Jump to content
Hundeforum Der Hund
yasee

Unser Hund hat Spondylose

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle!

Ich komm zwar ein bisschen spät damit aber ich wollte das ihr es auch wissen...

Dicke hat Spondylose!

Haben wir im Mai (glaube ich war es) herrausgefunden weil es ihr an einem Tag nach dem Spielen sehr sehr schlecht ging! Wollte nicht essen und hatte auch kaum kraft sich zu freuen!

Aufjeden fall hat der Arzt dann herrausgefunden das Dicke Spondylose hat im hinteren Bereich der Wirbelsäule...

Natürlich ist im moment noch alles okay darf halt nicht arg spielen und lange Spaziergänge sind auch nicht mehr soo drin! Und falls sie sich dann doch mal überanstrengt hat, hat sie oft starke Rückenschmerzen, oder sie hinkt extrem arg an den Hinterläufen!

Sie kommt eig. sehr gut damit zurecht aber versteht noch nicht wirklich das sie langsam machen sollte!

Ich denke die ist einfach hyperaktiv ;)

Liebe Grüß

Yasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir leid. War bestimmt ein ganz schöner Schock für euch

Bekommt sie jetzt irgendwelche Medikamente, oder welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Ich denke die ist einfach hyperaktiv Liebe GrüßYasmin

Nee, is ganz normal, is´n Terrier ;) Ich kenne das von Lucky, wenn es auch noch so weh tun muß, der beißt die Zähne zusammen und macht weiter wie nix :Oo:Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spondylose ist ne fiese Geschichte. Der Boxer von einem Bekannten hat das auch aber durch die ganze Wirbelsäule und dem geht es echt übel. Im hinteren bereich ist es wohl nicht ganz so schlimm und wenn die Knochenbrücken erstmal verknöchert sind, dann ist das mit den Schmerzen wohl auch vorbei. Aber für so einen aktiven Hund ist das immer total doof.

Wenn sie schon nicht mehr soviel laufen darf, dann beschäftige sie doch mit Suchspielen. Das geht richtig auf die grauen zellen und lastet richtig gut aus. Vielleicht wäre das eine Alternative ihre Aktivität etwas in den griff zu bekommen, was der dicken sicherlich auch gut tun würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das tut mir leid. War bestimmt ein ganz schöner Schock für euch

Bekommt sie jetzt irgendwelche Medikamente, oder welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Ich denke die ist einfach hyperaktiv Liebe GrüßYasmin

Nee, is ganz normal, is´n Terrier ;) Ich kenne das von Lucky, wenn es auch noch so weh tun muß, der beißt die Zähne zusammen und macht weiter wie nix :Oo:Oo

Am Anfang hat sie Antibiotikum bekommen, wo es ihr noch richtig schlecht ging.. jetzt hat die Homöopatische Mittel (was kann ich jetzt nicht genau sagen; müsste ich schauen) Die bekommt sie jetzt nur wenn sie Schmerzen hat!

Machen kann man bei Spondylose nichts... müssen warten bis alles zugewachsen ist dann hören die Schmerzen auch auf...

Am Anfang war es echt schlimm weil keiner wusste was es ist?!

Aber als wir erfuhren hatten wie wir uns verhalten müssen ging das dann auch wieder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Kira hatte diese fiese Krankheit auch. Kira war ein Setter, ihr könnt euch vorstellen dass es für einen immer aktiven und verspielten Hund nicht einfach war.

Sie bekam erst im Alter von fast 13 Jahren Schmerzen und von einem auf den anderen Moment einen totalen Ausfall der Hinterläufe....

Yasmin, alles Liebe für Deinen Hund

LG dokhyiacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Kleine hat gehumpelt und Traumel bekommen, wird wahrscheinlich ganz anders geschrieben, aber es hat n bissel geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie, da kann man nichts machen?

Meine Dicke hat auch Spondylose. Bei mir hatte sie einen Vorfall (oder Schub) und beim Röntgen wurde festgestellt, dass sie vorher schon mal einen Vorfal an einer anderen Wirbelstelle gehabt haben muss.

Zugewachsen ist keine von beiden Stellen, es waren auf dem Röntgenbild nur die Zacken an den Wirbeln erkennbar.

Also meine hatte akut gegen die Schmerzen und die Entzündung 10 Tage lang Rimadyl bekommen. Es gibt wohl auch Hunde, die dauerhaft darauf eingestellt werden (müssen). Wir zum Glück nicht.

Zusätzlich mache ich so ein bis zweimal im Jahr ein Kur mit Caniviton Forte 30. Dieses Futterergänzungsmittel enthält Teufelskralle und kann die Knorpel zwischen den Gelenken wohl wieder "aufpolster". Es wirkt - wie so vieles pflanzliches - nicht zwingend, kann aber helfen. ich habe das Gefühl, dass es etwas bringt.

Also vielleicht solltet ihr euch wegen der Dicken noch mal beraten lassen?

Edit:

Ich habe damals von dem Tierarzt den Tipp bekommen, mit ihr bei einem akuten Vorfall auf geteerten (ebenen) Straßen Gassi zu gehen. Und natürlich nur an der Leine (gehen wir aber ohnehin nur). Das Laufen auf dem harten, gleichmäßigen Untergrund soll wohl gut für die Wirbel sein. Ich musste das zum Glück noch nicht ausprobieren!

