Jump to content
Hundeforum Der Hund
Flummi

Lass mich, ich bin "erwachsen" :(

Empfohlene Beiträge

Soooo, ich hab da auch mal ne Frage

Es geht um die "Höckerei" von Byakko, hab schon viel gelesen im Forum, aber keine Antwort gefunden.

Seit einiger Zeit besteigt unser *Halbstarker* immer seinen Plüschhund oder knüllt seine Decke zum Haufen und dann los. Wir haben da echt Mühe ihn davon abzubringen.

Andere Sachen "belästigt" er nicht.

Nun wollt ich mal wissen, sollen wir ihn lassen oder dazwischen gehen, er ist dann immer echt beleidigt :(

LG Ina mit dem Hotdog :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ina,

ich finde das "aufreiten" auch nicht schön. Du sagst das er es nur beim Plüschtier und mit der Decke tut. Wenn er das aber mal richtig drin hat.... :???

Dann heisst es wohl noch nicht bei anderen Sachen, Hunden, Menschen.

Also ich würde es unterbinden, bin mal gespannt auf die Antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken:

Also genau so macht das Teddy auch ( Decke ,Plüschtier)

Ich habe beobachtet das er das nur dann macht wenn ich Besuch hatte oder viel mit ihm unternommen habe.

Bis jetzt hat sich das Aufreiten wirklich nur auf seine Decke oder diesen "Vögelfanten", (wie ich ihn nenne,es ist ein Elefant) beschränkt. Ich lass ihn auch da er wirklich noch nie an Menschen gegangen ist und Teddy wird schon 4 Jahre. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

tztztzt Birgit, was hat denn Dein Teddy für Spielzeug. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Skipper hat das auch gemacht. Er hatte ein großes Nilpferd.

Wir nannten Sie Tusnelda :kaffee:

Andere Sachen, Hunde, Menschen, Tiere hat er nie bestiegen.

Tja, wir haben ihn damals gelassen. Wie es heute wäre weiß ich

ehrlich gesagt nicht, also ob ich es Monty oder Luca gestatten würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Marlowe hatte einen Stofflöwen, hatte die passende Größe ;) Wir haben es ihm gelassen - und es hatte keinerlei Auswirkungen auf seinen Sexualtrieb . Oder wenn doch, dann hätte er ohne Löwe vermutlich als Mönch geendet :D

Ein Hund, der auch bei einer standläufigen Hündin nach 10 m wieder ohne Leine mit UNS mitgeht, ist doch echt prima, oder?

Er hat auch niemals in seinem langen Leben irgendwelche Weltherrschafts-Ambitionen gehabt ;)

Allerdings hat er das "Löwenvögeln" auch nicht oft gemacht, und er ist an sich auch kein sonderlich dominanter Hund (was Menschen angeht, bei Rüden war er lange der King of the Block :) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erwachsen werden?

      Hallöchen da draußen,   Ich habe einen mittlerweile 2.3 Jahre alten Labrador Rüden. Bis vor ca. Drei vier Wochen war bei uns auch alles in Butter.  Im Moment kommt es mir allerdings vor als wäre carlo wieder in die Kindheit zurück gefallen. Es gibt momentan Tage an denen er alles was ich sage in frage stellt. Ich sage sitzt Carlo dreht sich rum und schnuppert im Gras. Ich sage nein wir essen keinen Apfel Carlo geht ein paar Meter mit mir dreht sich rum und geht zu dem Apfel usw. Das mö

      in Hundeerziehung & Probleme

    • "Lass die Kleinen in Ruhe"

      Hier in unserer Ecke der Welt nimmt die Zahl der Hunde stetig zu, und ganz besonders die Zahl der kleinen und sehr kleinen Vierbeiner. Spock ignoriert kleinere Hunde meistens, nett ist er immer zu ihnen, aber sobald so ein Krümel Kontakt mit Spock hatte, findet dieser, dass andere größere Hunde, die auch mal schnuppern möchten, doch bitte weitergehen sollen. Dieses Verhalten wird augenscheinlich durch die Körpersprache mancher Winzlinge verstärkt, die bei Ansicht ei

      in Körpersprache & Kommunikation

    • ist euer Hund erwachsen?

      Wega ist ein erwachsener Hund, denn sie   ist 5 Jahre alt sie weiss, was sie kann sie weiss, wie sie in ihrer Umwelt und den Menschen zurecht kommt sie kann Probleme, Gefahren selbstständig managen Hunden, die sie ja meist überflüssig findet, geht sie aus dem Weg Hunden, die zu aufdringlich sind, kann sie klar machen, dass sie sie in Ruhe lassen sollen, ohne dass es blutig endet obwohl sie Wasser über alles liebt, springt sie nicht rein, wenn

      in Plauderecke

    • Lass mich rein!

      Heute früh beim Aufbruch zur Arbeit spricht mich mein Nachbar an: Da ist eine Katze. Die will rein! Ich: Kennst Du die Katze, Manfred? Er: Nein, die gehört hier nicht hin. Ich: Was machen wir nun? Er: Futter hinstellen Ich: O.K. Lässt Du sie rein? Er: Nein, lass sie in den Schuppen. Ich: Wenn sie heute nachmittag noch da ist, hole ich sie rein. Am späten Nachmittag komme ich von der Arbeit, gehe hoch, das Telefon klingelt. Er: Gudrun, die Katze ist wieder da! Ich: O.K. ich lass sie rein. K

      in Plauderecke

    • "Lass das" - Hunde

      Hallo zusammen! Der Titel ist jetzt ein bissel doof, aber er trifft schon irgendwie den Nagel auf den Kopf. Im anderen Thema ( http://www.polar-chat.de/hunde/topic/102352-auswirkungen-verschiedener-erziehungsformen/ ) erwähnte marcolino etwas, worüber ich gerne mehr wüsste, und damit es nicht das andere Thema stört, kopier es einfach mal hierher:     Darf ich hier bitte mal nachhaken, was du damit meinst (ich ahne es, da ich selbst ein solches Exemplar habe): genetisch determinierte Re

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.