Jump to content
Hundeforum Der Hund
lawova

Bandscheibenvorfall, OP? Chancen? Bitte um Rat!

Empfohlene Beiträge

hallo,

es geht um meinen kleinen schatz momo, er ist ein langhaardackel und 7 jahre alt.

vor 2 wochen haben wir die diagnose, bandscheibenvorfall bekommen, der Tierarzt meinte aber, dass es in diesem stadion reicht mit tabletten zu behandeln. es wurde dann auch erstmal besser, aber vor 2 tagen hat sich momos zustand sehr verschlechtert. er hat immer wieder einen "ausfall" seiner linken hinteren Pfote. er hat jetzt gestern cortison gespritzt bekommem, eine spritze zur sofort wirkung und eine langzeitm, die angeblich 2 wochen anhält. dazu bekommt er Dexboron und Prednisolon 5 mg.

wir denken jetzt über eine op nach, aber wissen einfach nicht wie die chance bei einer solchen bandscheibenop stehen. wir lieben unseren momo über alles, wollen aber einerseits nicht dass er zuviel schmerzen leiden muß, aber andereseits wollen wir auch alles was möglich ist versuchen.

wir freuen uns und sind dankbar über jeden rat.

welche kliniken sind zu empfehlen? (wir sind aus nürnberg, würden aber natürlich auch überall hin fahren. hauptsache es wird wieder.

vielen dank

sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sabrina,

unsere Leila hatte vor ca zweienhalb Jahren (da war sie auch gute 7 Jahre alt) einen Bandscheibenvorfall. Zuerst wurde es konventionell versucht, mit Wärme, mit Tabletten, stationär mit Infusion... Es wurde ein bisschen besser, dann wieder schlechter, wieder besser - das Ganze ging so 10 Tage. Dann, es war natürlich Samstag, ging gar nix mehr. Leilas Hinterhand war absolut und komplett gelähmt. Die unschöne Vokabel "Einschläfern" stand im Raum.

Wir sind dann in die Tierklinik nach Hofheim/TS gefahren und dort wurde sie narkotisiert und in die Röhre geschoben. Die Diagnose: zu 80% gequetscht - extrem viel. Da, so wurde uns gesagt, hilft gar nix ausser OP. Ich müsste lügen, wenn ich jetzt eine prozentuale Chance nennen würde. Es wurde uns gesagt, aber ich habe es vergessen (es war jedenfalls mehr als 50%).

Der langen Rede kurzer Sinn: Leila wurde sofort operiert, bekam in den Wochen danach Reha bestehend aus Im-Wasser-Laufen und ein paar gymnastischen Übungen, die einfach zu erlernen sind und sie wurde wieder ganz gesund! Keinerlei Beeinträchtigung mehr!

Soviel zu meinen Erfahrungen damit. Im Nachhinein würde ich heute früher checken lassen, wie stark die Bandscheibe geschädigt ist und dann die entsprechende Behandlungsmethode wählen. Mit anderen Worten: wenn ihr es bezahlen könnt, lasst sie durch die Röhre wandern und wenn die Schädigung nicht so hoch ist, probiert es - je nachdem, was der Arzt sagt, weiter konventionell. Ist es, wie bei Leila ein großer Schaden, der eine OP unausweichlich macht, ist es gescheiter, weniger quälend und letztendlich günstiger, das dann gleich anzugehen.

Röntgen allein ist zum exakten Bestimmen des Schädigungsgrades nicht ausreichend und auch das Röntgen mit Kontrastmittel ist nicht so aussagekräftig wie die Röhre.

Last but not least: das Ganze ist nicht gerade billig. Die Röhre kostete irgendwas zwischen 400 und 500 Euro und die OP lag so um die 1500,--

Ich hoffe, das hilft Dir ein bisschen weiter

Lieben Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke für deine schnelle antwort.

wir werdens versuchen, ist zwar nicht billig, aber geld spielt, wenns um momo geht, keine rolle.

vile liebe grüße an euch alle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:( ups, da ist mir ein Fehler unterlaufen! Natürlich waren keine 15.000 Euro-Mäuse, sondern "nur" ca. 1.500,--

Reicht auch schon

Danke Tina für die PM! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das hab ich mir schon gedacht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

www.tierklinik-haar.de

ich kenne einige Hunde, die in der Tierklinik Haar bei München erfoilgreich operiert wurden.

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannte zwei Rauhhaardackel die eine erfolgreiche Bandscheiben-OP hinter sich gebracht haben. :)

Hier im Forum gibt es eine Userin die ebenfalls ihren Dackel operieren gelassen hat, komme leider nicht mehr auf ihren Namen :???

Hier in diesem Theard steht auch einiges zu der OP bei Bandscheibenproblemen, vielleicht hilft dir das weiter. :Oohttp://www.polar-chat.de/topic_8356.html

Alles Gute für deine Fellnase!

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

danke, für eure tips und eure unterstützung.

wir haben jetzt morgen einen termin für ein ct und dann schauen wir mal weiter.

aber wir haben mittlerweile wieder mehr hoffnung, dass man noch etwas machen kann.

vlg sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dr. Seltzer in Bonn - ein absoluter Spezialist! Hat meinem Hund ein komplett neues Bein verpaßt. Ich gehe davon aus, dass er sich mit Bandscheibengeschichten ebenfalls hervorragend auskennt. Er genießt einen ausgezeichneten Ruf als Chirurg, den ich nur bestätigen kann.

Alternativ ist die Tierklinik Berlin sehr zu empfehlen.

Lg + viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also, wir waren heute in einer uns empfohlenen tierklinik, aber wir wissen eigentlich immer noch nicht sehr viel.

Momo wurde neurologisch und auf Lahmheit untersucht, beides war unauffällig. ok, sein problematisches linkes hinterbein, hat in manchen übungen etwas langsamer, verzögert reagiert, aber das war alles. dann wurde kein ct gemacht ,sondern nur mit kontrastmittel geröntgt.

und es kam folgendes heraus:

nicht wie vom vorherigen Tierarzt diagnostiziert, 4 bandscheibenvorfälle, sondern eine aufällige stelle im bereich der lendenwirbelsäule. es ist kein akuter bandscheibenvorfall, aber was es genau ist konnten sie uns nicht sagen. im schlimmsten fall könnte es sogar ein tumor sein.

das einzig positive ist, das momo keine schmerzen hat.

wir sollen ihn jetzt erstmal beobachten, wie sich sein zustan in den nächsten 10 tagen verändert.

kann mir jemand von euch was zu folgenden dingen sagen, ich meine, ob sie was bringen, für was genau sie sind und ob sie überhaupt sinnvoll sind. wo ich sie herbekomme und welche dosierung nötig ist:

- Tolperison

- Glucosaminsulfat

- Chondroitinsulfat

- Polyphenole

vielen dank für eure hilfe

vlg sabrina

- Vitamin B

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.