Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tatjana

Mein "neues" Tattoo

Empfohlene Beiträge

So,bald ist es soweit. Mein Armas feiert seinen 13. Geburtstag.

Ich habe schon vor Jahren beschlossen mir,wenn es leider so sein wird und er nicht mehr da ist, ein Tattoo mit seinem Bild stechen zu lassen.

Ich habe auch schon das besagte Bild.

Ich habe mir überlegt, seinen Namen ist Schreibschrift mit tollen Schwüngen und sein Geburts,- sowie Sterbedatum mit stechen zu lassen.

Ich habe schon einen Löwenkopf auf meinem rechten Schulterblatt. Er steht für den Beschützer und blickt wachend zur Körpermitte. Armas soll auf das linke Schulterblatt. Was haltet ihr von der Idee? Übertrieben oder nach zu vollziehbar?

Meine Entscheidung wird es nicht mehr beeinflussen! Zu besonders ist mein Verhältniss zu meinem großen,kleinen Bruder!

Der so aussah als er im Oktober 1995 bei uns einzog. Am ersten Tag meiner Herbstferien. :)

25072007074831mh0.png

Wenn ich das Bild so sehe, auf dem Arm meines Vaters, frage ich mich,wo die vergangenen 13. Jahre geblieben sind. Mein Vater wird nächstes Jahr 60. und Armas? Ich bin so stolz einen so alten Hund dieser Größe besitzen zu dürfen und ich wünsche mir,dass wir noch ganz ganz lange zusammen sein dürfen! :) Auch wenn wir nicht mehr zusammen wohnen,schaue ich täglich bei ihm vorbei. Es its schwer einzusehen,dass die Kraft in der Hinterhand abnimmt, sein Gehör und die Augen nicht mehr die besten sind. Aber ich liebe ihn! Meinen Knuddelbär!

emotionale Grüße von Tati die mit einem lachendem und einem weinendem Auge in die Zukunft blickt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tatjana,

sei mir nicht böse, aber ich finde Tatoos sowieso nicht schön, und finde es übertrieben!

Aber du hast gefragt, und bekommst eine Antwort! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es eine schöne Idee und glaube das ich das auch mal mache!!! Vielleicht kann man den blöden Wolfskopf auf meiner linken Schulter umbasteln!!!! Oh, ich war so blöd!!!

Mach ihn nur nicht zu groß. Schulterblatt finde ich ok, weil diese Stelle kann man auch gut verdecken, und mit 90 trägt man auch meist nicht mehr Schulterfrei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich finde deine Idee klasse. Ich bin ja selber auch Tattoowiert und auch ein großer Tattoo fan.

Dieses Jahr will ich mir endlich ein Porträt von Blacky auf meinen Linken Arm Tattoowieren lassen. Also, ich kann deine entscheidung sehr gut nachvollziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi.

Das ist eine schöne Idee, wenn du mit Deinem Hund zusammen noch aufgewachsen bist und ihn so sehr lieb hast.

Ich würde aber nur das Bild vom ihm nehmen und vielleicht noch seinen Namen, ohne die Daten. Ich persönlich würde nicht wollen, dass jeder das Geburts- und Todesdatum sehen kann...wäre mir irgendwie zu privat und erninnert so an Grabstein.

Ich hätte auch gerne ein Tatoo, kann mich aber für nichts entscheiden und war bisher auch zu feige :-(.

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deinen Text kann ich total nachvollziehen, und das nicht nur, weil wir die gleiche Leidenschaft für die gleiche Rasse teilen und der kleine Minibär auf den Armen Deines Vaters auch meiner sein könnte. Auch mein Hund ist für mich das größte Geschenk meines Lebens.

Den Wunsch, sich aufgrund dessen ein Tattoo machen zu lassen, werde ich jedoch niemals nachvollziehen können. Mich stoßen Körpermalereien, gleich welcher Art, ab. Kann es nicht erklären, es kommt von innen heraus.

Ich werde meinen Hund nicht besser in Erinnerung behalten, wenn ich ihn mir auf die Schulter malen lasse. Ich halte einen Menschen aber auch nicht mehr in Ehren, wenn ich täglich an sein Grab pilgere. Das ist eben Einstellungssache.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tatjana,

deine Leidenschaft und Liebe zu Deinem Hovi kann ich auf jeden Fall nachvollziehen.

Wir wünschen noch viele gemeinsame Zeit Euch beiden!!!

