Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cuina

Wie nimmt man eine Urinprobe??

Empfohlene Beiträge

Da Amy jetzt auch mittlerweile nicht mehr Stubenrein ist und ich mitbekommen hab das sie ihre Pfützen auch schon mal aufleckt und deswegen schon eine wunde Schnauze hat, wollte ich morgen eine Urinprobe abgeben.

Es kann ja nicht normal sein, das sie auf einmal von heute auf morgen alle 2 Stunden raus muß, auch Nachts :(

Heute morgen war sogar ihr Bett nass, also muß ihr das wieder im Schlaf passiert sein, sie stinkt hintenrum mittlerweile nach einem Urin und ich muß sie täglich hinten abwaschen.

Aber wie nehme ich eine Urinprobe?

Ihr eine Kelle fix drunter halten wenn sie Pipi macht?

Könnte sich schwierig gestalten, weil sie sich ziemlich auf den Boden drückt und wenn ich dann mit der Kelle ankomme hört sie bestimmt auf :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

also ich habe das immer mit einem Becher gemacht.

Ist schwierig aber nach mehrmaligen Versuchen hatte ich immer

genug im Becher. Kelle ist besser, weil die einen Stil hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mhh, Kotproben gehen da besser zum sammeln :D

Vllt. lässt du sie machen, nimmst dann ein Zewa o.Ä und tupfst damit den Urin auf, oder gleich drunterhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jo...würde ich auch sagen...mit ner Suppenkelle.

Drück dir die Daumen, dass das klappt und das ihr der Ursache auf den Grund gehen könnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beste Möglichkeit :

Suppenkelle

Wenn das gar nicht geht eventuell grosser Löffel und sammeln.

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mhm...ich habe immer ganz einfach das Röhrchen drunter gehalten welches mir vom Tierarzt mitgegeben wurde :Oo

Irgendwie ging das immer, wenn auch die Finger danach vollgepinkelt sind...aber die kann man waschen :D

Ich glaube, wenn ich mit ein Kelle Käme, dann wäre Danu auch weg. Allerdings scheint es bei den meisten zu funktionieren, also probier es aus ;)

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Flache Kunbststoffschale, wenn es mit der Kelle nicht klappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Ich hab da vom Tierarzt so einen flachen Plastikbecher mitbekommen. Den hab ich dann einfach drunter gehalten... war nicht angenehm, aber ging... :Oo

Ich hoffe, die Untersuchung ergibt irgendwas, was Amy weiterhilft!

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann werd ich wohl mal eine alte Suppenkelle ausgraben, hatte ich doch die richtige Idee :klatsch:

Drückt mir mal die Daumen... hm... aber für was? :think:

Dafür, das man im Urin was findet und ich weiß das sie eine Blasenentzündung oder ein Nierenleiden hat? :(

Oder dafür das sie mit 2einhalb Jahren inkontinent ist und ihr Leben lang Medikamente wird nehmen müssen?

*seufz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, Urinprobe nehmen war schon ein lustiges unterfangen :Oo

Beim ersten mal wie ich mit der Kelle kam, sprang sie verdutzt weg.

Beim zweiten mal beäugte sie mich vorher schon und sprang dann ebenfalls weg.

Beim 3. mal ging sie schon flüchten wie sie sah das ich unauffälig mit der Kelle näher kam.

:Oo

Beim 4. mal erwischte ich sie aber doch weil sie durch Nachbarskatze abgelenkt war :zunge:

Nunja Pipi abgegeben, keine Blasenentzündung. :???

Komisch, hatte da fest mit gerechnet.

Hatte die Ärztin, mal drauf angesprochen wie das sein kann das sie von heute auf morgen wieder ins Haus macht und sie sagte das kann auch, von der Blasenschwäche mal abgesehen, seelische Ursachen haben, ob was vorgefallen wäre :think:

Erzählte ihr dann von der allergischen Reaktion letzten Donnerstag und sie sagte das das durchaus ein Grund sein könne, wenn Hunde krank sind haben sie seelischen Streß und jeder Hund bringt den anders zum Ausdruck. Ob das schon öfter war?

