Jump to content
Hundeforum Der Hund
Pfoten drauf

Attacke von unangeleintem Hund in Ovelgönne

Empfohlene Beiträge

Wo gibt es denn bitte mal einen Bericht zu dem Kind, welches alleine im Garten war? Davon stand hier nichts in der Zeitung. Das kleine Mädchen auf dem Arm der Patentante hingegen ist auf dem Wege der Besserung - zum Glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wo gibt es denn bitte mal einen Bericht zu dem Kind, welches alleine im Garten war? Davon stand hier nichts in der Zeitung. Das kleine Mädchen auf dem Arm der Patentante hingegen ist auf dem Wege der Besserung - zum Glück.

Dann ist es ja gut ;) Hier gingen auch erst die Gerüchte rum, daß das Kind allein gewesen sein soll. Ich lese keine Zeitung, daher weiß ich nichts drüber.

Zum Glück gehts dem Kind wieder besser, das ist wirklich schon zu lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab mich auch schon gewundert, dass der Vorfall hier noch nicht erwähnt wurde. Jeder weiss wie sehr die Medien Tatsachen verdrehen. Gerade von B*ld hab ich nichts anderes als eine weitere Panikwelle erwartet. Dort hiess es zBsp auch, dass der Kleinen ein Fuß abgebissen wurde. Das berichten andere nicht auch in Interviews von den Ärzten ist davon keine Rede.

Ich hab mir verschiedene Quellen durchgelesen. Quellen wo man die Hunde nicht nur noch als Bestien erwähnt hat und nur ganz wenige beschreiben wie es dazu gekommen ist. Die Kleine war auf dem Arm das ist richtig ABER sie hat vorher wohl mit den Hunden gespielt und sollte unter Protest, die Meißten wissen wie sowas bei einem 2jährigen Kind aussehen kann, wieder reingebracht werden. Was so etwas auslösen kann ist den Meißten auch klar.

Dies soll auf keinen Fall eine Entschuldigung sein. So etwas darf, ganz egal um welche Rasse es sich handelt, nicht passieren. Der Vorfall ist schlimm genug aber was daraus gemacht wurde... da fehlen mir die Worte. In anderen Berichten hiess es, dass die Kleine plötzlich und völlig grundlos aus dem Arm gerissen wurde. Die Hunde wurden als Bestien hingestellt und die meißten Leser schlucken dies und werden anderen, die damit überhaupt nichts zu tun haben, wieder das Leben zur Hölle machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz bestimmt nicht zu einem niedlichen' wuscheligen, als völlig aggressionsfrei und selbsterziehend verschrienen Golden Retriever oder Labrador!

Hier muss ich wiedersprechen...

Kenne da selbst 2 Fälle aus den oben beschriebenen Rassen, die völlig (und ohne ersichtlichen Grund) ausgerastet sind.

Ich glaube, da hast du mich falsch verstanden. Ich wollte damit nicht sagen, dass ein Golden oder Labrador nicht beißt oder nicht beißen kann... auch ich habe schon von Fällen mit ausrastenden Golden oder Labradoren gehört. Der "niedliche, wuschelige, aggressionsfreie und selbsterziehende" Goldie war Ironie! Mal ein bisschen das Klischee in einem Satz zusammenfassen... ;)

Mir ging es nicht darum, bei welchen Rassen es zu Beißvorfällen kommen kann. Das geht bei allen, ohne Frage. Mir ging es darum, was für einen Hund sich wohl ein Mensch holt, der damit anderen Angst machen will. Oder der sogar will, dass der Hund ausrastet und mit seiner "Erziehung" darauf hinarbeitet. Und da denke ich, sind Schubladen schon angebracht... denn was sollte so ein Mensch mit einem Hund, vor dem kaum einer Angst hat, bei dem das Klischee eines "lieben Familienhundes" (wieder Ironie) besteht?

Wie war das denn bei den von dir erwähnten Fällen? Sind die Hunde absichtlich so erzogen worden, dass sie ausgerastet sind? Wollten die Leute denn mit den Hunden provozieren und Angst machen?

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier in England sind Staffis und Bullterrier nicht als Kampfhunde klassifiziert und als absolute Familienhunde bekannt. In meinen Augen sind es ganz normale Hunde. Ich hab noch nie von Vorfaellen mit diesen Rassen gehoert, eher von Rottweilern oder im allgemeinen Hunde die als Wachhunde gehalten werden.

Einen echten Pitbull hab ich noch nie gesehen, die sind hier naemlich auch hier illegal und werden wenn sie entdeckt werden, eingesammelt und eingeschlaefert.

In unserem Agilityclub gibt es mehrere Staffis, die einfach nur super Hunde sind. In meiner Ex-hundeschule gibt es zwei Bullterrier-schwestern. Meine Freundin hat gerade einen Staffi-teenager aufgenommen, eine andere Freundin hat einen Jack Russel-Staffmix. Alles super Hunde. Ich kann die Hysterie nicht verstehen und bin froh das ich nicht mehr in Deutschland lebe!

