Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
McChappi

Sunny machts mir schwer

Empfohlene Beiträge

Hi ihr.

Hatte heute mal wieder die Gelegenheit ins Internet zu kommen und muss es nutzen um euch um Rat zu bitten.

Also Sunny ist ja ein Dackel Terrier Mix und wie hier wohl jeder wissen wird hat si Jagdtrieb. Was eigentlich bis jetzt kein Problem darstellte da auf der Hundewiese bis auf Mäuse keine Tiere waren.

Nun füttern solche Omas ständig die Raben und die laufen einem jetzt immer hinterher.

Jeder auch nur annährde Jagdhund kann nun nicht mehr dort laufen da in der weiteren Nähe eine viel befahrene strasse ist und schon einige Hunde beim Raben jagen auf der Strasse standen (sunny auch) zum glück ist bisjetzt nichts passiert.

Ich finde es eine frechheit das diese Leute die raben fütter, da ist 1. verboten ist wildtiere zu füttern und die werden ganz schon agressiv und haben eine oma letztens zu 10 raben angepickt bis ich die mit sunny weg gejagt hatte.

Ich werde jetzt bald mit den leuten Reden das siie damit aufhören, aber so schnell werden die Raben jetzt nicht weg gehen.

Jetzt will ich Sunny das jagen abtrainieren, aber wie und jetzt kommt ihr! wie soll ich das machen????

Ich möchte aber keine Brutalen Methoden anwenden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo McChappi,

soweit ich weiß, kann man dem Hund am ehesten dann das Jagen abgewöhnen, so lange er noch kein entsprechendes Erfolgserlebnis hatte.

Hat der Hund nämlich schon mal Raben gejagt und den Spaß daran entdeckt, wird es schwieriger ihn anderweitig zu beeinflussen. Nun schreibst du ja, du hättest sogar mit deinem Hund schon gemeinsam Raben ge-/verjagt.

Jedenfalls soll nach der mir bekannten Methode, beispielsweise durch lautes "nein" schreien oder erschrecken (scheppernden Gegenstand werfen), das Jagen unterbunden werden. Das geschieht günstiger Weise dann, wenn der Hund die Beute fixiert, also noch nicht auf der Jagd ist. Würdest du erst "nein" rufen, wenn er schon los gespurtet ist, würde dein Verbot sicherlich nichts mehr nützen, weil die Jagdbeute im Gegensatz zu deinem Verbot attraktiv ist. Ich galube, dass man in dem Fall seine Jagd ignorieren soll und beim nächsten mal schneller reagieren muss.

Das heißt, man muss sehr aufmerksam den Hund beobachten, um den richtigen Zeitpunkt abzupassen. Kontest du den Hund vom Jagen abhalten, loben und belohnen mit einem tollen Spiel.

Hoffentlich sind meine Tipps korrekt. Viel Erfolg.

LG Patci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man aber was schepperndes benutzen möchte, dann muß es vorher unbedingt konditioniert werden, sonst klappt das nicht wirklich.

Hierzu würde ich immer mit jemandem arbeiten, der das a) schon öfter gemacht hat und B) genau weiß, wie es geht und c) das Werfen des Klapperteiles oder der Discs anfangs übernimmt.

Wenn man solche Geräusche nur benutzt, ohne sie vorher sinnvoll konditioniert zu haben, dann lutschen sie sich genauso aus, wie ein zu oft benutztes - und nie mit Folgen versehenes NEIN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt will ich Sunny das jagen abtrainieren, aber wie und jetzt kommt ihr! wie soll ich das machen????

Hi McChappi,

leider bin ich kein Fachmann und kann dir somit dahingehend auch keine Tipps geben. Eines wollte ich aber trotzdem noch dazu sagen (ist nicht böse gemeint!!!):

Da das Thema Jagdtrieb sooo umfangreich ist, wirst du sicher keine "Gebrauchsanweisung" für das "abtrainieren" bekommen. Ich denke, wenn man dieses Problem in den Griff bekommen will, sollte man sich wirklich fachmännische Hilfe vor Ort holen. Die sehen, wie dein Hund ist und mit dir zusammen eine Lösung finden.

Sicher könnte dir hier jeder einen "Tipp" geben, wie z.B. Schleppleinentraining oder so. Aber das alleine reicht leider nicht aus.

Wie gesagt, ist nicht böse gemeint!!!!!

