Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lemmy

"Freiheit für Wollbürger" oder: Wie treiben wir unseren Schäfer zum Wahnsinn

Empfohlene Beiträge

Seit ein paar Wochen beobachte ich nun schon ein kleines Spiel, dass sich in meiner Nachbarschaft abspielt - mit großem Vergnügen und Interesse.

Auf meiner "Morgenserstmalpinkeln-Runde" gibt es eine Wiese. Na gut, es gibt mehrere aber diese Wiese ist eben entscheidend für die Geschichte. Sie liegt unterhalb eines kleinen Waldstücks - der jetzt nach "Kyrill" kein Wald im eigentlichen Sinne mehr ist, sondern eine Fläche mit Baumstümpfen und langsam nachwachsender Pflanzenwelt.

Etwa seit Anfang des Sommers gibt es auf besagter Wiese zwei eingezäunte Flächen, eine an jedem Ende.

Innerhalb dieser Zäune befinden sich immer im Wechsel etwa 10 Mutterschafe mit Jungtieren, also etwa 20 bis 25 Schafe im Ganzen. Und um eben jene wolligen Gesellen geht es in dem Lustspiel in mehreren Akten, von dem ich berichten will :

Recht zu Anfang ihrer Zeit auf der Wiese wurde ich einmal von einem Spaziergänger gewarnt, mit Lemmy aufzupassen, da die Schafe frei seien. Kein Problem - Lemmy interessiert sich nicht für unbewegte Wollberge.

Danach waren die Schafe einige Wochen am anderen Ende der Wiese in ihrer anderen "Koppel". Doch allem Anschein war es ihnen auch dort zu langweilig - sie ergriffen bei nächster Gelegenheit die Flucht erneut. Diesmal war es der Schäfer selber, der mich bat meinen Hund anzuleinen.

Irgendwie muss es dem Besitzer gelungen sein, die Schafe wieder einzufangen.

Nachdem eine Weile Ruhe eingekehrt war: neues Spiel, neues Glück. Wieder waren die Schafe draußen; meine Vermutung ist, dass sie über den Holzpolter, der einen Teil des Zaunes ersetzt hinüberklettern. Denn Schafe können klettern...

Möglicherweise kam auch der Schäfer auf den Gedanken, jedenfalls waren Ms Maple, Mopple und Co wieder auf der ersten Koppel. Vorgestern hatte ich beim Spaziergang den Eindruck, eines der Schafe liege jenseits des Zaunes - war mir aber nicht sicher.

Gestern allerdings bestätigte sich meine Vermutung: ein Schaf lag draußen, die anderen drinnen. Und als ich auf dem Rückweg wieder vorbeikam, hatte sich das Bild gewandelt - ein Schaf war drinnen, die anderen betätigten sich als "Waldverputzer" und sprangen auf der Kahlfläche herum.

Blökend suchte der Nachzügler den Ausgang, während die Kollegen sich gemeinsam und zügig auf die Fläche mit dem frischen Gras stürzten.

Dabei war es ihnen recht egal, ob da ein Hund bellt oder nicht. Denn bewegte Wollberge sind durchaus nach Lemmys Geschmack :D

Ich war also über alle Maßen erheitert und werde gleich mal nachsehen gehen, wie das Spiel weitergeht.

Wenn ich mir die Schafe so anschaue, dann wird es wohl noch einige Akte geben, bis der Schäfer endgültig kapituliert..... und endlich einen vernünftigen Zaun baut.

oder einen Schäferhund engagiert :D

Was lerne ich daraus:

Zum einen: Schafe sind schlauer als sie aussehen.

Zum anderen lerne ich ein Menge über die Schafsreligion, die wohl auf der einen, ultimativen Wahrheit beruht: das Gras ist saftiger auf der anderen Seite der Wiese

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja eine niedliche Geschichte, kann mir denken, das Du neugierig bist wie die

Sache weitergeht.

Bis da ein gescheiter Zaun kommt, gibt es von dem "Theaterstück" bestimmt noch einige

Fortsetzungen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

einfach total klasse die Story! :klatsch:

Bitte, weiter berichten! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch::klatsch: der arme Schäfer :klatsch::klatsch:

Die haben sich bestimmt verbündet :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist ja lustig: Uns ist auch mal was komisches passiert mit Schafen:

Also bei uns in Offenburg gibt es ein Deich (ich weiß nicht ob den hier jemand kennt?!) auf jeden fall ist da eine rießen große Wiese da haben Schafe geweided. Schäfer war dabei und Hunde auch!

Wir, ich, meine Schwester, unsere zwei Hunde und noch ein Hund aus dem Tierheim den wir so weit es möglich ist meistens mit zu spazieren gehen mit nehmen, laufen also an den Schafen vorbei. Schäfer hält sein Hund damit nichts passiert, da Buddy (TH-Hund) gerne mal tötet wenns sein muss. Nur einmal lässt er die Hunde bei sich haben die Schafe nichts besseres zu tun als uns hinter her zu laufen :)

Ich weiß nicht ob die dachten, daß er weiter zu nächsten Wiese geht oder weil sie uns einfach besser fanden aber das Bild war echt klasse :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hormone oder Wahnsinn ?

      Nachdem Emmi vor ihrer letzten Läufigkeit  , Beginn 20.10  erstaunlich friedfertig war und leicht zu besänftigen, erschreckt mich der Istzustand . Mir fiel aber schon mehrfach auf, das Madame erst nach Ende Ihrer bisher immer einsetzenden Scheinmutterschaft, wieder sanfmütiger wurde. Sie bellt drinnen wegen jedem Pups im Hausflur ( 10 Familienhaus 😕) und regt sich über alles wahnsinnig auf . Vor kurzem konnte ich sie bei Wild recht schnell beruhigen, heute wollte sie den Baum fäll

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Haustier Hund: Wahnsinn oder Liebe?

      https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Haustier-Hund-Wahnsinn-oder-Liebe,sendung814374.html              

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Kiwi, das Restrudel und der alltägliche Wahnsinn auf dem Hundeplatz

      .... ein paar von euch dürften Kiwi noch kennen, aus früheren Erzählungen meinerseits, einige wenige vom Forentreffen ... ähm ... 2010 ...  Kiwi, allseits bekannt als Zickenweib das nichts anbrennen ließ und stets, immer und überall jeden Hund der sich in ihrem Dunstkreis befand zu bepöbeln wusste.  Wir kamen immer zurecht, zeitweise besser, zeitweise schlechter ... und dann haben wir ihn gefunden, DEN Hundeverein und die Ausbilder die mit meiner Einstellung zu Hunderziehung konform gehen.  D

      in Plauderecke

    • DVD Die große Freiheit 2 (originalverpackt)

      Verkaufe eine unbenutzte und noch eingeschweißte DVD von Anita Balser. "Die große Freiheit 2" für 34€. Versand bei Kostenübernahme möglich.

      in Suche / Biete

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.