Jump to content
Hundeforum Der Hund
Emile1982

BARF mit Welpen

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr,

ich habe einen 15 Wochen alten Berger des Pyrénées face rase Rüden. Derzeit füttere ich Belcando Puppy, auf Anraten der Züchterin.

Eigentlich bin ich aber totaler BARF Fan und hatte vor, ihn darauf umzustellen, wenn er ein Jahr alt und so weit ausgewachsen ist.

Die Züchterin hat mir erfolgreich Angst gemacht, es früher zu tun, die gängigsten Argumente kennt ihr ja sicher...

Jetzt würde ich aber doch ganz gerne umstellen, wenn ich Anfang August aus dem Urlaub zurück bin.

Traue mir das Ganze aber immer noch richt so richtig zu.

Mein Vorgehen wäre folgendes, vielleicht könnt ihr mir sagen, ob ich damit richtig bin:

Aus Büchern habe ich die gängigsten Rechnungen (Schäfer/ Messika):

3% des Körpergewichts, davon 30% Gemüse, 70% Fleisch (davon 30% Fleisch, 70% Knochen).

Die Futtermenge berechne ich jede Woche neu (Hund wiegen).

Hauptsächlich fütter ich dann erstmal Hühnerhälse? Oder eignet sich für Welpen noch was?

Weiß auch nicht, wo ich das Zeug herbekommen soll, in den gängigen I-Shops gibts oft garkeine Hühnerhälse, sondern oft nur abgepacktes gewölftes Fleisch!?

Muss ich für das Calcium: Phosphor- Verhältnis noch irgendwas extra berechnen??

Derzeit gebe ich Emile zur Gewöhnung an Fleisch einen Markknochen oder ein Stück Ochsenschwanz täglich zum nagen. Das verträgt er gut. Aber heute morgen hat er ein Stück unverdauten Knochen raus gekotzt. Hab Angst, dass er irgendwie zu doof ist, BARF richtig zu fressen ;-)

DAs waren erst mal meine ersten Fragen, es ergeben sich aber sicher noch mehr :-) Würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jetzt würde ich aber doch ganz gerne umstellen, wenn ich Anfang August aus dem Urlaub zurück bin.

Traue mir das Ganze aber immer noch richt so richtig zu.

Schau mal hier :

Barf bei Welpen - Buch

Weiß auch nicht, wo ich das Zeug herbekommen soll, in den gängigen I-Shops gibts oft garkeine Hühnerhälse, sondern oft nur abgepacktes gewölftes Fleisch!?

Schau hier :Tierhotel - Futterfleischhandel

Derzeit gebe ich Emile zur Gewöhnung an Fleisch einen Markknochen oder ein Stück Ochsenschwanz täglich zum nagen. Das verträgt er gut. Aber heute morgen hat er ein Stück unverdauten Knochen raus gekotzt. Hab Angst, dass er irgendwie zu doof ist, BARF richtig zu fressen ;-)

Wenn Cleo & Yuma Knochen fressen, würgen sie auch manchmal nachts zu hastig geschluckte oder nicht verdaute Knochenteile wieder aus. Yuma hat mich neulich morgens um 6 mit einem ausgekotzten Rehhuf beglückt. :Oo - Das hat gar nix mit *zu doof ;) zu tun.

Markknochen wäre ich vorsichtig, da kann der Zahnschmelz geschädigt werden.

Liebe Grüße

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Markknochen wäre ich vorsichtig, da kann der Zahnschmelz geschädigt werden.

Liebe Grüße

Martina mit Cleo & Yuma

Hallöle,

da schließe ich mich an.

Kommst du an Hühnerhälse? Das wäre das beste überhaupt für ein Baby.

Sie sind weich, haben einen großen Anteil an Kalzium und sind leicht verdaulich.

VIel Spaß mit deinem "Kleeenen" :)

Liebe Grüße

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde halt, dass im Internet bestellen immer sehr teuer ist. Aber ich weiß nicht, wie ich hier in der Nähe an all das Zeug kommen soll.

Habt ihr da Tipps?

Lohnt es sich, Metzgereien zu fragen? Oder wie könnte man an Adressen kommen? Google gibt da leider nicht so viel her...

War eigentlich meine Mengenberechnung richtig?

Wegen den Prozentzahlen findet man in jedem Buch was anderes! Die einen schreiben 4% des Körpergewichts, die anderen 3% usw.

Wie macht ihr das eigentlich im Urlaub mit BARF?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast Du den link gesehen, den ich Dir eingestellt habe ??

Wenn Du Metzger, besser noch Bio Metzger in der Nähe hast, würde ich da auf jeden Fall nachfragen.

Wir haben hier keinen und ich bin mit dem Service mehr als zufrieden, den das Tierhotel bietet.

Es gibt aber auch noch die Futterfundgrube und die FA Herrmann, die auch Fleisch liefern.

Die Menge richtet sich individuell nach Hund ... 3 % sind eine grobe Richtlinie - mein Rüde bekommt

3 % und ein bißchen, meine Hündin 2 % ...

:winken:

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Futterfundgrube hat ganze Hühnerhälse ohne Haut, auch im Großpack (14 x 1 kg)

futterfleisch-sachsen hat Hühnerhälse mit Haut, hier gibt es auch teilweise Bio-Produkte.

Auch gut ist Kalbsbrustbein, kann komplett geknabbert werden, die würde ich aber immer mit einer Portion Fleisch zusätzlich füttern. Markknochen würde ich überhaupt nicht geben oder wenn nur unter Aufsicht. Ochsenschwanz ist auch eher was für "Fortgeschrittene".

LG, Karin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe Arwen bevorzugt als Baby Knorpel gefüttert.

Habe in der Nähe einen Pferdemetzger der mir die Knorpel übrig gelassen hat.

Hühnerhälse hatte Arwen schon als kleiner Zwerg ganz schnell inhaliert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Kuhhund:

Ja, hab den Link gesehen. Danke :-)

Kenne einige der hier genannten Anbieter auch schon, hab die schonmal im INternet gefunden.

Was ist denn besser, Hühnerhälse ohne Haut oder mit?! Was macht da der Unterschied?

Könnte ich alternativ auch Putenhälse verfüttern, oder gibts da Unterschiede?

Könnt ihr mir mal ne kurze Liste geben, was für den Welpen gut ist, um was ich mich kümmern sollte? Dann kann ich unseren Metzger hier mal direkt fragen.

Ich versuche es schonmal selbst:

Hühnerhälse

Kalbsbrustbein

Kehlkopf

... noch was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Unterschied zwischen Hühner- und Putenhals ist in erster Linie die Grösse, wenn man sie an einen Welpen verfüttern möchte :D

Klar kannste die Putenhälse zerkleinern- aber wieso so ein Gemurkse, wenn es doch die handlichen Hühnerhälse gint? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.