Ich weiß es ist immer blöd, sich mit dem Satz: "Such dir fachmännische Hilfe!" abfinden zu müssen... Weil man das am liebsten alleine und sofort angehen möchte. Aber vielleicht gibt dir ja doch noch jemand ein paar Tipps... ;)

Und zu dem "scheppernden Gegenstand": Damit kann man oft viel mehr kaputt machen, als heile. Dasl habe ich hier jedenfalls schon gelernt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Bärenkind und Ricky,

bitte erklärt mir doch, welchen Schaden man mit dem scheppernden Gegenstand anrichten kann. Das wußte ich nicht.:???:??? Im Gegenteil, wurde in einem Hundebuch sogar empfohlen. Aber da darf man ja auch nicht alles glauben.

Und wieso, Bärenkind, soll der Hund erst darauf konditioniert werden? :o:oDer Hund soll doch durch das Geräusch erschreckt werden mit der Folge, dass er diese unangenehme Situation mit dem Jagen verknüpft, ihm also das Jagen vermiest wird.

@ McChappi,

sorry, wollte dir keine falschen Tipps geben. :heul::heul::heul:

LG Patci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

hallo.

ich schmeisse meiner Lilly die Trainingsdiscs hinterher, sobald sie die typische jagdstellung einnimmt und rufe "Komm schnell"bis jetzt (toi toi toi) hat es immer funktioniert. selbst bei rehen. war natürlich wie oben schon beschrieben eine konditionierungssache. hab 2 monate tag ein, tag aus mit ihr diese dinger positiv verstärken müssen. (ich brauch sie auch nicht holen, da der andere hund diese dann holt und gegen ein leckerchen eintauscht:D.

wenn ich allerdings zu langsam war und sie wie ein strauß mit dem kopf im boden nach mäusen sucht´, schmeiße ich diese neben sie und rufe sie dann ran, wenn sie aufmerksam nach oben guckt. obwohl es auch schon vor gekommen ist, dass ich zu langsam war.( könnt mich selber hauen!!) dann muss ich halt aus eigener doofheit im wald warten, dass mein hund wieder kommt. wichtig ist, dass der hund das werfen selbst nicht mitbekommt oder aufheben.

mit sprüh halsbändern habe ich eher schlechte erfahrungen von bekannten mit erlebt. diese konnten den hund beim ersten mal zwar noch imponieren, aber bei einem schnellen wind oder jagdhund habe ich immer das gefühl, dass das zeug nur dran vorbei sprüht, wenn diese im spurt sind und so trotzdem nicht reagiert haben. ist ne übungssache, die nicht immer ganz einfach zu sein scheint.

oder die möglichkeit der 10m schleppleine, was dir nur kontrolle aber nicht wirklich abhilfe schafft.

es gibt viele Fachmänner, die vermuten, dass das problem in der rangordnung zu finden ist und man ganz wo anders ansetzen muss, um dieses verhalten ab zu trainieren. da ich aber euch und eure umgebung nicht kenne, kann ich dir auch nur raten: wenn nix mehr klappt, ab zum guten!! trainer.

braucht man sich echt nicht für schämen, denn im alltagstrott braucht man jemanden, der objektiv fehler sieht. wo wir die augen schon zu machen.

viel glück!

kathrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

@Crazypazy:

Schau mal hier nach. Da haben wir schon über die Discs geschrieben:

http://www.polar-chat.de/topic_1802.html

@Lilly: Hast du diese Methoden (Discs, Sprühhalsband) von deinem Hundetrainer gezeigt bekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Ricky,

danke für den Hinweis. Ich kannte bisher die Discs nicht. Bei "schepperndem Gegenstand" dachte ich auch eher an eine Blechdose, die mit ein paar Cents gefüllt ist. Vom Ergebnis wird das wohl aber nicht ändern.

Mit der Konditionierung ist mir das jetzt auch klar.

Also noch mal McChappi, sorry für meine Sch...idee.

LG Patci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also noch mal McChappi, sorry für meine Sch...idee.

LG Patci

Patci das war ja nicht deine Idee....

Jetzt weißt du warum ich lieber im Forum, als in Fachbüchern lese :D:D:D ;)

Ps: kommst du heute Nachmittag? Schick mal eine PN bitte... :prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich möchte nicht sagen, daß das eine Sch.. Idee war. Nur wie gesagt, eben richtig konditioniert! Die Erklärung wurde ja inzwischen schon gegeben und durch den Link erklärt. Danke Ricky!

Kathrin, ich finde das saugeil, daß Du einen Zweithund hast, der die lästige Aufgabe des Einlaubens der Scheiben übernimmt. Aber sag mal, reicht es denn nicht, daß Du nur damit klimperst? Mußt Du sie für Lilly immer werfen??? Eigentlich sollte das ja der Sinn sein, daß man nur noch das Geräusch dessen macht, was da früher mal "geschnappt" hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.