Jump to content
Hundeforum Der Hund
Christina

Milben -> "nicht schlimm"???!!!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

nun habe ich seit Donnerstag ja meinen Peppels bei mir und als ich ihn von der Züchterin abgeholt habe, sagte sie mir, das er Milben hat. Sie wäre damit schon beim Tierarzt gewesen und der hätte eine Hautabschabung vorgenommen und ihm son Zeug in den Nacken gegeben. Das muss ich nun in 9 Tagen nochmals wiederholen. Aber es soll nicht so schlimm sein... Sagt sie! Ich hab dann am Freitag bei dem Tierarzt angerufen und der hat mir ähnliches gesagt, sei nicht übertragbar und sollte in 2 - 4 Wochen weg sein... Nachdem was ich aber im Internet alles jetzt so über Milben gelesen habe, ist das bei keiner Milbenart so einfach und leicht, wie ich von den Beiden das zu hören bekommen habe... Also Peppels gehts jetzt nicht schlecht, er verhält sich auch normal und ist echt super, aber ich kann mich gar nicht wirklich darüber freuen, weil ich mir so viele Gedanken über diese sch... Milben mache. Nun bin ich am überlegen, ob ich morgen nochmal zu einem anderen TA, zu dem ich auch perspektivisch hingehen will, um das nochmal abchecken zu lassen... Was meint ihr dazu??? Bei ihm sieht man die Haut um den Kopf, Hals, Beine und Bauch rötlich durchschimmern, das Haar ist weniger und manchmal juckt es ihn... Ich versteh das nicht... Was für Erfahrungen habt ihr gemacht? Ist es besser eine zweite Meinung einzuholen? Ich wollte auch ab Dienstag in die Welpenspielstunde... Um eventuell doch Übertragbarkeit auszuschließen, ist das mit dem Tierarzt doch sinnvoll oder? Weil ich will und kann das ja nicht verantworten, dass sich nachher doch noch jemand ansteckt....

Jetzt abschließend nochmal was positives: Peppels ist echt super, wir müssen nur einmal nachts raus, weil er muss, sonst nur einmal spät abends und früh morgens... Gejault hat er auch nicht, nur 2 Mal nachts, aber wenn er dann meine Hand riecht, dann schläft er weiter... Könnte so toll sein, wenn da nicht diese Milben wären...

Ich hoffe ihr könnt mich etwas aufbauen und mich gut beraten....

Danke schon mal!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Christina,

ich bin der Meinung, dass man Milben (egal welche!!!) nicht herunterspielen sollte!

Weisst Du, um was für Milben es sich handelt?

Könnten es evtl. Demodex-Milben sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja genau der Meinung bin ich nämlich auch... Um welche Art hat der Tierarzt nicht gesagt, aber er meinte, dass es sich NICHT um diese Demodex-Milben handelt... Danach hatte ich ihn extra gefragt, weil ich ja vorher im I-Net recherchiert hatte... Er meinte Räude... Aber das ist ja nicht viel besser und soviel wie ich dazu gelesen habe, auch nicht so einfach zu "beseitigen". Es wurde mit Advocate behandelt und das muss ich ihm dann nochmal geben... Und baden mit einem Shampoo... Aber der Tierarzt hat auch gesagt, dass es sich nicht um diese Demodex-Milben handelt, weil auch Peppels Bruder das genauso stark hat, wie er und andere seiner Geschwister wohl leicht... Ich habe aber gelesen, das dieses durchaus auch von der Mutter weitergegeben werden kann und ich hab nun Bammel, das es sich trotzdem um diese Art Milben handelt, die nicht so einfach zu bekämpfen sind....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mir nochmal eine zweite Meinung einholen. Das mit der Welpenspielstunde würde ich solange sie das mit den Milben hat lassen.

Aber Westis gehören ja eh zu Hunden, die zu Hautkrankheiten (Juckreiz) neigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angst brauchst Du erstmal nicht zu haben :knuddel

Mein Sammy hatte auch Demodex-Milben, die Betonung liegt auf HATTE! ;)

Es stimmt, die Behandlung kann recht lange dauern. Muss sie aber nicht.

