Jump to content
Hundeforum Der Hund
rini

An die Hundetrainer - Praktikumsgebühr?

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle Hundetrainer,

ich habe da mal eine Frage. Nehmt Ihr PraktikantInnen in Eurer Hundeschule auf? Wenn ja, wie gestaltet Ihr das und nehmt Ihr eine Praktikumsgebühr? Ist es sinnvoll, einen Praktikumsvertrag zu machen?

Für Anregungen bin ich sehr dankbar.

Viele Grüße

Astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[sMILIE]schieb[/sMILIE]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Wir nehmen keine Praktikanten.

Allerdings ist es in der Branche üblich, Praktikumsgebühren bis zu einer Höhe von 600€ die Woche zu nehmen.

Ohne Vertrag halte ich eine solche Summe für unprofessionell.

Wir denken schon sehr lange über sogenannte "Working Students" nach, wie es in der Pferdeszene üblich ist. Das bedeutet: Am Alltag mit allen seinen Vor- und Nachteilen teilnehmen, Arbeiten übernehmen, dafür aber nur Kost und Logie selbst tragen.

Viel weiter sind wir noch nicht.. weil wir qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildungen anbieten wollen. An einem solchen Konzept arbeiten wir seit über 5 Jahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anita,

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Ich denke, die Hundeschulen der "Szene" können solch eine Summe verlangen, obwohl ich das auch ganz schön happig finde.

Ich habe z. B. für ein Praktikum mit einigen Stunden 120,- € bezahlen müssen. Das Praktikum bestand in dem Fall nur aus Zuschauen. Fragen wurden mir jederzeit und gerne beantwortet. Ich denke, das war gerechtfertigt.

Das was Du anspricht, weicht ja schon vom normalen Praktikum ab. Das hört sich ja nach einer richtigen Ausbildung an.

Bei mir möchte eine Hundehalterin einfach mal über die Schultern schauen und hat mich deshalb gefragt. Ich finde es immer gut, wenn Hundeschulen ein einfaches Praktikum anbieten, damit der Interessent sich einfach mal ein Bild machen kann, wie so ein Trainer arbeitet, was auf einen zu kommt. Ich selber habe damals alles angeschrieben und angerufen, was mit Hundeschule zu tun hatte. Immer die gleiche Antwort: "Nein, kein Praktikum. Wir ziehen uns nicht die eigene Konkurrenz hoch".

Einen Vertragsentwurf habe ich schon gemacht.

Nochmals vielen Dank für Deine Antwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur Zeit biete ich noch kein Praktikum an.

Aber wer weiß in ein paar Jahren vielleicht.

Zuschauen darf jeder der Interesse hat,

ich habe nichts zu verbergen und freue mich immer über Zuschauer.

:):):)

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hatte. Immer die gleiche Antwort: "Nein, kein Praktikum. Wir ziehen uns nicht die eigene Konkurrenz hoch".

.

Huhu,

mal so meine Meinung dazu als nicht Hundeschulenbesitzer oder

Trainerin.

Konkurrenz gibt es nicht, nur Mitbewerber und wenn ich selber gut bin

in meinem Job und auch auf die Kunden und Tiere eingehe und symphatisch

rüberkomme, dann brauche ich ja auch keine Mitbewerber zu befürchten.

Außerdem kommt es ja sicher auch darauf an, wo der Praktikant dann

später gedenkt, seine Hundeschule zu eröffnen, falls es überhaupt dazu kommt.

Wenn es nicht gerade im Nachbarort ist oder um die Ecke, fände ich

das gar nicht schlimm.

Ich habe ja seitdem ich Monty habe einige Hundeschules gesehen und erlebt.

Meiner Meinung nach brauchen die meisten Trainer erstmal Kurse in

Kommunikation. Aber nicht für die Tiere sondern für die Menschen.

Viele sind nicht in der Lage, Vortäge zu halten, Neuankömmlinge vernünftig

zu begrüßen etc., allegemein halt in einer Gruppe was zu vermitteln,

verbal halt.

Für mich als Vertriebler manchmal echt schlimm das mitzubekommen.

___________________________________

Wenn aber jemand nur über die Schulter schaun möchte, ein paar Stunden,

würde ich da gar nix für nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da gebe ich Dir 100% Recht Jasmin!

Die Trainer müssen in erster Linie erstmal mit den Haltern umgehen können.

Denn die müssen lernen ihrem Hund zu vermitteln was sie von ihm erwarten.

Dazu gehört Diplomatie, Einfühlungsvermögen und eine gehörige Portion Geduld, das gepaart mit Humor, wäre schon mal die Grundvoraussetzung für eine gute Trainerin.

Und dann natürlich Fachwissen rund um den Hund, wiederum gepaart mit Einfühlungsvermögen, genaue Beobachtungsgabe, Konsequenz etc......

Und diese Trainer zu finden ist verdammt schwer ;)

Es sei denn man ist hier Forie ;):klatsch: , denn davon haben wir hier einige, können wir mal stolz sein auf unsere Trainer hier :respekt::respekt::respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.