Hm, sie kam zu uns und war ja krank, auch da pinkelte sie ins Haus, auf einmal war es schlagartig vorbei.

Nach der starken Vergiftung an Weihnachten machte sie auch einige Tage ins Haus, was ebenfalls schlagartig aufhörte.

Und Tatsache, die allergische Reaktion (worauf auch immer) war Donnerstag und genau seitdem pinkelte sie ins Haus.

Bis gestern.

Hab mir letzte Nacht für 3 den Wecker gestellt gehabt und mich schon gewundert das keine Pfützen im Flur waren.

Sie ging raus zum Pipi machen, nur ganz wenig und kam sofort freiwillig wieder rein.

Das nächste mal ging sie dann erst um 7 wieder raus und wieder, keine Pfütze, nicht mal angedeutete Feuchtigkeit irgendwo und kein tröpfeln.

Auch heute den ganzen Tag kein Tröpfeln oder ins Haus machen. :???

Ob es nun wieder vorbei ist und sie nur durch das Ereignis am Donnerstag so drauf reagiert hat?

Ich bin gespannt ob ich morgen früh alles trocken vorfinde.

Die Caniphedrin hab ich zurück gegeben, sie sagte ich kann es gerne erst Homoöpathisch versuchen, wenn es nichts nutzt soll ich mit ihr nochmal wieder kommen und sie macht genauere Untersuchungen, vielleicht auch Ultraschall und überlegt welches Medikament man geben kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Urinprobe

      So funktioniert das bei kleinen hunden.Ich hab aus ALU Folie einen schmalen langen löffel geformt und den ganz schnell unter geschoben als die sich hockte. Ich hatte schon alles probiert aber diese Idee funktioniert bei den kleinen ganz schlauen perfekt. Sonst war es immer wie bei allen anderen auch. Da man die Folie an jedes Tier anpassen kann ist diese Lösung perfekt für alle proben. Ich hoffe ich kann mit dieser Idee helfen da bei unserer alle Tips nämlich auch sonst nie funktionierten.

      in Gesundheit

    • Wie bekomm ich eine Urinprobe?

      Unsere Hündin hat -so denke ich- eine kommende Blasenentzündung. Sie muss öfter raus...hält aber in der Wohnung. Nur seit 2 Tagen muss sie auch zu den Zeiten wo sie vorher nicht musste. Und dann rennt sie auf die andere Straßenseite und pinkelt einen Bach und will dann auch wieder rein.....hm....also sie hält auch Nachts ihre 9h immer noch durch und auch tagsüber 4-5h.... Die Frage...ich habe morgen eh mit ihr einen Kontrolltermin beim TA...wenn der nun sagt: machen sie mal eine Urinprobe...ääh

      in Gesundheit

    • Bluttropfen gefunden, was kann es sein? Urinprobe nehmen - wie?

      Hallo liebe Leute! Wir haben einen Airedalle Terrier, der 10 Jahre alt und nicht kastriert ist. Wir sind sehr besorgt, weil wir seit 3 Tagen morgens Bluttropfen auf den weisen Fliesen in der Küche finden. Er hat keine äußere Verletzungen, keine Schmerzen… An Appetit fällt es ihn auch nicht… Also, er ist für sein Alter fit. Hat jemand eine Idee, was könnte es sein? Und noch eine Frage: Wir wollten vorm Arztgehen Urinprobe organisieren… Wie macht man das? Danke, danke, danke! Schonen Abe

      in Hundekrankheiten

    • Hundegeschichte: Die Urinprobe

      Vorgeschichte: Beim Tierarzt:"... sooo, das Becherchen hier ist zum Sammeln von Morgenharn und dieses hier für die Kotprobe:...." Zwei Tage später... Machen Sie den Becher "Morgenharn" mit heißem Wasser keimfrei. Nehmen Sie am stehenden Objekt Maß und prägen Sie sich die angepeilte Stelle genau ein. Umklammern Sie den Urinbecher fest am angeklebten Stiel und folgen Sie ihren Junghund in den Garten. Ignorieren Sie seinen mißtrauischen Blick und halten Sie sich dicht neben ihm. Reissen Sie g

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.