Wie sieht Dein Kleiner (und auch die Geschwister) denn derzeit aus?

Haben sie viele grosse kahle Stellen?

Um was für eine Rasse handelt es sich?

Ist es vielleicht möglich, dass bei dieser Rasse die Haut durchschimmert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mein Peppels ist ein Westie. Man kann halt klar erkennen, das an den genannten Stellen was nicht ganz in Ordnung ist, aber meine Mutter meinte, das sie es sich nach meinen Schilderungen dramatischer vorgestellt hat. Naja vielleicht neige ich zu Übertreibungen... Aber ich mach mir halt Gedanken... Wie seine Geschwister aussehen weiß ich leider nicht, normal ist es ja aber nicht, das beim Westie die Haut durchschimmert...Richtig kahl sind sie nicht... auf dem Rücken sind seine Haare so, wie sie sein sollten... Ich denke ich werde morgen einfach in die Sprechstunde fahren, allein schon um mich abzusichern... Mir fällt es schwer, auf Urteile von einem Tierarzt zu vertrauen, die ich nicht kenne... Nachher ist es doch anders und dann steh ich da ;)

Aber gut zu hören, das dein Sammy das so gut überstanden hat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat er auch an der Schnauze kahle/lichte Stellen?

Ich neige auch zu Übertreibungen- keine Sorge :D

Eine 2. Meinung würd ich mir allerdings schon einholen, bevor es zur Welpenstunde geht.

Sollten es tatsächlich Demodex-Milben sein, solltest Du was für´s Immunsystem tun.

Hagebuttenpulver kannst Du ihm dann z.B. geben.

Hautparasiten befallen in seltenen Fällen Hunde / Tiere, die absolut fit sind.

Und bei einem so kleinem Welpie ist das Immunsystem ja eh noch nicht voll da.

Gibts eigentlich auch Bilderchen von ihm?

Das Avatar-Bild sieht ja schonmal seeeehr süss aus =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Christina!

Ich würde das Ganze auch einfach nochmal bei einem Tierarzt vorstellen!

Du brauchst aber nicht unnötig in Panik zu verfallen. Die Diagnose ist ja schonmal gestellt und viele junge Hunde haben Milben....

was die Welpenspielstunde angeht, ist Peppels denn schon grundimmunisiert?

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da Du sowieso einen anderen Tierarzt nehmen willst, würde ich ihn jetzt auch gleich dort vorstellen.

Zum einen kannst Du eine zweite Meinung einholen, zum anderen hat er dann gleich einen Ausgangswert und kann eine Verbesserung oder Verschlechterung viel besser erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen lieben Dank für die Rückmeldungen...

Wir waren eben spazieren und im Licht sieht es nicht ganz so schlimm aus wie hier in meiner Wohnung... Aber da es ihn juckt, werde ich, wie ihr auch vorgeschlagen habt, morgen nochmal zu meinem Tierarzt gehen... schaden kann eine 2.te Meinung ja nie....

Er hat die komplette Grundimmunisierung noch nicht abgeschlossen, er wird ja morgen erst 10 Wochen alt und dann noch 2 Wochen, dann ist die Grundimmunisierung abgeschlossen... Normalerweise wäre ich trotzdem hin gegangen, hatte mich auch da beraten lassen, auch von einer Tierärztin, aber nun ist er ja anscheinend eh schon angeschlagen und das werde ich dann morgen mit meinem Tierarzt klären...

An der Schnauze hat er auf jeden Fall weniger dichte Haare als vorher... Ich versuch mal ein paar Bilder zu machen... Moment ;)

Sooo, gemacht... auf den Bildern sieht man es nicht so gut, aber man kann hinter den Ohren und an den Beinen erkennen, das die Haare kurz und wenig sind... Trotzdem ist er meiner Meinung nach ja ein ganz Süßer ;)

post-5110-1406412118,52_thumb.jpg

post-5110-1406412118,6_thumb.jpg

post-5110-1406412118,65_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.