Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Aus aktuellem Anlass: Was kann ein Forum leisten?

Empfohlene Beiträge

Liebe Hundefreunde,

wieder einmal waren die letzten Tage sehr turbulent und haben zu einer angeregten Diskussion im Moderatoren Team geführt.

Was kann ein Hundeforum leisten? Welche Sorgfaltspflichten gilt es einzuhalten? Wie begegnet man Mitgliedern, die in ihrem Verhaltensspektrum von anderen deutlich abweichen?

Ein Hundeforum ist eine unabhängige Plattform, die dem Informationsaustausch dient. Hierbei werden Beiträge von tausenden Menschen täglich gelesen, sodass zwangsläufig auch in Rechte Dritter eingegriffen werden kann. Das bedeutet: Das Forum kann und darf nicht ein Medium für private Auseinandersetzungen zwischen Mitgliedern und unbeteiligten Dritten sein.

Die aktuelle Diskussion um den Benutzer Freundesdienst, hat genau diese Maxime noch einmal auf die Tagesordnung gerufen. Ich möchte ein Beispiel nennen:

Der Eingangsbeitrag: http://www.polar-chat.de/topic_19969.html

Daraus zitiert:

Der Neueigentümer hat in Mafiamanier alles versucht' um uns zu vertreiben. oder auch Beitrag Nr.2
Jenes Ehepaar hatte ich beim Einzug vor 14 Tagen freundlich mit einem Silberteller Brot und einem Tonkrug Salz begrüßt und herzlich im Haus willkommen und nur einen Tag später ging das Gekeife los. Ich habe versucht zu reden' doch sie hat keinerlei Erwiderung zugelassen. Auch ein netter Brief wurde [b']nur mit Drohungen und Ultimaten[/b] beantwortet

Selbst wenn alle Begebenheiten sich so zugetragen haben, so ist einem Forum leider nicht möglich hier eine Überprüfung vorzunehmen. Und es soll auch gar nicht die Aufgabe der Forumsleitung sein dies zu tun. Da demgegenüber eine private Auseinandersetzung - die sich ereignet haben kann oder nicht - Gegenstand öffentlicher Publikation wurde und schon hier möglicherweise in strafrechtlich relevanter Weise Äußerungen getätigt wurden, die auch zivilrechtlich zu möglichen zu Widerrufs- und Unterlassungsansprüchen führen könnten, ist die Grenze schon sehr früh erreicht.

Insbesondere, wenn durch die Angabe aller persönlichen Daten des Nutzers Freundesdienst, der direkte Bezug zu einem Vermieter hergestellt werden kann. Diese persönlichen Angaben sind nunmehr gelöscht bzw. aufgrund der Fülle der Beträge werden wir uns in den nächsten Tagen wohl oder übel noch einmal alles durchlesen müssen und hier Passagen streichen, die Angaben zur Adresse enthalten.

Aber das allein ist noch nicht alles worauf geachtet werden muss. Auch dann ist Vorsicht geboten, wenn eine ganze Fülle von Informationen innerhalb kürzester Zeit - wenn auch ehrlich und mit besten Absichten - hier preisgegeben werden.

  • Neuanmeldungen, die sofort Ihre Anschrift, Telefonnummer und auch Bankverbindungen angeben
  • deren Äußerungen in Rechte Dritter eingreifen können
  • deren "Geschichten" als völlig atypisch bezeichnet werden können
  • die gleichwohl rhetorisch brillieren

Warum?

Weil das Internet weitgehend von Anonymität geprägt ist und demzufolge anfängliches Vertrauen mitunter ernste Konsequenzen nach sich ziehen kann. Vertrauen muss gerade hier Stück für Stück erarbeitet werden. Es gibt genug Menschen, die nicht nur Ehrenhaftes und Gutes, sondern das Gegenteil dessen im Schilde führen.

Gerade hier ist Vorsicht geboten - auch im Interesse unserer jüngeren Mitglieder. Minderjährigenschutz bedeutet auch, immer wieder sofern Anlass dazu besteht, auf diese Gefahren aufmerksam zu machen und mehr als sonst wo unseren jüngeren Nutzern eine gewisse Vorsicht zu vermitteln. Keinesfalls dürfen sie den Eindruck gewinnen, dass man blind jedem vertrauen kann und soll.

