Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Aysha leidet schon wieder :(

Empfohlene Beiträge

Huhu Ihr!

Seit ein paar Wochen fing Aysha wieder an, vermehrt irgendwo an sich rumzuknabbern, vermehrt an den Füßen. Ich dachte dann, dass sie wieder mit ihrer Allergie zu kämpfen hätte. Lies sie dann auch daraufhin behandeln. Nur zeigte die erfolgte Behandlung nich den gewünschten Erfolg...

Dachte dann, dass sie wohl im Moment wohl irgendeinem Stoff ausgesetzt ist, der bei ihr die Allergie neu anfacht.

Am Samstag merkte ich dann beim Spazieren laufen, dass sie irgendwie keine Lust hatte, ich schob das dann allerdings aufs schlechte Wetter... Da geh ich schließlich auch nich mit dem größten Enthusiasmus vor die Tür ;)

Sonntag war sie beim Gassigehn immer noch irgendwie lahmer als sonst...naja, das Wetter war auch noch schlechter.

Mittags war dann Indoor-Beschäftigung angesagt, Muck packte alle Bälle aus der Kiste und warf sie in der Wohnung rum, die Hundis immer schön hinter her :) Aysha war richtig wild, wie ein kleiner ungestümer Jungspund. Es war richtig schön, ihr dabei zuzusehn.

Abends nachdem sie dann ein Weilchen geschlaffen hatte, stand sie auf und belastete nur drei Beine :( Es ist natürlich wieder das böse linke Bein :(

Hab mir das Bein dann direkt angeschaut und es ist wohl wieder das Knie und die Zehen :(

Da hat die arme Maus sich doch tatsächlich ihre Arthrose wieder aktiviert. Sie kriecht hier ganz furchtbar in der Wohnung rum und tut mir so leid.... meine arme Maus!

Ich vermute jetzt natürlich, dass dieses Füßeknabern evtl auch von den Schmerzen kommt. Also muss sie schon länger wieder Probs haben :(

Ach Mensch, sie lief doch so schön die Letzte Zeit. Sie hatte überhaupt keine Probleme mehr, sprang wie ein junger Hund und jetzt das!!!

Bin irgendwie total geknickt!

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ach Mensch :(

Ich drück dich ganz dolle :knuddel

Arme Aysha, ich hoffe ihr bekommt das wieder in den Griff.

Gute Besserung.

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

menno Jessy und Aysha ......... :knuddel

Arthroseschübe sind einfach nur Sch... und tun höllisch weh. Ich kann da ein Lied von singen :wall:

Drücke die Daumen, das der Zustand nicht zu lange anhält :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jessy, ganz viele Knuddler an dich und Aysha: :kuss::knuddel

Ich kann mir vorstellen, wie geknickt du gerade bist! :Oo

Ich drück ganz fest die Daumen, dass es deiner Fellmaus bald besser geht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jessy,

schicke Dir auch ein paar :kuss: und :knuddel .

Bei Pferde hat bei Arthose eine Ingwer-Kur geholfen. Kann aber nicht sagen, wie es damit bei Hunden aussieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jessy,

tut mir sehr leid daß Aysha schon wieder so starke Probleme mit ihrem Bein hat. Denke es wird so eine Art *Rheumaschub* sein, Arthrose ist ja auch eine von `zig Rheumaarten. :(

Hoffe daß es ihr ganz schnell wieder besser geht, drücke die Daumen! :knuddel

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Jessy, dass tut mir leid für euch.

Ich hoffe das es Aysha bald wieder besser geht. :holy:

:knuddel euch.

Liebe Grüße

Sandra + Benni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung, so ein Mist!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Ihr :winken:

Es gibt Neuigkeiten von meinem geplagten Hundi!

Das Laufen klappt jetzt wieder problemlos, nachdem sie entzündungshemmende Tabletten bekommen hat! Sie humpelt nach dem Schlafen überhaupt nicht mehr und läuft generell wieder freudiger!

Dafür ist sie mit der Kratzerei auf einem vorläufigen Höhepunkt angelangt!

Innerhalb kürzester Zeit, hat sie total schuppige, trockene Haut bekommen und anscheinend überall höllischen Juckreiz!

