Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Geschwollene Ohrlappen und Übelkeit

Empfohlene Beiträge

Gestern frühabends entdeckte ich, dass Mayas Ohrlappen sich viel dicker anfühlten als normal. Sie wirkten regelrecht geschwollen und das ganz symmetrisch an beiden Ohren. Ansonsten war sie aber völlig normal, wirkte nicht krank oder so.

Heute morgen hat sie mich dann um 5.40h geweckt, weil sie raus wollte, lief im Garten hin und her, fraß Gras, machte ein normales Häuflein und dann würgte sie das Gras wieder heraus.

Nun liegt sie den ganzen Morgen schon (bis) im Körbchen und wirkt ziemlich abgeschlagen. Sie ist zwischendurch mal in die Küche gewatschelt, aber ansonsten sehr ruhig. Momentan liegt sie im Garten in der Sonne.

Hat irgendjemand Erfahrungen die ähnlich sind oder einen Tipp was das sein könnte?

Sollte ich schnell zum Tierarzt gehen oder noch einen Tag abwarten, ob es besser wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Also ganz ehrlich ich würde zum Tierarzt gehen weil Tips bringen dir am ende ja auch net recht viel! Lieber ne Fachmeinung einholen und nimmer lange warten damit würd gleich fahren!

Gruss Susi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat sie vielleicht was gestochen? Ich glaube nicht das die Übelkeit bzw. das rausgewürgte Gras mit dem geschwollenen Ohr in Zusammenhang steht, es ist doch eigentlich nicht ungewöhnlich das ein Hund das Gras wieder auswürgt das er gefressen hat.

Wenn es heute den Tag über nicht abschwellen sollte, würde ich Dir raten zum Tierarzt zu fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geh zum TA. Hatte Dein Hund Zecken? Dann lass auf Borreliose untersuchen...

Stiche auf beiden Seiten halte ich für unwahrscheinlich, bei einer allergischen Reaktion wäre die Schwellung am gesamten Kopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sooo, wir waren mal beim Arzt.

Eine eindeutige Diagnose gab es nicht. Maya bekam 2 Spritzen, einmal Antibiotikum und einmal Cortison. Ich hoffe, es bessert sich bis morgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja merkwürdig :???

Wünsche Deiner Maus gute Besserung :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wogegen hat er dann AB und Corti bekommen - so ohne Diagnose?

Ich drücke der Maya ganz doll die Daumen, dass sie bald wieder ganz munter ist und gute Besserung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sagte ja: keine EINDEUTIGE Diagnose.

Laut Ärztin ist es entweder eine Allergie (Insektenstich), könnte aber auch eine Infektion oder eine toxische Substanz aus einem Zeckenstich sein. Darum hat sie nun beides therapiert und ich soll morgen wiederkommen wenn es sich nicht bessert.

Allerdings ist Maya wirklich ein wenig fitter als heute morgen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm, ich würde einen richtigen Bluttest machen lassen... Wenn es Borreliose ist, dann müssen massive Antibiotika über einen längeren Zeitraum ran. So verändert sich eventuell das Krankheitsbild und erschwert die Diagnose.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Jenny (Beagle) hatte diese dicken Ohren mal nach einem Insektenstich.

Diese Reaktion trat aber schon kurz nach dem Stich auf (ca. 10 Minuten später) und

sie hatte dann auch Atemprobleme. Wir mussten gleich zum Tierarzt und sie bekam

eine Spritze gegen diese allergische Reaktion.

Das war dann am andern Tag aber wieder alles in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.