Und meine Tierärztin in Schleswig-Holstein hat wohl etwas pflanzliches, dass aber dauerhaft gegeben wird. Da gibt es eine Starter-Dosis und eine Erhaltungs-Dosis. Falls meine Dicke noch einen Vorfall haben sollte, werde ich mich da nochmals genauer erkundigen und das ggf. ausprobieren. So ohne das sie jetzt Probleme hat, macht das wohl keinen Sinn, weil man dann nicht beurteilen kann, ob es anschlägt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joy blieb während des spielens mit anderen Hunden plötzlich wie angewurzelt stehen und fiepte nur noch. Diagnose: Spondylose.

Bei ihr sind weite teile der Wirbelsäule betroffen. In der Tierklinik wurde uns dann gesagt, dass sie weder spielen, rennen, toben oder sportlich aktiv sein dürfe.

Während der Schübe sollten wir ihr dann halt Metacam geben.

Diese Aussage war für uns absolut indiskutabel!

Somit haben wir nach Alternativen gesucht. Nach kurzer Zeit wurden wir auf Goldimplantate aufmerksam. Diese werden als Dauerakuptuntur gesetzt. Seit dieser Zeit ist sie schmerzfrei.

Sie wurde 2003 vergoldet.

Oakley hat auch Spondylose. Bei ihm ist die LWS betroffen und auch ihn haben wir vergolden lassen. Das war 2005.

Bei beiden sind wir bisher absolut zufrieden mit dem Ergebnis.

Es gibt auch Hundehalter, die ihren Hunden während der akuten Phasen Schmerzmittel verabreichen und keinerlei Probleme haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo!

Dicke bekommt im Moment Zeel vet und wenn sie leichte Schmerzen hat

auch Traumeel.Bei einem argen Schub bekommt sie dann auch mal

Metacam.Vom Laufen auf Teer hat man uns abgeraten,da Asphalt zu wenig

puffert.Auch ihre heißgeliebten Ballspiele mußten reduziert werden.Desweiteren

waren wir mit ihr bei einer physiotherapeutin,welche die "heiße Rolle"gezeigt hat

und auch wie man Massieren kann,wenn sie durch SChmerzen wieder steif

ist.Sprünge aus dem Kofferraum sollen vermieden werden etc..ausserdem

bekommt sie von Happydog ein Zusatz mit Muschelkalk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Spondylose und Treppensteigen

      Hallo zusammen,  ich habe gestern die Diagnose Spondylose für meine 8,5 jährige Hündin bekommen. Die Tierärztin sagte mir, dass sie wenn möglich keine Treppen mehr steigen soll. Die Spondylose ist noch im Anfangsstadium. Sie bekommt derzeit Schmerzmittel und sie lässt sich dadurch zurzeit nicht so viel anmerken.    Nun zu meinem zusätzlichen Problem: Ich habe vor dem Tierarztbesuch einen Mietvertrag für eine neue Wohnung unterschrieben, die schon schwierig genug war zu finden. Die

      in Hundekrankheiten

    • Spondylose Hund

      Hallo,  ich habe zwei Hunde.  Vicco, 7,5 Jahre (Mittel-Schnauzer)  Pauli 2,5 Jahre (Mix aus Ungarn)    Bei Pauli wurde bereits vor 1 Jahr Spondylose festgestellt.  Damals nur im hinteren Wirbelsäulenbereich, vor einem halben Jahr auch im mittleren Bereich.  Es gibt wochenlange schmerzfreie Zeiten und dann ist es über Tage und Nächte so schlimm, dass er nach längerem Liegen, schreit und dann auch nur noch krabbelt und wimmert (Hintern hoch, Vorderteil unten). 

      in Hundekrankheiten

    • Spondylose Hund

      Hallo,  ich habe zwei Hunde.  Vicco, 7,5 Jahre (Mittel-Schnauzer)  Pauli 2,5 Jahre (Mix aus Ungarn)    Bei Pauli wurde bereits vor 1 Jahr Spondylose festgestellt.  Damals nur im hinteren Wirbelsäulenbereich, vor einem halben Jahr auch im mittleren Bereich.  Es gibt wochenlange schmerzfreie Zeiten und dann ist es über Tage und Nächte so schlimm, dass er nach längerem Liegen, schreit und dann auch nur noch krabbelt und wimmert (Hintern hoch, Vorderteil unten). 

      in Hundekrankheiten

    • Arthrose und Spondylose

      Bin ganz verzweifelt!!! SUCHE GUTEN RAT!!! Bin selber nun 48 Jahre alt. Hatte vor 3 Jahren, die Diaknose Krebs erhalten. Meine Hündin Laila, hat mir damals und auch heute noch viel Kraft und Mut gegeben. Besonders in den Phasen, wo ich selber an Selbsmord dachte. NUN ist meine Hündin an Arthrose und Spondylose erkrankt. Seit dieser Diaknose vor ca 3 Wochen, gibt es für mich keinen einzigen Tag mehr, wo ICH NICHT in schlimme depresive Phasen falle. Weil ich noch keinen Weg gefunden habe, wie

      in Hundekrankheiten

    • Spondylose ohne(?) Symptome: Welche Mittel wären trotzdem sinnvoll?

      Hallo, mein nun schon älterer Hund hat u.a. Spondylose. Ich würde ihm gerne Nahrungsergänzung zufüttern und habe auch schon diesbezüglich viel rumgelesen Nur, nachdem er aber keine Schmerzen und auch keine Entzündungen hat, was wäre trotzdem sinnvoll? Fündig wurde ich nur mit Mitteln, die den Tieren im akuten Schub oder nachher bei Einschränkungen gegeben werden. Er hat hinten Muskulatur abgebaut und deshalb bin ich mit ihm bei einer Chiropraktikerin. Aber ansonsten läuft er wirklich

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.