Wenn man sie kämmt, zuckt die Haut richtig nach, so juckt es sie :(

An der vorderen rechten Pfote hat sie wieder zwei unschöne offene Stellen und am Schwanz hat sie schorfige Verkrustungen und sie hat richtig viele Haare verloren...

Von ihrem vorher so buschigen Schwanz is jetzt nimmer viel übrig!

Hab sie dann gestern mal wieder meinem Chef gezeigt. wir nahmen auch ein Hautgeschabsel, haben aber nichts parasitäres gefunden, was er eh schon ausschloss.

er hat sie jetzt wieder gegen die Allergie behandelt!

Ich kann mir echt nicht vorstellen, was diesmal diesen heftigen Allergieschub ausgelöst hat!

Vielleicht gefällts ja Aysha auch nur zu gut in der Praxis von meinem Chef...

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so ein Mist :(

Ich weiss ja, wie es ist, neben einem allergiegeplagten Hund zu stehen und nicht helfen zu können...

WIE wird denn die Allergie behandelt?

Und welche Allergie(n) hat Aysha denn?

Ich wünsch Deiner Maus gute und vor allem schnelle Besserung :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Leidet mein Hund unter Trennungsangst?

      Hallo ihr Lieben! Ich habe einen 10 Monate alten Havaneserrüden mit dem Namen Fiete. In einer Hundegruppe im Internet habe ich mal um Rat gebeten, weil Fiete sich sehr gerne Steinchen von der Terrasse holt und damit spielt. Ich habe schon einige Versuche unternommen, ihm das abzugewöhnen. Z.B. habe ich, immer wenn er einen Stein hatte, ihm ein Leckerlie zum Tauschen angeboten, was er auch genommen hat. Allerdings holt er sich dann den nächsten Stein, weshalb ich die Vermutung hatte, er hätt

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Der eine "leidet, der andere "knabbert"

      Hallo!   Zu Akai: Akai ist unser Ersthund, ein rumänischer Straßenköter - inzwischen 4 Jahre alt. Eigentlich sehr in seinem Wesen gefestigt, reagiert sehr emotional wenn wir zusammen weg sind bzw. wenn Herrchen zum Gitarrenunterricht geht oder Frauchen zum einkaufen. Er sitzt dann die ganze Zeit so gut wie auf einem Fleck und jammert so vor sich hin. Er leidet richtig. Es ist aber nicht so, dass er ständig Streicheleinheiten braucht, sondern uns einfach in seiner "greifbaren" Nähe

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Tierheim Gießen: CLEO, 12 Jahre, Yorkie - sie leidet stark im Tierheim

      Cleo ist wohl aktuell von unseren Tierheimhunden die unglücklichste Hündin, weswegen wir ganz dringend einen Gnadenplatz für die traurige Hündin suchen. Ihre Besitzerin, bei der sie 12 Jahre lang die Prinzessin des Hauses war und sehr verwöhnt wurde, konnte sie leider nicht weiter versorgen und so kam sie vor wenigen Wochen zu uns ins Tierheim. Zu dem Zeitpunkt hatte sie einen großen Tumor am Bein, der sie beim Laufen behinderte, der aber inzwischen komplett entfernt wurde. Weil sie so sehr i

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Leidet er? - Intakter Rüde

      Ich komme mit der Suchfunktion einfach nicht zu recht ^^ finde nichts passendes. Zurzeit laufen bei uns wesentlich mehr läufige Hündinnen rum als sonst. Es ist immer irgendeine Läufig. Man kennt sich ja mittlerweile hier. Ich bin mir nicht sicher ob sein Verhalten schon in die Kategorie "Er leidet" fällt. Wobei ich darunter definitiv leide *lach* Grundsätzlich habe ich nicht vor ihn Kastrieren zu lassen, aber wenn es zu seiner Gesundheit und vor allem Sicherheit beiträgt, würde ich es tun.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wann leidet ein alter Hund?

      http://borches.webnode.com/   Ich bin geschockt und frage mich wie diese Amtstierärzte bei meiner Oma-Lady entscheiden würden. Wo soll es hinführen wenn Aussenstehende in kurzer Zeit, vielleicht an einem schlechten Tag des alten Hundes ... der am anderen Tag besser drauf ist, über Leben und Tod entscheiden?   LG Heike

      in Hunde im Alter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.