Jump to content
Hundeforum Der Hund
gummibärli

Hündin + Hündin + Rüde? Funktioniert das?

Empfohlene Beiträge

Hey Ihr,

Ich wollte nur wissen ob ihr denkt, dass das funktionieren könnte:

Also... Wir kriegen demnächst ja wahrscheinlich eine kleine Hündin. Meine Mutter (die nicht hier wohnt) hat selbst 2 Hunde. Eine Hündin (Schäferhündin) und einen Rüden (Schäfermischling). Beide sind relativ groß. Nomalerweise fahr ich zur Zeit alle 2 Wochen am Wochenende zu meiner Mutter. Könnte ich, wenn ich dann eine Hündin (Hündin ist es sehr wahrscheinlich) hätte, sie mitnehmen :???

Natürlich würden wir langsam mit kennenlernen auf einer Wiese usw. anfangen. Der Rüde wäre wahrscheinlich auch nicht das Problem, sondern die Hündin...

Wenn das nicht funktionieren sollte, hätte ich hier theoretisch auch 1-3 Hundesitter, die so gut wie immer da sind (meine Oma und die Freundin meines Vaters, mein Vater meistens auch)

Was haltet ihr davon ?

Lg Jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klingt doch nach einer gut durchdachten Lösung :)

Ob sich deine Hündin mit der deiner Mutter verträgt kann man pauschal nie sagen, das ist einfach immer eine Sympathiefrage.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass es klappt, aber da ich weder deine noch die Hündin deiner Mutter kenne, ist es schwer dazu etwas zu sagen (was mich - wie man sieht - nicht davon abhält es doch zu tun ;) )

Also wie so oft gilt auch hier die Regel: Probieren geht über studieren :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, ihr müsst das einfach ausprobieren.

Bei uns war das auch so mit meiner kleinen und dem Rüden meiner Schwester.

Erst ein Treffen auf neutralem Boden und erst dann in die jeweiligen Reviere der Hunde.

Meine Hündin hat sofort einen Narren am Rüden meiner Schwester gefressen, er an ihr allerdings weniger. Was vielleicht auch daran liegt, daß der Rüde mich seit 4 Jahren "ohne Anhang" kennt und auf einmal bring ich so eine kleine verspielte Nervensäge mit.

Sie vertragen sich zwar gut, bei uns im Haus klappt auch alles prima aber der Rüde lässt meine Hündin nur in "seinen" Garten, aber nicht in "sein" Haus. Gegenüber seiner Hundefreundin hat er Sie allerdings schon verteidigt, als diese etwas giftig wurde. Von daher hab ich auch noch Hoffnung, daß es noch besser wird sie irgendwann mit ins Haus darf.

LG Maja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich könnte mir schon vorstellen das das funktionirt.....solange keiner der beiden heiß ist...

Haben ja auch eine Hündin und in der Nachbarschaft lebt eine Familie mit Rüde und Hündin und die drei verstehen sich Prima :D

Einfach mal ausprobieren....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also kira, die Hündin meiner Mutter ist kastriert, und Scoby, die hoffentlich bei uns einziehen wird, müsste kastriert werden, da bei uns zig Rüden rumlaufen und ich nicht vorhabe Welpen in die Welt zu setzten ! Eigentlich haben wir ja dann auch noch 2 hundetrainer die uns beraten =)

Lg jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jojo,

wir reagiert denn die Hündin deiner Mutter so im Allgemeinen auf fremde Hunde bzw. Hündinnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ist das kein Problem.

Die Mädels kamen ja schon kastriert zu uns und verstehen sich sehr gut (na ja - die stacheln sich zum "Unsinn" gegenseitig an ;) )

Unser Rüde hat da auch keine Probs mit. Die Rangordnung wurde sehr verträglich geklärt. Also einfach mal ausprobieren!

LG

Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Hündin meiner Mum ist an der Leine wirklich ein Monster (zum Glück legt sich das langsam !!! dank Hundeschule ) Wenn sie frei läuft ist eigentlich alles in Ordnung, soweit ich auf dem Hundeplatz mitgekriegt habe. Ich werde heute auch noch mal mit einer Hundetrainerin telefonieren !!!

Lg jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.