:no:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
... auch ich habe schon von Fällen mit ausrastenden Golden oder Labradoren gehört. Der "niedliche, wuschelige, aggressionsfreie und selbsterziehende" Goldie war Ironie! Mal ein bisschen das Klischee in einem Satz zusammenfassen... ;)

aaarrrrrgh! *schäm*

Wie war das denn bei den von dir erwähnten Fällen? Sind die Hunde absichtlich so erzogen worden, dass sie ausgerastet sind? Wollten die Leute denn mit den Hunden provozieren und Angst machen?

Man murmelte was von "falscher Zuchtlinie"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Heiko, dieser Meinung könnte ich mich anschließen

Meine Holde war letztens am Toeppersee mit unseren 3 "Killern" unterwegs. Normalerweise meiden wir den Bereich wegen der Jogger, der Nordic-Walker, der Radfahrer und den Sonnenanbetern. Aber auch unsere Hunde müssen ja mal besonderen Situationen ausgesetzt werden um diese zu trainieren. Gesagt - getan - ca. 95 Kg Hunde an der Leine und ab zum See.

Und es kam wie es kommen musste. Von jerder 2 Decke kommt so ein Wadenbeisser kläffend und ohne Leine auf unsere Hunde zugestürmt. Da wir unsere Hunde auch anders kennen, war es für Andrea um so schöner zu sehen, wie cool sich unsere Hunde verhalten haben - ganz im Gegensatz zu den ach so niedlichen Schoßhunden...

LG

Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar greifen Menschen, die einen Hund scharf machen wollen zu gewissen Rassen (ob das nun Listenhunde sei mal dahin gestellt...). Aber! Diese Leute umgehen ohnehin sämtliche Gesetze! Meint ihr allen Ernstes, die blechen 600 Euro an Steuern, gehen mit dem Hund zum Wesenstests, halten sich an Leinen-/MK-Zwang oder haben den Hund überhaupt gemeldet? Mit Sicherheit nicht! Die ziehen ihr Ding durch, schön verborgen. Und diese **** Gesetze treffen nur die normalen HH und deren Hunde, die eben diese Rassen toll finden (zu denen zähle ich auch)!

Ich habe mal einen Bericht über einen Wesenstest gesehen. Da war eine alte Frau (sicher schon 80 Jahre alt) mit ihrem alten, kranken, zahnlosen Bullterrier. Beide waren kaum noch in der Lage ordentlich zu laufen. Aber nein...es ist ein Kampfhund und der muss zum Test :wall:

Ich kenne eine durchgeknallte CC-Hündin (in BW nicht auf der Liste), die ist schon gegen mich gegangen, weil ich es gewagt hatte den Trainingplatz zu betreten (sie hatte zum Glück einen MK an).. Deswegen ist die ganze Rasse aber nicht durchgeknallt. Ich kenne abgedrehte DSH (und zwar richtig abgedreht...), Mischlinge, Labbis usw. Aber ich kenne zig Staffs, Pits, etc. die einfach nur zum knutschen sind. Mit Artgenossen nicht unbedingt verträglich, was aber auch an der fehlenden Sozialisation liegt (bei diesen mir bekannten Hunden zumindest!), aber dennoch tolle Hunde. Das hat doch nichts mit der Rasse zu tun!?

Zu der Frage, wieso so ein Hund. Nun, ich kann z.B. Labbis und Goldies nichts abgewinnen. Absolut gar nichts!! Nette Hunde ja, aber niemals würde ich mir so einen Hund holen, genauso wie ich nie einen Mali, BC oder Aussie holen werde. Das ist nunmal mein Geschmack.

Und wo der Unterschied zw. einem beissenden Staff und z.B. meiner Beauceron-Mix-Hündin mit 31 kg liegen soll, hat mir bisher noch nie einer erklären können, der so gegen Listenhunde wettert...

Wir waren am Samstag essen und ich hatte meine beiden dabei. Beide laufen artig auf die Terrasse des Restaurants und benehmen sich. Da kommt unter dem einen Tisch ein Kleinhund vorgeschossen und geht auf meine los oO Und keiner tut was oder korrigiert dieses kleine Hundchen.. Aber wehe meine wagen es auch nur atmen :Oo Eine Frau am Nachbartisch hat sich dann den kleinen geschnappt und sich tierisch aufgeregt, warum manche Leute ihre Hunde nicht erziehen. Sie habe auch einen kleinen Hund, aber der dürfte sowas nicht und es würde immer nur gegen die großen Hunde gehen :kuss: (Und nein! Ich habe NICHTS gegen kleine Hunde, ich find sie nett und hätte gerne irgendwann selber einen kleinen :Oo )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.