Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
miracla

Frontline-Gift für alte Hunde?

Empfohlene Beiträge

miracla   

Hallo, mein Name ist Claudia und ich hoffe darauf viele Erfahrungsberichte zu erhalten.

Folgendes ist passiert:

Unser Hund Bobby bekam vor 8 Wochen abends von meiner Mutter gegen 21.00 Uhr das Zeckenschutzmittel "Frontline".

Am nächsten Morgen wollte er nicht mehr fressen. Kurze Zeit später konnte er auch nicht mehr laufen und schleppte sich quälend durch die Wohnung. Sonstige Symptome: Schaum vor dem Mund, Erbrechen.

Wir haben ihn in tierärtztliche Behandlung gegeben, woraufhin für 2-3 Tage eine Besserung auftrat.

Doch trotz der Infusions- und Spritzentherapie traten anschließend dieselben Symptome erneut auf. Eine Woche nach der Verabreichung von "Frontline" verstarb unser 12 Jahre alter Hund schließlich.

Der Tierarzt konnte keine Todesursache feststellen, allerdings war bei einer Blutuntersuchung festgestellt worden, dass die weißen Blutkörperchen stark vermehrt und die roten Bk. stark verringert waren.

Da meine Mutter seitdem die Angst plagt unseren eigenen Hund unwissentlich vergiftet zu haben und wir auch von anderen Tierfreunden ähnliches gehört haben, wollen wir gerne etwas Licht in diese Angelegenheit bringen.

Kann es sein, dass dieses Zeckenschutzmittel tatsächlich so schlimme Nebenwirkungen für ältere Tiere haben kann?

Ich bin für jeden Erfahrungsbericht sehr dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jasminx   

Mh, das mit Eurem Hund tut mir sehr leid aber ich glaube ehrlich gesagt

nicht darann, das es am Frontline gelegen hat. Hört sich eher nach einer

Vergiftung an, die oral aufgenommen wurde.

Ich habe ja auch Senioren, Scotty hat letztes Jahr mit 15 noch

sporadisch Frontline bekommen, kein Problem, er ist herzkrank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
miracla   

...vielen Dank für deinen Beitrag!

...das ist ja das Merkwürdige: Eine orale Vergiftung ist ausgeschlossen!

Auf den Zusammenhang mit dem Mittel sind wir nur durch unseren Tierarzt gekommen, der meiner Mutter, als sie mit dem schwerkranken Hund zu ihm kam, darauf ansprach.

Er rät Besitzern älteren Tieren von einer Behandlung mit diesem Mittel ab.

Natürlich können weitere Faktoren, wie Immunschwäche...auch eine große Rolle spielen.

Ob das Mittel nun eine ursächliche Wirkung für den Tod eines Tieres haben kann, oder nicht, das ist die eigentliche Frage die wir uns stellen...

...ich hoffe jedenfalls, dass es keinen Zusammenhang gibt...das wäre wirklich zu schlimm, zu wissen, man hat sein eigenes Liebstes getötet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
UliH.   
(bearbeitet)

Hallo,

selbst auf die Gefahr hin, dass ich hier wieder als "Besserwisserin" da stehen sollte.

Das wirkende Mittel in Frontline ist das Kontaktgift: Fipronil.

Fipronil ist im Pflanzenschutz verboten.

Hier der Link zu Frironil auf wiki.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fipronil

Der Tierarzt deiner Mama hat leider Recht.

Tut mir leid, wegen dem Hund deiner Mama.

Grüße

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicole10   

Hmmmm schwierige Frage...... das es zum Tode geführt hat, kann ich mir schwerlich vorstellen.

Wobei ich allerdings dazu sagen muss, das ich MEINEN Hund nicht mehr mit solchen chimischen Keulen behandeln werde.

Irgendwo hatte ich es bereits berichtet: Letzte Frontlinegabe war im letzten Frühjar und die 3 Zecken, die mein Püüh in diesem Jahr hatte waren winzig un tot.

Daran meine ich sehen zu können, wielange dieses Zeug sich im Körper hält.

Ich suche sie nach jedem Spaziergang ab und gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Hallo Uli ich gehöre auch zu den Besserwissern,ich habe einen 12jährigen Peki

durch Frontline verloren.Bekannte und Freunde 2 Pudel und ich weiß von 5 Hunden

die daran gestorben sind. LG Findusine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
argo   

Also ihr macht mir ja richtig Angst, unser Benjy bekommt auch Frontline bis jetzt ist aber nichts passiert( hoffe es bleibt auch so).

Habe das Mittel von unseren Tierarzt empfohlen bekommen.

Frage mich jetzt aber ob es richtig ist.

LG Ingrid und Benjy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luise   

@ Nicole und Findusine

habt ihr irgendeine Alternative zu Frontline gefunden?

Wir haben hier kein Zeckenproblem, die kann man absammeln, aber meine Hunde bringen regelmässig Flöhe mit nach Hause, da sie im Garten buddeln und mit Erfolg Wühlmäuse jagen, die meist voller Flöhe sind.

Bisher habe ich dann doch immer wieder Frontline benutzt, aber ein gutes Gefühl hatte ich nie dabei.

---------------------------

Liebe Grüsse

Luise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nicole10   

Meine Alternative ist absammeln..... mein Hund hatte ganze 3 Zecken dieses Jahr und da sehe ich absolut keine Veranlassung, sie mit Nervengiften zu behandeln...

Flöhe hatte sie einmal in ihrem Leben und das war als Welpe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pebbles07   

Es gibt von Bogacare ein pflanzliches Mittel, das wohl auch gut hilft.

Ich habe meinem Hund auch eine Chemiekeule verpaßt, und bin mir nicht sicher ob ihr schlimmer Haarausfall seitdem wirklich von einer Hormonstörung kommt!!!

Gesund ist das ganze mit Sicherheit nicht, ob es zum tot führt weiß ich nicht!! Es tut mir sehr leid das dir das passiert ist!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×