Aber gerade wenn auch die Naivität älterer Nutzer hier als Beispiel dient, wird es mitunter sehr schwierig die nötigen Akzente zu setzen.

Kurzum: Es geht 99 Mal gut, beim 100. Mal sitzt man einem hoffentlich nur Betrüger auf, wenn nicht schlimmeres passiert. Beispiele hierfür, wo man Stein und Bein hätte schwören können, dass der eine oder andere doch so vertrauenswürdig und liebenswert ist, lassen sich dann bei den Verbraucherzentralen oder der Polizei zu Genüge erfragen.

Das alles hat jedoch nichts damit zu tun, dass der Nutzer Freundesdienst hier an den Pranger gestellt werden soll. Wenn seine Angaben zu den Lebensumständen mit Hund stimmen und alle Zweifel fehl am Platz waren, dann ist er hier immer noch herzlich willkommen. Das ist doch überhaupt keine Frage. Das setzt allerdings voraus, dass nicht "hinterrücks" andere beleidigt werden. Wer vorgibt Seelsorger und Missionar zu sein, der ist auch in besonderem Maße (viel mehr als andere) Vorbild und sollte Zweifel und Misstrauen verstehen. Und ohne das nun näher zu beziffern: Eine private Mitteilung von Freundesdienst hat mich schockiert. Ich werde sie aus Datenschutzgründen hier nicht einstellen. Ich habe daraufhin lediglich geantwortet, dass man sich für solche Aussagen schämen sollte.

Allein das wäre schon ein Grund hier einen Ausschluss von der Mitgliedschaft vorzunehmen. Das war keine Kleinigkeit, sondern eine Verunglimpfung von unerhörtem Ausmaß.

Vergeben und vergessen - auch mit Rücksicht auf seine möglicherweise so sich dargestellende Lebenssituation und einer daraus resultierenden verständlichen Frustration.

Abschließend sei angemerkt, dass dieser doppelte Beitrag http://www.polar-chat.de/topic.php?id=19969&page=4#334787 mit Renates Hilfe auf seinen Wunsch hin gelöscht wurde http://www.polar-chat.de/topic.php?id=19969&page=5#334794.

Womit der Vorwurf des Verschwindes von Beiträgen und der nachfolgenden Rangbezeichnung wohl erledigt wäre ;)http://www.polar-chat.de/topic.php?id=19969&page=30#338688

Hinsichtlich der Erwähnung "anderer Foren" http://www.polar-chat.de/topic.php?id=19969&page=35#339860 sind nur seine eigenen Aussagen aufgegriffen worden: http://www.polar-chat.de/topic.php?id=19969&page=6#334884 (Im Gegensatz zu anderen Foren).

Ich hoffe der Beitrag konnte dazu beitragen, etwas Licht ins Dunkel zu bringen!

Herzliche Grüße

Mark

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
oder auch Beitrag Nr.2
Jenes Ehepaar hatte ich beim Einzug vor 14 Tagen freundlich mit einem Silberteller Brot und einem Tonkrug Salz begrüßt und herzlich im Haus willkommen und nur einen Tag später ging das Gekeife los. Ich habe versucht zu reden' doch sie hat keinerlei Erwiderung zugelassen. Auch ein netter Brief wurde [b']nur mit Drohungen und Ultimaten[/b] beantwortet

Selbst wenn alle Begebenheiten sich so zugetragen haben, so ist einem Forum leider nicht möglich hier eine Überprüfung vorzunehmen. Und es soll auch gar nicht die Aufgabe der Forumsleitung sein dies zu tun. Da demgegenüber eine private Auseinandersetzung - die sich ereignet haben kann oder nicht - Gegenstand öffentlicher Publikation wurde und schon hier möglicherweise in strafrechtlich relevanter Weise Äußerungen getätigt wurden, die auch zivilrechtlich zu möglichen zu Widerrufs- und Unterlassungsansprüchen führen könnten, ist die Grenze schon sehr früh erreicht.

Hierzu hab ich ne kurze Frage:

Wenn Du sagst, dass jede Auseinandersetzung mit dritten, die nicht nachvollziehbar ist, öffentlich gemacht wird und man sich u.U. strafbar machen könnte (ich hoffe ich hab das richtig verstanden), dann darf doch eigentlich niemand mehr über Erlebnisse mit unbekannten Dritten erzählen, die hier niemand nachvollziehen kann ?

