Jump to content
Hundeforum Der Hund
Labrador Fan

Fragen zur Sachkundeprüfung, brauche dringend Hilfe!

Empfohlene Beiträge

Hallo ich habe morgen meine Sachkundeprüfung und bin fleißig am lernen .

Habe da aber fragen wo ich mir nicht sicher bin . Ihr könnt mir sicher helfen,ob diese Antworten richtig sind oder nicht :???

1. Kann es Probleme geben,wenn zwei Hunde angeleint miteinander Kontakt aufnehmen ?

Ja,denn Hunde fühlen sich an der Leine grundsätzlich stärker und es kommt daher häufiger zu einer Rauferei.

2. Wie stellt man zwischen Mensch und Hund die Rangordnung klar ?

Man isst demonstrativ vor dem Augen des Hundesund gibt ihn von diesem Essen nichts ab.

(Hier irritiert mich das demonstrativ )

3.Welche Punkte sind in der Welpenerziehung wichtig ?

Mit der Erziehung sollte man grundsätzlich nicht im Welpentagen anfangen ,sondern frühstens mit einem halben Jahr ?

(Für mich ist es eigentlich logisch ,denn das Stubenrein werden ist ja auch schon Erziehung .Es gab aber unterschiedliche Meinungen)

4. Warum reagieren viele Hunde an der Leine aggressiver ?

Hunde an der Leine sind mutiger.

Vielen Dank im vorraus und bitte bitte noch mal Daumendrücken ,hat beim letzten mal auch super geholfen :klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Daumen sind gedrückt, und bei den Antworten bin ich mit 2. und 3 nicht so ganz einverstanden... ;)

Ich weiss nicht mehr aus dem Kopf, welche Antwort rnoch zur Auswahl steht bei 2. aber bei 3. sage ich ganz klar: Mit der Erziehung beginne ich, sobald ich den Hund habe!

Ansonsten: mach dir keinen alzu großen Kopf, ist eigentlich einfach. Nur die Bilder sind etwas schwer zu interpretieren, da sie manchmal nicht so wirkliche eindeutig sind. Aber du packst das schon ;)

Hast du ein Buch dazu, oder lernst du einfach nur so?? Ich hatte ein Buch gleich mitbekommen, da war alles erklärt und hinten drin Fragen mit Lösungen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welche Antwortalternativen haben die denn noch vorgegeben?

So ganz sagen mir "deine" Antworten auch nicht zu...zumindest nicht alle.

Bei der 4. Frage würde ich z.B. eher auf die fehlenden Ausweichmöglichkeiten und die daraus eher resultierende Bedrohung (bzw. die empfundene) kommen als auf den mutigeren Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu 1: an der Leine fühlen sich Hunde nicht unbedingt stärker. Klar kommt es häufiger zu Rauferein, aber ob das unbedingt daran liegt, das der Hund sich stärker fühlt ist eigentlich nicht so. Das hat eher andere Gründe, also eher Beschützerinstinkt, falsche Handhanbung des Halters in solchen Situationen oder einfach, weil der Hund ekien Möglichkeit hat auszuweichen.

zu 2: gehört zur sog. Antidominanzkur. Aber das alleine stimmt so nicht. Man zeigt dem Hund vor allem durch Aktionen we Ruhe, Gelassenheit, Souveränität das man der stärkere ist. Klar gehören Regeln dazu, aber nur das man demonstrativ vor dem Hund ist nicht.

Zu 3: Man kann schon am ersten Tag, wo der Welpe zu Hause ankommt mit der Erziehung anfangen. Guck dir mal die Welpengruppen an, da sind die Hunde auch nicht alle 6 Monate alt sondern deutlich jünger.

Zu 4: siehe 1

Hoffe ich konnte dir helfen. Als ich mit Feli die Sachkundeprüfung gemacht habe kamen auch bei diesen Fragen Diskussionen auf und ich kann mich erinnern, das eben diese Antworten, die du aufgeführt hast falsch sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lerne so ,hab mir fragen aus dem Internet gesucht und auch zettel von der Hundeschule bekommen .

Bin eigentlich der gleichen Meinung wie du ,was 2 und 3 betrift .

Ich sag mir auch immer mach dir kein Kopf aber weißt ja wie das ist :wall: .

Man will es ja auch gut machen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Welche Antwortalternativen haben die denn noch vorgegeben?

So ganz sagen mir "deine" Antworten auch nicht zu...zumindest nicht alle.

