testen, wäre schade wenn es den teuren Korb treffen würde.

Von einem Welpenklo würde ich Dir dringenst abraten, lieber die Pfützen kommentarlos wegwischen. So ein Klo erschwert dem Kleinen nur die Stubenreinheit, und Dir tust Du damit letztenendes auch keinen Gefallen. Es dauert nur noch länger.

Wegen der Schlafplatz Frage: ich würde es bei einem belassen, das ist leichter für den Kleinen. Er wird sich bei Euch eingewöhnen müssen und verschiedene Plätze sind unter Umständen verwirrend für ihn (oder sie ;) )

An die Transportbox kannst Du ihn schon gewöhnen, vielleicht wäre das eine Alternative zu meinem Pappkarton Vorschlag. Wenn er darin nichts zerbeißen und verschlucken kann ist das sicher ein schöner Platz wo ein Welpe sich geborgen fühlt.

Was Du an Spielzeug gekauft hat reicht, würde ich meinen. Da verschätzt man sich ganz gerne, ich hab im Laufe von Lukas' Leben sooooo viel Spielzeug angehäuft, und das meiste liegt ungenutzt rum.

Wegen der richtigen Bürste fragst Du vielleicht am besten den Züchter, der muss ja wissen was für eine er für seine Tiere nimmt. Da kenn ich mich nicht so aus, und Maltheser - Yorki ist sicher etwas pflegeintensiver als z.B. meiner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Melanie,

eine Katzenplüschhöhle habe ich abzugeben. Sie ist ganz neu, beige mit braunen Pfoten.

Solltest Du Interesse haben, schick mir einfach eine PN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

für nachts würde ich dir anfangs auch einen Pappkarton empfehlen.

Und den schön auslegen mit Handtüchern / Kissen.

Hat den Vorteil, dass sie nachts

1. nichts abknabbert und

2. nicht unbemerkt in die Wohnung macht.

Denn wenn sie in dem Karton ist (der hoch genug sein muss, damit er/sie nicht raushüpfen kann, Luna hat das immer versucht) wird sie sich melden sobald sie muss.

Inzwischen schläft Luna nachts in ihrer Transportbox.

Sie fühlt sich wohl. Ich denke, sie wird auch weiterhin darin schlafen, auch wenn sie (hoffentlich bald mal) stubenrein ist.

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

danke für die Antworten.

Das mit dem Pappkarton finde ich erstmal eine gute Idee. Aber tagsüber funktioniert das doch nicht, oder? Denn Tagsüber soll der Hund ja selbstständig in sein Körbchen rein kommen und auch wieder raus. Ich will ihn ja nicht einsperren.

Was könnt Ihr also tagsüber für den Welpen empfehlen? Ein Körbchen, Kissen oder geht das mit der faltbaren Hundehütte? Oder ist es schlicht und einfach egal?

Sorry für die vielleicht in Euren Augen etwas doofen Fragen, aber es ist wirklich mein erster Hund und ich möchte es einfach richtig machen.

Grüße

Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt doch keine doofen Fragen , tztzzzzzzzzz :no:

Keiner hier ist als perfekter Hundehalter aus dem Ei gekrabbelt, glaub mir.

Und besser, Du fragst, als Dich hinterher zu ärgern.

Ich hab früher immer Hundekörbe gehabt, mit einem dicken weichen Kissen und einem leicht erhöhten Rand. Da liegen die schön kuschelig drin, finde ich.

Leider fand mein Yuma die sehr schmackhaft. :zunge: Jetzt habe ich schöne, große weiche Hundekissen, da können sie einfach noch besser drauf / drin liegen, da beide gerne seitlich weit ausgestreckt schlafen.

Ziemlich Klasse finde ich auch sowas, aber das gönne ich mir erst, wenn ich sicher bin, daß Herr Yuma mir das nicht in kleine Stückchen zernagt. Also in frühestens 10 Jahren :zunge:

Ich denke mal, Dein Hund wird mit allem glücklich sein. :think:

:winken:

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo natürlich kannst Du auch tagsüber einen Pappkarton nehmen aber wer kauft

nicht gerne was fürs Baby grins.Es sollte nur kein Weidekorb sein weil das verführt

zum knabbern schau einfach mal im Laden nach einem waschbaren Kuschelbettchen

und wähle das was Dir gefällt.Vielleicht ein Sonderangebot dann tuts nicht so weh

falls doch Zähnchen und Co Schaden anrichten.

Viel Spaß beim aussuchen der Babyausstattung achte nur auf Sicherheit

lG Findusine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für Tagsüber geht auch eine alte Decke, die Du klein zusammenfaltest und auf seinen Platz legst. So hab ich das bei Lukas gemacht.

Er hat da auch kaum jemals draufgepinkelt, sondern ist immer aufgestanden und hat angefangen suchend umherzugehen. Dann wusste ich, jetzt muss er ganz schnell raus :) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.