Dann würde ich persönlich, das nämlich nicht mehr tun...

Wäre lieb wenn Du mir das nochmal erklären könntest.

Vielen Dank.

LG Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hi Mark,

keine Frage, mitdenken, nachprüfen und nicht blind alles glauben ist richtig und wichtig im anonymen www, - keine Frage!

Auch "freie Meinungsäußerung" steht jedem User in einem Forum zu, auch keine Frage.

Entschieden zu weit gingen für mich einige Spekulationen, Unterstellungen und Vorwürfe die in die Runde geworfen wurden!

Spekulationen und Mutmaßungen - ohne genaueres über einen User zu wissen - waren in letzter Zeit auch in anderen Threds (z.B.Thema Zucht... ) ein wesentlicher Grund warum Themen "entartet" sind und schließlich geschlossen wurden.

(Und das kann man nicht immer alles damit entschuldigen, die Themenersteller oder Fories die angegriffen wurden hätten das ja durch ihre Art selber heraufbeschworen...)

Ich persönlich fände es richtig und hilfreich, wenn die Mods in solchen Situationen eingreifen damit solche Situationen sich mit wachsender Forumsgröße sich nicht immer weiter häufen!

LG

Rike mit Meggie.

:winken::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lisa,

ich stelle mir das so vor, dass durch die Nennung von Freundesdienst genauem Wohnort die Nachvollziehbarkeit des genannten Dritten möglich sein könnte. Somit wäre der Nachbar nicht mehr unbekannt.

Oder? Vielleicht irre ich mich ja auch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Fories

Ich habe mich bewusst im Beitrag von Freundeskreis der Diskussion enthalten,obwohl glaubt mir ,ich musste mich manchmal auf meine Finger setzen :schwert

Es ist auch müssig sich mit einer Person auseinanderzusetzen die offenbar ihr Leben damit verbringt zu streiten .

Das mag für manche Menschn unterhaltsam sein ,für mich nicht.

Unser Forum und es ist UNSER FORUM zeichnete sich bishar dadurch aus das auch Meinungsverschiedenheiten ausgetragen erden konnten ohne wirkliche Zwietracht.

Gerade ich habe während meiner Krankheit soviel Zuspruch und Mitgefühl bekommen wie ich niemals ,von Menschen die ich nicht persönlich kenne, erwartet hätte.

Lasst es nicht zu das diese Stimmung zerstört wird.

Ignoriert einfach Menschen die versuchen sich das Internet und die Anonymität mehr oder weniger für nicht durchschaubare Aktivitäten zu nutzen.

Und bevor ich diesen Beitrag geschrieben habe ,habe ich mir erlaubt ein wenig im Netz zu recherchieren.

Ich habe einiges von Freundeskreis gefunden.

Seltsamerweise fand ich viel Streit.Drohungen und angepasst einigs über die angeblichen aktivitäten des Vereines,je nach Publikum der foren war es mal der Berliner Babystrich oder anderes.

Immer endete es damit das Freundeskreis zum Schluss der arme Unverstandene war ,der gegen irgend jemand sich zu Wehr setzen musste.

Was ich nicht im Internet fand war : Ein Vorstand dieses Vereins .

Eine Satzung . Einen Termin zur Jahreshauptversammling . Eine Eintragungsnummer für einen e.V. bei einem deutschen Amtsgericht

Freundeskreis ist nur ein Beispiel von Vielen die zu uns finden werden ,je grösser dieses Forum wird.

Mark und das Moderatorenteam sind absolut souverräne Gestalter der Diskussionen hier.

Weil es sie gibt deshalb ist unser Forum so schön wie es ist.

Und wir alle ,wir sind der Polar-Chat das freundlichste Hundeforum im www.

und wenn es so weiter geht ,dann auch das kollektivste Wissen über Hunde ,deren Erziehung und Gesundheit.

Lasst das unser Ziel sein und verschwendet keine Kraft in fruchtlosen Diskussionen.

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Lisa,

ich stelle mir das so vor, dass durch die Nennung von Freundesdienst genauem Wohnort die Nachvollziehbarkeit des genannten Dritten möglich sein könnte. Somit wäre der Nachbar nicht mehr unbekannt.