Mit dem Tattoo hätte ich selbst auch meine Probleme, aber JEDER wie ER es mag!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Tatjana,

ich habe zwar auch ein kleines Tatoo auf einem Schulterblatt (mein Sternzeichen), aber mir meinen Hund auf die Haut tätowieren zu lassen, darauf käme ich nicht ;)

Halte ich persönllich für übertrieben!

Meine beiden Hunde, die ich vorher hatte waren in ihrer Art einzigartig und ihre Bilder leben in meinem Herzen weiter :)

Genauso wird es auch irgendwann mit meiner Dana sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

bin auch eine TATOO lose und werde auch keines machen

lassen.

Ich behalte meine Mäuse auch lieber bei mir im Herzen als

auf einem Bild am Arm aber grundsätzlich spricht gegen Deinen

Wunsch natürlich nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm

Im Grunde kann ich es nachvollziehen, sich seinen hund auch auf dem Körper verewigen zu lassen.

Aber ich habe schon soooooooooo viele SCHLECHTE Tattoos gesehen, dass ich doch Sorge hätte, nachher ein völlig verunstaltetes Bild an mir zu haben, das in keiner Weise mehr dem Hund entspricht, der es eigentlich sein sollte.

ich würde mir dann doch lieber ein schönes Porträt von Armas malen lassen, von einem richtig guten Maler.

Aber verstehen kann ich es -- nur such bitte richtig ordentlich nach einem guten Tätowierer! Sonst ist man nur traurig, wenn man das Ergebnis sieht - und das soll ja nicht das Ziel sein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tattoo-Suchspiel

      Juhuu,   seit Jahren habe (hatte) ich eine ordentliche Jugendsünde auf dem Handgelenk tätowiert. Das große, schwarze "Ding, das immer nur wie ein schwarzer Fleck wirkte und etliche meiner Patienten antrieb zu fragen: " Was hat das denn für eine Bedeutung? Gehören Sie einer Sekte an????"   "Nein, tu ich nicht....ist halt 'ne 20 Jahre alte Jugendsünde"     HEUTE war es endlich soweit.... Die Kasse stimmte, die Gefühlslage eh...   Heraus kam dieses kleine Einod (für mich als alternde Hipp

      in Plauderecke

    • Tattoo vom Hund

      Hallo, da die Threads dazu alle relativ alt sind, würde mich mal interessieren, wer hier ein Tattoo von seinem Hund bzw mit Bedeutung seines Hundes hat? Vll gibts ja auch ein Foto dazu? Meins ist nun endlich fertig - ich finde es wundervoll und bereue es auf keinen Fall - nein, auch nicht in 20 Jahren Liebe erwartungsvolle Grüße

      in Plauderecke

    • Kreative Köpfe für Tattoo bitte hiiiierhin:-)

      Hallo ihr Lieben! Aaaalso... Da ich leider kein sehr kreatives Köpfchen bin, hoffe ich hier auf Hilfe :-) Und zwar bin ich auf der Suche nach einem einfachen aber edlen/schönen Symbol für Verbundenheit, dass für ein Tattoo geeignet ist. Wenn ihr eine Idee habt, würde ich mich wirklich sehr freuen, wenn ihr sie mir mitteilt Sowas in der Art meine ich Beispiel Lieben Gruß

      in Plauderecke

    • Tattoo weglasern und neues drüber?

      Hallo Zusammen Vor 4 Jahren war ich im Urlaub und war jung und dumm Ich hab mir ein Tattoo stechen lassen, ein Schriftzug auf dem Oberarm. Nun passt mir das gar nicht mehr, da es erstens nix mehr mit mir zu tun hat und zweitens und das ist das schlimme, überhaupt nicht schön ist, sondern total verwackelt und unscharf. War da auch nicht nüchtern und ja, war ein Fehler Nun gibts ja diverses was man tun kann, entweder weglasern und so lassen, einfach was drüber Tättowieren oder weglasern u

      in Plauderecke

    • Tattoo Beratungsfrage

      Hey zusammen, ich habe überlegt mir noch ein Tattoo stechen zu lassen. Ich habe eins am linken Bein unten und eins am linken Handgelenk Warum ich hier schreibe ist: Ich möchte einfach mal eure Meinung zu meiner Idee hören, vielleicht auch ein paar Motivtipps annehmen, natürlich auch Kritik. Also meine Ideen sind bin jetzt: Linker Unterarm ein Tiger oder eine Katze oder eine Pflanze.(am liebsten schon etwas mit Tieren) Frage ist für mich selber ob es zu meinen Pfötchen passt. (siehe Foto zum

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.