Bei der 4. Frage würde ich z.B. eher auf die fehlenden Ausweichmöglichkeiten und die daraus eher resultierende Bedrohung (bzw. die empfundene) kommen als auf den mutigeren Hund.

Die Antwort bei 4 steht dort auch ,aber man sagte das mehr Antworten richtig sind .

Wir haben die fragen in der Gruppe besprochen und waren uns nicht einig.

Die zwei anderen antworten sind es auf keinen fall

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hoffe ich konnte dir helfen. Als ich mit Feli die Sachkundeprüfung gemacht habe kamen auch bei diesen Fragen Diskussionen auf und ich kann mich erinnern, das eben diese Antworten, die du aufgeführt hast falsch sind.

Ja klar konntest du mir helfen . Manches ist halt doof geschrieben .

Also Hunde sind an der Leine nicht Mutiger und man Isst auch nicht demonstrativ vor ihnen .

Waren eigentlich auch von meinem Gefühl her falsch . Aber unsicher war ich schon .

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja das Problem bei dem Test: keine der Fragen ist immer 100% mit den gegebenen Antworten zu beantworten.

Aber ich meine auch, dass deine Antwort zu 4. und 1. zumindest auch richtig ist. Ob noch eine weitere in Frage kommt, das kann ich aus dem Kopf nciht mehr sagen...

Mir hat man übrigens bei der Prüfung versehntlich zwei Bögen - also die doppelte Anzahl an Fragen - gegeben. Ich hatte trotzdem nur 2 Fehler :D

Schade dass es schon morgen ist, ich hätte dir sonst nochd as Buch empfohlen, dass ich gekauft hatte. Die Fragen sind zwar auch für Hundekenner auch so zu beantworten, aber mit dem Buch (man hat es mir empfohlen, gleich bei der Anmeldung zu kaufen, sonst hätte ich das auch nicht gehabt) wir ganz gezielt auf die Prüfungsfragen hingeabreitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund abgeben ? Ich brauche Hilfe

      Hallo :)  Ich habe ein Junges Spitzmädchen und bin kurz davor sie anzugeben.  Seit Monaten pinkelt und kotet sie mir in die Wohnung und ich weiß einfach nicht mehr weiter.  Anfangs war es nur auf dem Boden aber mittlerweile verrichten sie ihr Geschäft auf meinen Polstermöbeln und auch auf meinem Bett. Ich dachte zuerst dass sie wohl doch noch nicht ganz stubenrein ist und dass ich sie wohl öfter in denn Garten lassen sollte aber daran liegt es nicht. Auch habe ich Ärztliche H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Brauche euren ehrlichen Rat

      Hallo zusammen   Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin kenne mich leider mit Foren nicht aus aber ich habe ein paar Dinge die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe das ich hier ein paar Antworten bekomme. Vor knapp 3 Wochen musste ich meinen geliebten Australien Shepherd Rüden Barney mit 10 Jahren einschläfern lassen. Es wurde im Januar ein bösartiger Tumor in der Nase festgestellt und es wurde immer schlimmer. Er hat sehr viel geniesst und manchmal sehr starkes Nasenbluten gehabt

      in Regenbogenbrücke

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Appetitlosigkeit-Brauche euren Rat!

      Hallo liebe Community!  Vorgeschichte: Meine Hündin ist über ein Jahr alt.  Sie hatte im November eine ganz schlimme Gastritis, die durch Stress ausgelöst wurde. Die wurde erfolgreich behandelt. Mila (der Name der Hündin) wird normalerweise gebarft.    Jetzige Situation: Sie hat die letzten Wochen sich in der Früh übergeben, vor dem Essen. Sie hat also Magensäure gespuckt. In der Woche hatte sie 2-3 auch Durchfall.  Ich war dann letzte Woche Samstag mit ih

      in Gesundheit

    • Alleine lassen -> Ich brauche Tipps für einen entspannten Hund

      Hallöchen, Wir haben einen 3 Monate alten Rüden (Franz. Bulldogge), er kann ohne Probleme eine Stunde alleine bleiben, macht nicht in die Wohnung, beißt auch keine Möbel an. Allerdings trägt er zb Glas oder plastikflaschen durch die Gegend oder läuft einfach durch die Wohnung. Ich habe gehört man soll ihn zb in eine hundebox & die Türe bei Bedarf schließen damit der kleine eine Rückzugsmöglichkeit hat, Problem hier -> in der Box liegt ein Kissen auf das er immer pinkelt wenn er in de

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.