Oder? Vielleicht irre ich mich ja auch....

Hm, ja das würde Sinn machen..

Aber gab es nicht schon öfter Beiträge über Nachbarn oder die Dorftratschen ??

Würde das nur gern wissen, falls ich irgendwann mal was über Nachbarn erzähle... Nicht, dass ich da einen dran krieg ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Elvira,

vielen Dank! :kuss:

Da hänge ich mich dran(wenn ich darf) du formulierst es nur besser! ;)

@lisa,

hier geht es um öffentlich gemachte Adressen, und dadurch können auch Dritte davon betroffen sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich begrüße diese von Mark angesprochene Sorgfalt sehr und sehe sie auch als Sorgfaltspflicht.

Und unabhängig von diesem aktuellen Thema habe ich die Erfahrung gemacht, dass hier tolerant, angepasst und umsichtig agiert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@lisa,

hier geht es um öffentlich gemachte Adressen, und dadurch können auch Dritte davon betroffen sein!

Demnach dürfte ja nie über Nachbarn geredet werden. Mark hat ja auch Zugriff auf bspw. meine Adresse ? hach, vielleicht bin ich auch zu blond das zu verstehen ;) Vielleicht kann Mark es ja nochmal selbst erklären, später...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@lisa. Aber die ganzen Foris wissen ja nicht deinen genauen Wohnort. (Strasse, Haus.nr..)

lg krissy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gibt es hier um Forum noch ein paar Papillon-Halter?

      Hallo,   ich bin ganz neu hier und gehöre auch insgesamt noch zu den Neuhundebesitzern. Habe meinen kleinen Papillon-Rüden Kirby seit dem 1. September letzten Jahres und bin schlicht und einfach begeistert von dieser Rasse.   Kirby ist jetzt 11 Monate alt und nach einigen Erziehungsanfangsschwierigkeiten inzwischen ein treuer Großstadtbegleiter.   Ich würde mich freuen, mich mit anderen Papillon-Besitzern etwas auszutauschen.  

      in Gesellschafts- & Begleithunde

    • Danke für die Aufnahme hier im Forum

      Seit August 2017 lebt Nala, eine kleine Mischlingshündin aus dem rumänischen Tierschutz bei mir. Nala soll ca. 5 Jahre alt sein und hat in Rumänien an der Kette gelebt. Zuletzt wurde sie dort an einem privaten Tierheim ausgesetzt mit einem Welpen, der nach kurzer Zeit verstoben ist.Sie hatte noch einen eingewachsenen Strick am Hals, deshalb die Annahme, dass sie an der Kette gelebt hat.  Kein guter Start ins Leben. Entsprechend schwierig war die erste Zeit für sie hier bei mir. Viele ihrer Ängst

      in Vorstellung

    • Noch welche im Forum mit Staffordshire Bullterrier, American Staffordshire Terrier ..... hoffentlich

      Ich finde dass hier viele Rassen vertreten sind, leider die sogenannten "Kampfhunderassen" wenig. Ich hoffe inständig, dass sich hier wieder viel Kontakt und vor allem Solidarität mit allen Hundehaltern entwickelt, dass wir zusammenhalten, um für die Rechte derjenigen uns einzusetzen, die immer noch verfolgt werden, aufgrund von Hatz und Mythen LG Mirot und Guinness

      in Terrier

    • Unser Forum - das Jahr 2018 startet bald mit Neuerungen

      Bald stehen einige Neuerungen an. Die Version 4.3 des Forums geht in Kürze online.   https://invisioncommunity.com/news/product-updates/invision-community-43-r1055/  

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Das Forum - Richtlinien, Prinzipien und Vielfältigkeit

      Die eigene Meinung sollte mit klaren Argumenten begründet werden, vor allem wenn einem anderen User widersprochen wird. Man sollte versuchen einen freundlichen, respektvollen Umgangston zu verwenden und sich möglichst nicht auf Provokationen einlassen. Es gibt einige User, die aufgrund ihres bisherigen Auftretens geeignet sind, auch einmal vermittelnd eine Diskussion zu begleiten.   Kontroverse Diskussionen, wenn eine gewisse Diskussionskultur eingehalten wird, sind durchaus erwünscht.    Da

      in Aktuelles zum Hundeforum

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.